Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Darf er dass?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Aktuelles - Informationen und Tagesgeschehen Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hexchen
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Bayerisches Nizza


...und hat diesen Thread vor 330 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Pinguin
2. MTB
3. Besen
4. -)!
BeitragVerfasst am: 31.08.2016 10:30:04    Titel: Darf er dass?
 Antworten mit Zitat  

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/a1-sperre-der-rheinbruecke-fuer-lkw-wird-zur-gelaendewagen-falle-aid-1.6226470

_________________
Grüße hexchen
Meist kam ich mit leeren Händen von der Jagd zurück,
aber nie mit leerem Herzen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Monny
Das Original
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: achtern Diek!
Status: Offline


Fahrzeuge
1. LR 110 300tdi HT RHD
2. LR 90 200tdi
3. Disco I 200tdi
4. so n Quad-Dingens und n Vito
BeitragVerfasst am: 31.08.2016 11:03:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Zitat:
Ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW bestätigte das Problem am Dienstag: "Wir suchen eine Lösung, haben aber noch keine",


äh - Brücke reparieren oder neu bauen ist keine Lösung?

_________________
Gruss aus der Spätzles-Diaspora,
Monny
-------------------
nachts isch kälter wie draussen!
-------------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 31.08.2016 11:32:08    Titel: Re: Darf er dass?
 Antworten mit Zitat  

hexchen hat folgendes geschrieben:
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/a1-sperre-der-rheinbruecke-fuer-lkw-wird-zur-gelaendewagen-falle-aid-1.6226470


Moins

Ja, dürfen tut er das.

Aber mal abgesehen von der GW-Lobby, die wohl diesen Artikel iniziiert hat, sind noch ganz andere Wählerkreise betroffen: so ziemlich alle WoMo-Fahrer, die Freizeitreiter, die aktuelle T - Klasse von VW, die aktuelle V - Klasse von DB u.v.m.

Da jedoch Herr Groschek und seine Regierung für den politischen Schwachsinn berühmt sind, den sie fabrizieren, sehe ich keinen Lichtstreifen.
Nach oben
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 31.08.2016 11:34:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ja, es darf. Aber es wird alles halb so schlimm

In Saarbrücken gibt es das gleiche Problem. Dort ist sogar eine Durchfahrtsbreite
von nur 2,10m erlaubt.

http://www.sr.de/sr/sr1/programm/themen/fechinger_talbruecke_uebersicht100.html

Bei dieser Brücke handelt es sich die Hauptzufahrt in die Landeshauptstadt. Man sagt, dass täglich
über 50000 Autos nutzten. Wegen der maroden Bausubstanz war die Strecke einige Wochen
komplett gesperrt. Die angelegten Umleitungen waren völlig überlastet und die nun vom Verkehr
betroffenen Gemeinden gingen auf die Barrikaden...

Seit Pfingsten 2016 ist die Brücke mit der Reglung 3,5t / 2,10m wieder freigegeben. Das Theater
wegen der Durchfahrtssperre für "große" Fahrzeuge war zu Anfang zwar gewaltig, aber aufgrund weiträumiger
Umfahrungsalternativen ist nun fast nichts mehr darüber zu hören.

Ich selbst fahre diese Strecke zwei mal täglich zur Hauptverkehrszeit. Und für meinen Weg brauche ich maximal
3 min länger als ohne diese "Verkehrseinschränkung".

Und die Vermutung des Experten aus dem Artikel von RP-ONLINE
Zitat:
Selbst wenn ein Lkw nur kurz anhalten müsse, könne das kilometerlange Staus verursachen

kann ich persönlich nicht feststellen.

Über der Schlagzeile "Geländewagenfalle" kan ich nur schmunzeln. Da hat der Artikelschreiber mal wieder
ganz tief in die Angstmach- und Dramaturgiekiste gegriffen.

Seltsamerweise wird bei Parkhäusern und Tiefgaragen, die mitten in der Innenstadt liegen, nie ein Wort drüber verloren, dass dort die Einfahrt nur bis (z.B.) 2,0m Höhe zulässig ist. Und das deshalb "große" Fahrzeug aus der Stadt verbannt werden, wie
hier im Text beschrieben:
...Doch treffen wird er auch Geländewagen, Vans und Wohnwagen,...

Mach Dir also im Vorfeld nicht so viele Sorgen und warte bis die Verkehrsreglung mal aktiv ist.
Es wird alles halb so wild...

Gruß aus dem Saarland Winke Winke

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 31.08.2016 11:51:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nur gut dass Du die dortige Verkehrssituation nicht kennst, sonst hättest Du Dir Deine Antwort entweder verkniffen oder zumindest anders formuliert.

Und ja, die Saarbrücker Ecke kenne ich auch recht gut - um einen Vergleichen in hiesigen Verhältnissen zu illustrieren, wäre das ungefähr so wie die Verkehrssituation von Rendsburg mit der von Hamburg zu vergleichen.
Nach oben
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Dependance Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monty RallyRaid CC Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
3. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Fettschnecke Lulu 2.0 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Mercedes G Raid 244 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
6. Magirus Deutz 170D11 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
7. Volvo S80 OnRoadCar Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 31.08.2016 11:58:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

gringoalemao hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Selbst wenn ein Lkw nur kurz anhalten müsse, könne das kilometerlange Staus verursachen

kann ich persönlich nicht feststellen.


Schwierig. Das ist Stauforschung und die Physik dahinter ist alles andere, als trivial. Da geht um um Verzögerungswellen, Aufmerksamkeitsmomente etc. Es ist erwiesen, dass auf einer normalen Autobahn im Ferienverkehr, ein einzelnes blödes Bremsmannöver dazu führen kann, dass sich Stunden später 100-200km weiter zurück, ein Riesen Stau bildet. Wie aus dem Nichts. Einfach weil dieser eine Moment die Abflussgrenze der Autobahn überschreitet und sich dieses Problem durch Mikropotenzierung immer weiter zurück verschiebt, bis es eine kritische Grenze erreicht und es nicht mehr weiter geht.

Die A9 nach Ferienzeiten südwärts - Ein klassisches Beispiel.

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mopic
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Hennef
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep Grand Cherokee WH(For Sale)
2. Mercedes GE 230 3,5TD EVO3 (Is Geschichte)
3. Mercedes GD350
4. Jeep TJ
5. McCormick D324
6. Jeep JKU Rubicon
BeitragVerfasst am: 31.08.2016 12:24:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Monny hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW bestätigte das Problem am Dienstag: "Wir suchen eine Lösung, haben aber noch keine",


äh - Brücke reparieren oder neu bauen ist keine Lösung?


Reparieren ist mittlerweile keine Lösung mehr. Das hätte man vor 10 Jahren machen müssen.
Und Neubauen, so wie die sich die jetzt da in Leverkusen bekriegen, wird das wohl hier im Forum keiner
mehr erleben .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 31.08.2016 15:30:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Meine Meinung(!):

Nein, das darf er nicht, weil diese Entscheidung ermessensfehlerhaft wäre, da es andere Maßnahmen gibt, die weniger in die Rechte der betroffenen Autofahrer (< 3,5 t) eingreifen und die zum gleichen Erfolg führen.

Fragt sich nur, ob jemand drauf kommt und dagegen vorgeht und was die radfahrende grüne Richterin in lila Robe dazu sagt. rotfl
Nach oben
hexchen
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Bayerisches Nizza


...und hat diesen Thread vor 330 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Pinguin
2. MTB
3. Besen
4. -)!
BeitragVerfasst am: 01.09.2016 09:09:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke an Euch! Winke Winke

_________________
Grüße hexchen
Meist kam ich mit leeren Händen von der Jagd zurück,
aber nie mit leerem Herzen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
route 41
Der, mit dem Stempel...
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Ludwigshafen am Wasser


Fahrzeuge
1. Tiefergelegter Autobahn-Japanese
BeitragVerfasst am: 01.09.2016 18:17:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das selbe Problem haben wir hier mit der Schiersteiner Brücke. Und ich kenne auch das Problem mit der Fechinger Talbrücke. Schuld daran haben alle jene Politiker, die in den letzten 20 Jahren an der Macht waren, und den Steuerzahler nach Strich und Faden beschissen haben. Die Steuern haben wir ja gezahlt, aber gemacht wurde damit nichts. Und das Problem hat erst angefangen sich zu zeigen! Das kommt in den nächsten Jahren noch Knüppeldicke. Wir reiten auf vergammelter Infrastruktur dem Sonnenuntergang entgegen. Oder dem Abgrund.

_________________
Meine Fotos von der Abenteuer Allrad Bad Kissingen 2014
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JeffkillerQ
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 11.01.2017 15:45:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin,

Klar darf er das Ätsch
Die Frage ist nur, ob das so Sinnvoll ist.
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie schlimm es wirklich wäre, wenn so etwas passiert. Der Artikel war zwar sehr negativ, aber fast schon so euphorisch negativ, dass man nicht mehr von einer neutralen Wertung sprechen kann. Natürlich bin ich auch der Meinung, dass die Einführung den Autobahnabschnitt nahezu unbrauchbar machen würde, da es nur noch Stau geben würde. Problematisch ist eben, dass es eben nicht nur "Privatleute mit teurem Geländewagen" treffen würde, sondern wirklich alle, die über die besagte Rheinbrücke wollen. Aus diesen Gründen glaube ich auch eigentlich nicht, dass das ganze so umgesetzt wird. Die zuständigen werden sich der Kritik wohl annehmen und so gut es geht eine andere Lösung finden oder die jetzige Lösung optimieren.

_________________
Die mit dem größten Landesstolz sind meistens die Schande des Landes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quadfahrer
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: bei köln
Status: Offline


Fahrzeuge
1. subaru, ATV 4x4
BeitragVerfasst am: 11.01.2017 16:04:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

es wird nicht so heiss gegessen wie gekocht!
ich muss da öfters durch (zum glück selten in der hauptverkehrszeit) es staut sich schon noch öfters wie vorher.

aber es muss kein geländewagenfahrer eine andere strecke fahren. die 2.20m werden unten gemessen, nicht in spiegelhöhe. und notfalls wird halt der rechte spiegel eingeklappt. mit meinem 2.30er wohnwagen verkneife ich mir die brücke aber, da ist dann schluss.
schuld an der misere ist natürlich die politik, die die (nicht nur die leverkusener) brücke trotz mehrerer früherer warnungen locker weiter vergammeln haben lassen.
an der augenblicklichen verkehrsmisere sind aber zahlreiche lkw fahrer schuld, de trotz mehrere warnungen meinen, da trotzdem durchfahren zu müssen. wenn ich lese, das lkw fahrer die warnbarken einfach beiseite schieben, die schranken zerbrechen und anderes zerstören, nur damit sie da durchkommen, kann ich nur mit dem kopf schütteln.
und auch der us army konvoi, der trotz anderer routenvorgabe da durch wollte mit schwerem gerät, musste umkehren.
die brücke steht kurz vor dem zusammenbrechen.
und das die leverkusener bürger angst haben, dass durch den neubau bedingt die bayer chemie müllhalde aufgebrochen werden muss, kann ich auch nachvollziehen. was da lagert und wie gefährlich das ist, kann nämlich keiner mehr mit sicherheit sagen, auch bayer nicht (oder besser: die wollen nicht, vielleicht wissen sie aber auch nicht mehr, was da vor 80 jahren gelagert wurde).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Aktuelles - Informationen und Tagesgeschehen
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen