Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
HDJ 100 oder J12 welcher ist besser ?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Toyota Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trooper
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 616 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 RD28Ti
2. Jeep Cherokee XJ 1990 4,0 nonHO
3. Nissan Patrol Y60 RD28Ti
BeitragVerfasst am: 12.03.2017 17:12:49    Titel: HDJ 100 oder J12 welcher ist besser ?
 Antworten mit Zitat  

Moin

Ich will nen Landcruiser.

Ich schwanke zwischen dem J12 mit D4D von 2003 bis 2007 oder der HDJ100 mit dem 4,2er mit 205 ps.

Mir gefällt die Ausstattung beim HDJ100 besser.
Der J12 hat ja nur nen 4Zylinder aber mein Kumpel hat mit seinem 365 tsd km gefahren und nix ausser Verschleißteilen gewechselt . Er sagt aber das sein Auto öffter mal probleme mit der elektik hat aber weis nicht ob das nur sein Auto betrifft oder Alle.

Die Motoreen halte ich beide für gut aber was taugen die Automaten ?

Welches der beiden Autos ist unterm Strich besser und warum ?

_________________

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Algarv
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Algarve
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Terrano II 3,0TDI kurz
BeitragVerfasst am: 12.03.2017 17:33:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da bin ich auf die Antworten gespannt.
Für mich ist das wie ein Vergleich zwischen ML und GL.

_________________
Grüße aus Portugal
Holger

Trial Loule
Trial Almancil
Offroad Algarve
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 12.03.2017 18:19:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dann mal ich!

Es liegen mit Abstand WELTEN zwischen J10 und J12. Eigentlich gehören sie zu Unterschiedlichen "Familien"
J10 ist noch aus der HD Baureihe trots IFS
J10 gabs mit 5-Stufen ATG ab Ende `03. Davor mit 4-Stufen ATG. Handgeschaltet ist recht Selten. Wenn man den Mehrverbruach in Kauf nimmt, würde auch der 4.7 V8 Benziner in Frage kommen.
Der 4.2 Diesel 6-Pot ist mehr oder Minder (für Laien) durch die Bank der selbige....
Ausrüstungstechnisch besserte es sich deutlich zum Ende der Modellreihe. Allerdings fiehel dann die originale(n) Sperre(n) weg. Den J10 gabs nur als Lang
Viele berichten vom defekte Wandler. Rost ist IMMER ein Thema. An der Karosse sind Radlaufe & Heckklappen besonders betroffen. Ich mag das AHC nicht besonders.
Der J8 wurde vom J10 abgelöst & der J10 vom J20.

Beim J12 gabs irgendwann zwischendrinn ein Aufstocken des Motors. Wenn ich geringfügig Querfeld ein Lese wie viele sich die Motore bei ca 200Tkm abfackeln wegen defekte Düsen (soll wohl besonders schlimm ab `05 sein) wird mir Schlecht.
Technisch gibt etliche Variationen. Teile werden mitunter Rar & Teuer.
Zubehör gibts weniger für dieses Modell. Der J12 gehört eher zu den "Softies". Der Vorlaufer war der J9 & der Ablöser der J15. Durchaus mit dem selbigen D4D-Motor. Defekte Kühler ziehen gern ein defektes ATG mit sich.
Gammel ist durch die Bank ein Thema :-/
Der J12 gabs mit 2 Radstände.

Ich weiss was ich gehabt habe, habe & wieder kaufen werde :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trooper
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 616 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 RD28Ti
2. Jeep Cherokee XJ 1990 4,0 nonHO
3. Nissan Patrol Y60 RD28Ti
BeitragVerfasst am: 12.03.2017 19:13:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

was würdest du denn wieder kaufen ? Smile

_________________

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nightwolve
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Immenstadt
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota J12
2. BMW E36 Cabrio
3. BMW E36 Limo
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 10:10:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der J12 D4D ist kein schlechtes Auto, der Motor hat allerdings tatsächlich mit den Injektoren (Step1, werksmäßig verbaut bis 10/2007 glaub ich) immer mal wieder Probleme. Als Ursache wird häufig die Bio-Komponente im Diesel genannt. Es gibt eine verbesserte Version (Step2), welche wieder weitgehend problemlos sein sollen. Die habe ich auch drin, nachdem die Step1 begannen Probleme zu machen (ohne Langfristschaden!).
Zusätzlich wurde seitens Toyota auch der Dichtungsring für den Sitz der Düse geändert, da der bei den Step1 gern durchgebrannt ist.
Aral Ultimate Diesel tanken soll ebenfalls Abhilfe schaffen - wie bei vielen Dieseln anderer Hersteller auch.

Defekte Injektoren/Sitzdichtungen können kapitale Motorschäden verursachen. Die Injektoren selbst sind schweineteuer (ca. 800 Euro Material einer), bei mir gingen sie Gott sei Dank auf Garantie.
Bei Hinweisen auf schwächelnde Injektoren wurden gemäß Toyota-Werkstattanweisung stets alle 4 gegen die neuen Step2 getauscht (sofern die Werkstatt die Anweisung kannte, nicht alle sind LC-firm).

Bei der 163PS-Maschine machen auch gern die Saughubsteuerventile Stress.

Man sieht aber auch sehr viele D4Ds mit ordentlich KM auf den Tachos, meine Werkstatt hat auch Kunden mit problemlosen 300tkm und teils sogar noch mehr. Pauschalieren kann man die Probleme also nicht, gerade mit Step2-Injektoren sollten die Motoren bei einwandfreier Wartung (besonders Ölintervalle!) lange laufen.

Der erste D4D (2003 bis Anfang 2005), der auch im Vorgänger J9 zum Einsatz kam, hat keinen VTG-Lader. Resultat ist deutlich weniger Drehmoment als die 166/173PS-Versionen ab 2005/2007. Auch die neue 5-Gang-Automatik gabs erst ab 2005, mit dem 166PS-Motor. Wenns bergig ist, ist der Schalter ggü. der teils etwas seltsam programmierten Automatik im Vorteil (schaltet früh zurück). Trotzdem ist das Auto-Getriebe aber gut und robust.

Die Elektrik macht beim J12 eigentlich keine Probleme, hier liest man sehr selten von Problemen.
Rost ist wie bei allen Geländewagen immer ein Thema. Kein Fahrzeug aus salzreichen Gebieten kaufen.
Sperre hinten war auf Wunsch erhältlich, serie ein LSD (außer Ausstattung Executive, da eine elektronische Traktionskontrolle rundum serie und keine Sperre verfügbar). Mitteldiff ist ein Torsen mit schaltbarer 100% Sperre.


Wie schon beschrieben wurde, sind J12 und J10 unterschiedliche Fahrzeugklassen. Der J10 ist größer, schwerer, robuster und eben ein Nachfahre des legendären J8. Trotzdem kann der J12 eine Menge, und klein ist er ebenfalls nicht.
Er ist komfortabel, Geländetauglich und der Markt für Zubehör ist wie beim J10 groß. Auch das Platzangebot im J12 ist nicht wenig, da mag die außen ründliche Form täuschen. Und auch er ist robust, aber eben kein HD-Toyota.
Toyo-typisch ist bei beiden Fahrzeugen das Fahrwerk überdämpft, vor allem vorn. Da schafft ein Nachrüstfahrwerk Abhilfe Ätsch
Ersatzteile sind bei beiden teuer. Eigenwartung ist bei beiden größtenteils aber recht gut möglich.

Das mal von meiner Seite - ich nutze meinen 2005er J12 D4D als Alltagsfahrzeug und auch zum Spielen für Reisen und bin sehr zufrieden.


Link zum Fahrzeug im Buschtaxi-Forum

_________________

Toyota J12 - Nestle HT, 265/70R17, Webasto, ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nightwolve
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Immenstadt
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota J12
2. BMW E36 Cabrio
3. BMW E36 Limo
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 10:17:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

SRY Doppelpost

_________________

Toyota J12 - Nestle HT, 265/70R17, Webasto, ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 13.03.2017 10:40:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die zwei Fahrzeugklassen sind so unterschiedlich wie die Wahl zwischen Äpfeln und Kartoffeln, auch wenn man aus beidem Mus machen kann.
Die Frage ist eben welches man mag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 10:41:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Trooper hat folgendes geschrieben:
was würdest du denn wieder kaufen ? Smile


Ein J-Zehner Smile

OHNE Zweifel.

Danke an die Ausfürliche Info von NachtWolf.
In meinen Kreisen sollte (muss?) man schon leider die Injektor-Problematik pauschalieren Wut
Neue Injektoren (Inspektion dieser wäre Streng genommen bei 200TKM sowieso Fällig) im Satz kosten gerne ab 3K
Das Thema mit den Injektoren zieht sich leider trots den "neuen" Düsen/Injektoren auch in die J15 Baureihe Unsicher

Die problematischen Vacuum-Ventile hat Toyota querbeet ein.

Teile sind nicht umonst, aber abschreckend Teuer find ich sie nicht.
Man darf auch gerne woanders als beim Smile mit dem Roten Logo einkaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nightwolve
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Immenstadt
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota J12
2. BMW E36 Cabrio
3. BMW E36 Limo
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 13:39:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das stimmt guter Hinwis. Im Zubehör sind viele Teile in guter Qualität DEUTLICH günstiger zu bekommen - und da sind die Preise dann wirklich erträglich. Das gilt für J10 und J12.

Die vorzeitigen Motorschäden durch Injektoren sind aber durch die Step2 was man allgemein so liest aber schon eher zu selteneren Fällen geworden beim J12/J15. Natürlich ärgerlich, wenn sich das im eigenen Kreis @SafariTecPeter nicht bestätigt hat Unsicher
Was aber natürlich richtig ist, auch die weiterentwickelten Injektoren halten nicht bis an unser Lebensende. Die Düsen ermüden, vor allem mit Bioplörre im Diesel. Daher ist eine regelmäßige Überprüfung, Ultimate und vll ab und zu mal ein Injektorenreiniger meines Erachtens sinnvoll.

Die Vacuum-Ventile sind wirklich ein Schwachpunkt. Ab der 166PS-Maschine ist nur noch eines verbaut, nicht mehr zwei. Die zwei in der 163PS-Maschine waren wirklich sehr auffällig anfällig (tolle Wortkombination), bei den späteren Motoren wurde das besser. Ich persönliche hatte bisher noch kein Problem damit.

Beim J12 gibt es übrigens noch die 4l Benziner-Version (GRJ120). Die gilt als zuverlässiger - und hat fetten Sound und ne Menge Bums YES Die Automatik soll auch deutlich besser darauf abgestimmt sein.


Ich meine, dass es auf die persönlichen Bedürfnisse und den Einsatzzweck ankommt. Insgesamt bekommt man beim J10 natürlich deutlich mehr Auto Ja Für regelmäßigen schweren Anhängerbetrieb z.B. würde ich auch eindeutig zum J10 greifen. Mir würde der auch gut gefallen Love it


EDIT: Ich sehe gerade - Fredrikstad Love it

_________________

Toyota J12 - Nestle HT, 265/70R17, Webasto, ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sgm
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Wolfschlugen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Toyota LC J125 R.I.P.
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 13:57:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn dir die Unterhaltskosten (Steuer, Versicherung) wurst sind, dann nimm einen J10!
Einen J12 jemandem zu empfehlen, kann ich zumindest guten Gewissens nicht mehr machen. Dafür hab ich in den letzten Jahren von zu viele Motorschäden gehört, bzw. auch selber erlebt. Der 3.0 D4D hat leider noch mehr Schwachpunkte als nur die Injektoren. Schau dich mal in den einschlägigen Foren um (auch z.b. in Australien), danach willst du kein Auto mehr mit diesem Motor kaufen.
Bio-Diesel als Ursache der vielen Motorschäden, halte ich für eine schwache Ausrede.

Der 4.2 Liter dürfte auf lange Sicht deutlich stressfreier und günstiger sein.

_________________
Viele Grüße aus dem Süden
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
grj120
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2016
Wohnort: Berg
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Toyota Landcruiser GRJ120
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 14:32:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

servus, wie sven schon geschrieben hat - es gibt den auch als 4,0 l v6. im gegensatz zu den dieseln ist der motor tatsächlich wesentlich zuverlässiger. eigentlich habe ich auch in den australischen foren noch über keinen gelesen, der stehen geblieben wäre. in den staaten wird der auch kräftig in den tacos verbaut. da sind 500 tsd meilen keine seltenheit. vorausgesetzt man wechselt regelmässig das öl ( aber für welchen otor gilt das nicht ) und man akzeptiert 2-3 liter mehrverbrauch. die geschmeidigkeit und power kann dir der diesel sicherlich nicht bieten.

grüße

tommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nightwolve
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Immenstadt
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota J12
2. BMW E36 Cabrio
3. BMW E36 Limo
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 15:44:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

sgm hat folgendes geschrieben:
Wenn dir die Unterhaltskosten (Steuer, Versicherung) wurst sind, dann nimm einen J10!


Definitiv!

sgm hat folgendes geschrieben:
Einen J12 jemandem zu empfehlen, kann ich zumindest guten Gewissens nicht mehr machen. Dafür hab ich in den letzten Jahren von zu viele Motorschäden gehört, bzw. auch selber erlebt.


Man muss aber schon der Vollständigkeit halber sagen, dass auch Dein Cruiser noch die Step1 Injektoren und die alten Dichtringe hatte. Aber ich kann Dich absolut verstehen, dass Du hier keine Empfehlung für den D4D aussprechen willst. Würde mir genauso gehen an Deiner Stelle. Knuddel
Umso wichtiger ist es, sich die Tauschmaßnahme der Dichtungen und/oder Injektoren belegen zu lassen, falls man tatsächlich einen D4D kaufen möchte (Falls BAUjahr vor 2008)

Dass er dann ewig läuft, garantiert natürlich auch keiner. Aber man hat zumindest die grobe Fahrlässigkeit der Ingenieure mal nachgebessert.


sgm hat folgendes geschrieben:
Bio-Diesel als Ursache der vielen Motorschäden, halte ich für eine schwache Ausrede.


Ist es definitiv, wenn man es als einzige Ausrede verwendet. Beim 1-KD ist die Hauptursache Schlamperei des Herstellers, die erst nach und nach und zaghaft zu größeren Teilen behoben wurde. Das muss man ganz klar sagen.
Als absoluten Sorglosmotor kann man den Diesel nicht mehr bezeichnen, wie die meisten modernen Diesel. Wirklich schlecht machen würde ich ihn - pinible Wartung vorausgesetzt, aber auch nicht. Der Motor läuft ja auch vielfach im Hilux weltweit.

Dass der Biosprit solchen Motoren nicht gut tut ist aber dennoch kein Geheimnis.


sgm hat folgendes geschrieben:
Der 4.2 Liter dürfte auf lange Sicht deutlich stressfreier und günstiger sein.


Da würde ich nichtmal widersprechen, das kann tatsächlich gut sein.
Der Motor ist im Gegensatz zum 3.0er im J12 eher "alte Schule" und daher hoffentlich mit weniger Unsicherheiten behaftet.

Darum wäre für mich, falls es ein J12 sein soll, der 4l Benziner für den Gebrauchtkauf eine sicherere Nummer als der Diesel und daher die größere Empfehlung. Darum ist Tommy ja auch so glücklich Vertrau mir YES

_________________

Toyota J12 - Nestle HT, 265/70R17, Webasto, ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
imdek
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007


Fahrzeuge
1. LandCruiser 100
2. Suzuki Vitara Hummingbirg
3. Pajero V20
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 16:41:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

J12 ist wendiger und geländegängiger als J10.
Im Stadtverkehr ist J12 enorm besser.
Steuer, Verbrauch - hier ist der J12 auch besser.

J12 rostet schneller und stärker.
D4D-Motoren und Injektoren - hat man schon alles beschrieben. Lottospiel.
J10 bietet mehr Platz, man kann in J10 eine Liege basteln ohne die Vordersitze nach vorne schieben zu müssen.
Audiosystem (Radio etc) kann man in J10 Facelift nur schwer/teuer gegen Fremdfabrikatradio tauschen wegen Klimasteuerung.
J10 sind seltener, gebrauchte Ersatzteile gibt es in D nicht wirklich.


ps. ich fahre immer noch den J9 mit D4D und 163PS, ca. 350TKm und die Injektoren sind noch (laut Diagnose) absolut OK.
Als Nachfolger - J12 kommt nicht in Frage, J10 schon, ist aber überteuert und rar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hansibar
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Wien
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Mitsubishi
2. Subaru
3. Toyota
4. Suzuki
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 17:29:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Überlegt nicht wegen dem DIesel herum. Der einzige Motor, dem im J12 wirklich stimmig ist, ist der 4 Liter V6.

Denn auf diesen Motor ist die Automatik abgestimmt, sie schaltet viel besser und nachvollziehbarer als im Diesel. Der 4 Liter V6 bietet tollen Antriebskomfort, große Souveränität in jeder Lebenslage und verbraucht nicht sooo viel mehr. Ich bin den Diesel mit 10 Litern, den V6 mit 13 Litern gefahren. Die günstigere Erhaltung (Service, Wartung, Reparaturen) und das Mehr an Komfort sollte einem das wert sein.

Daher -> Wenn J12, dann 4.0 V6. Ja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trooper
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 616 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 RD28Ti
2. Jeep Cherokee XJ 1990 4,0 nonHO
3. Nissan Patrol Y60 RD28Ti
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 17:35:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für eure Meinungen Smile

was ich so lese sollte es ein J10 werden. das Risiko scheint bei beiden etwa gleich zu sein- beim J10 der Wandler und beim J12 der Motor.

ich finde den J10 nicht teuerer beim kauf alls den J12 ...er hat nur fürs gleiche Geld 100tsd mehr drauf rotfl


diesn hier fänd ich gut.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240001410&isSearchRequest=true&scopeId=C&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=DIESEL&minCubicCapacity=4000&maxPrice=17500&makeModelVariant1.makeId=24100&makeModelVariant1.modelId=19&pageNumber=2

was meint ihr ?

_________________

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Toyota Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen