Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Fahrzeugsuche für Afrikadurchquerung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pepsi
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 403 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 27.05.2017 10:56:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

Der_Dicke82 hat folgendes geschrieben:

1. Auch musst du dir im Klaren darüber werden, das dein Verstand und deine Einschätzungsfähigkeit die Sicherheit für dich bestimmen und nicht der Allradantrieb! Vielleicht ist es sogar sicherer für dich, wenn du mit einem unterschätzten Heckantrieb unterwegs bist anstatt eines überschätzten Allradantrieb! Klar gibt es auf einer solchen Reise immer mal wieder "Straßen" die schwierig zu befahren sind, aber es ist deine Entscheidung zu Warten (Falls gerade Regenzeit ist) oder umzukehren und einen anderen Weg zu finden.

2. Hast du eigentlich ein Zeitfenster für die Reise? Oder muss die Rückkehr nach Deutschland nicht geplant werden?


1. ja, da kannst du gut Recht haben ;-) so rum hab ich noch garnicht gedacht.

2. zum Glück ist das "Zeitfenster" lediglich durch meine Mutter gegeben. Ich fange jetzt schon damit an, ihr immer wieder zu sagen das ich dann vielleicht 1 Jahr weg bin.

Gruß
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Patrolier
Deserteur
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 27.05.2017 13:09:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mach doch einfach erstmal eine Testfahrt nach Marokko, mal schnuppern, wie sich Afrika anfühlt. Auto hast Du ja,
mit sowas fahren hunderte Deutsche, Franzosen usw. in Marokko rum, grade über'n Winter:
Pepsi hat folgendes geschrieben:
... letztes Jahr hatte ich meine erste Winterflucht umgesetzt. Ich war von Mitte Dezember bis Mitte
März hauptsächlich in Spanien und Portugal unterwegs. Eigentlich war geplant, die Zeit in Marokko zu verbringen aber
das habe ich erstmal gelassen, weil ...
Jetzt bin ich absolut vom Reisevirus infiziert ...
... habe mir ein altes, mittlerweile 30 Jahre alt, Hymer Womo gekauft. Der hat mich über den Winter und über die
gesamten 7600Km ohne jeglichen Ausfall gebracht. Tolle Kiste der alte Kerl.

Mit dem Fahrzeug bist Du zufrieden und kommst zurecht damit. Also technisch mal durchsehen lassen, Bremsen, Öle
wechseln, Zahnriemen (?hat er sowas?), wenn nötig. Ab Ende September gibt's moderatere Temperaturen. In Marokko
kannst Du 90 Tage ohne Visum reisen, kurz vor Ablauf reist Du in Ceuta mal aus und reist kurz drauf wieder nach
Marokko ein. Insgesamt maximale touristische Aufenthaltsdauer/Jahr in Maroc sind 6 Monate. Die dürfen nicht überschritten
werden, sonst wird's ernst! Aber der Winter wäre ja vorbei. Falls Du vorher die Lust verlierst >> Espagna!

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MarokkoSicherheit.html

So kannst Du das (nord)-afrikanische Leben erstmal etwas kennenlernen, auch mal nach Süden fahren, meist gute
Asphaltstraßen, mal sehen, wie die Leute so sind und sich die Sahara anfühlt. Und ausprobieren, wie die Tajinen
schmecken! An der Küste feinsten Fisch vom Grill aus'm Atlantik, wenn's jemand mag. Deine Frz.-Kenntnisse
werden garantiert besser und ein paar Brocken Arabije lernst Du auch flux. Du wirst sehen: freundliche Leute,
diese Marokkaner. Falls Du temporäre Mitreisende von zuhause im Auto haben möchtest: es gibt Flughäfen in
Marokko und Überlandtaxis. Telefonieren fast von überall im Land möglich, marokkanische Telefonkarten gibt's
günstig.

Was sowas kostet ist kalkulierbar. Carnet brauchst Du nicht. Anreise, Sprit, Schifferl hin und her. Das Leben im Land
ist ziemlich preiswert, es gibt Reisehandbücher, mit denen Du Dich vorab informieren kannst, da sind auch Womo-
Stellplätze, Entsorgungsmöglichkeiten, Routen und auch sonst alles Mögliche drin. Routenplaner.

Dann siehst Du schon, wie das mit der Westroute werden könnte, ist ja noch 'ne Weile hin.
Bamako wäre dann die nächste Etappe.
Und dann Douala. Ja

Gruß

_________________
Die Entfernung von der Stirn zum Brett vor'm Kopp nennt man Horizont.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der_Dicke82
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Langwedel
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 27.05.2017 15:19:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jo, ich hatte ja auch schon eine fahrt nach Gambia vorgeschlagen, da kann man auch das Wohnmobil bei einem Deutschen lassen und zwischendurch wieder zurück nach Deutschland! Man bräuchte aber ein Carnet, oder 250 Euro für die Durchfahrt vom Senegal (Nähere Infos und Vorschläge zum vorgehen gerne per PM)
Alternativroute wäre von Mauretanien direkt nach Mali, wobei dort die Straße wieder mehr Abenteuer ist als der Umweg über den Senegal. Da geht es dann schon los mit der Planung :-D

Du kannst halt aber auch wirklich auch immer Etappe für Etappe machen.
z.B. 1. Etappe bis Gambia, 2. dann nach Benin und das Auto bei Tomek (Hier aus dem Forum) Stehen lassen, dann Kamerun, Namibia usw.

Dann vermisst dich deine Mutti nicht zu sehr und du kannst dich auf jeden Teilabschnitt super vorbereiten mit Visa, Papiere fürs Auto etc.

Gruß, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 21:14:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Pepsi hat folgendes geschrieben:
ah, ok, was denkst du denn sind Alternativen?


Zum Beispiel, auf meine konkreten Fragen zu antworten?

Und über sowas mal ernsthaft nachzudenken.

Der_Dicke82 hat folgendes geschrieben:
Moin Matthias,

Ja ein normaler Geländewagen ist zu klein, wäre er für mich (ohne Behinderung) auch schon! Du solltest tatsächlich mehr um deinen Komfort besorgt sein als um deine Sicherheit ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der_Dicke82
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Langwedel
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 21:56:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Skipper hat folgendes geschrieben:

Und über sowas mal ernsthaft nachzudenken.

Der_Dicke82 hat folgendes geschrieben:
Moin Matthias,

Ja ein normaler Geländewagen ist zu klein, wäre er für mich (ohne Behinderung) auch schon! Du solltest tatsächlich mehr um deinen Komfort besorgt sein als um deine Sicherheit ;-)


Hrhr, klingt beim zweiten mal lesen nicht so nach einem Top Vorschlag! Ich hoffe aber es ist rübergekommen was ich damit sagen wollte! Afrika ist nicht so unsicher wie Nachrichten und das Internet einem glauben lassen wollen ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 22:01:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der_Dicke82 hat folgendes geschrieben:
Skipper hat folgendes geschrieben:

Und über sowas mal ernsthaft nachzudenken.

Der_Dicke82 hat folgendes geschrieben:
Moin Matthias,

Ja ein normaler Geländewagen ist zu klein, wäre er für mich (ohne Behinderung) auch schon! Du solltest tatsächlich mehr um deinen Komfort besorgt sein als um deine Sicherheit ;-)


Hrhr, klingt beim zweiten mal lesen nicht so nach einem Top Vorschlag! Ich hoffe aber es ist rübergekommen was ich damit sagen wollte! Afrika ist nicht so unsicher wie Nachrichten und das Internet einem glauben lassen wollen ;-)


Schön dass du dir da selbst darüber klargeworden bist, freut mich. Und deine positiven Absichten hatte ich dabei zugrunde gelegt.

Wie sich das für mich liest lasse ich mal beiseite.
Aber ich hoffe dass für Dich (und die anderen Leser) klar ist, dass man erst dann über Komfort reden kann, wenn die Sicherheit vollständig gewährleistet ist.
Und das in Afrika als gegeben vorauszusetzen halte ich zumindest für sehr, sehr gewagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der_Dicke82
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: Langwedel
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 28.05.2017 22:21:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Tja, ich denke eigentlich immer schon an Komfort wenn die Sicherheit nicht vollständig gewährleistet ist. Weil mir vollkommen klar ist, das vollständige Sicherheit nicht existiert :-/ ich fahre auch echt gerne Motorrad, obwohl dadurch meine Sicherheit deutlich eingeschränkt wird im Vergleich zum Autofahren.

Aber vielleicht geht es auch nur mir so ;-)

Gruß, Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pepsi
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 403 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 08:50:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

Skipper hat folgendes geschrieben:
Pepsi hat folgendes geschrieben:
ah, ok, was denkst du denn sind Alternativen?


Zum Beispiel, auf meine konkreten Fragen zu antworten?

... hast du schon mal versucht, in das Führerhaus eines Steyrs zu klettern?


es ist keine Unhöflichkeit wenn ich auf bestimmte Fragen nicht eingehe. Die z.B. ist für mich absolut uninteressant. Wenn ich das Auto gefunden habe, aber nicht gescheit reinkomme, gibt es eine elektronische Einstiegshilfe (eine Plattform oder sowas ..) die dann die Haftpflichtversicherung meines Unfallgegeners zahlen muß.

Viel wichtiger als diese Frage ist z.B. wie die Sitzwinkelung. In dem einen Auto kann ich problemlos 5 Stunden sitzen, in dem Nächsten halte ich keine halbe Stunde aus, weil die Winkelung irgendwie ständig meine Blase triggert und ich ständig Harndrang habe. Sowas nur als Beispiel um die Zusammenhänge zu sehen.

Andere Fragen, auf die ich noch nicht eingegenagen bin, da habe ich einfach noch keine Antwort weil ich da erstmal selbst drüber nachdenken muß. Auch hier ist das keine Unhöflichkeit, sondern es braucht einfach noch bischen Zeit.



Ich musste Gutachten über mich ergehen lassen, worin meine körperlichen Bedingungen beschrieben sind, die sind teilweise über 30 Seiten lang. Dazu hängen meine (täglich neu und unterschiedlich zu Gestern) körperlichen Möglichkeiten auch noch von meiner Psyche oder beispielsweise dem Wetter ab. Das sind zig Faktoren, würde ich die alle hier schreiben, wäre ein Post von mir mehrere Seiten lang. Dazu habe ich weder Lust, noch würde es euch irgendwas bringen. Ich brauche Tips und dann kann ich mir Gedanken machen ob das theoretisch zu mir passen könnte oder nicht.

Zum Thema Sicherheit: unabhängig was hier wer schreibt, mache ich mir natürlich meine eigenen Gedanken und treffe eine Entscheidung nicht weil hier irgendjemand wildfremdes irgendwas geschrieben hat. Das jetzt aber bitte nciht falsch verstehen! Ich bin sehr froh über eure Antworten aber ob und wie diese für mich relevant sind, das kann nur ich selbst feststellen. Das sind für mich alles Denkanstöße, dann lese ich Bücher, spreche mit Offroadausrüstern, gehe auf Offroadmessen und spreche mit Leuten ... So wird ein Schuh draus und niemand braucht sein Post, wegen mir, nochmal zu überdenken. Jeder kann gerne seine Meinung haben, die sich aber nicht zwingend mit meiner decken muß.

Gruß
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:30:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Super Antwort, die hilft wirklich weiter, vielen Dank.

Das mit der Einstiegshilfe in einen Steyr sehe ich sehr schwarz, nicht nur aus Kostengründen. Wie gross die Wahrscheinlichkeit ist, einen Steyr mit AT zu finden, weiss ich nicht, könnte mich aber schlau machen. Vom Preis reden wir danach, aber mit einem solchen Projekt reisst du ganz sicher die sechsstellige Grenze, und da war doch mal irgendwas mit 30.000 €, oder trügt mich meine Erinnerung?

Die Anpassung der Sitzposition hat nur sehr entfernt etwas mit dem Fahrzeug zu tun, ausser wenn das Führerhaus sowas platzmässig nicht hergibt, was aber nur bei Single-cab - PUs und bei LR ein wirkliches Problem darstellen könnte.

Über den sehr persönlichen Rest werde ich ganz besonders hier in keine öffentliche Diskussion einsteigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 29.05.2017 13:35:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Skipper hat folgendes geschrieben:
Das mit der Einstiegshilfe in einen Steyr sehe ich sehr schwarz, nicht nur aus Kostengründen.

liesst du eigentlich, was andere schreiben?
die einstiegshilfe zahlt die gegnerische versicherung!
und wenn du keine ahnung hast, halt einfach mal die klappe. es gibt solche elektrischen einstiegshilfen schon - auch für lkw!
da brauchst du nicht schwarzsehen Hau mich, ich bin der Frühling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 17:22:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
Skipper hat folgendes geschrieben:
Das mit der Einstiegshilfe in einen Steyr sehe ich sehr schwarz, nicht nur aus Kostengründen.

liesst du eigentlich, was andere schreiben?
die einstiegshilfe zahlt die gegnerische versicherung!
und wenn du keine ahnung hast, halt einfach mal die klappe. es gibt solche elektrischen einstiegshilfen schon - auch für lkw!
da brauchst du nicht schwarzsehen Hau mich, ich bin der Frühling


Prima, freut mich dass du so gut informiert bist.
Welche Firma hat denn schon eine solche Einstiegshilfe in das Führerhaus eines Steyrs (oder eines anderen ähnlichen Lkws) realisiert?
Wenn du keine Werbung machen willst, gerne auch in PN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 29.05.2017 18:21:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

interessiert dich doch allemal nicht wirklich. und auf provokationen hab ich kein bock.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 19:03:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
interessiert dich doch allemal nicht wirklich. und auf provokationen hab ich kein bock.


Du musst bitte nicht von dir selbst auf andere schliessen. Ich interessiere mich da wirklich dafür, bin mir aber leider relativ sicher dass du kein Unternehmen benennen kannst, das sowas schon gemacht hat oder sich in der Lage sieht, sowas zu realisieren.
Ich würde mich freuen, wenn du mir da erfolgreich widersprechen könntest.
Falls nicht, hast du ein Päckchen Kresse in den Händen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 29.05.2017 19:13:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Skipper hat folgendes geschrieben:

Ich würde mich freuen, wenn du mir da erfolgreich widersprechen könntest.

dann freu dich doch schon mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 29.05.2017 20:39:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

quadfahrer hat folgendes geschrieben:
Skipper hat folgendes geschrieben:

Ich würde mich freuen, wenn du mir da erfolgreich widersprechen könntest.

dann freu dich doch schon mal.


Worauf?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>
Seite 4 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen