Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Reifenvergleich
Cooper Discoverer At3 und BFG At


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Nissan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BvK
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2016
Wohnort: Stuttgart
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 44 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
BeitragVerfasst am: 15.01.2020 20:35:28    Titel: Reifenvergleich
 Antworten mit Zitat  

Ohne hier eine Diskussion auslösen zu wollen, möchte ich eine eigene kurze Einschätzung der Reifen auf Piste und Gelände abgeben. Oftmals hat man ja nicht die Möglichkeit eigene Vergleiche anzustellen.
Vor etwa 18 Monaten habe ich auf dem Patrol Y61 die vorhandenen BFG At ersetzt, die ich etwa 3 Jahre benutzt hatte. meistens natürlich auf Asphalt, aber auch auf Piste und im Offroad Park. In einer australischen Webseite hatte ich einen Vergleichstest verschiedener Marken gelesen und mich Beim Neukauf darauf hin für den Cooper Disco At3 entschieden.

In wenigen Stichworten würde ich folgendermaßen charakterisieren:
BFG härter aber sehr robust auch auf schlechten Wegen. Das gilt meines Erachtens sowohl für die Laufflächen, aber ganz besonders für die Flanken. Die Asphalteigenschaften und Bremswege sind nicht besonders, die Offroadeigenschaften habe ich gegenüber dem Cooper als weniger überzeugend empfunden. Die Lebensdauer der BFG ist m. E. höher als die der Cooper. Genau kann ich das nicht sagen, denn ich habe sie nicht bis zum Ende gefahren. Hatte aber den Eindruck dass sie sich nie abnutzen. Komfortabel sind sie nicht mit ihrem Gebrumme und Vibrieren auf Asphalt.

Cooper ist flexibler, er passt sich dem Gelände besser an. Dies führt zu besseren Bremswegen auch auf gravel roads und zu besserer Traktion bei steilen und ungemütlichen Anstiegen. Die Asphalteigenschaften sind erheblich besser und auch bei Nässe auf steinigen und Asphaltstraßen sind die Reifen gut. Nicht sehr robust sind die Flanken mangels ordentlicher Verstärkung. Vermutlich ist das der Preis den man für die gute Verformbarkeit und Anpassung an die Untergründe bezahlt. Was die Lebensdauer angeht scheinen sie nicht so lange zu halten wie die BFG. Bei mir jetzt 35.000, allerdings mit etwa 25 % Anteil an sehr stressigen Straßen. Gravel, Bruchasphalt, Busch mit dornigem Unterholz. Gerade im Busch macht die Flankenemfindlichkeit im spießigen und dornigen Gelände leichte Schweißausbrüche. Die Flanken raspeln sich leicht ab. Komforteigenschaften hat der Cooper gute, was bei Langstreckenfahrten schon eine Rolle spielt.

Jetzt bin ich am überlegen was ich als Ersatz kaufe. BFG wohl nicht, weil sie einfach sehr teuer sind. In D bekommt man die Cooper und die 100, die BFG um die 180 online angeboten. In Südafrika, wo mein Auto nach der Tour jetzt steht, sind die Cooper leider nur unwesentlich billiger als die BFG. Kompromisse muss man wohl bei beiden eingehen, aber in der Summe würde ich den Cooper bevorzugen, vor allem auch weg der saftigen Preisdifferenz. Weil ich in Südafrika aber neue kaufen muss, kann ich vermutlich in einiger Zeit über ein weiteres Fabrikat berichten.

Mein Fazit:
BFG ist der robustere und langlebigere Reifen was natürlich auf Reisen in schlechtstraßigen Gebieten natürlich nicht unwichtig ist. Von den sonstigen Eigenschaften her hat mir der Cooper besser gefallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kleinh17
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 15.01.2020 22:16:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo BvK, danke für Deinen Bericht.
Ich denke ich kenne den Vergleichstest (finde ihn nur gerade nicht), ist ein paar Jahre alt und hatte noch die alten BFG AT im Rennen, die neuen KO2 kamen wohl erst ein paar Monate später raus.
Hattest Du auch die "alten" oder bereits die KO2?

Cooper Discoverer AT3 gibts wohl auch nicht mehr, es gibt jetzt drei davon und die heissen (in D) AT3S und AT3 Sport ("speziell für Europa entwickelt" - was immer das heissen mag), daneben gibt es noch die AT3 LT (light truck, schwerer und stabiler/mehr Last). In den USA gibt es auch noch eine XLT Variante.
Interessanterweise läuft der Discoverer S/T MAXX häufig auch als AT Reifen; gibt es aber nur als LT Ausführung und entsprechend (super) schwer. Optisch würde ich sagen das ist das Pendant zum BFG KO2 (den es ja, zumindest in einigen Größen auch asl P und LT Variante gibt).

Leider sind die meisten AT in D mit Ausnahme des BFG eher zahm, auf anderen Kontinenten gibt es noch ein paar andere aggressivere Varianten wie den Falken AT3W (nicht AT3WA, den gibts bei uns) oder General Grabber A/T X.

Suche gerade auch Reifen.....

Welche Größe fährst Du?

Grüße,
-Oliver.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BvK
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2016
Wohnort: Stuttgart
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 44 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
BeitragVerfasst am: 15.01.2020 23:57:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich fahre die Standardgrösse 265/70/16 weil ich die Übersetzungsabstimmung nicht ändern und auch die Verfügbarkeit nicht verschlechtern wollte. Bz des Ko 2 habe ich in einer südafrikanischen Offroad Zeitschrift einen Test gelesen der im wesentlichen meiner Erfahrung entspricht. Es kommt halt darauf an wo man die Prioritäten setzt. Eine weiche Lauffläche und Flanke bedeuten wahrscheinlich bessere Anpassungsfähigkeit an die Wegebeschaffenheit aber auch höhere Empfindlichkeit. Eine weichere Gummimischung verbessert die Haftung aber nutzt sich schneller ab, die BFG haben eine bessere Flanke und steifere Lauffläche mit diesen Vor- und Nachteilen. Das Erscheinungsbild ist bei den BFG auch beeindruckender und das Auto sieht besser aus. Spielt alles zusammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Terraformer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Wohnort: Aargau
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Nissan Navara 2.5l 2014
BeitragVerfasst am: 17.01.2020 12:50:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich kann auch Aussagen machen Cooper At3 gegen BFG AT KO2.
Beide auf meinem Navara als 265/70/17

Cooper besser bei nassem Teer und auf Strasse allgemein
BFG viel besser im Schnee, leiser, und sieht imho besser (offroadiger) aus

Im Gelände, Fels und Sand in Sardinien, Schlamm im Jura habe ich keine grossen Unterschiede festgestellt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hydro
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 17.01.2020 13:10:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe keinen Vergleich der 2 Reifen , habe den BFG gewählt weil ich schon die ersten beiden Generationen der MTs gefahren habe und zufrieden war . Den Aktuellen AT fahr ich in 265/70-17 auf dem J12 - mit zur Entscheidung für den Reifen war auch die Optik und das S Geschwindigkeitslabel . Das deckt meine eingetragene Topspeed ab. Mal ganz unabhängig ob ich so schnell fahre ist da das Italien Thema vom Tisch.

_________________
Grüße Oli /Hydro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Nissan
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen