Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Welchen würdet ihr nehmen. Toyota oder Mitsubishi Pick up

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Glcstef
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: Garching
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 485 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 21.06.2017 21:52:02    Titel: Welchen würdet ihr nehmen. Toyota oder Mitsubishi Pick up
 Antworten mit Zitat  

Liebe Leute, stehe aktuell zwischen dem Toyota Hilux Executive oder dem Mitsubishi L200 Diamant edition+ bzw. Edition100+.
Beides als Firmen leasing für 3 Jahre.

Optisch gefällt mir der Toyota außen wie innen optisch besser. Auch das ich da nicht das Leder nehmen muss als Option.
Der Motor, die Schaltwippen, die Felgen/Reifen sowie der Monitor gefallen mir beim Mitsubishi besser.

Bin beide Probe gefahren und bin der Meinung das der L200 sich etwas besser angefühlt hat. Da speziell hatte ich das Gefühl das er nicht ganz so wackelt wie der Toyota. Leider konnte ich nicht die gleiche Strecke zum testen fahren.

Fahre überwiegend kurz Strecken unter der Woche von ca je 6 km, am Wochenende sind es dann eher Strecken von 200-300 km und im Sommerurlaub von 1000-1200Km am Stück.
Da auch schlechteres Strasse.

Bin gespannt wie ihr das seht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 21.06.2017 22:07:45    Titel: Re: Welchen würdet ihr nehmen. Toyota oder Mitsubishi Pick u
 Antworten mit Zitat  

Glcstef hat folgendes geschrieben:

Fahre überwiegend kurz Strecken unter der Woche von ca je 6 km,
Bin gespannt wie ihr das seht.


Boah, kauf dir ein Fahrrad und lass die armen PUs stehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Glcstef
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: Garching
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 485 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 21.06.2017 23:50:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Skipper, Danke für die Antwort. Genau das habe ich mir gedacht, aber die Antwort hilft mir nicht weiter.

Vielleicht ist es für dich besser zum verstehen, das ich nicht nur 6km fahre und dann bin ich wieder daheim, sonder ich fahre natürlich mehrmals am Tag die Strecke und muss da Sachen transportieren. Die ist auch manchmal kürzer oder auch mal 13 km lang. Pi mal Daumen.
Wenn das nicht so wäre könnte ich mir auch ein Fahrrad oder einen Kleinstwagen zulegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 00:45:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Glcstef hat folgendes geschrieben:
Skipper, Danke für die Antwort. Genau das habe ich mir gedacht, aber die Antwort hilft mir nicht weiter.

Vielleicht ist es für dich besser zum verstehen, das ich nicht nur 6km fahre und dann bin ich wieder daheim, sonder ich fahre natürlich mehrmals am Tag die Strecke und muss da Sachen transportieren. Die ist auch manchmal kürzer oder auch mal 13 km lang. Pi mal Daumen.
Wenn das nicht so wäre könnte ich mir auch ein Fahrrad oder einen Kleinstwagen zulegen.


Ok, prima.
Diese Einsichtsfähigkeit findet man nicht oft, Kompliment.

Ist trotzdem mistig. Einen Diesel mit mehr als 2.000 cm³ fährst du auf solch kurzen Strecken nicht mal handwarm, und besonders im Winter ist das übel für so einen Motor. Ein Diesel in dieser Fahrzeugklasse braucht etwa 15 km, um betriebswarm zu werden, vor allem in der kalten Jahreszeit.
Kannst du dir nicht für deinen Transportkram irgendeinen gebrauchten Benziner zulegen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 22.06.2017 05:48:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

100% der gleichen Meinung!

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred" und der zwanghafte Versuch die 57 Seiten am Leben zu halten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MF
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Groß Sarau
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 06:56:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin

Wie wäre man da mit einer APE oder Porter bedient?

http://www.eg-autos.de/vespa-ape/Piaggio-ape-TM-Classic-Porter.html

Gruß Mario

_________________
Galloper Exceed LWB 2.5TDIC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Laperinni
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Ingolstadt
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Subaru Forester
2. Nissan Primera
3. Volkswagen Caddy Maxi Life (Frau)
BeitragVerfasst am: 22.06.2017 09:49:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Skipper hat folgendes geschrieben:

Ok, prima.
Diese Einsichtsfähigkeit findet man nicht oft, Kompliment.

Ist trotzdem mistig. Einen Diesel mit mehr als 2.000 cm³ fährst du auf solch kurzen Strecken nicht mal handwarm, und besonders im Winter ist das übel für so einen Motor. Ein Diesel in dieser Fahrzeugklasse braucht etwa 15 km, um betriebswarm zu werden, vor allem in der kalten Jahreszeit.
Kannst du dir nicht für deinen Transportkram irgendeinen gebrauchten Benziner zulegen?

Das ist klar, kurze Strecken für Diesel sind für die Motoren schädlich, es sei man hat ne Standheizung, welche das warm werden von Motoren beschleunigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Der_Dicke82
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Langwedel
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 09:56:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die 15km gehen schon davon aus das eine Zusatzheizung verbaut ist, ansonsten sind es deutlich über 30km bis ein moderner Diesel warm genug ist um überhaupt eine lauwarme Abwärme zu produzieren (Im Winter jedenfalls)

Gruß, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Glcstef
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: Garching
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 485 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 16:59:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke schon mal für das Feedback.
@ Skipper, Danke.

Der Wagen steht in der Garage und da in der Nähe der Heizung. Ist auch im Winter so um die 10°C. Klar ist das auch nicht zu viel.
Kann ja aber auch eine shz bestellen.
Aktuell habe ich ein Dokker als Diesel und nach knapp drei Jahren keine Probleme.
Liege ich da verkehrt, aber innerhalb von 3 Jahren wird da doch nichts passieren. Den Russpartikelfilter fahre ich ja am Wochende frei. Da wird er dann auch auf BAB ausgefahren und im Urlaub auch.
Da es ja ein Firmen Leasing ist, bekomme ich da nur ein Wagen und brauche ein grossen mit Ladefläche.

So wenn wir dann mal sagen würden, das ich 30 km fahren würde, welchen würdet ihr dann nehmen und warum?
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 17:40:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Gerne.

Dann hol dir den Toyo (mit der grossen Maschine) und lass ihn unter der Woche stehen.

Standheizung hin oder her, auch damit bekommst du nur das Kühlwasser warm (nicht heiss, nur gerade so warm dass es zum Heizen reicht) und nicht den ganzen Motor. Denke dran dass die Betriebstemperatur eines Motors irgendwo zwischen 80 und 110° (Wassertemperatur) liegt, das kriegst du mit keiner Zusatzheizung hin.
Wobei sich da dann noch die Frage stellt, ob du nicht eine elektrische Kühlwasservorwärmung billiger und einfacher einbaust, weil du in der Garage keine Standheizung laufen lassen kannst.
Und einen grossen Diesel ruinierst IMMER du dir mit derart kurzen Fahrten, wobei du den kleinen Spardiesel vom Dokker nicht mit einem Motor eines PUs vergleichen kannst.

Für die Fahrten während der Woche ist eine Apetta wirklich eine gute Idee. Oder ein günstiger gebrauchter Piaggio Porter als Benziner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sprotte
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2012
Status: Online


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Vmax
3. Tiger Cub
BeitragVerfasst am: 22.06.2017 18:34:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Was macht ihr euch einen Kopf um den Motor, das ist ne Leasing Kiste, die drei Jahre wird er schon überleben, wenn er ab und zu auch mal Langstrecke bekommt, dann kommt eh der nächste...
Die Leasing Firma interessiert das nicht die Bohne, Hauptsache nicht zu viele Kilometer, wenig Kratzer und gepflegter Zustand bei Rückgabe...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Glcstef
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Wohnort: Garching
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 485 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 21:44:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es geht nicht um so günstig wie möglich etwas hin zubiegen.
Was soll eigentlich genau mit dem Motor passieren wenn der nicht warm wird? ( ich weiß blöde Frage, aber habe noch kein Diesel über 2,0 l gehabt)

Der soll ja vorallem z.b. Streusalz, Möbel, Laub, Werkzeug, motorbetriebene Kehrmaschine, Putzmaschiene usw. Transportieren.

Am Wochende möchte ich dann z.b. kurz trips in die Berge machen, oder nach kroatien fahren und da auch abseits der Strasse.

Ich tendiere zum Toyota da mir folgendes besser gefällt:

Schönere Optik innen wie außen
Assistenssysteme z.b. Schilder erkennung
Mehr bodenfreiheit
Anzeige im Tacho Bereich
Kein Leder
Bessere armlehne hinten
Handschuhfach gekühlt
Glaube das beim Hardtop die Seitenscheiben größer sind
2 12v Dosen vorne
Allgemein nettere MA
Preis etwas Günstiger trotz etwas Zubehör wie Alarmanlage.

Mitsubishi Vorteile:

Bulligere Räder 285x 18"
Kotflügelverbreiterung bulliger
Wahlhebel für Allrad stimmiger
Deutlich durchzugsstärker
Schaltwippen auch beim Automatik
Monitor besser integriert und nicht so Schmutzanfällig
Klang in der Lautstärke besser und lauter
Größere mittelarmlehne und Staufach
2 Zonen Klima
Bei Service kostenlos Ersatzfahrzeug

Das sind meine Punkte.

Bin gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Traildriver
ich laß den Crack Tracker frei!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Siegen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Samurai long
2. 50%"
3. crack Tracker"
5. DR350S
6. KLR250
7. 125 Fantic Trial
BeitragVerfasst am: 22.06.2017 21:55:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Toyota ist doch eine lahme Karre,spätestens wenn man die Berge rauf muß wird man es hassen! Nee, oder?

Wenn er nach drei Jahren wieder weg ist ja auch die miserable Rostvorsorge am Rahmen des Toyo auch kein Thema.

Mitsubishi ganz klar Mitsubishi! Beim Hilux taugt nur der alte 3 Liter (Leistung) YES

_________________
"Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Overlander
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2015
Wohnort: Österreich
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 23:02:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus,

Wenn du die Möglichkeit hast den Toyota zu nehmen, dann kann ich dir das nur wämstens empfehlen. Ich hatte einen L200 - zwar ein Vorgängermodell - und habe im Laufe der Zeit das komplette Auto durchreparieren müssen ( ich spreche nicht von Verschleiß). Die Qualität der Teile hat mich zum Teil in die Verzweiflung getrieben.

Falls du einen Hilux mit Automatik und Standheizung bekommst - wird es - falls du ihn nach den 3 Jahren behältst - für die nächsten Jahre aus meiner Sicht die bessere Wahl sein. Einen Hilux mit Automatik verkaufst du jederzeit, einen L200....naja....da muss er schon sehr günstig sein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 22.06.2017 23:42:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Glcstef hat folgendes geschrieben:
Es geht nicht um so günstig wie möglich etwas hin zubiegen.
Was soll eigentlich genau mit dem Motor passieren wenn der nicht warm wird? ( ich weiß blöde Frage, aber habe noch kein Diesel über 2,0 l gehabt)

Der soll ja vorallem z.b. Streusalz, Möbel, Laub, Werkzeug, motorbetriebene Kehrmaschine, Putzmaschiene usw. Transportieren.

Am Wochende möchte ich dann z.b. kurz trips in die Berge machen, oder nach kroatien fahren und da auch abseits der Strasse.

Ich tendiere zum Toyota da mir folgendes besser gefällt:

Schönere Optik innen wie außen
Assistenssysteme z.b. Schilder erkennung
Mehr bodenfreiheit
Anzeige im Tacho Bereich
Kein Leder
Bessere armlehne hinten
Handschuhfach gekühlt
Glaube das beim Hardtop die Seitenscheiben größer sind
2 12v Dosen vorne
Allgemein nettere MA
Preis etwas Günstiger trotz etwas Zubehör wie Alarmanlage.

Mitsubishi Vorteile:

Bulligere Räder 285x 18"
Kotflügelverbreiterung bulliger
Wahlhebel für Allrad stimmiger
Deutlich durchzugsstärker
Schaltwippen auch beim Automatik
Monitor besser integriert und nicht so Schmutzanfällig
Klang in der Lautstärke besser und lauter
Größere mittelarmlehne und Staufach
2 Zonen Klima
Bei Service kostenlos Ersatzfahrzeug

Das sind meine Punkte.

Bin gespannt.


Deine Auswahlkriterien sind -ich erlaube mir das jetzt einfach mal zu sagen- jenseits von aller Ratio.

Deiner Beschreibung nach soll es ein Firmenwagen sein (siehe Transportaufgaben), aber du wählst aus als ob es die Sonntagsnachmittagsgelatialleelimousine wäre. Oder das Cabrio. Grins

Als erstes würde ich, wenn ich Streusalz transportieren müsste (wie soll das eigentlich transportiert werden, hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Ich hoffe doch es wird in Säcken auf die Pritsche rauf und wieder runter gehoben!) die Ladefläche schon beim Neuwagen mit dem besten Schutz versehen lassen, der für VIEL Geld zu haben ist. Und dann noch zusätzlich eine Plastikwanne draufsetzen, die bei Salztransport einmal die Woche runterkommt, damit alles GRÜNDLICH mit dem Dampfstrahler gereinigt und dann in der Garage trocknen kann.
Hardtop kannst du dann auch vergessen, denn keine Kehrmaschine passt da drunter.

Für das WE dann die Wanne runter und das HT drauf, oder wie? Na denn viel Spass.
Die Fenster eines HTs können grösser oder kleiner sein, auch zum aufklappen, je nachdem welches HT du kaufst und in welcher Ausstattung.

Hol dir kein Auto mit Metallic-/Sonderlackierung, da kann man keine Kratzer reparieren.

18"Räder sehen hübsch aus, taugen aber nur auf dem Asfalt. Wer was anderes sagt kennt Gelände nur vom zusehen.

Über die Belastung (je grösser der Hubraum umso schlimmer) eines Dieselmotors findest du mehr als genug Material im Netz, musst nur danach suchen.

Vielleicht solltest du gleich mal ALLE Infos auf den Tisch legen, anstatt sie nur häppchenweise auszuspucken?
Dann wäre das mit der Beratung deutlich einfacher. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen