Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
RTG Oschersleben 2016
Rennbericht vom Team Wood Force Racing

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GORM - German Offroad Masters Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 16.05.2016 17:57:54    Titel: RTG Oschersleben 2016
 Antworten mit Zitat  

ich weiß, der Bericht kommt etwas spät, aber ich war geschäftlich etwas eingebunden...

Alles ging etwas unvorbereitet los. Ich hatte 2 Messen kurz davor und noch gar nicht alles von der Baja repariert. Meine Vorbereitung galt dieses Mal unserem Renntransporter. Den haben wir in Nürnberg gekauft und für die Fahrt nach Stuttgart, dank mehrer Pannen, zweieinhalb Tage gebraucht. Jetzt hatte er TÜV, war von uns soweit durchgeschaut worden, ist aber nur ca 50km seither gefahren worden. Jetzt sollten es 2x ca 600km sein. Hau mich, ich bin der Frühling


Zuerst wollten wir zu dritt im LT fahren. Dann kam von Robert jedoch die Idee das wir vor fahren sollen und er kommt im Passat nach. Vielleicht kein Fehler, wenn was sein sollte. Also sind Marc und ich als wir den LT noch mit ein paar Haltern versehen haben und alles aufgeladen hatten um ca 16:00 Uhr los gefahren... in den Stau. Die ersten 100km waren die Hölle. Wir kamen nicht vorwärts. Der LT lief jedoch klasse, wenn auch bei 95 km/h mit 95 dB Innengeräusch. Nee, oder? Wir machten uns Stöpsel in die Ohren und gut war. Supi

Kurz vor Oschersleben ist dann auch Robert auf uns aufgeschlossen und gemeinsam gings ins Camp. Ankunft ca 3 Uhr Nachts.


Am nächsten Tag mal kurz in die Runde geschaut. O.K., der größte und übermächtigste Gegner war schnell ausgemacht: Philipp Beier. Der Wagen ist extrem genial aufgebaut und ließ keine Fragen offen. Auch wenn es nicht so aussieht hat der Wagen größtenteils verbesserte Mercedes-Technik verbaut und der Motor ist so weit hinten das es fast schon ein Mittelmotor ist... Respekt



Der hier war ohne Chancen, selbst wenn er an den Start gegangen wäre. BFG hatte zeitgleich einen Event für Händler auf dem Gelände. rotfl



Geht bald weiter...

PS: ein Video wird es auch noch geben. Hat schon zu 4% auf YouTube hochgeladen... rotfl

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 17.05.2016 09:20:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Am ersten Tag ist erst eine Einführungsrunde. An vielen Stellen hat es uns so hin und her geprügelt, das ich das Gefühl hatte ohne Stabis ist es besser. Also machen wir die Stabis raus. Mit Mittelsperre brauchen wir nicht fahren, da kommen wir um kaum eine der engen Kurven.
Die Lenkschubstange war locker. Ich bekomme einen Anschiss wegen der schlechten Vorbereitung von Robert.

Nachmittags ist dann der Prolog. Wir sind ganz gut unterwegs, die Strecke ist jedoch für unseren Radstand an vielen Stellen sehr eng. Oft muss ich extrem weit aussen ansetzen und komme dann gerade so ohne rangieren um die Kurven. Hier Schwung mitnehmen geht gar nicht. Dazu kommen tiefe Bodenwellen, die nicht wirklich für ein Airshock-Fahrwerk gemacht sind. Wir schaukeln uns irgendwie durch.

Beier kippt in einer Kurve auf die Seite, wird aber gleich wieder aufgestellt. Trotz des Zeitverlusts landet er vor uns auf Platz 3. Davor 2 SBS, die hier eindeutig besser auf die Strecke passen.

Die Lenkschubstange hat sich wieder gelöst. Robert klebt jetzt alles ein.

Der Abend endet gemütlich und wir freuen uns auf den ersten richtigen Renntag.

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 17.05.2016 09:35:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

hallo, jungs!
freue mich schon auf weiteres!
lg .manfred
Nach oben
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 17.05.2016 10:04:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ein weiteres Problem war unsere Servolenkung. Die Pumpe machte bereits jetzt schon jaulende Geräusche und das ATF stank nach Brühwürfel. Marc füllte etwas auf, da einiges übergekocht war.


_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Binchen
1. Class Copilotin und Navigator
Offroader


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Osloß
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 17.05.2016 11:01:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hey Leute,
hier auch etwas Berichterstattung von der Copilotin.

Im Gegensatz zum Forcierer ist das Gelände mir gut bekannt, da ich 2013, 2014 und 2015 da war, teilweise im Auto oder mit der Kamera auf der Rennstrecke. Dass es kein Highspeed mit langen Geraden wird, war klar, aber das was kam, war etwas erschreckend. Das Gelände ist ja für enge Kurven, schmale Strecke, wenig Überholmöglichkeiten und Waschbrettstreckenabschnitte nach ein paar Runden bekannt, aber haufenweise hüfttiefe „Schlaglöcher“ (besser gesagt Krater) die bereits im Prolog die Strecke pflasterten war schon nicht so lustig und nicht die ideale Umgebung für das Throphy-Auto „Kampfgerät“! Nee, oder? Unsicher


Somit war das Motto fürs Wochenende klar: kurze Strecken fliegen (wenn es geht) und sonst im Zickzack um die Löcher kurven, denn das Material muss halten!



Im Prolog starteten wir im 2 Minutenabstand in die Staubwolke, suchten nach der „Ideallinie“ und nach ca. 75 % der Runde hatten wir den orangen Mercedes vor uns „G-jagd“ und er hat uns etwas „G-bremst“ (sorry der kleine Wortwitz muss sein). Wir erreichten eine guten Startposition für das erste Rennen.

Allerdings machte das Gejaule der Lenkung Sorgen. =/ Aber die Feldwerkstatt mit den Topschraubern: Robert und Marc hatten Ideen und waren fleißig bei der Fehlersuche, damit wir Freitag wieder richtig Gas geben konnten. YES Respekt Vertrau mir

_________________
Take it easy, have fun!
Bis zum nächsten Chaos dann! ;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 17.05.2016 11:28:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Tag 2

3 Rennen a einer Stunde stehen uns bevor. Alle Rennen werden in der selben Aufstellung gestartet.



Rennen 1 ist heftig. Schon im Vorfeld sagten Walter Schneider und Stefan Henken das man hier nur mit Gewalt nach vorne kommt. Ich bezeichne mich eher als defensiven Fahrer, zudem liegen mir längere Events mehr als solche kurzen heftigen Rennen. Im ersten Rennen zieht Beier wie vermutet schnell weg. Eigentlich auch recht früh ist Walter Schneider hinter uns. Er überholt in einer Kurve auf unserer rechten Seite. Es war genug Platz, ich bremste kurz und ließ ihn vorbei. Kein Blechkontakt (danke dafür). Er fuhr wirklich einen heftigen Stil und das aus der letzten Startposition. Respekt Ich sah mir das von hinten an und konnte mir nicht vorstellen das er so die 5 Rennen übersteht. Ich fuhr meinen Stil weiter.





Eine Zeit später kommt Henken von hinten. Wie Walter auch mit dem Messer zwischen den Zähnen. An einer links Kurve nehme ich vor ihm die erste Möglichkeit. Er hat wohl nicht damit gerechnet das ich die erste Möglichkeit nehme und kracht mir in die linke hintere Tür (O-Ton nach dem Rennen: "ich dachte ICH brems nicht" Obskur ). Sorry aber um was geht es denn hier? Unsicher . Ich mag Stefan echt gerne, aber diese Einstellung ist mir suspekt.

Ich fahre bewusst nicht Anschlag, da ich merke das meine Lenkung Probleme hat. Die Pumpe jault weiter und irgendwas wackelt...

Nach dem Rennen stellen wir fest: die Lenkschubstange ist schon wieder locker (hab ichs wohl doch nicht vergessen Grins ). Robert klebt sie jetzt massiv ein.

Im zweiten Rennen läuft es gut. Wir halten unsere Position und die blau-orange Suzi ist recht lang hinter uns (sieht man gut im Drohnen Video auf Youtube). Mal machen wir etwas Meter, dann kommt wieder enges Zeug das der Suze besser liegt. Als wir auf einer der üblen Bodenwellenpassagen die Ideallinie verlassen um einen Lada zu überholen und vor dem Lada auf die bessere Linie zurück fahren höre ich ein leichtes Poltern. Im Rückspiegel sehe ich die Suze auf der Seite liegen. Der Fahrer hatte wohl versucht auf der Innenseite vorbei zu fahren. Ich hatte ihn nicht gesehen und er hat vermutlich statt zu bremsen versucht noch weiter rechts zu fahren. Da war aber ein Wall...

Ich war mir nicht mal sicher ob er wegen uns umgefallen ist. Deshalb bin ich nach dem Lauf zu ihm hin, habe gefragt und mich entschuldigt. Bei den folgenden Läufen habe ich die Suze aus dem Grund immer sehr früh vor gelassen, sobald ich den Wagen im Rückspiegel gesehen hatte.

In der Pause die schlechte Nachricht: Lenkschubstange ist schon wieder locker. Der Übeltäter ist wohl der Lenkungsdämpfer. Er drückt nicht neutral auf die Schubstange und klopft sie bei diesen Schlägen einfach auf. Die Lösung in der Not: Lenkungsdämpfer fliegt raus.

Rennen 3 war ohne besondere Vorkommnisse, wenn man davon absieht das ich das Lenkrad klammern musste wie ein Ochs und es mir ein paar Mal einfach eingeschlagen hat.

Am Ende des Tages alles gut für die Verhältnisse und Platz 2 in der T1 hinter Beier.




_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Philipp-QLB
G-nial
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Wohnort: Quedlinburg


Fahrzeuge
1. Chevy Chonchita
2. W211 E500
3. Kramer 512Slx
BeitragVerfasst am: 17.05.2016 20:04:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, list sich sehr gut, weiter so!
Ich muss zu meiner verteidigung sagen das ich wirklich umsichtig gefahren bin und keinen Kontakt riskieren wollte was mir auch gelungen ist. War eigentlich nur ein Test für eine neue Bremse, aber Strecke war viel zu langsam dafür. Wollte nicht negativ aufgefallen.

LG Philipp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grubber
Forums - Linguistiker
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep TJ
2. Audi A4
BeitragVerfasst am: 17.05.2016 23:33:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bist du nicht....
Sehr schnell, sehr fair!
Respekt

An Forcierer und co genauso Respekt
Soooo schlecht finde ich euren 110er auch nicht für diese Strecke.
Federweg ist doch vorhanden bei euch- und darum ging es ja zu 2/3...
Und wenn man sieht wie die kurzen Autos auf den Kraterpisten auf- und abgenickt sind bei jedem Loch, ....ist Länge jetzt nicht nur ein Nachteil

Gibt viele coole Bilder von euch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 18.05.2016 12:24:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Philipp-QLB hat folgendes geschrieben:
Hallo, list sich sehr gut, weiter so!
Ich muss zu meiner verteidigung sagen das ich wirklich umsichtig gefahren bin und keinen Kontakt riskieren wollte was mir auch gelungen ist. War eigentlich nur ein Test für eine neue Bremse, aber Strecke war viel zu langsam dafür. Wollte nicht negativ aufgefallen.

LG Philipp


bei uns brauchst Du Dich nicht verteidigen. Du bist an manchen engen Stellen bremsbereit seitlich ran gefahren und wenn der andere Platz gemacht hat dran vorbei. Wir hatten das auch so gemacht und mussten auch manchmal den Überholvorgang hart abbrechen. Bei uns bist Du nicht negativ aufgefallen. Mit Hupe ankündigen finde ich auch absolut angebracht auf dieser Strecke.

...und ja, die Strecke ist echt langsam.

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 18.05.2016 12:27:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

grubber hat folgendes geschrieben:

An Forcierer und co genauso Respekt
Soooo schlecht finde ich euren 110er auch nicht für diese Strecke.


wir haben einige der engen Kurven fast nicht fahren können und die Servopumpe hat bedauernswerte Geräusche gemacht. Normal fahr ich auch mit Mittelsperre, damit wäre ich nirgends rum gekommen. Sieht von aussen teilweise geschmeidiger aus als es für uns war. Ja

Link zu Youtube (neues Fenster)
Aus Datenschutzgründen, können nur angemeldete Nutzer das Video direkt hier sehen.

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Binchen
1. Class Copilotin und Navigator
Offroader


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Osloß
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 18.05.2016 20:19:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Freitag, auf in den Staub und in das "Mienenfeld"! Supi Supi Supi Supi

1. Rennen
Der erste Start war wie immer spannend auf der Strecke. Denn nach 100 m wird aus der Start- und Zielgeraden eine einspurige Strecke. D.h. auf kurzer Strecke einfädeln und das in einer extremen Staubwolke. Das klappte recht gut, ohne Lackaustausch nur zog die Suzi von CM Racingteam an uns vorbei. Im ersten Rennen suchten wir nach der Ideallinie und klopften die Möglichkeiten ab. Dabei stellten wir immer wieder fest, okay an dem Streckenabschnitt ist rechte Seite sehr unschön und in der nächsten Runde bemerkten wir, links ist auch nicht besser. Doch mit Jeder Runde wurde es flüssiger und über die ein oder andere Bodenwelle ging es schneller auch ganz gut.
Der Lackaustausch wäre nicht notwendig gewesen. Doch das typische Renngeschehen der letzten Jahre sollte sich auch dieses Jahr wieder beweisen: Wer nicht materialschonend fährt, bekommt von seinem Auto die Quittung.

2.Rennen
Warum auch immer, aber dieses Rennen starte nicht nach dem Rennergebnis des ersten Rennens wie sonst, sondern nach Prologreinfolge. Das war zu unseren Gunsten. Der Start war besser gelungen und wir ließen die CM Suzi hinter uns. Mal war sie da und mal wieder weg. In den engen und "Kraterpassagen" war sie hinter uns und wenn etwas schnellere Strecken waren, waren sie im Rückspiegel nicht mehr zu sehen. Da es immer wieder ein hin und her war und sie ja auch in unserer Klasse starteten beobachteten wir das Ganze etwas. Da sie wederhupten noch Lichthupe machten, dachten wir, dass sie das ähnlich sehen. Wir überrundeten einen Lada und dann ging es in Youturn links und dann sagte Marcus, dass die Suzi auf der Seite liegt. Obskur ich war ganz verwundert, durch das Scheppern im Innenraum auf Grund des "zerkraterten Mienenfelds" Hau mich, ich bin der Frühling durch das wir fuhren, hatte ich nichts gehört! Mist. Aber wir hatten definitiv an der Stelle nicht damit gerechnet. Wir fuhren unser Tempo weiter und fanden die eine oder andere Optimierung der Strecke noch. Ja das waren gute Vorrausetzung für das nächste Rennen. Vertrau mir

Nach dem Rennen besuchten wir das CM Racingteam, dass bestätigte, dass sie wegen uns umfielen. Sorry

3. Rennen

Wir wollten unseren 2. Platz in der CP-Wertung halten. Am Start kamen wir wieder gut weg und fuhren vor CM Racing. Da wir diese Kipp-Situation nicht nochmal haben wollten, ließen wir sie vorbei und verfolgten sie. Wir hatten unseren Rhythmus gefunden und holten aus der Strecke raus, was ging. Wir flogen kurze Strecken und im leichten Drift kommt man auch schon gut um die ein oder andere Kurve. Marcus hat sein Auto gut im Griff, er weiß genau was geht und was nicht, auch wenn er am Lenkrad mehr ackern musste, merkte ich davon nichts. Ich sagte ihm wo er am besten durch den Kurs kommt und er setze es 1:1 um. Am Ende des dritten Rennens waren wir aber auch beide etwas platt und froh, dass es erst am nächsten Tag weiter ging. Ja

_________________
Take it easy, have fun!
Bis zum nächsten Chaos dann! ;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Shenken
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Übersee
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. ...im moment keine
BeitragVerfasst am: 22.05.2016 21:39:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn du schreibst O TON dann halte dich bitte auch daran..... Nee, oder?

Ich hab gesagt, "das ich nicht Bremse müsste dir klar sein".

Denn wenn ich auf einer geraden mit gefolgter Linkskurve, links innen fahre und neben dir bin, werde ich kaum bremsen, denn ich versuche dich ja IM RENNEN zu überholen. Das du versuchst links abzubiegen wenn ich neben dir bin, diese Einstellung finde ich Suspekt und ich mag dich auch echt gerne Grins

Aber du hast dich sogar bei mir entschuldigt mit " Entschuldigung ich habe dich nicht gesehen "

_________________
Besucht uns auf Facebook
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 983 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 23.05.2016 09:42:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sorry du hast dir die Wörter tatsächlich besser gemerkt. Dein Antwort kam aber nach meiner Entschuldigung. So wirklich neben mir kannst du aber nicht gewesen sein, da der Einschlag hinten seitlich war und erst kam nachdem ich gebremst und eingeschlagen hatte. Schwamm drüber. Für Stockcar hätte ich mir ein anderes Auto aufgebaut. Mach dich bitte das nächste mal einfach anders akustisch bemerkbar. Ich lass dich dann vorbei. Knuddel

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Walter
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Range Rover 5.3
2. LR 110
3. Suzuki GSX-R 1100
4. U 435
BeitragVerfasst am: 23.05.2016 14:23:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also ich fand das ein sehr geiles Rennen!! Gerade so ein Massenstart und dann viele Fahrzeuge auf einer kleinen Runde....da kommt doch Freude auf!!...da kann man auch mal darüber hinwegsehen, dass die Strecken etwas hart und kurvig war.

Und zur "Lackaustauschdiskussion".....ich hätte gedacht da wird mehr ausgetauscht Hau mich, ich bin der Frühling
.....ist ja schließlich keine Oldtimer - Schönwetter -Rallye mit anschließendem Concours d'elegance
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grubber
Forums - Linguistiker
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep TJ
2. Audi A4
BeitragVerfasst am: 23.05.2016 14:54:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ja, da ja jeder "seinen" Schaden letztenendes selbst bezahlt, kann einem der Schaden der anderen natürlich egal sein (wenn das eigene Auto sich gut für Vollkontakt eignet)... Hau mich, ich bin der Frühling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GORM - German Offroad Masters Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen