Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
MAN L2000 4x4 LAEK

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> LKW Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 14:12:49    Titel: MAN L2000 4x4 LAEK
 Antworten mit Zitat  

Servus,

Ich stehe gerade vor dem Kauf eines MAN L2000 10.163 LAEK aus Bauhjahr 2000 mit originalen 90tkm. Die Frage/n die sich mir stellen ist ob der 4 Zylinder Motor für meine Bedürfnisse ausreicht ?
Was ich jetzt so mitbekommen habe ist, dass überwiegend der LE 220 mit dem 6 Zylinder verbreitet ist. Sollte der 4 Zylinder wirklich so schlecht sein ?
Ich möchte eine Bundeswehr FM 2 Kabine mit 4,20m Länge montieren und diese dann selbst ausbauen.
Es handelt sich um einen Kipper der sich in einem guten Zustand befindet (Es ist kein Kommunalfahrzeug)
Preislich liege ich bei 10tsd. Euro.
Ich möchte überwiegend in Europa mit dem Fahrzeug reisen, hin und wieder mein Geländewagen zu Veranstaltungen damit ziehen,.....
Über Anmerkungen, Tipps, Erfahrungen würde ich mich freuen.



5481323_M650x433.jpg
 Beschreibung:
Das ist er.
 Dateigröße:  54.5 KB
 Angeschaut:  1916 mal

5481323_M650x433.jpg



IMG_8489.jpg
 Beschreibung:
Und so soll er aussehen

Download
 Dateiname:  IMG_8489.jpg
 Dateigröße:  2.29 MB
 Heruntergeladen:  132 mal

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marcboessem
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.04.2019 17:07:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

selbst für Trial ist der Radstand zu kurz , als Wohnmobil völlig unbrauchbar . Der 4 Zyl. ist nicht schlecht , der 6 Zyl. um Welten besser . Den bekommst Du für den gleichen Preis mit mehr Radstand . Ich habe mir abgewöhnt , Fzg. zu kaufen , die nicht den stärksten Motor der Baureihe haben. Man versucht so oder so nachträglich die Leistung des Motors zu steigern , fällt in den meisten Fällen beim Spitzenmodell weg . Die Auswahl an Getrieben und Sperren sowie stabilen Achsen ist beim Spitzenmodell auch am grössten . Wenn der keine Klimaanlage hat , wäre es der erste Grund den nicht zu kaufen , von allem anderen abgesehen. Das nicken um die Querachse würde mir auch furchtbar auf den Sack gehen .
In der Ebene , unbeladen läuft der ganz gut ; beladen , mit Anhänger , in den Bergen , nur noch im 1. Gang .

Nur weil Du jetzt eine anscheinend günstige Gelegenheit hast , ist das noch lange kein Grund den zu kaufen .

Gruss
P.s.: an 14.00 Räder o.ä. brauchst Du mit dem Motor auch nicht zu denken .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marcboessem
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.04.2019 17:18:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/man-18-264-kipper-4x4-allrad-schalter/1085417553-276-3436

Ist nur ein Beispiel für das Fahrgestell , bulletproof , auch hinten AP Achse , ablastbar , unzerstörbar , Leistung .

Muss der unbedingt bis 7,49 sein ?

Actros 18to , Kipper , 3 Tonnen drauf laden , immer noch 5 to Reserve für übersehene Schlaglöcher etc..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 19:47:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ok. Ich bin da absoluter Neuling bei dem Thema. Es wäre schon schön bei 7,5 tonnen rauszukommen. Ich muss aber ehrlich sagen dass die 6 Zylinder dass doppelte wenn nicht sogar dass dreifache kosten - dass ist bei mir nicht drin. Er hat auch keine Klima, da war meine Idee eine Dachklima zu verbauen. Kann man die Zwillingsbreifung an der Hinterachse umbauen auf Single ?
Hab mir sagen lassen dass das nicht gehen würde ?! Warum bist du der Meinung dass dieses Auto völlig unbrauchbar ist für ein WoMo ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 19:49:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Welchen Vorteil bringen die 1400 im Gegensatz zu den orignalen 365ern ? Ich bin der Meinung dass so ein alter L2000 egal ob jetzt 4 oder 6 Zylinder immer noch besser ist als ein G90 - und da sind die Radstände auch extrem kurz, keine Klima,....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marcboessem
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.04.2019 20:10:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für mich wäre er unbrauchbar , viele fahren mit solch kurzem Radstand und arrangieren sich damit. Wenn ich aber die Wahl habe und neu kaufe nehme ich direkt das richtige Fahrgestell .
Die Dachklima ist kein schlechter Gedanke , kostet in vernünftig aber auch keine Pfennige und läuft normalerweise über Strom.
Die beispielsweise 14.00 bringen in erster Linie Optik , aber , bei entsprechender Übersetzung und Qualm an der Kette , auch wesentlich mehr Geländegängigkeit. Auf Single umrüsten geht immer , da die Achse aber nicht die Stabilste in dieser Konfiguration ist , wird das mit langem Hecküberhang , Überlast und Geländebetrieb interessant . Viele fahren mit einem kurzen Fahrgestell und haben teilweise lächerliche Hecküberhänge , anscheinend gelten dort keine Hebelgesetze , das vermeidest Du mit dem passenden Fahrgestell. Oft sehe ich auch 10 oder 12to Fahrgestelle die vom Gewicht her völlig ausgereizt sind . Eine Bodenwelle und das wars fern der Heimat. Grundsätzlich gilt für mich , wenn ich beispielsweise eine Zuladung von 8 to habe , belade ich mein Fahrgestell im Geländebetrieb mit nicht mehr als 4to , dazu zählt dann Aufbau , Gepäck , alle Flüssigkeiten , Wkzg. , Res. Rad etc. , besser aber noch weniger. Durch den kurzen Radstand hast Du aber auf Pisten , teilweise aber auch auf Autobahnen widerliche Nickschwingungen , vor allem bei einem ausgereitzen Fahrgestell mit langem Hecküberhang.
Klima , alle Sperren , AP Achsen rundum , Untersetzung , mind. 8 Gänge am besten zusätzlich Splitgruppe , mittellanges Fgst. , mittelgrosse , flache Hütte , mind. 400PS ; das wäre meiner .
Wenn Du lange genug schaust , bekommst Du das auch , Iveco Trakker sind gute Fzg. und oft lächerlich billig , die können dann auch 400000Km gelaufen haben .
Das alles steht und fällt natürlich mit deinen Schrauberkünsten und dem zur Verfügung stehenden Platz , sollte beides nicht vorhanden sein , wird es ein Ding der Unmöglichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marcboessem
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.04.2019 20:11:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja , besser als G 90 auf jeden Fall , ist ja auch kein so schlechtes Fzg. , wird aber auch gerne vollgekaspert und verliert dann seine Güte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marcboessem
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.04.2019 20:23:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/iveco-euro-trakker-190-e37-4x4-3x-differentialsperre/1086536599-276-3895

2min. Recherche.


Nicht 100 Prozent aber eventuell eine gute Basis , zumindest wäre der für mich eine Besichtigung Wert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jagger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Großkrotzenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN FAE 8.150 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 20:30:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Gude,
also erstmal musst du dir überlegen für was du ihn genau brauchst!
Klar kann man mit 400PS der 3fachen Ladekapazität mit 16 Gängen und 14 ner Rädern anfangen, dann kaufe dir aber nen KAT 8x8 und net so nen blöden Daimler!
Finde den L2000 net schlecht, wenn du ihn nur zum Reisen und net zum Trucktrail brauchst, reicht er dir vollkommen.
Welchen Radstand hat er?
Ich habe beim G90 3.50m Radstand und nen 4.2m Koffer drauf. Die Böschungswinkel sind absolut ausreichend. Klar fährst du mit der "kleinen" Maschine keine Rennen aber musst du das im Urlaub?
Ich kenne ehemalige G90 Fahrer welche auf L2000 umgestigen sind, sie bereuen es mittlerweile sehr da sie die 7.49 nicht mehr hin bekommen.
Was spricht denn gegen den G90? Ist jedenfalls ein ehrlicher 7.5 Tonner.
Den 4 Zylinder im L2000 kenne ich jetzt nur aus dem Hecktriebler, dort läuft er aber zuverlässig.

Gruß Markus

_________________
masterpatrol hat folgendes geschrieben:
Auf gehts, eigener Fred YES YES
Ohne mich hättest den Rahmen eh net geholt Vertrau mir Heiligenschein


Gruß Michl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 22:01:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wie bereits erwähnt möchte ich nur in Europa reisen. Momentan bin ich allein - wird sich auch bestimmt nicht mehr ändern. Hau mich, ich bin der Frühling
Ich denke der L2000 hat den gleichen Radstand wie der G90. Genau und schließlich ist der Weg das Ziel.
Der Grundgedanke ist ein kleiner kompakter LKW aus dem Hause MAN mit den erwähnten Aufgabengebiet.
Wie schon gesagt dass Ding ist für mich preislich erschwinglich - noch dazu mein Vater arbeitet seit über 25 Jahren bei MAN und da habe ich genug Verbindungen hin den L2000 um- bzw. aufzubauen. Optisch gefällt mir der L2000 besser als der G90 - ist so der Held meiner Jugend rotfl
Ein BW Shelter hinten drauf mit kleinem Ausbau und - da bin ich noch am überlegen ob elektrische oder hydraulische Winde.
Ich tendiere zu einer elektrischen mit Wechselverfahren für vorn und hinten. Großer Tank auf der Beifahrerseite, Dachklima, russische Planar Luftheizung für den Koffer, Solarzeugs auf dem Dach,.... bestimmt hab ich jetzt was vergessen... Heiligenschein
Was heißt denn eigentlich AP Achsen ? bzw. was sind AP Achsen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jagger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Großkrotzenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN FAE 8.150 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 22:23:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Na also, dann weißt du doch schon was du willst.
Der Held meiner Jugend, das kommt mir bekannt vor weswegen ich nen G90 habe (Opa's alter LT lässt grüßen).
Wenn du auf die 7.49 angewiesen bist, dann fahre ihn halt mal leer auf die Waage bevor du ihn kaufst. Meiner hat mit leerem Koffer 5.4t gehabt, nun reisefertig inkl. Besatzung wiegt er 6.8t. Bin zwar Führerscheintechnisch nicht auf die 7.49 angewiesen, hat aber schon Vorteile ein kleines kompaktes Fahrzeug zu haben.
Für nen vernünftigen Ausbau ohne viel Schnickschnak musst du aber schon locker 1.2 - 1.5t rechnen. Die Winde würde ich erst nach der Fertigstellung des Ausbaus dran machen, evtl. bist du um jedes Kilo froh das du sparen kannst. In den ersten 2Jahren wandert nämlich noch viel Ladung rein an die du jetzt nicht denkst, schließlich hast du dann ja Platz. rotfl
Das AP heißt Außenplaneten. Die hast du kn deinen Achsen, meiner Meinung nach haltbarer als Portalachsen. Müsste dir aber dein Vater erklären können.

Gruß Markus

_________________
masterpatrol hat folgendes geschrieben:
Auf gehts, eigener Fred YES YES
Ohne mich hättest den Rahmen eh net geholt Vertrau mir Heiligenschein


Gruß Michl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 21.04.2019 22:44:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ok. Ja irgendwie hats mir der L2000 angetan. Ich werde ihn auf die Waage fahren - mit oder ohne Kippbrücke ?
Ich muss mich bis zum 30.4 entscheiden ob ich ihn haben will oder nicht - bin aber noch bis 16.5. in Afrika beruflich unterwegs erst dann kann ich weiteres berichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jagger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Großkrotzenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN FAE 8.150 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 22.04.2019 07:20:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin,
mit oder ohne Kipperbrücke, das ist ne gute Frage!
Es kommt halt drauf an was du mit dem Fahrzeug genau vor hast!?
Willst du ein reines Wohnmobil (Womo) drauß machen oder willst du ihn regelmäßig mit der Pritsche als Lkw nutzen?
Ich habe keine genaue Ahnung was der L2000 leer wiegt, denke aber mal das er ca. 5t hat. Dann musst du noch ca. 1t für den Koffer und 0.8t für den Ausbau planen. Nun noch 200l Diesel und 100l Wasser, schon bist du bei 7.1t. Du brauchst aber noch Batterien für deine Solaranlage, also nochmal 100kg und zum Schluß noch 2 Personen mit ganz kleinem Gepäck a 100kg. Macht in der Summe 7.4t, wird schon knapp mit den 7.49t. Du müsstest halt versuchen soviel Gewicht wie möglich abzuspecken, d.h Pritsche, Kipperbrücke, etc. runter und neuen Hilfsrahmen (den brauchst du nämlich) drauf. Den Hilfsrahmen kannst du relativ leicht bauen wenn du ihn federlagerst.
Du siehst, die 7.49t können schwer zu halten sein, kommt halt drauf an was du wie umsetzt und genau planst.
Es gibt halt die Möglichkeit über die Felgen und ne demontierte Hängerkupplung wieder Gewicht zu sparen, muss man sich halt genau überlegen.
Es ist nicht unmöglich aus dem L2000 ein Womo unter 7.49t zu machen, aber man muss schon ein bischen Gewichtsmäßig planen.
Versuche doch mal über deinen Vater das Leergewicht vom Fahrgestell raus zubekommen, oder lass ihn vom Verkäufer mal so wie er ist wiegen, dann kann man mehr dazu sagen.
Alternativ ab in die Fahrschule und den C machen, schon kannst du aufbauen was du willst.

Gruß Markus

_________________
masterpatrol hat folgendes geschrieben:
Auf gehts, eigener Fred YES YES
Ohne mich hättest den Rahmen eh net geholt Vertrau mir Heiligenschein


Gruß Michl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Online


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 22.04.2019 07:45:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn es um das Leergewicht geht, dann nimm auf jeden Fall den 4Zylinder!
Der ist deutlich leichter. Und da er schon den Turbo hat, kannst du ihm noch ein paar Pferdchen bei Bedarf entlocken.
Mir persönlich wehre er lieber als der 6 Zylinder! Mehr Platz im Motorraum und deutlich weniger Gewicht!

Die Fahrgestelle lassen alle etwas Spielraum zum abspecken.
Wenn du nur die Hecktraverse mit AHK entsorgst und gegen die leichte austauschst, sparst du schon mal 150kg.
In Summe kannst du mit der richtigen Rad-Reifen Kombi und ein paar unnötigen Anbauteilen schnell 400-500kg sparen.
Bin jetzt aber auch nicht der L2000 Kenner.
Habe das nur am G90 schon durch.

Wegen der Winde.
An meinem habe ich eine 20 000er Elektrowinde montiert.
Mit Umlenkrolle zieht sie den G90 mit etwa 5,5t spielend mit blockierenden Rädern auf losem Grund weg.
Und dazu wiegt sie unter 60kg.
Nur als Gedankenhilfe.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LC Earl
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 179 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota Land Cruiser LJ 70 2. Toyota Land Cruiser HDJ 80 3. Toyota Land Cruiser FZJ 80, 4. Renault Clio, 5. Simson Star
BeitragVerfasst am: 22.04.2019 10:50:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

[quote="Jagger"]Moin,
mit oder ohne Kipperbrücke, das ist ne gute Frage!
Es kommt halt drauf an was du mit dem Fahrzeug genau vor hast!?
Willst du ein reines Wohnmobil (Womo) drauß machen oder willst du ihn regelmäßig mit der Pritsche als Lkw nutzen?
Ich habe keine genaue Ahnung was der L2000 leer wiegt, denke aber mal das er ca. 5t hat. Dann musst du noch ca. 1t für den Koffer und 0.8t für den Ausbau planen. Nun noch 200l Diesel und 100l Wasser, schon bist du bei 7.1t. Du brauchst aber noch Batterien für deine Solaranlage, also nochmal 100kg und zum Schluß noch 2 Personen mit ganz kleinem Gepäck a 100kg. Macht in der Summe 7.4t, wird schon knapp mit den 7.49t. Du müsstest halt versuchen soviel Gewicht wie möglich abzuspecken, d.h Pritsche, Kipperbrücke, etc. runter und neuen Hilfsrahmen (den brauchst du nämlich) drauf. Den Hilfsrahmen kannst du relativ leicht bauen wenn du ihn federlagerst.
Du siehst, die 7.49t können schwer zu halten sein, kommt halt drauf an was du wie umsetzt und genau planst.
Es gibt halt die Möglichkeit über die Felgen und ne demontierte Hängerkupplung wieder Gewicht zu sparen, muss man sich halt genau überlegen.
Es ist nicht unmöglich aus dem L2000 ein Womo unter 7.49t zu machen, aber man muss schon ein bischen Gewichtsmäßig planen.
Versuche doch mal über deinen Vater das Leergewicht vom Fahrgestell raus zubekommen, oder lass ihn vom Verkäufer mal so wie er ist wiegen, dann kann man mehr dazu sagen.
Alternativ ab in die Fahrschule und den C machen, schon kannst du aufbauen was du willst.

Gruß Markus[/quote]


Die Kippbrücke soll komplett runter mit Rahmen und allen Anbauteilen. Soll ein reines WoMo werden.
Ich denke ich baue zuerst die Kippbrücke runter und fahr dann zum wiegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> LKW Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter =>
Seite 1 von 4 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen