Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Wohnmobil Zulassung??
Wohnmobil oder Campingmobil ??

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 622 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 06.11.2016 08:03:40    Titel: Wohnmobil Zulassung??
 Antworten mit Zitat  

Hallo Zusammen Winke Winke ,
meine Frage, ich würde für dieses Fahrzeug gern einen Wohnmobil Zulassung machen,da beim Umbau alle Einrichtungen (Gurten,Sitze etc.) für Personenbetrieb ausgebaut wurden...!! Unsicher Weiß jemand ob es möglich ist ?Was für Kriterien müssen sein um eine WOMO Zulassung zu ermöglichen?Der Fahrzeugausbau wurde vor 3 Jahren gemacht.
Oder eine LKW Zulassung habe ich auch schon mehrmals gehört bei reinen 2 Sitzern,was bringt diese für Vorteile??
Danke im voraus....

Gruß,

Thomas

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 06.11.2016 10:00:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

TüV, Zulassungsstelle & ggf Finanzamt vor Ort würd ich ansteuern.

Hilft dir NIX was wir hier ggf meinen..... Die Endscheidung liegt sonstwo
-m2c-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MF
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Groß Sarau
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 06.11.2016 10:27:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin

Richtig, Sicherheit hat man erst wenn der Zoll das auch so berechnet.
Das soll aber mittlerweile ganz gut gehen.

Ansonsten erfüllt dein Ausbau die Richtlinien für eine Womozulassung.

Ich hoffe du wohnst in einer Gegend wo die DEKRA das Zepter schwingt.

Ich wohne an einer Landesgrenze, wo ich die Auswahl habe.

Der TÜV sagte mir, kleine Kastenwagen und Geländewagen machen sie nicht mehr zu Womo's,
da sie dort nicht direkt den Wohnraumsehen.

Zumal wollen sie dem Kunden eine klare Linie zeigen.

Bei der DEKRA ist es nicht das Problem, da reicht dein Ausbau auf jeden Fall.

Hier die Richtlinien vom TÜV

Ich würde es auf jeden Fall angehen und nicht beim ersten nein von der Prüfstelle verzagen,
einfach zur nächsten gehen, also wo auch ein anderer Baurat sitzt.

Oder eben in ein anderes Bundesland fahren, ist auch nicht mehr so unüblich.

LKW bringt dir weniger Steuern, aber wahrscheinlich höher Versicherungsbeiträge.
Zudem gibt es Sonderregelungen für LKW die Nachteilig sein können.



Gruß Mario

_________________
Galloper Exceed LWB 2.5TDIC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
otto1
Weit weg von Allem
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Schäbisch Sibirien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ja, hab ich
BeitragVerfasst am: 06.11.2016 11:55:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hier ganz gut aufbereitet: http://matsch-und-piste.de/wohnmobilzulassung-gelaendewagen/

_________________
Schönen Gruß

René


Denken ist wie Googlen, nur krasser!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 06.11.2016 13:53:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moins

Ist da ein Kocher drin?
Nach oben
Sprotte
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2012
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Vmax
3. Tiger Cub
BeitragVerfasst am: 06.11.2016 17:40:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sollte passen, wenn du Bett, Kocher, Tisch, Frisch- und Abwasser drin hast, muss alles von innen bedienbar sein, einfach mal einen TÜV Prüfer fragen, der sagt dir dann was du noch ändern musst, der Zoll muss dann nach dem versteuern, was in den Papieren steht, Stehhöhe wird nicht mehr verlangt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 06.11.2016 18:32:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sprotte hat folgendes geschrieben:
Sollte passen, wenn du Bett, Kocher, Tisch, Frisch- und Abwasser drin hast, muss alles von innen bedienbar sein, einfach mal einen TÜV Prüfer fragen, der sagt dir dann was du noch ändern musst, der Zoll muss dann nach dem versteuern, was in den Papieren steht, Stehhöhe wird nicht mehr verlangt...


Müsste ... bei den LKW-Zulassungen kümmert er sich ja auch nicht wirklich drum.
Nach oben
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 622 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 03.12.2016 15:47:10    Titel: TÜV und Dekra die nie zusammen passen
 Antworten mit Zitat  

Hallo Leute ,
war beim Tüv Freitag Nachmittag leider kein patenter Mitarbeiter(Ing.) zur Hand ich solle später wieder kommen Nee, oder? Dekra angefahren saßen alle zusammen gelümmelt Knuddel in Ihrer Bude und sagten sie dürfen das hier in Süddeutschland nicht eintragen Vertrau mir ,sie haben sich nicht einmal die Mühe gemacht es anzusehen Wut in Ostdeuschland darf Dekra eintragen in Süddeutschland nicht ,das soll mal einer verstehen,ich verstehs nicht!!!!!!!!
Ich sage da nur typisch Deutschland Headbanger Headbanger

Naja ich wünsche schönes Wochende,ich habe jetzt zwei volle Tage in der Garagen Grube gewerkelt Es gibt nicht, was man nicht auch punkten kann
und hab den Dicken entrostet,neuen Unterbodenschutz und Fluidfilm verpasst der Winter kann kommen!!


Beste Grüße,

Thomas

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 03.12.2016 19:07:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Junge, Du brauchst nicht irgendeinen patenten Mitarbeiter beim TÜV, sondern einen aaS (amtlich anerkannten Sachverständigen). Das steht auch überall geschrieben und so einer ist -theoretisch- fitter als ein stinknormaler Prüfer.

Und in den alten BuLä hat die Dekra eintragungsmässig grundsätzlich nichts zu melden, auch das kannst Du überall nachlesen.
Nach oben
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 622 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 03.12.2016 20:08:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Schlicki,
alles klar ich werde mir eine autorisierte Person an Land ziehen!!Hab den Dicken durchs Bitumenbad gezogen rotfl YES

Gruß,
aus dem Süden,

Thomas

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MF
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Groß Sarau
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 03.12.2016 20:47:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin

Bitumen Nee, oder?

Nicht gut.

Und beim TÜV geht auch nichts mehr ohne Termin, jedenfalls nicht bei den Ing.
Aber das wird schon. Ja

Gruß Mario

_________________
Galloper Exceed LWB 2.5TDIC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 622 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 03.12.2016 21:04:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

warum kein Bitumen??

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
muzmuzadi
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Großröhrsdorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. SUZUKI SAMURAI
2. Ex SUZUKI LJ 80
3. QEK Junior
BeitragVerfasst am: 03.12.2016 21:07:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weil es versprödet, unterwandert wird und dann geht es mit dem Rost richtig vorwärts.

_________________
sebbo hat folgendes geschrieben:
generell ist ein suzuki ein scheißhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
durch den tausch von geld gegen einen solchen scheißhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
rg
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Sachsen
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 03.12.2016 22:26:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jaou. Es ist so wie die Vorredner eeehhhh.... Vorschreiber schreiben.

Bitumen, Kunststoffbeschichtungen usw sind der beste Weg um langfristig richtig Schaden zu verursachen.

Kleine Steinschläge verursachen die Unterwanderung der Beschichtung mit Wasser, das kann dann alles in aller Ruhe vor sich rosten und gammeln, es sieht von außen noch hübsch aus und dann fallen großflächig Bitumenstücke mit Rost an der Innenseite vom KFZ und man sieht große Löcher.

Am besten ist was auf Wachs- oder Fett-Basis.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 622 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 04.12.2016 10:02:22    Titel: Bitumen Kautschukbasis vorher mit Rostprimer gestrichen Bild
 Antworten mit Zitat  

Hallo Zusammen Winke Winke ,
ich habe den Unterboden entrostet,dann zum Teil entfettet,dann mit Rostprimer die heftigen Stellen gestrichen und dann mit diesem Rostschutz übersprüht die Innenräume des Rahmen mit Fluidfilm behandelt!!Und das habe ich benutzt??Stetta Primer,Fluidfilm(Innen Rahmen) 1 Zett Bitumen Kautschukbasisspray
und nun zur Bearbeitung!!So sah es ursprünglich aus dann habe ich alles mit Drahtbürste und Schleifmittel gesäubert
dann mit Primer vorgestrichen,
und dannund zum Schluss habe ich die Hohlräume mit Fluidfilm mit Hilfe einer Sonde noch bearbeitet,,danach noch die Kardans abgeschmiert und die Unterbodenplatten angeschraubt,hier habe ich noch Bilder vom Getriebe ist total trocken das freut mich Supi ich bin wiegesagt ein Offroad Greenhorn und werde dann in 2 Jahren wieder drunterkriechen und nach dem rechten schauen,und dann eventuell auch das richtige benutzen,der Dicke ist schon 12 Jahre alt(Jung)!!

Beschreibung des eingesetzten Produkts!! Obskur

Hochwertiger Marken-Unterbodenschutz von 1z.

-verhindert Rostfraß

-schütz vor Feuchtigkeits- und Streusalzkorrosion

-dauerelastisch bei Hitze und Kälte

-hoher Abriebwiderstand

-bildet eine leichte Struktur

-Bitumen / Kautschukbasis

-schnell und sauber zu verarbeiten

-greift Lack nicht an

Dauerhafter Unterbodenschutz, speziell für schwer zugängliche Stellen und Ausbesserungsarbeiten an Fahrzeugunterböden geeignet
Vielen Dank für Kritik Psst...Lausche mal ich nehme es sportlich und kann nur daraus lernen,also gerne schreiben. Der Oberlehrer spricht, also zuhören!

Viele Grüße,

Thomas

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>
Seite 1 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen