Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.

Suche nach
 

Suchoptionen
Nur den Begriff suchen
Auch in Artikeln suchen

Hinweise zur Suche

Das Sternchen gilt in der Suche als Wildcard. Wenn Du alle Wörter anzeigen willst, die mit "Nick" beginnen, schreibe einfach "Nick*".

Die 10 neuesten Artikel

Höherlegung

Grand Cherokee ZJ/ZG 93-98

Kaufberatung Grand Cherokee WG/WJ 99-04

Aliena-Vagina

Jens

Sonntagsfahrverbot

Viskosität

Arbeitsscheinwerfer

100km/h Anhänger

Google Maps Einbindung

Zufallsartikel anzeigen
Statistik:

Verschiedene Artikel: 128
Artikel-Versionen: 391
Artikel-Aliase: 324
Aktive Wiki-User: 49
Version des Wiki: V0.95
Alle Inhalte (Artikel) unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Autoren und dürfen ohne deren Einverständnis nicht weiter publiziert werden.

OffRoad-InfoWiki ist ein
Projekt von flashman.TV.

Artikel

Bearbeiten

Diskussion (0)

Versionen (1)
Allradantrieb [Bisher 2443 Aufrufe]

Allradler= alle Räder ständig oder optional angetrieben (KFZ)...

zuschaltbarer Allradantrieb: Radwegstreckenausgleich nur an den Achsen (Differentiale), da starre Verbindung der beiden angetriebenen Achsen im Verteilergetriebe. Daher nur auf sehr unebenem oder rutschigem Boden zu benutzen, und da braucht man ja auch den Vortrieb durch alle Räder des Fahrzeuges. Vorkommen: preiswerte und nutzorientierte Geländewagen wie Toyota HZJ, KJ, LJ (7er-Reihe), alle Suzuki (nee, nicht die Allrad-PkW...), die verblichenen Opel Campo, Frontera und Monterey, alle Jeep Wrangler sowie die Dieselversionen von Cherokee und Grand Cherokee (ausser WJ/WK und späten ZJ), alte Land Rover (Series 1-3, nicht range und Discovery), Kia Sportage 1 sowie die einfacheren Sorento, Hyundai Terracan, die Geländekönige von Nissan : Patrol, Patrol GR, aber auch die Terranos 1 und 2, und noch viele andere (alle älteren Amis zum Bleistift...).

automatisch zuschaltender Allradantrieb: Zwei Versionen:

a. Viscokupplung : Eine mit Viscoseöl gefüllte Dose übernimmt im Verteilergetriebe die Funktion des mittleren Differentials.
Solange beide Achsen sich gleich schnell drehen, wird nur eine von beiden (meist die hintere) angetrieben. Kommt es zu Drehzahlunterschieden, verfestigt sich das viscose Medium durch Erwärmung und beginnt die zu diesem Zweck in der "Dose" vorhandenen Reibscheiben mitzunehmen, wodurch die bisher antriebslose Achse des Schubes teilhaftig wird.
Vorkommen: Land Rover Freelander , Jeep Grand Cherokee ZJ , diverse PKW u.a. von VW früherer Baujahre sowie T3 syncro.
Den selben Effekt erzielt man mit:

b. Lamellenkupplung : ähnliches Prinzip, aber anderer Aufbau: Die Lamellen (Reibscheiben) werden elektrisch zusammengedrückt, sobald die Sensoren der elektronischen Steuereinheit Schlupf (durchdrehen) an einer der beiden Achsen feststellen. Das in dem Verteilergetriebe enthaltene Öl hat nur Schmiereigenschaft, im Gegensatz zur Viscokupplung.
Vorkommen: Neuere VW - PKW (benannt: Haldexkupplung), Ford Explorer 2, neuere GM - Modelle etc..

(.....wird fortgesetzt, versprochen - - aber nicht mehr heute abend....)




Optionen für diesen Artikel:

Diesen Artikel verlinken: http://www.offroad-forum.de/infowiki/Allradantrieb
Beiträge im Forum suchen, in denen dieser Begriff enthalten ist: Suche nach "Allradantrieb" starten
Fehler gefunden? Egal ob Schreibfehler, Inhaltsfehler oder anstößige Inhalte: Einfach den Artikel überarbeiten

Farblegende Verlinkungen:

Blauer Link = Wiki-interner Link, der jeweils zum Artikel des Wortes führt und sich im gleichen Fenster öffnet.
Grüner Link = Externer Link, der vom Autor gesetzt wurde und eine Webseite in einem neuen Fenster öffnet oder eine Mailadresse verknüpft.