Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Reifendruck Straße - Schotter - Fels - Schlamm

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Reifen und Felgen Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kleisterfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 517 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 18.03.2017 15:37:06    Titel: Reifendruck Straße - Schotter - Fels - Schlamm
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

ich möchte für eine Pyrenäenquerung im Sommer auf meinen Pajero V20 AT-Reifen BF Goodrich KO2 in 31x10,5 R15 aufziehen. Welche Druckwerte sind für diesen Reifen richtig auf den verschiedenen Untergründen Straße - Schotter - Fels - Schlamm?

Danke für die Tipps!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ruedi1952
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2012
Wohnort: Dassel
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler 2,5 ltr.
2. Suzuki Samurai
3. Peugeot Kisbee und Ludix II, Dacia Logdy 1,6 ltr (Auto der Frau) mit LPG
BeitragVerfasst am: 18.03.2017 18:34:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die der Hersteller von deinem Fahrzeug vorgibt. Druck absenken brauchst du nur bei Schlamm und Felsen da nach Gefühl und Beladung von deinem Fahrzeug.
Eine feste Regel gibt es da nicht wo bei einem 0,5 bar noch gehen ist bei einem andere 1 bar schon zu wenig. Spätestens wenn die Felge im Reifen dreht ist es zuwenig oder er springt dir von der Felge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bürohengst
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 Big Blue
2. EX-Nissan Terrano II 2.7 TDi
BeitragVerfasst am: 19.03.2017 17:42:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

am R20 mit 30x9,5 x15 bin ich in Rumänien (Schotterpiste und Schlamm) mit ca. 500 kg Zuladung vorn 1,6 und hinten 1,8 bar gefahren. ging sehr gut am Geröllhang und schluckt Stöße gut weg.

Mit dem Patrol fahre ich derzeit 1,8 bar im Gelände - was eher ein bißchen viel zu sein scheint. 1,6 bar sollten kein Problem sein - werde ich nächste Woche im Tagebau probieren.

Unter 1,6 traue ich mich nicht und würde ich auch nur mit einer relativ schmalen Felge machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rick2601
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. BMW X3 (e83)
BeitragVerfasst am: 20.03.2017 11:23:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich kenn das so:

1. Bei Sand, Wiese, Schotter, Piste, Matsch 15 - 20 % unter Tabellenwert
2. Bei weichem Sand bis - 50 %, dann aber maximal 40 km/h
3. Im Extremfall bis 0,6 bar runter, dann aber maximal Schrittgeschwindigkeit
4. Bei scharfkantigen Stein und Fels auf Normaldruck bleiben, da die Gefahr der Beschädigung steigt.

Ich bin damit bisher sowohl mit AT´s als auch MT´s gut gefahren.

Bei Deinem Vorhaben wären also maximal 15 bis 20% Reduzierung angebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 20.03.2017 12:07:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bei 0,6 bar zieht es dir ziemlich sicher den Reifen von der Felge, besonders beim heutigen Breitfelgen/reifenwahn.
0,8 bar sollte man als Grenzwert sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bürohengst
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 Big Blue
2. EX-Nissan Terrano II 2.7 TDi
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 12:27:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Freunde, da ist einer der nach dem Luftdruck fragt - alles klar??? ... und der ist neu hier! ... und ihr erzählt was von < 1,0 bar Nee, oder?

Ich denke mal laut: was nützt dir der Vortrieb, wenn es den Dreck zwischen Reifen und Felgenhorn treibt ? Habe ich am Wochenende erlebt, wie das einem passiert ist; 255 /85 16 auf (ich meine es war eine) 7,5 Zoll Felge. Die Luft entweicht dann nicht plötzlich, aber zu schnell, um aus dem Gelände rauszukommen.

Alles unter 1,6 bar ist m.E. nur etwas für Leute mit Erfahrung, die sich den Reifen notfalls auch selbst wieder raufpuhlen wollen/können (Werkzeug dabei) und Luft mitführen. Wer nach dem richtigen Luftdruck fragt, hat diese Erfahrung nicht. So einfach ist das. Außerdem ist der Vortrieb bei MTs mit 1,6 derart, dass das Vorankommen nicht am Reifen scheitert, sondern eher an den anderen Faktoren (Fahrer, Antrieb, Karosserieüberhänge).

Mein Tipp: taste dich ab 1,8 bar in 0,2er Schritten nach unten.

Und: mach das Luftablassen nicht erst im Gelände. Dreck ect. verträgt sich nicht mit den Ventilen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 28.03.2017 12:43:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So ganz unrecht hast Du nicht, aber die wichtigste Frage hast auch du nicht gestellt.

Wie breit sind die Felgen, auf denen die 31er montiert sind?

Und du gehst von völlig anderen Reifen, die sich auch völlig anders verhalten, aus.
Wobei für deine Reifengrösse so ganz nebenbei 6" oder max. 6,5"-Felgen optimal wären, dann würde dir so ein Blödsinn wie von dir beschrieben nicht passieren.

Ich halte die Antwort von Rick für die Sinnvollste - wenn der Fragesteller überhaupt Luft ablassen muss. Was in den Pyrenäen eigentlich gar nicht der Fall ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rick2601
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. BMW X3 (e83)
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 12:48:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da offensichtlich meine Aussage nicht verstanden wurde:

Die 0,6 bar sind nur für den Extremfall im weichen Sand (Düne o.Ä.) angebracht und nur mit Schrittgeschwindigkeit !!!! Bei allem anderen ist (je nach Fahrzeuggewicht und Reifen) bei ca. 1,5 bar Schluss und weniger ist auch nicht unbedingt sinnvoll.

Und ich habe auch geschrieben, dass für das Vorhaben des TE eine Reduzierung um 15 bis 20 % angebracht ist. Und das ist man bei den meisten Autos nicht unter 1,6 bis 1,8 bar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kleisterfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 517 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 28.03.2017 13:01:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Freunde,

das sind doch durchaus zielführende Tipps, die auch die Grenzen aufzeigen. Danke erst mal!

Ganz richtig, Offroaderfahrung habe ich keine, daher ja auch die Frage. Meine Felgen sind die Pajero V20 Standardfelgen in 15", wie breit die sind, weiß ich leider nicht. Und ja, ich werde AT fahren, nicht MT. Und unnötiges Risiko werden wir nicht eingehen, weil wir alleine fahren. Ich habe auch kein Werkzeug dabei, um einen Reifen wieder aufzuziehen. Aber immerhin einen guten Kompressor, sodass Ablassen und wieder Aufpumpen kein Problem ist.

Standardluftdruck nach Bedienungsanleitung ist bei mir 2,2 bar. Da kommt das mit den 20% auf ungefähr 1,8 bar ziemlich genau hin. Damit werde ich erst einmal testen, und unter 1,6 werde ich in keinem Fall gehen.

Gruß Marian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 28.03.2017 13:13:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ok, das werden wohl die 7x15er - Felgen sein.
Da gehst du nicht viel Risiko ein, einen 31er von der Felge zu ziehen.

Und wie gesagt, in den Pyrenäen ist Luftablassen normalerweise gar nicht nötig, im Sommer sind die Böden dort fast immer hart.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rick2601
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. BMW X3 (e83)
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 13:46:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für die Traktion wird Luftablassen nicht nötig sein, es bringt aber einen Komfortgewinn. :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
3. '97 Grand Cherokee ZJ 5,2L V8
4. 94er Vectra A 1.8
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 13:50:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

rick2601 hat folgendes geschrieben:
Für die Traktion wird Luftablassen nicht nötig sein, es bringt aber einen Komfortgewinn. :-)


Mit einem niedrigeren Luftdruck kann der Reifen besser walken und befreit so sein Profil von Schlamm. Gleichtzeitig bekommt er abseits asphaltierter Straßen mehr Traktion, da er weicher ist.

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/ Pajero L141
&
Jeep Grand Cherokee ZJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rick2601
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. BMW X3 (e83)
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 14:00:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Oh Mann, hier wird aber auch alles auseinander genommen.

Auf den trockenen Schotterpisten in den Pyrenäen oder Alpen ist der Traktionsvorteil durch eine größere Oberfläche minimal und nicht unbedingt notwendig. Der Komfortgewinn ist da schon erheblicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 28.03.2017 14:03:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Unfug.
Auf hartem Boden ist Schlamm echt selten. Und in den Pyrenäen gibt es einen nicht unerheblichen Felsanteil.

Mehr walken heisst mehr Erwärmung, aber auf hartem Boden nicht mehr Traktion, sondern höheres Risiko von Beschädigung. Mehr Traktion gibt es durch besseres Profil = MT.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
3. '97 Grand Cherokee ZJ 5,2L V8
4. 94er Vectra A 1.8
BeitragVerfasst am: 28.03.2017 14:09:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich meinte Schlamm, Sand usw. Ja

Das mit dem harten Boden hab ich nicht gelesen, sorry.

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/ Pajero L141
&
Jeep Grand Cherokee ZJ
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Reifen und Felgen Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>
Seite 1 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen