Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Benzin oder Diesel
... für ein Reisemobil

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patrol-gu
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2013
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 01.11.2017 19:47:07    Titel: Benziner
 Antworten mit Zitat  

Es gibt nichts was gegen einen Benziner als Reise Auto spricht.
Moderne Diesel sind komplizierter wie jeder EFI.
Ich bin sogar mit einer Automatik unterwegs.
Es ist eine reine Geschmack Sache. Ich bevorzuge Benziner als große Langhub Sauger.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Balkandriver
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: da wo Preussen ist
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Grand Wagoneer lim 81
2. Astro 4x4 94
3. Ford F150PU 83
BeitragVerfasst am: 01.11.2017 20:18:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

fahre selber nur Benziner V8 mit großem Hubraum,

werden nächstes Jahr damit für 30 Tage in den Kaukasus reisen,

suche Dir vielleicht was in den USA von GM oder Ford mit Zylinderabschaltung, zB, gibt es den Escalada mit 400 PS, hat Zylinderabschaltung fährt bei wenigem Bedarf an Leistung mit 11 bis 12 ltr auf 100 km

Mfg Leo

_________________
suche das Beste, das Dir die Natur bieten kann

Transkaukasien das neue Reiseziel

www.4x4tour.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 01.11.2017 22:08:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

fussel hat folgendes geschrieben:
Obskur

fragen wir mal so, weißt du "quadfahrer", wo dich die nächste Zeit / Reise hin verschlägt ???

ja, zumindest so ungefähr. und auf jeden fall mit einem benziner, ein diesel kommt mir so leicht nicht mehr auf den hof Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fussel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: neuerdings auf Arbeit, sonst Spremberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 180 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. XJ 4,0 PickUp Umbau
2. RAM 2500
3. Subaru Baja
4. Forester D
5. Kawasaki ATV
BeitragVerfasst am: 02.11.2017 09:37:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
fussel hat folgendes geschrieben:
Obskur

fragen wir mal so, weißt du "quadfahrer", wo dich die nächste Zeit / Reise hin verschlägt ???

ja, zumindest so ungefähr. und auf jeden fall mit einem benziner, ein diesel kommt mir so leicht nicht mehr auf den hof Grins


... für die nächsten 8 Jahre Unsicher
wenn ja dann Respekt

Micha

_________________
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mipi
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Günselsdorf/Baden/Österreich
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler TJ, Granny, und einen Mazda 3 BM
BeitragVerfasst am: 02.11.2017 10:05:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

hmmm, manche Diesel (zb. unser WJ) sind eigentlich traumhaft, wobei beim Jeep der Benziner auch nicht zu verachten ist.

In Österreich ist's kein Thema - Diesel, ganz klar.
Zumal Benziner punkto Verbrauch halt sehr variabel sind. Ich hab mit dem kleinen 2,5 Benzin Motörchen mal auf knappe 30km einen ganzen 68 Liter Tank aufgebraucht. mit dem XJ-Diesel hätte ich da, nach meinen Erfahrungen, aber nur 1/4 Tank, oder noch weniger gebraucht.

Damit ist Deine Frage eingentlich noch zu ungenau. Ich würde mich auf die 2-3 Autos, die tatsächlich, vom Typ her, in Frage kommen einschränken, und erst dann die Frage nach dem Motor stellen, und mich auf eine bestimmte Art der Grundbegebenheiten festlegen, Heute Russland, morgen Algerien ist ein schöner Ansatz, aber unrealistisch.

_________________
Jeep Wrangler TJ 2.5 reloaded - im 80er Jahre KCS Look.

Jeep Grand Cherokee WJ 2,7 CRD, the grew one - mit erst 130.000km, dezent modernisiert

und einen 2015er Mazda3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chetubi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Nürnberg
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Toyota FJ Cruiser
2. Lada Niva
3. Alfa Giulia 1600 Super
4. Nissan 350Z
5. Ford e350 Sportsmobile 4x4
6. Kia Sportage
BeitragVerfasst am: 02.11.2017 15:27:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

wir sind ja nun seit einigen Jahren nur mit Benzinern unterwegs z.B.

Lada Niva - Kroatien https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=47717

Toyota FJ Cruiser - Korsika https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=77389&postdays=0&postorder=asc&start=0&sid=d3feae06d0d65b1f341b3ffa8b75e6f6
Marokko https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=65911&view=next&sid=5b3e3e501ba69da4231ffc4bd9c1a40f

Ford e350 4x4 Sportsmobile - Montenegro Albanien https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=83629&postdays=0&postorder=asc&start=0


Fazit: Nie irgendwie ein Problem. Mit keinem der sehr unterschiedlichen Benziner.

Auch unser großer läuft bestens und bekommt überall seinen Treibstoff. Der Ford hat einen 5.4l V8 drin. Verbrauch auf Österreichs Autobahn (80 km/h da über 3,5 t) 15l, sonst 17l auf Autobahn. Mit Offroad im Schnitt 20l/100 km im Urlaub. Momentanverbrauch im steilen Gelände in Untersetzung: Gigantomanisch. ;)

Bei 110 km/h läuft er gerade mal mit 2000 Touren. Er macht sich nicht tot.

In seinem Heimatland laufen Vans mit über 1 Mio Meilen (!).

Serientank hat 130 Liter. Das reicht für etwas mehr als 600 km was für uns völlig ausreichend ist. Aber es wäre genug Raum für Zusatztanks da. Gasumbau (will ich nicht) wäre auch keinerlei Problem.

Bin gänzlich zufrieden mit meinen Benzinern. :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
fussel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: neuerdings auf Arbeit, sonst Spremberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 180 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. XJ 4,0 PickUp Umbau
2. RAM 2500
3. Subaru Baja
4. Forester D
5. Kawasaki ATV
BeitragVerfasst am: 03.11.2017 12:02:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

, Heute Russland, morgen Algerien ist ein schöner Ansatz, aber unrealistisch.[/quote]

... hier würde ich mir eine Erklärung wünschen, weil ich mir eigentlich nicht ein Auto kaufe,
es umbaue um es dann nach 1-2 Jahren wieder zu verkaufen Nee, oder?
Aber genau aus diesem Grund habe ich hier das Thema angeschnitten, weil ich eben einen
Fehlkauf und die Investition in den Innenausbau gern vermeiden würde.
Um das nochmal klar zu stellen, ich bin mir der Tatsache bewusst, das mein Wunschauto
etwas mehr Sprit vernichtet, DIES NEHME ICH GERN IN KAUF, wenn KEINE anderen
KO-Kreterin sich rauskristallisieren
@chetubi, danke, hilft weiter und bestärkt mich nur denn je Grins

Micha

_________________
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Segebeg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Frontera 2,2 i lang
2. Honda HR-V 4wd
3. Renault RX4 Allrad
4. Citroen C4 Coupe
5. Mazda RX-7 Cabrio
6. Renault Laguna III 2,0
BeitragVerfasst am: 03.11.2017 12:32:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ich traue einem nicht zu hoch belasteten Benziner heute auch eher über den Weg als einen hochgezüchteten modernen Diesel...diese sind sehr Wartungsintensiv und in der Peripherie des Motors lauern viele kostenintensive Baustellen...Ob Turbolader oder Einspritzpumpe,Dieselfilter oder AGR....alles sehr teuer und mitunter teurer als der Motor selbst.

Grüße Andy

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mipi
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Günselsdorf/Baden/Österreich
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler TJ, Granny, und einen Mazda 3 BM
BeitragVerfasst am: 08.11.2017 10:27:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ich denke mal, dass die Anforderungen zwischen Russland - feucht und kalt, und Algerien - sandig und sehr heiß bzw. trocken unterschiedliche fahrzeugtypen brauchen. Nach Russland würd ich mit dem WJ jederzeit fahren, in die Wüste eher nicht mehr, da würde mein Diesel irgendwann den Hitztod sterben.
Andererseits würd ich mit einem Landy oder Toyota Benziner nach Algerien aber nicht nach Russland fahren.

Aber möglich ist natürlich beides... beides sind aber Grundsatzentscheidungen - weil 2 unterschiedliche Fahrzeugtypen.
Daher würde ich mich für eine Reise zu 100% entscheiden, und die andere Richtung dann Kompromissbereitschaft zu negativen Überraschungen zeigen... Das war damit gemeint, volle Fokussierung auf eine Richtung.

_________________
Jeep Wrangler TJ 2.5 reloaded - im 80er Jahre KCS Look.

Jeep Grand Cherokee WJ 2,7 CRD, the grew one - mit erst 130.000km, dezent modernisiert

und einen 2015er Mazda3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 08.11.2017 12:24:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

mipi hat folgendes geschrieben:

Andererseits würd ich mit einem Landy oder Toyota Benziner nach Algerien aber nicht nach Russland fahren.

warum denn nicht mit benziner nach russland?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fussel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: neuerdings auf Arbeit, sonst Spremberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 180 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. XJ 4,0 PickUp Umbau
2. RAM 2500
3. Subaru Baja
4. Forester D
5. Kawasaki ATV
BeitragVerfasst am: 06.02.2018 17:11:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So, dieses Thema hat sich erledigt und findet einem anderen Thred seine Fortführung Ja

Meine Späkulationen in bezug auf einen US-Van wurden kläglich zu nichte gemacht,
als das Thema Gesamthöhe nach Umbau erörtert wurde.
Passt nicht mehr in die Garage, also KO-Kreterium traurig
Altanativ: Pickup mit mind. 2,2m Ladefläche, robuster Diesel auf Grund der höheren Reichweite
(angepeilt sind 1000km) wenn möglich noch ohne AGR & DPF usw

... und so sieht meine Lösung aus Love it



Danke und Grüße
Micha

_________________
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen