Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Death-Wobble am SJ
Lenkung schaukelt sich auf (flattert)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 12.11.2020 15:42:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Denke auch, das sie alle gleich waren.
Abgesehen von den Rechtslenkern.
Aber geforscht habe ich nicht.
Das Dieselgetriebe ist aber schon eine andere Nummer.
Schön stabil gebaut.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.11.2020 11:14:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Team-Wildsau hat folgendes geschrieben:
Denke auch, das sie alle gleich waren.
Abgesehen von den Rechtslenkern.
Aber geforscht habe ich nicht.
Das Dieselgetriebe ist aber schon eine andere Nummer.
Schön stabil gebaut.


Wenn das Diesel-Getriebe einen Lenkstockhebel besitzt, der geauso lang ist wie beim SJ würde ich auch dass nehmen. Beim originalen Vitara Lenkstockhebel gibt es ja den Umstand, das dieser etwas kürzer ist. Das kostet etwas Lenkwinkel. Daher hatte ich den "Spezial"-Hebel gekauft, der auf das Vitara Getriebe passt und dennoch so lang wie der SJ-Hebel ist. Leider ist der Höhenversatz etwas groß. Aber es passt noch bei mir, wenn ich die 120mm Schäkel fahre. mit den originalen 60mm Schäkel stößst das Kugelgelenk an die Spurstange. Unsicher

Gestern überprüfte ich die Schrauben am Lenkgetriebe zur Adapterplatte. Sie konnte ich mit viel Kraft nachziehen, ich hätte sie aber schon als ausreichend fest angezogen bezeichnet.
Bleibt weiterhin, morgen das komplette Getriebe und Adapterplatte los zu machen um sich das genau anzuschauen. Unsicher

Ich werde berichten....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 13.11.2020 11:56:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das Diesel-Getriebe hat eine dickere Welle.
Konnte mich aber noch nicht damit befasse, was wo drauf passt.

Bei den Schrauben kann ich dir nur ans Herz legen immer mit dem Drehmomentschlüssel zu arbeiten.
Eine Schraube kann auch schnell abreise, weil sie zu fest angezogen wird.
Wie bei den 8er Schrauben die an den Freilaufnaben mit Keile befestigt werden.
Die bekommen nur wenige Nm, da sie die Kraft spielfrei durch die Keile übertragen.
Zieht man die mit der Hand an, reisen sie unter Belastung schnell ab, da sie meist zu fest gezogen werden.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dirtrider
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: zu Hause ... Eisenberg/Thür.
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan MD21
BeitragVerfasst am: 13.11.2020 15:37:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

CH.W hat folgendes geschrieben:
... Daher hatte ich den "Spezial"-Hebel gekauft, der auf das Vitara Getriebe passt und dennoch so lang wie der SJ-Hebel ist.
Leider ist der Höhenversatz etwas groß. ...


Da hast Du m.M.n. einen wesentlichen Fehler/Schwachpunkt Deines Umbaus. Ja
Wenn der Pitmanarm (Lenk-/Schubstangenhebel) einen so großen "Höhenunterschied" zum originalen hat, dann wirken durch das Lenkgetriebe auch wesentlich größere Torsionkräfte auf den Rahmenlängsträger. Das führt dann zu einem seitlich "federnden" Lenkgetriebe bzw. Pitmanarm, somit zu einer sich bewegenden Lenkschubstange, und schlußendlich zu dem Flattern in der Vorderachse. ... mal ganz abgesehen von der sowieso relativ fragwürdigen Position des Anlenkpunktes der Lenkschubstange an der Spurstange. Diese Lenkgeometrie funktioniert eh nur halbwegs ordentlich, so lange die Lenk- und Spurstange parallel verlaufen.
Zu dem Federgehänge bzw. den Buchsen (der Achsführung generell) hatte Thorsten ja eigentlich schon alles wichtige gesagt.

_________________
Ich komme lieber etwas später ... als zu früh.

Ja, das Leben ist hart ... aber gemein!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 14.11.2020 21:34:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dirtrider hat folgendes geschrieben:


Da hast Du m.M.n. einen wesentlichen Fehler/Schwachpunkt Deines Umbaus. Ja
Wenn der Pitmanarm (Lenk-/Schubstangenhebel) einen so großen "Höhenunterschied" zum originalen hat, dann wirken durch das Lenkgetriebe auch wesentlich größere Torsionkräfte auf den Rahmenlängsträger. Das führt dann zu einem seitlich "federnden" Lenkgetriebe bzw. Pitmanarm, somit zu einer sich bewegenden Lenkschubstange, und schlußendlich zu dem Flattern in der Vorderachse. ... mal ganz abgesehen von der sowieso relativ fragwürdigen Position des Anlenkpunktes der Lenkschubstange an der Spurstange. Diese Lenkgeometrie funktioniert eh nur halbwegs ordentlich, so lange die Lenk- und Spurstange parallel verlaufen.
Zu dem Federgehänge bzw. den Buchsen (der Achsführung generell) hatte Thorsten ja eigentlich schon alles wichtige gesagt.


Was soll ich sagen, die Kombination aus Manuellem SJ-Lenkgetriebe mit langem Lenkstockhebel so wie ich ihn aktuell auch fahre, hat 13 Jahre funktioniert. Irgend wann kam das Wackeln auf es startete beim originalen SJ Getriebe. Als ich vieles umgebaut bzw. ausgetauscht hatte, um den Fehler zu finden und ich so wie so den 1,6er Motor vom Vitara einbauen wollte, habe ich die Servolenkung gleich mit gemacht. lch dachte vielleicht ist ja das Lenkgetriebe schuld. Mal abgesehen davon das eine Servolenkung schon schöööön ist Smile

Ansonsten ist es ech schwer, wenn du richtiger Weise sagst, das der lange Pitmanarm ein Hebel darstellt der am Lenkgetriebe reißt. Anderer seitz aber auch die Lenk- und Spurstange möglichst parallel laufen soll. Mit dem Höhenversatz der Pitmanarm bewege ich die beiden Stangen gerade wieder mehr in Richtung parallel. Sonst hätte ich den SJ nie höher legen dürfen. Das geht ja nicht, ich kann den SJ doch nicht im originalzustand fahren. Da macht er mir in der jetzigen Ausbaustufe viel zu viel Spass:klug:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 14.11.2020 22:13:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi,
Heute habe ich das Lenkgetriebe abgeschraubt um mir die Auflageflächen anzuschauen. Was soll ich sagen. nicht gerade eben. Weder von Suzuki, noch von der Adapterplatte.

Die Auflagefläche am Rahmen ist okay gewesen, bis auf zwei Punkte bei denen wie eine Art Tropfen aus Stahl etwas hervor stand. Das musste ich abschleifen, Ich habe es so gut wie mir möglich verschliffen.

Hier ein Bild vor dem Schleifen. Man kann es nicht erkennen, doch da wo der Schraubendreher hin zeigt und rechts davon ein dunkler Punkt sind diese ausgebeulten Stellen, die etwas hervorragen. Der Rest der Auflagefläche war so eben, das ich mit meinen Mitteln unter dem Auto nichts verbesser konnte.



Die Adapterplatte ist auch nicht sauber. Die Platte besitzt eingeschweißte Schrauben. Die Schweißnähte schauen ein bisschen über die sonstige Fläche hinaus. Das ist auch nicht schön. Das haben wir auch so gut wie es geht verschliffen. Das ging zumindest auf der Werkbank.
Die Hülsen im Rahmen kamen mir soweit ich das sehen konnte fest vor.



Die Probe nach dem Wiedereinbau des Lenkgetriebe zeigte eine leichte Besserung. Stillstehen ist etwas anderes. Fragt sich natürlich auch, wie würde bei meinem speziellen Test ein Orginal SJ wackeln?
ich würde es gern einmal ausprobieren. Habe aber leider keinen im Freundeskreis.

Um das für einen Test zu versteifen, habe wir uns Kurzerhand eine Strebe gebaut und zusammen gebrutzelt um das Lenkgetriebe oben etwas gegen zu halten.

Die Strebe geht von einer Schraube, oben auf dem Deckel des Getriebes, zur rechten Fahrzeugseite an den Rahmen.

Hier zu sehen.




Hier die Sicht von oben auf das ganze Eisen:


Das war ein Schritt den ich nicht bereue. Diese improvisierte Strebe funktioniert gut. Die Lenkung beim normalen Fahren fühlt sich nochmal direkter an. Das Wackeln, das ich bisher noch hatte, bei aktuell 85km/h, ist weiter zurück gegangen. Wenn man weiß worauf man achten muss, spürt man es noch etwas im Popo-Meter. In der Lenkung ist nichts mehr zu spüren.
Mein Bauch sagt mir aber, das ein reiner Umbau des Lenkgetriebe auf die Jimny Version (direkt und nur am Rahmen angeschraubt) nicht die selbe Steifigkeit bringen würde wie ich es aktuell mit der Strebe hin bekomme.
Ich möchte unbedingt mal ein anderen SJ durch schütteln um mit eigenen Augen zu sehen, dass das Lenkgetriebe normalerweise Starr, ohne jegliche Möglichkeit sich zu bewegen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DerGlonntaler
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. VW Amarok Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 15.11.2020 01:22:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DerGlonntaler hat folgendes geschrieben:
das Lenkgetriebe oder ist es nur ein Umlenkhebel, der bewegt sich auch hin und her, der rechts vom orangen Dämpfer zu sehen ist, da ist alles ausgelutscht und viel zu weich ausgelegt

die Kiste wird so niemals ruhig laufen


das hatte ich ja schon auf Seite 1 gesagt, das das Lenkgetriebe mit Schuld ist, weil das wackelt

Zitat:
Die Platte besitzt eingeschweißte Schrauben. Die Schweißnähte schauen ein bisschen über die sonstige Fläche hinaus. Das ist auch nicht schön. Das haben wir auch so gut wie es geht verschliffen


na hoffentlich hat die Schweißstelle nun noch genug Einbrand um die Schraube zu halten, die Schweißnaht wegschleifen ist unter Umständen ein Fehler

an deiner Stelle würde ich ne neue Platte bauen, etwas größer so das Du da noch ne vernünftige Abstützung mit dazu schrauben kannst, oder längere Auflage am Rahmen, oder beides, auf jeden Fall darf sich da nichts bewegen

Viel Erfolg dabei
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 15.11.2020 07:48:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DerGlonntaler hat folgendes geschrieben:


das hatte ich ja schon auf Seite 1 gesagt, das das Lenkgetriebe mit Schuld ist, weil das wackelt

Zitat:
Die Platte besitzt eingeschweißte Schrauben. Die Schweißnähte schauen ein bisschen über die sonstige Fläche hinaus. Das ist auch nicht schön. Das haben wir auch so gut wie es geht verschliffen


na hoffentlich hat die Schweißstelle nun noch genug Einbrand um die Schraube zu halten, die Schweißnaht wegschleifen ist unter Umständen ein Fehler

an deiner Stelle würde ich ne neue Platte bauen, etwas größer so das Du da noch ne vernünftige Abstützung mit dazu schrauben kannst, oder längere Auflage am Rahmen, oder beides, auf jeden Fall darf sich da nichts bewegen

Viel Erfolg dabei


Die Platte selbst ist schon maximal groß. In Richtung oben und unten ist der Rahmen zu Ende, in Richtung vorne hinten, kommt ein Rohr bzw. der Halter des Kühlers. Da kann ich die Platte keine 5mm größer machen. Auf dem Bild, liegt der Maßstab auf der Schweißnaht auf, die ich runter geschliffen hatte. Es ist nicht viel. Die Schweißnähte sehen deutlich voluminöser aus. Da mache ich mir wegen dem keine Sorgen.
Ich bin vor ein paar Tagen mit mir so verblieben, dass wenn ich die Platte neu machen würde, ich eher ein neues Jimny Lenkgetriebe kaufe. Da ich das ohne Platte anschrauben kann. Ich bin mir nur nicht sicher, wie fest dass Jimny Getriebe werden würde. Wenn dass ebenfalls auf der original Halterung wackelt, habe ich 500€ aus dem Fenster geschmissen. Das tut mir (im Moment) weh.

viele Grüße
Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 15.11.2020 08:42:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da brauchst du dir keine Gedanken machen!
Meine Frau und ich fahren das seit Jahren ohne Probleme!
Finde auch, das es richtig viel Power hat.
Besorge dir einfach eines.
Beim Samurai Getriebe macht sich auch keiner Gedanken.
Denke das Suzuki einfach ins Regal gegriffen hat und das Servolenkgetriebe vom schrauben gefederten Samurai genommen haben.
Das Geld ist sehr gut investiert!
Deshalb sammel ich die Dinger ja auch.
Habe noch ein Diesel und ein Benziner auf Lager.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DerGlonntaler
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. VW Amarok Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 15.11.2020 23:38:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

CH.W hat folgendes geschrieben:
Da mache ich mir wegen dem keine Sorgen.
Ich bin vor ein paar Tagen mit mir so verblieben, dass wenn ich die Platte neu machen würde, ich eher ein neues Jimny Lenkgetriebe kaufe.


das du recht sorglos bist, haben wir schon gemerkt, ich würde mit dem Auto kein Meter mehr fahren, außer Probefahrten, aber niemals damit in die Arbeit oder sonstwohin

du weißt was mit nem Metall passiert das man ein paar mal hin und her biegt?

dein Rahmen hat das Wort Rahmen meiner Meinung nach nicht mehr verdient, das ist eher ein Gummiträger

nur ein anderes Lenkgetriebe wird nicht helfen, wenn nichts da ist an dem es stabil befestigt werden kann

und wenn die Platte nicht größer geht, dann gestalte sie anders, das kann ja auch ein Winkel werden, ein S oder U oder sonstwas, Hauptsache das Ding wackelt kein mm mehr

ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg, aber denk mal drüber nach wie du da mehr Festigkeit rein bringst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 16.11.2020 05:50:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bin da diesmal nicht deiner Meinung.
Der Adapter ist lebensgefährlich und gehört sofort raus! Nicht der Rahmen!
Weist du, wie viel von dem Schrott für teures Geld von diesen Adaptern verkauft wurde und wahrscheinlich im Strassenverkehr unterwegs ist?
Die Leute kaufen den Mist ohne nachzudenken oder mal zu suchen, welche Alternativen es gibt.
Sonst hätten alle eines vom Jimny drin.
Der Rahmen kann da nichts dafür.
Und wenn du wissen willst was lebensgefährlich ist.
Schau mal ins Suzuki Forum was da sorglos an den Rahmen herumgebraten wird, um ihn irgendwie wieder ins Leben zu holen, anstatt ihn weg zu werfen und einen anderen zu besorgen!
Deathwobble ist bei solchen Umbauten keine Seltenheit.
Ebenso wie beim Y60 und 61.
Da spricht aber keine davon, das alle Fahrzeuge deshalb stillgelegt gehören weil lebensgefährlich.

Zugegeben.
Die sogenannte Strebe wehre bei mir etwas anders ausgefallen.
War aber mit Sicherheit nur als Test gedacht und wird entweder noch mal verbessert oder gegen ein vernünftiges Getriebe getauscht.

Kannst dir gerne für den Test eines bei mir abholen.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 16.11.2020 21:19:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DerGlonntaler hat folgendes geschrieben:


das du recht sorglos bist, haben wir schon gemerkt, ich würde mit dem Auto kein Meter mehr fahren, außer Probefahrten, aber niemals damit in die Arbeit oder sonstwohin

du weißt was mit nem Metall passiert das man ein paar mal hin und her biegt?

dein Rahmen hat das Wort Rahmen meiner Meinung nach nicht mehr verdient, das ist eher ein Gummiträger

nur ein anderes Lenkgetriebe wird nicht helfen, wenn nichts da ist an dem es stabil befestigt werden kann

und wenn die Platte nicht größer geht, dann gestalte sie anders, das kann ja auch ein Winkel werden, ein S oder U oder sonstwas, Hauptsache das Ding wackelt kein mm mehr

ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg, aber denk mal drüber nach wie du da mehr Festigkeit rein bringst


Hi
Welche Anzeichen hast du, das mein Rahmen hinüber ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CH.W
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Karlsruhe
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 86 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 16.11.2020 21:24:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Team-Wildsau hat folgendes geschrieben:
Bin da diesmal nicht deiner Meinung.
Der Adapter ist lebensgefährlich und gehört sofort raus! Nicht der Rahmen!
Weist du, wie viel von dem Schrott für teures Geld von diesen Adaptern verkauft wurde und wahrscheinlich im Strassenverkehr unterwegs ist?
Die Leute kaufen den Mist ohne nachzudenken oder mal zu suchen, welche Alternativen es gibt.
Sonst hätten alle eines vom Jimny drin.
Der Rahmen kann da nichts dafür.
Und wenn du wissen willst was lebensgefährlich ist.
Schau mal ins Suzuki Forum was da sorglos an den Rahmen herumgebraten wird, um ihn irgendwie wieder ins Leben zu holen, anstatt ihn weg zu werfen und einen anderen zu besorgen!
Deathwobble ist bei solchen Umbauten keine Seltenheit.
Ebenso wie beim Y60 und 61.
Da spricht aber keine davon, das alle Fahrzeuge deshalb stillgelegt gehören weil lebensgefährlich.

Zugegeben.
Die sogenannte Strebe wehre bei mir etwas anders ausgefallen.
War aber mit Sicherheit nur als Test gedacht und wird entweder noch mal verbessert oder gegen ein vernünftiges Getriebe getauscht.

Kannst dir gerne für den Test eines bei mir abholen.


Hi
Ich will mir gerade die Unterschiede zwischen einem Jimny Diesel und einem Benzin Lenkgetriebe raussuchen. Woran erkenne ich das, wenn es vor mir liegt? Du hast beschrieben, dass es massiver gebaut ist. Ich tu mir gerade schwer über die Bildersuche eine Suchmaschine ein unterschied in den Lenkgetriebe zu erkennen. Hast du mal ein oder zwei Beispielbilder für mich? Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Scap
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2020


BeitragVerfasst am: 16.11.2020 23:25:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DerGlonntaler hat folgendes geschrieben:


das du recht sorglos bist, haben wir schon gemerkt, ich würde mit dem Auto kein Meter mehr fahren, außer Probefahrten, aber niemals damit in die Arbeit oder sonstwohin

du weißt was mit nem Metall passiert das man ein paar mal hin und her biegt?

dein Rahmen hat das Wort Rahmen meiner Meinung nach nicht mehr verdient, das ist eher ein Gummiträger




Und in den soll man "irgendwie" wieder Festigkeit reinbringen??? Nee, oder? Hau mich, ich bin der Frühling


Team-Wildsau hat folgendes geschrieben:
Bin da diesmal nicht deiner Meinung.
Der Adapter ist lebensgefährlich und gehört sofort raus! Nicht der Rahmen!
Weist du, wie viel von dem Schrott für teures Geld von diesen Adaptern verkauft wurde und wahrscheinlich im Strassenverkehr unterwegs ist?
Die Leute kaufen den Mist ohne nachzudenken oder mal zu suchen, welche Alternativen es gibt.
Sonst hätten alle eines vom Jimny drin.
Der Rahmen kann da nichts dafür.
Und wenn du wissen willst was lebensgefährlich ist.
Schau mal ins Suzuki Forum was da sorglos an den Rahmen herumgebraten wird, um ihn irgendwie wieder ins Leben zu holen, anstatt ihn weg zu werfen und einen anderen zu besorgen!
Deathwobble ist bei solchen Umbauten keine Seltenheit.
Ebenso wie beim Y60 und 61.
Da spricht aber keine davon, das alle Fahrzeuge deshalb stillgelegt gehören weil lebensgefährlich.

Zugegeben.
Die sogenannte Strebe wehre bei mir etwas anders ausgefallen.
War aber mit Sicherheit nur als Test gedacht und wird entweder noch mal verbessert oder gegen ein vernünftiges Getriebe getauscht.
Kannst dir gerne für den Test eines bei mir abholen.


Dass du dir da gerade selbst widersprichst ist dir nicht aufgefallen?

Das zweite herausgestellte Zitat ist die in diesem Fall korrekte Aussage.
Plakette ab, VIN heraustrennen und Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DerGlonntaler
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. VW Amarok Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 16.11.2020 23:54:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

CH.W hat folgendes geschrieben:
Welche Anzeichen hast du, das mein Rahmen hinüber ist?


schau dir dein Video an, besonders die Zeitlupen Szenen

das Ding wackelt hin und her ohne Ende, das kann nur so sein wenn der Rahmen mitgeht

und da du seit Ewigkeiten schon so rumfährst ist das einfach mein Gefühl das der Rahmen weich ist in dem Bereich

Torsten kennt sich da besser aus, und ich hoffe das er Recht hat mit dem andern Lenkgetriebe

ich glaubs erst wenn du es probiert hast und das Wackeln vorbei ist, aber ich vermute das auch ein dickes fettes Lenkgetriebe nichts bringt, wenn der Befestigungspunkt also der Rahmen weich ist

wir werden es sehen, an Deiner Stelle würde ich das Angebot von Torsten annehmen, wenn einer Ahnung hat dann er
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>
Seite 6 von 7 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen