Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
SK2017

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 08.03.2017 10:45:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

damit mal auch eine andere Meinung da steht:

Ich mag die Mitteletappen rein aus gesellschaftlichen und Wettbewerbsgründen.
Erstens ist es nett mal zwischen durch alle Teilnehmer und die Orga zu treffen und zu plaudern und zweitens ist die Zwischenauswertung schon immer spannendes Erlebnis, das den competativen Charakter deutlich stärkt.
Und ich finde schon, dass das zu einem Wettbewerb dazu gehört. Auch das gelegentliche Taktieren und das Anpassen der Strategie nach dem man weiß, wie man sich in der ersten geschlagen hat.

Wäre das nicht der Fall bräucht men keinen Bewerb mit Plazierungen.
Wir fahren beide Los und erfahren am Schluss wers geschafft hat, hop oder drop...ist für mich nicht spannend.

Zum Beispiel unsere Story vom letztes Jahr. Hätten es nicht zwei Etappen gegeben von denen wir die erste gewonnen haben, wären die Vorfälle in der zweiten nur eine verkorkste Teilnahme unter vielen gewesen, nicht weiter erwähnenswert. So aber war es eine dramatische und spannende Geschichte.
Auch davon lebt so eine Veranstaltung.
Das Gleiche 2015. ohne 2 Etappen und dem Mittelergebnis, wären wir zwar nicht ausgeschieden, die Red Ants wahrscheinlich auch nicht, aber am Schluss wäre daraus nur Seemansgarn für die beteiligten Teilnehmer und der Rest wurscht gewesen. Wieder eine Story verloren, die das Image und den Nimbus Superkaparta fördert.

Aber 7 Tagesetappen wären cool...nur halt 2x 7 Tage!!
Mir hat die 2 wöchige sehr gut gefallen und da hätte für mich noch der ein oder ander Fahrtag dazu kommen können.
Ich denke aber, dafür ist Rumänien zu klein/dicht besiedelt.
Ausserdem meine ich mich erinnern zu können, dass du Michi, da auch vorbehalte hattest, weil 2 Wochen zu lange wären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BU80
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Wohnort: im großen freien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. LR D130 TD5 '06 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. LR SIII 109 V8 '81 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. LR SIIa 88 '65 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 08.03.2017 11:31:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ihr seid doch alle Schwätzer! rotfl

7 Tag Ungewissheit ist genau das
was für mich die größte Herausforderung bei der SK war/wäre.

B.

_________________
b.130 - buchstaBIERer, LieferwagenKommandant, DIRT DEVIL & jetzt auch noch crazy gay



ich bin fan von http://www.fwd-ebner.de/

__________________________________________
loud tires save lives !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
crosser35
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: langenau


Fahrzeuge
1. VW Amarok das Riesenbaby
BeitragVerfasst am: 08.03.2017 14:37:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nana, gelassen bleiben.

Das mit dem Zwischenergebnis könnte man beliebig fein gestalten. Der Veranstalter weiß doch zu jeder zeit wer wo liegt. Ist doch nur eine Frage wie häufig wird das der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Bei der Geselligkeit gebe ich Gregorix allerdings recht.

Ebenso tut es gut zu sehen dass es ander schlimmer erwischt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 09.03.2017 10:02:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Geselligkeit ist für mich das Einzige was dagegen spricht.

Der Rest ist machbar.

Wertung nicht Fahrzeit sondern Fahrstrecke im Korridor
Sonderprüfungen unterwegs, allfällige Zeitstrafen direkt bei der Prüfung "absitzen"
Zwichenresultate oder Standorte der Teams zb. per SMS
2 - 3 bemannte CP mit spätester Durchfahrtszeit
ALLE Tankmöglichkeiten in Insel oder ausserhalb Korridor
Grössere Dörfer in Insel, so ist Rumänien gross genug für 7 Tage

und sonst noch ein paar Details...

....wir werden sehen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 09.03.2017 10:56:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich finde längere Etappen auch schön, aber das jetzige Konzept mit der Mitteletappe gefällt mir sehr gut.
Ich stimme aber zu, dass die 3 Tages Etappen mit nur einem vollständigen Fahrtag schon sehr kurz sind.
Ab 4 Tagen kommt das Abenteuerfeeling auf Smile
Vielleicht gelingt es ja im bisherigen Modus, 2 4 Tagesetappen mit Mitteletappe zu gestalten.
Ein Tag länger Urlaub wäre wahrscheinlich für die meisten Teilnehmer kein Beinbruch. Die Kick Off Party mit der damit verbundenen früheren Anreise war ja auch kein Problem.
Ich würde jedenfalls auf das Zwischenergebnis nicht verzichten wollen, mir gefällt die Spannung, das Treffen mit den Anderen und deren Geschichten, die Spekulationen und auch die "gemeinsamen" SP, wo man den Anderen auch zuschauen kann.

Die Idee, keine Bonus, sondern Strafzeiten für nicht bestandenen Sonderprüfungen zu verteilen und diese direkt absitzen zu müssen, hat allerdings was. Müsste aber sehr genau überlegt sein, da es sehr viele Möglichkeiten gibt, dass es da zu schwerwiegenderen Problemen kommt. Und was macht man mit Leuten, die gar nicht zur SP kommen, weil sie zu langsam voran kommen und größer "Umfahren" müssen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dita
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2009
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Defender 130 TD4
2. Defender 90 TDI 300
BeitragVerfasst am: 09.03.2017 12:58:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

crosser35 hat folgendes geschrieben:
Nana, gelassen bleiben.

Ebenso tut es gut zu sehen dass es ander schlimmer erwischt hat.



...ob das passiert.... Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
WolfgangB
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Elsarn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol GR Y60
BeitragVerfasst am: 10.03.2017 11:10:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

gregorix hat folgendes geschrieben:
...Und ich finde schon, dass das zu einem Wettbewerb dazu gehört. Auch das gelegentliche Taktieren und das Anpassen der Strategie nach dem man weiß, wie man sich in der ersten geschlagen hat.

Für mich ist genau DAS ein Argument gegen die Mitteletappe, die ich allerdings wegen dem "gesellschaftlichen" Aspekt nicht missen möchte.
2015 hatten wir doch einige StrafKM Vorsprung. Da war in der 2. Etappe völlig die Luft draussen. Das war NUR mehr Taktieren.

Aber wenn ich mich richtig erinnere hat Georg dafür eine Lösung:
Im Etappenziel werden die Platzierungen, aber nicht mehr die StrafKM der ersten 3 oder 4 Teams bekannt gegeben.
2016 war's ja hinfällig, bei 0 StrafKM gibt's kein Taktieren! YES

_________________
Lieber ein Haus im Grünen, als eine Grüne im Haus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 13.03.2017 07:29:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

Daß beste wären 2x 6,5 tage mit 1 tag mitteletappe.
Aber nicht so wie bei dem 10 Jahre event.

Ankunft im Etappenziel bis 12 uhr.
Abfahrt am nächsten tag um spätestens 12 uhr.
Da wäre dann zeit zum plaudern.

Aber DAS wird es wohl so nicht geben.
14 tage bewerb sind einfach für viele zu lange.
Mit an und abreise + vor und nachbereitung sind da ja locker 3 Wochen weg.

Da spielt bei vielen sicher die Familie ,der Job oder die geldbörse nicht mit.

Gruß, michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
HDJ Dan
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Ostschweiz


BeitragVerfasst am: 26.03.2017 09:42:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Was gibts neues vom Warmup? Wer war dabei und kann ein wenig berichten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 27.03.2017 12:15:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

ich war auch nicht dort.
Wolfgang soll etwas dazu schreiben.


gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
WolfgangB
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Elsarn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol GR Y60
BeitragVerfasst am: 24.04.2017 11:32:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So ruhig hier Unsicher
Sind alle schon im Vorbereitungsstreß?

_________________
Lieber ein Haus im Grünen, als eine Grüne im Haus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 24.04.2017 13:20:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

WAS für ein stress ????


"" mein " Auto ist noch im Winterschlaf und der Patrol hat noch kein fahrwerk drinnen.

aber deswegen machen wir uns doch keinen stress .
ist ja noch EWIG zeit .


Heiligenschein Heiligenschein Heiligenschein Heiligenschein

gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lorenz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Eberbach
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Haflinger
2. Pinzgauer
BeitragVerfasst am: 25.04.2017 15:00:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich bin dieses Jahr Beifahrer und der Pinzi von Hannes war schon 2 Wochen nach der ONE 2016 wieder startklar. Er hat nur geputzt und vorsichtshalber mal das Untersetzungsgetriebe neu gelagert. (im Winter ist es ihm als Erdbeweger oft langweilg)

Shoppen im Holzfällerladen war ich auch schon, die Navigation macht das andere Auto - Alles easy - es kann eigentlich schon losgehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gregorix
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Wien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Puch G 300 td
2. Puch Pinzgauer 718K P90
3. Puch Pinzgauer 718M P90
4. Puch Pinzgauer 718M P93
5. Puch Pinzgauer 712 M
6. Steyr 1491.310 6x6 mil
7. Steyr SG18 MUA 340
BeitragVerfasst am: 28.04.2017 14:30:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nein kann es nicht...muss noch den neuen NaviLAptop fertig aufsetzen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 30.04.2017 17:32:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

Nach der gestrigen kleinen Probefahrt mit dem 90er in der hellsklamm sind doch noch ein paar Baustelle aufgetaucht.

Das lenkgetriebe gehört erneuert .
Es hat um die Mittelstellung zu viel luft und ganz links eingeschlagen eckt es.
Nach stellen hat nix gebracht .
Muss als ein neues rein.
Die hinteren dämpfer bekommen ein paar bar mehr stick Stoff .
Die hinteren federn sind zu weich und werden gegen härtere getauscht.
Die hinteren LL bekommen noch neue buchsen und die Rohre werden verstärkt.

Die ""kleine""Delle die ich dem dachte hinten über der hecktüren verpasst haben (im Steilhang retour gegen eine Baum gerutscht ) bleibt aber .

Dann kann es aber losgehen.

Gruß, michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>
Seite 6 von 7 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen