Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Montenegro und Albanien mit dem Ford e350 4x4 Sportsmobile
großes Auto, großartige Landschaften, kleines Baby

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Reise- und Erlebnisberichte Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steppenwolf TUT
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Tuttlingen, Taxe, LR 130


Fahrzeuge
1. Toyota PZJ 75
2. LR 130
BeitragVerfasst am: 31.10.2016 23:07:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Philip,

vielen vielen Dank für euren umfangreichen Reisebericht, die schönen gut eingefangenen Fotos und die vielen Infos. Respekt

Ich glaube Timor habt ihr schon richtig angesteckt Ja .

Hier habe ich einen guten Überblick über dieses, mir noch unbekannte, Land bekommen. Seit Jahren reizt es mich, mir alles live anzuschauen. Und ich werde es auch noch machen. Entweder mit dem Bussle oder der Taxe.

Nochmals Danke an euch 3.


Liebe Grüße

Martin

_________________
.. dranbleiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Traildriver
ich laß den Crack Tracker frei!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Siegen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Samurai long
2. 50%"
3. crack Tracker"
5. DR350S
6. KLR250
7. 125 Fantic Trial
BeitragVerfasst am: 29.03.2017 22:24:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wurde das Autorätsel schon gelöst? Tippe auf einen Fiat Campagnola,hab mich nur hierhin verirrt da ich 4x4 Vans sehr interessant finde .Toller Reisebericht mit unglaublich vielen tollen Bildern.

_________________
"Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 29.06.2017 20:05:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Anknüpfend an Chetubis Fotobericht aus dem letzten Jahr möchte ich hier meine Erfahrungen vom Mai 2017 posten. Ich hatte allerdings einige kleine bis größere Probleme und konnte Montenegro nicht so ausführlich bereisen, wie ich wollte.
Ausführlicher zu lesen ist das in meinem Reisebericht im Explorermagazin, siehe hier, den Button Reisebericht Balkan anklicken.
https://www.explorermagazin.de/

Zusätzlich zu diesem mehr Geschichten erzählenden Bericht habe ich hier noch einige Bilder, die nur zu einem geringen Teil auch im Bericht vorkommen: I

Pag



Pag



Auffahrt Karl-May-Runde, 3 Bilder








Unser fahrender Wäschetrockner in Aktion:





Die Schotterstraße am Durmitor-Gebirge zur Tara runter ist gut in Schuss, nur ein paar enge Kehren gibt es zu bewältigen






Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 29.06.2017 20:07:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Schock am 10.Mai und eine 10-Tages Wetterprognose, die nicht viel Besseres versprach




Aber diese Wetter-App lag nicht ganz richtig
10.Mai am Nachmittag: Martin überquert die Tara auf dem Seil



Der Basketballkorb in Chetubis Bericht war natürlich wesentlich cooler. Aber wir spielen auch Basketball.



Und dieses Motiv war auch auf Chetubi´s Strecke, nur etwas besser in Schuss



Auf der Strecke









Ein cooler Nachtplatz


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 29.06.2017 20:17:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Irgendwann waren wir dann in Griechenland, auf der Insel Lefkas, knapp 100 km südlich von Igoumenitsa. Dort hatten wir ein Erlebnis im Sand. Erst eingesandet, dann Reifendruck abgelassen und auf meinen Wafelboards relativ easy rausgefahren. Ich selber bin hier nicht in die Sandfalle reingefahren aber Hans war drin und versuchte, am anderen Ende des Strandes über eine Rampe wieder auf eine Teerstraße zu kommen. Ging nicht, aber darüber mehr in meinem 2. Reisebericht.















Und hier nutze ich noch einmal die Gelegenheit, unserem Vorbeter Chetubi für seine Bilder zu danken. Ohne Dich wären wir heuer da nicht hin.

Sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DuneHopper
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: München
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep Grand Cherokee WG 2.7CRD 2004
2. ex-Nissan XTerra 4.0S 2008
3. ex-Jeep Wrangler YJ 4.0 1993
BeitragVerfasst am: 01.07.2017 11:32:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus Philip,

bin jetzt erst über Deinen Bericht gestolpert. Vielen Dank dafür! In gewohnter Manier hast Du es mal wieder geschafft, in rekordverdächtigen 17 Minuten gefühlte 100.000 Bilder hochzuladen :-D

Erstmal das Wichtigste: Glückwunsch zum Nachwuchs! Der Kleine saugt das Offroadvirus ja schon mit der Muttermilch ein; da ist schon jetzt klar, wo die Reise hingeht ;-)

Sach maaa...kann es sein, dass ich Deinen Wagen vor kurzem in irgendeiner Offroadzeitschrift gesehen habe? Ich meine, Dein Auto von einem Bericht wiederzuerkennen und ich glaube mich an Dein Kennzeichen zu erinnern. Kann das sein? War's die 4x4action?

=> geile Karre übrigens :-D

Viele Grüsse,
Martin

_________________
"Offroading is the most fun, you can have with your cloths on." (Bruce Garland, Australian Rallyedriver)

The Movie: Desertdriving in Qatar

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Max-Puch
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Wohnort: Einhaus ,bayrische Toskana


Fahrzeuge
1. 290GDT action-mobil
2. G320CDI
3. G500
BeitragVerfasst am: 01.07.2017 13:51:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke Sepp für Bilder und Bericht im Explorer Magazin !..bin schon auf Fortsetzung gespannt.
...die BIH Grenzer sind ziemlich genau an der Grenze. Uns wollten Sie -vor ein paar Jahren-wegen abgelaufener grüner Karte auch zurückschicken,dann haben sie den Chef geholt,der unseren MAX inspizieren wollte und in zwei Hundeschnauzen blickte...freundliches Durchwinken nach Kontrolle aller Impfungen in den Hundepässen.

In Pag gibt es in der Nähe des CP Simuni eine Feuerstrasse, die bis Mitte Mai und ab September offen ist. Hier kommt man herrlich ans Meer und konnte bisher übernachten (nur Einzelfahrzeug)

Die Strandbefahrung ( Übernachtung?) in Griechenland mit Liegestühlen hätte ich mich nicht getraut.Sind die Griechen dort so liberal ?

bG
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 09.07.2017 15:06:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Peter

Ich weiß schon, wegen Örtlichkeiten auf Pag hätte ich Dich vorher fragen sollen. Aber ich wusste ja auch nicht genau, wo wir hinkommen werden. Mein Führer war das im Bericht verlinkte EuroNatur-Büchlein Adria Ostküste, allerding war auf Pag nichts mehr los mit Zugvögeln, sodass wir uns mehr aufs Offroaden konzentrierten.

Zu den Bildern am Strand. Nur ein Fahrzeug von uns fuhr auf den Sandstrand und wollte ganz zu Beginn des Sandes über eine 3 Meter hohe Rampe hoch zur Teerstraße. Technisch möglich aber ein Tavernenbesitzer gab seine Rampe nicht frei. Der Rückweg auf eigener Spur schien uns schwierig welshalb Hans seinen Bremach ans andere Ende des Strandes lenkte, um dort über eine andere Rampe hoch zu kommen, wieder erfolglos.
Diese Rampen nutzen die Einheimoschen für eigene Fahrzeuge, gaben sie aber nicht für uns frei. Also nicht liberal sondern stur verhielten sich die Griechen dort.

Unsere Spuren waren nicht die einzigen am Strand und wären auch viel unauffällger geblieben, wenn Hans an der ersten Auffahrt hätte hoch fahren können.
Schlussendlich nahm er dann als Rückweg die Sandstraße, die wir gekommen waren. Mit mehrfachem Unterlegen der Wafelboards ging das dann doch.
Die Wafelboard haben sich übrigens sehr gut bewährt. Erstens verformen sie sich nicht beim Einsatz und zweitens kann man damit besser eine stabilisierende Rampe oder Wegrandbefestigung bauen als mit den rutschigen Sandblechen. Allerdings sind wir mit unseren gut 4 Tonnen an der Belastungsgrenze dieser Gitter.


Schöne Grüße

ASepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Spätzlesesser
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y 61
BeitragVerfasst am: 11.07.2017 21:22:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hy,
absolut super dein Bericht und was für ein schönes Land, man wird immer wieder von schaurigen Märchen davon abgebracht,nach deinem Bericht ist es allemal eine Reise wert Respekt

Gruß,

Tom

PS: Dein Van ist natürlich auch aller erste Sahne(geiles Teil)

_________________
"Leben und Leben lassen"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chetubi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 545 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota FJ Cruiser
2. Lada Niva
3. Alfa Giulia 1600 Super
4. Nissan 350Z
5. Ford e350 Sportsmobile 4x4
6. Kia Sportage
BeitragVerfasst am: 11.07.2017 22:40:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@SeppR Danke für Deinen Ergänzungsbericht und die vielen netten Worte. Freut mich sehr!! Ich plane gerade Griechenland. Peloponnes. Wenn Du da Infos Tracks usw hast gerne mal PNen. :)

@Dune Auch Dir Danke. Ja. Ist eine Freude mit dem kleinen Off-roader. Ganz richtig. Der Van war grad in der 4x4 action.

@ Spätzle. Danke. Nicht abbringen lassen. Sehr schön dort. Und das sind absolute Märchen!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 19.07.2017 13:38:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Schade, nein, Peloponnes ist für mich terra inkognita.
Wir waren zwar noch in Griechenland, aber im Norden, in Epirus. Sobald der zweite Teil meines Berichtes fertig ist kannst Du das nachlesen, hilft aber nicht für Peloponnes.

Aber wie ich den Laden hier kenne, werde ich wohl im nächsten Jahr wieder auf Deinen Spuren durch Südgriechenland tingeln.

Schöne Grüße und viel Spaß in GR

Sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
stubenhocker
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. T3 Syncro EX-BGS
2. Karmann Colorado S
3. Audi Allroad
BeitragVerfasst am: 19.07.2017 14:09:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

seppr hat folgendes geschrieben:
Diese Rampen nutzen die Einheimoschen für eigene Fahrzeuge, gaben sie aber nicht für uns frei. Also nicht liberal sondern stur verhielten sich die Griechen dort.


Nach dem Foto zu urteilen ist das dort ein Badestrand. Wie wärs umgekehrt: 3 griechische Offroader fahren in Binz an den Strandkörben vorbei auf den/dem Strand.... ach, lassen wir das. Nee, oder?

Ansonsten: schicke Bilder! YES

_________________
Ich würde, wenn ich könnte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
seppr
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2012
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 19.07.2017 18:55:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich erkläre das in der Fortsetzung meines Berichts etwas ausführlicher, demnächst in diesem Hause...

Aber die Schuld des Bremachfahrers Hans ins geringer, als es aussieht. Und ohne die Haltung des Tavernenbesitzers hätte er den Badestrand überhaupt nicht in Gänze queren müssen.

Und die hässlichen Spuren stammen nicht alle vom Bremach. Einige waren schon da.

Aber trotzdem: es ist dumm gelaufen und war nicht so beabsichtigt.

Sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chetubi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 545 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Toyota FJ Cruiser
2. Lada Niva
3. Alfa Giulia 1600 Super
4. Nissan 350Z
5. Ford e350 Sportsmobile 4x4
6. Kia Sportage
BeitragVerfasst am: 19.07.2017 21:15:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

seppr hat folgendes geschrieben:
Schade, nein, Peloponnes ist für mich terra inkognita.
Wir waren zwar noch in Griechenland, aber im Norden, in Epirus. Sobald der zweite Teil meines Berichtes fertig ist kannst Du das nachlesen, hilft aber nicht für Peloponnes.

Aber wie ich den Laden hier kenne, werde ich wohl im nächsten Jahr wieder auf Deinen Spuren durch Südgriechenland tingeln.

Schöne Grüße und viel Spaß in GR

Sepp



Bericht kommt. Klar! Supi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
stubenhocker
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. T3 Syncro EX-BGS
2. Karmann Colorado S
3. Audi Allroad
BeitragVerfasst am: 20.07.2017 09:56:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

seppr hat folgendes geschrieben:
Ich erkläre das in der Fortsetzung meines Berichts etwas ausführlicher, demnächst in diesem Hause...


Freue mich schon auf die Fortsetzung! Winke Winke

_________________
Ich würde, wenn ich könnte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Reise- und Erlebnisberichte Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter =>
Seite 2 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen