Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Superkarpata

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mog9
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Schortens
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 28.08.2015 10:06:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Yankee hat folgendes geschrieben:
Bollo hat folgendes geschrieben:
Yankee hat folgendes geschrieben:
Ich find die Preise auch nicht gut, aber es scheint ja genug Leute zugeben die bereit sind das zu bezahlen.

Und die Pom mit der SK zuvergleichen ist wie Kirschen mit Melonen Hau mich, ich bin der Frühling


Ich denke und hoffe mal,Du hast die SK selber schon gefahren? Respekt Nicht schlecht!


Ich glaube ich war da schon mal bei Grins




Bollo hat folgendes geschrieben:

Die beiden Veranstaltungen sind von mir nur im Preisverhältnis miteinander verglichen worden.Den Rest kann man nicht vergleichen,da hast Du aus Erfahrung ja recht.


Selbst bei der Preisgestaltung kannst du eine zweieinhalbtages Veranstaltung nicht mit einer Einwöchigen vergleichen




Bollo hat folgendes geschrieben:

Die Sk als Anfangsveranstaltung zu nehmen,ist dennoch bedenklich....recht.


Die SK ist alles andere als eine Anfängerveranstaltung und wer sich mal die Starterlisten und dann die Auswertungen ansieht wird es sehen.
Sehr viele von den Frischlingen oder den zusammengewürfelten Teams kommen überhaupt nicht ins Ziel

Das Team ist das A und O, das muss zu 100% passen, sonst ist der Krach und das Scheitern vorausgeplant


Bei der SK fährt man 1 Woche eigenverantwortlich durch die Karpaten. Vom Veranstalter kann man in der Zeit keinen Service erwarten.
Wie schön das Fahren durch die Wälder letzlich ist wird von jedem Teilnehmer selber bestimmt da er sich ja den Weg selbst aussuchen kann und muß. Insofern bestimmt jeder Teilnehmer den Schwierigkeitsgrad selber und damit ist die Veranstaltung sehr wohl auch für Anfänger geeignet sofern man keine Ambitionen hat als Gewinner hevorzugehen.
Die Leistungen des Veranstalters bestehen in der Hauptsache darin am ersten Tag ein Gelände zur Verfügung zu stellen wo du dein Zelt aufschlagen kannst (mehr schlecht als recht). Das Mittelcamp ist eine Wiese für dein Zelt und ein Abendessen im Wert von max 5 Euro. Wenn man für die Abschlußfete pro Person 50 Euro rechnet ist man schon an der oberen Scala.

Als Fazit kann man zusammenfassen daß die Veranstaltung von den Teilnehmern und den Karpaten zu einem Erlebnis wird.
Vom Veranstalter bleibt bei den äußerst dürftigen Leistungen und dem total überhöhten Preis nur ein übler Nachgeschmack.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
black magic
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2009
Wohnort: oberrieden
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. 1.Defender 90 Ttd5, 2. Defender 300Tdi
BeitragVerfasst am: 28.08.2015 10:42:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Lieber Michi
du bezeichnest die GPS als Kaffefahrt Unsicher
Dann frage vielleicht mal Leute die dabei waren, z.B. Alexa und Martin oder Fuzzi etc.
Ich habe 2014 in der Profiklasse, nie so viel meine Winde gebraucht in einer Woche SK wie an der XP und Kettensäge etc
Bei beiden Veranstaltungen bestimmt alleine das Team welche Ambitionen sie haben. Wenn ich auf Sieg fahren will sind die Ansprüche mal ganz anders YES
Einzig, da gebe ich dir Recht, man hat ein Camp und kann am Abend schrauben.
Hat aber auch nicht jeder die Möglichkeit an der SK eine liebe Frau zu haben die einem ein Diff in der Nacht anliefert.............
Was sich aber bei beiden Veranstaltungen gleicht, ist das gemeinsam einander Helfen. Sei es mit Winden oder Ersatzteile.
Das ist das einzigartige bei beiden Veranstaltungen YES
Bleiben wir Fair und jeder soll das fahren was Ihm Spass macht und seinem Budget entspricht, einmalige Erlebnisse sind beide
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dita
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 130 TD4
2. Defender 90 TDI 300
BeitragVerfasst am: 28.08.2015 14:50:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

...wir waren dieses jahr das erste mal bei der sk mit einem 90er pick up dabei - es war großartig! kommen nächstes jahr wieder! a und o dabei ist, das auto nicht zu zerstören. wenn ich sehe wie manche teams ihre autos quälen oder bedingt vorbereitet da anreisen, dann wundert es mich nicht das sie ausfallen....nice and easy fahren und unnötiges gerödel zuhaus lassen - leicht läuft im gelände wesentlich länger und besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 31.08.2015 13:03:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

DITA und sein team waren heuer eine der paar ""Frischlinge"" die sofort verstanden haben um was es bei der SK geht.

die sind mit guter Planung und dem nötigen gripps weiter gekommen als viel mit wesendlich stärkeren Autos und mehr Erfahrung im offroaden.

das tema ist bei der SK alles ,wen das nicht passt dann geht es zu 80 % daneben.


zur ""Kaffeefahrt "" :

ich bin zwar die GPS noch nicht selber mitgefahren aber da ich einige der Autos die schon dabei waren betreue kenne ich praktisch alle Geschichten und weis um den Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung.

mit ""Kaffeefahrt"" bezog ich mich NICHT auf die fahrersichen herrausvorderungen !!!!


die sucht sich sowohl bei der SK als auch bei der GPS zu 95 % jeder selber aus und meistert sie dann.
oder auch nicht Heiligenschein

die können bei der GPS sehrwohl auch ordendlich sein NUR muss man da sein Auto nur über den tag retten und am abend im camp helfen dann alle zusammen die karre wieder flott zu bekommen.

ich bezog mich dabei auf das Drumherum und die anforderungen an den MENSCHEN .
eine Woche im ""outback"" auf sich selbst gestellt zu sein ,praktisch ohne jede hilfe ist total etwas anderes als jeden abend im camp zu sein.


gruss ,michi

PS: stimmt ......

ich habe schon das eine oder andere mal ""fremde"" hilfe gebraucht im AN den start zu kommen.
vom start bis ins ziel haben ich es aber in 11 jahren dann immer ohne fremde hilfe geschafft.
ich glaube ein mal habe ich mir im korridor von einem anderen Teilnehmer der schon ""out"" war eine steckachse geborgt.

ist für einen ""klapperlandy"" finde ich nicht soooo schlecht , im gleichen Zeitraum sind XXX Autos ausgefallen die sicher das 1o - 20 fache meiner kiste gekostet haben.

gruss , michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Garmin1
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Langnau
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Patrol
2. Patrol
BeitragVerfasst am: 04.09.2015 11:21:20    Titel: Alteisen und Elektroschrott
 Antworten mit Zitat  

der präsident hat folgendes geschrieben:


ist für einen ""klapperlandy"" finde ich nicht soooo schlecht , im gleichen Zeitraum sind XXX Autos ausgefallen die sicher das 1o - 20 fache meiner kiste gekostet haben.

gruss , michi



Hi All

Als wir als ebenfalls frischlinge im Hellsklamm ankamen, staunten wir nicht schlecht. Vom Oldtimer bis zum XXX teueren High Tec Gerät stand alles da. Und wir? Aber nicht das wir etwa demotiviert worden wären, höchstens etwas verunsichert. Da entstand unser Motto das uns die ganze SK begleitete: Alteisen und Elektroschrott.

Aber auch jetzt wenn ich jemandem von der SK erzähle, komme ich oft auf die Vielfältigkeit der Veranstaltung zu sprechen. So viel spielt mit hinein. Und eins ist ganz sicher, Geschwindigkeit ist nicht alles, höchstens paar %.

Ich fange gar nicht an aufzuzählen was alles, erstens würde ich welches vergessen und zweitens ist die priorität ist in allen Teams anders (anders nicht schlechter).

Respekt an alle die sich der Herausforderung stellen, und an ihr wachsen.

Gruss Fritz, Team One Spirit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 05.09.2015 22:21:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus

die jungs von ONE SPIRIT waren bei der heurigen SK sicher die grösste Überraschung.
ihre beiden laaaaange Y60 sahen aus als würden sie ""am boden liegen"" und trotzdem haben sie strecken gemeistert an denen Autos die optisch 5 mal so viel Bodenfreiheit und 3 mal so viele PS hatten gescheitert sind.

mit guter Vorbereitung , dem nötigen hirnschmalz und einem guten Team waren sie die grosse Überraschung der SK 2015.

beim ERSTEN antreten gleich auf PLATZ 3zu fahren ist eine absoluten Sensation !!!!!


noch mal ein grosses GRATULIERE von mir YES YES

gruss ,michi

PS: die jungs haben wieder mal eindrucksvoll gezeigt das die SK nicht mit teuren Autos mit grossen rädern und möglichst viel PS sondern mit hirnschmalz zu gewinnen ist.
das ist der wohltuende unterschied zu vielen anderen Veranstaltungen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Dita
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 130 TD4
2. Defender 90 TDI 300
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 00:54:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Seid ihr im april wieder dabei?? Gut, der Michi kommt ja eigentlich nicht daran vorbei...hehe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mog9
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Schortens
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 06.09.2015 10:54:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der präsident hat folgendes geschrieben:
Servus !!

DITA und sein team waren heuer eine der paar ""Frischlinge"" die sofort verstanden haben um was es bei der SK geht.
Ich dachte immer es geht darum möglichst viel Spass zu haben und nicht darum mit Verbissenheit zu siegen. Spass haben können alle Teilnehmer, siegen nur einer. Nach deiner Auffassung müssen alle die nicht gesiegt haben betrübt die Heimreise antreten.

die sind mit guter Planung und dem nötigen gripps weiter gekommen als viel mit wesendlich stärkeren Autos und mehr Erfahrung im offroaden.
Was hackst du denn immer auf den "starken" und gut ausgerüsteten Autos rum? Diesen Leuten macht es schon Spass das Auto so herzurichten und haben keine Lust auf ein verkommenes Serienfahrzeug. Ein Auto aufzubauen und dann zu sehen wie es funktioniert ist immer ein Erlebnis. Dafür braucht man Gripps!

das tema ist bei der SK alles ,wen das nicht passt dann geht es zu 80 % daneben.
Das Thema der SK ist nicht das Offroadfahren an sich sondern die Navigation. Das ist das Spiel mit Computer und Karten und nicht das eigentliche Offroaden


zur ""Kaffeefahrt "" :

ich bin zwar die GPS noch nicht selber mitgefahren aber da ich einige der Autos die schon dabei waren betreue kenne ich praktisch alle Geschichten und weis um den Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung.

mit ""Kaffeefahrt"" bezog ich mich NICHT auf die fahrersichen herrausvorderungen !!!!


die sucht sich sowohl bei der SK als auch bei der GPS zu 95 % jeder selber aus und meistert sie dann.
oder auch nicht Heiligenschein
Die Gewinner haben es geschafft mit einer guten Navigation den leichtesten Weg zu finden

die können bei der GPS sehrwohl auch ordendlich sein NUR muss man da sein Auto nur über den tag retten und am abend im camp helfen dann alle zusammen die karre wieder flott zu bekommen.
Bei der SK hat man die ganze Nacht Zeit um das Auto wieder herzurichten. So viel Zeit hat man nicht bei jeder Veranstaltung weil man nicht weiß wann man wieder im Camp ist. Da können die Etappen schon bis spät in die Nacht gehen!

ich bezog mich dabei auf das Drumherum und die anforderungen an den MENSCHEN .
eine Woche im ""outback"" auf sich selbst gestellt zu sein ,praktisch ohne jede hilfe ist total etwas anderes als jeden abend im camp zu sein.
Dramatisch gesprochen aber Ihr wart doch mit 5 Personen da. Wiso ist dann jeder auf sich alleine gestellt? Eine Woche stimmt ja wohl auch nicht. Nach 3 Tagen ist schließlich Ruhetag bei einem gemeinsamen Camp mit der Möglichkeit den ganzen Tag zu schrauben.


gruss ,michi

PS: stimmt ......

ich habe schon das eine oder andere mal ""fremde"" hilfe gebraucht im AN den start zu kommen.
vom start bis ins ziel haben ich es aber in 11 jahren dann immer ohne fremde hilfe geschafft.
ich glaube ein mal habe ich mir im korridor von einem anderen Teilnehmer der schon ""out"" war eine steckachse geborgt.

ist für einen ""klapperlandy"" finde ich nicht soooo schlecht , im gleichen Zeitraum sind XXX Autos ausgefallen die sicher das 1o - 20 fache meiner kiste gekostet haben.
Sind die ausgefallen weil sie so viel gekostet haben oder waren es Gründe die du nicht kennst?

Jeder kann das sehen wie er will. Für meinen Geschmack ist die Veranstaltung total überteuert. Die Schwierigkeit wird von jedem selber bestimmt. Die Sonderprüfungen erinnern mich immer an frühere Kindergeburtstage.

Gruß
Wolfgang


gruss , michi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 12:20:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mog9 hat folgendes geschrieben:
der präsident hat folgendes geschrieben:
Servus !!

DITA und sein team waren heuer eine der paar ""Frischlinge"" die sofort verstanden haben um was es bei der SK geht.
Ich dachte immer es geht darum möglichst viel Spass zu haben und nicht darum mit Verbissenheit zu siegen. Spass haben können alle Teilnehmer, siegen nur einer. Nach deiner Auffassung müssen alle die nicht gesiegt haben betrübt die Heimreise antreten.



klar geht es darum spass zu haben . WIR haben den jedes jahr weil wir NICHT mehr siegen müssen . verbissen auf sieg fahren endet leider oft mit einem ausfall ( zb.Team sauer 1 )
jeder der sich das von ihm gesteckte ziel erreicht ist ein sieger.

die sind mit guter Planung und dem nötigen gripps weiter gekommen als viel mit wesendlich stärkeren Autos und mehr Erfahrung im offroaden.
Was hackst du denn immer auf den "starken" und gut ausgerüsteten Autos rum? Diesen Leuten macht es schon Spass das Auto so herzurichten und haben keine Lust auf ein verkommenes Serienfahrzeug. Ein Auto aufzubauen und dann zu sehen wie es funktioniert ist immer ein Erlebnis. Dafür braucht man Gripps!

ich mag gut aufgebaute Autos. wenn die dann aber schneller auseinaderfallen als serieautos geht das für mich am sinn der Sache vorbei. Beispiele gibt es da bei der SK zu hauf.

das tema ist bei der SK alles ,wen das nicht passt dann geht es zu 80 % daneben.
Das Thema der SK ist nicht das Offroadfahren an sich sondern die Navigation. Das ist das Spiel mit Computer und Karten und nicht das eigentliche Offroaden

die SK IST das eigendliche offroaden !!
das fahren im gelände oder auf neudeutsch offroaden soll ja nicht dazu dienen sich mit MUSS die schwärsten stellen zu suchen und sein Auto dort aufzuarbeiten. ich sehe den Geländewagen als Hilfsmittel um mich abseits befestigter strassen in der Natur zu bewegen. die SK simuliert ja keine hardcorerally sondern eine Expedition.
leute die das nicht verstanden haben sind bei der SK gaaanz falsch.



zur ""Kaffeefahrt "" :

ich bin zwar die GPS noch nicht selber mitgefahren aber da ich einige der Autos die schon dabei waren betreue kenne ich praktisch alle Geschichten und weis um den Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung.

mit ""Kaffeefahrt"" bezog ich mich NICHT auf die fahrersichen herrausvorderungen !!!!


die sucht sich sowohl bei der SK als auch bei der GPS zu 95 % jeder selber aus und meistert sie dann.
oder auch nicht Heiligenschein
Die Gewinner haben es geschafft mit einer guten Navigation den leichtesten Weg zu finden

DANN haben sie es richtig gemacht[color=green][/color]

die können bei der GPS sehrwohl auch ordendlich sein NUR muss man da sein Auto nur über den tag retten und am abend im camp helfen dann alle zusammen die karre wieder flott zu bekommen.
Bei der SK hat man die ganze Nacht Zeit um das Auto wieder herzurichten. So viel Zeit hat man nicht bei jeder Veranstaltung weil man nicht weiß wann man wieder im Camp ist. Da können die Etappen schon bis spät in die Nacht gehen!

wenn man bei der SK jede nacht sein Auto wieder zusammenflicken muss dann hat man etwas falsch gemacht. das geht auch schon aufgrund der fehlenden ersatzteilversorgung zu 90 % nicht .sooo viel teile kann kein mensch mitnehmen. die Kunst ist es sein Auto OHNE schänden durch die Woche zu bringen. das geht auch WENN man schwere Passagen fährt. man muss halt wissen was das Auto aushält und mit bedacht vorgehen.meines wissens hatten die ersten 3 der wertung die ganze Woche praktisch keine schäden.

ich bezog mich dabei auf das Drumherum und die anforderungen an den MENSCHEN .
eine Woche im ""outback"" auf sich selbst gestellt zu sein ,praktisch ohne jede hilfe ist total etwas anderes als jeden abend im camp zu sein.
Dramatisch gesprochen aber Ihr wart doch mit 5 Personen da. Wiso ist dann jeder auf sich alleine gestellt? Eine Woche stimmt ja wohl auch nicht. Nach 3 Tagen ist schließlich Ruhetag bei einem gemeinsamen Camp mit der Möglichkeit den ganzen Tag zu schrauben.

mit mit "auf sich gestellt"" meinte ich natürlich das TEAM. der ""Ruhetag"" beschränkt sich gewöhnlich auf ein paar stunden ,es gibt ja meist an den tag noch eine sonderprüfung und dann wird auch schon wieder gestartet. meines wissen haben die ersten 3 der wertung auch in diesen paar stunden keine reperaturen an ihren Autos durchführen müssen. ( ich habe nur meine zerbrochene seitenscheibe geflickt Heiligenschein ) eine durchsicht der Mechanik und kontrolle der Flüssigkeiten sind aber selbstverständlich. das machen wir zur Sicherheit eigendlich jeden abend


gruss ,michi

PS: stimmt ......

ich habe schon das eine oder andere mal ""fremde"" hilfe gebraucht im AN den start zu kommen.
vom start bis ins ziel haben ich es aber in 11 jahren dann immer ohne fremde hilfe geschafft.
ich glaube ein mal habe ich mir im korridor von einem anderen Teilnehmer der schon ""out"" war eine steckachse geborgt.

ist für einen ""klapperlandy"" finde ich nicht soooo schlecht , im gleichen Zeitraum sind XXX Autos ausgefallen die sicher das 1o - 20 fache meiner kiste gekostet haben.
Sind die ausgefallen weil sie so viel gekostet haben oder waren es Gründe die du nicht kennst?

WARUM sie ausgefallen sind ist eigendlich unerheblich. meistens sind es fehler des fahrers oder ganz einfach falsch aufgebaute Autos. zählen tut schlussendlich nur das es schon eher peinlich ist wenn ein ""top"" Auto nicht mal in die mitteletape kommt obwohl die SK ""offroadtechnisch "" ja wirklich nicht soooo schwär ist. WAS war der grund bei euch ???

Jeder kann das sehen wie er will. Für meinen Geschmack ist die Veranstaltung total überteuert. Die Schwierigkeit wird von jedem selber bestimmt. Die Sonderprüfungen erinnern mich immer an frühere Kindergeburtstage.

[color=green]den preis der Veranstaltung haben wir schon zur genüge besprochen ,da muss jeder selber entscheiden ob ihm die Sache das wert ist. WAS an gleichstromschweissen ein kindergeburtstag sein soll musst du mir erklähren ,bei der ""ich mahle mehl SP gebe ich dir aber recht . ICH ""jammere"" auch seit jahren das es doch wieder echte 24 stunden SP geben soll. die wären dann zwar kein ""kindergeburtstag "" mehr aber sicher für 70 % aller Teilnehmer zu viel


.Gruß
Wolfgang [/color]

gruss , michi


PS: das mit dem schrifteinfärben ist nicht sooo meins Heiligenschein Heiligenschein

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 14:27:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der präsident hat folgendes geschrieben:
Mog9 hat folgendes geschrieben:
der präsident hat folgendes geschrieben:
Servus !!

DITA und sein team waren heuer eine der paar ""Frischlinge"" die sofort verstanden haben um was es bei der SK geht.
Ich dachte immer es geht darum möglichst viel Spass zu haben und nicht darum mit Verbissenheit zu siegen. Spass haben können alle Teilnehmer, siegen nur einer. Nach deiner Auffassung müssen alle die nicht gesiegt haben betrübt die Heimreise antreten.



klar geht es darum spass zu haben . WIR haben den jedes jahr weil wir NICHT mehr siegen müssen . verbissen auf sieg fahren endet leider oft mit einem ausfall ( zb.Team sauer 1 )
jeder der sich das von ihm gesteckte ziel erreicht ist ein sieger.

die sind mit guter Planung und dem nötigen gripps weiter gekommen als viel mit wesendlich stärkeren Autos und mehr Erfahrung im offroaden.
Was hackst du denn immer auf den "starken" und gut ausgerüsteten Autos rum? Diesen Leuten macht es schon Spass das Auto so herzurichten und haben keine Lust auf ein verkommenes Serienfahrzeug. Ein Auto aufzubauen und dann zu sehen wie es funktioniert ist immer ein Erlebnis. Dafür braucht man Gripps!

ich mag gut aufgebaute Autos. wenn die dann aber schneller auseinaderfallen als serieautos geht das für mich am sinn der Sache vorbei. Beispiele gibt es da bei der SK zu hauf.

das tema ist bei der SK alles ,wen das nicht passt dann geht es zu 80 % daneben.
Das Thema der SK ist nicht das Offroadfahren an sich sondern die Navigation. Das ist das Spiel mit Computer und Karten und nicht das eigentliche Offroaden

die SK IST das eigendliche offroaden !!
das fahren im gelände oder auf neudeutsch offroaden soll ja nicht dazu dienen sich mit MUSS die schwärsten stellen zu suchen und sein Auto dort aufzuarbeiten. ich sehe den Geländewagen als Hilfsmittel um mich abseits befestigter strassen in der Natur zu bewegen. die SK simuliert ja keine hardcorerally sondern eine Expedition.
leute die das nicht verstanden haben sind bei der SK gaaanz falsch.



zur ""Kaffeefahrt "" :

ich bin zwar die GPS noch nicht selber mitgefahren aber da ich einige der Autos die schon dabei waren betreue kenne ich praktisch alle Geschichten und weis um den Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung.

mit ""Kaffeefahrt"" bezog ich mich NICHT auf die fahrersichen herrausvorderungen !!!!


die sucht sich sowohl bei der SK als auch bei der GPS zu 95 % jeder selber aus und meistert sie dann.
oder auch nicht Heiligenschein
Die Gewinner haben es geschafft mit einer guten Navigation den leichtesten Weg zu finden

DANN haben sie es richtig gemacht[color=green][/color]

die können bei der GPS sehrwohl auch ordendlich sein NUR muss man da sein Auto nur über den tag retten und am abend im camp helfen dann alle zusammen die karre wieder flott zu bekommen.
Bei der SK hat man die ganze Nacht Zeit um das Auto wieder herzurichten. So viel Zeit hat man nicht bei jeder Veranstaltung weil man nicht weiß wann man wieder im Camp ist. Da können die Etappen schon bis spät in die Nacht gehen!

wenn man bei der SK jede nacht sein Auto wieder zusammenflicken muss dann hat man etwas falsch gemacht. das geht auch schon aufgrund der fehlenden ersatzteilversorgung zu 90 % nicht .sooo viel teile kann kein mensch mitnehmen. die Kunst ist es sein Auto OHNE schänden durch die Woche zu bringen. das geht auch WENN man schwere Passagen fährt. man muss halt wissen was das Auto aushält und mit bedacht vorgehen.meines wissens hatten die ersten 3 der wertung die ganze Woche praktisch keine schäden.

ich bezog mich dabei auf das Drumherum und die anforderungen an den MENSCHEN .
eine Woche im ""outback"" auf sich selbst gestellt zu sein ,praktisch ohne jede hilfe ist total etwas anderes als jeden abend im camp zu sein.
Dramatisch gesprochen aber Ihr wart doch mit 5 Personen da. Wiso ist dann jeder auf sich alleine gestellt? Eine Woche stimmt ja wohl auch nicht. Nach 3 Tagen ist schließlich Ruhetag bei einem gemeinsamen Camp mit der Möglichkeit den ganzen Tag zu schrauben.

mit mit "auf sich gestellt"" meinte ich natürlich das TEAM. der ""Ruhetag"" beschränkt sich gewöhnlich auf ein paar stunden ,es gibt ja meist an den tag noch eine sonderprüfung und dann wird auch schon wieder gestartet. meines wissen haben die ersten 3 der wertung auch in diesen paar stunden keine reperaturen an ihren Autos durchführen müssen. ( ich habe nur meine zerbrochene seitenscheibe geflickt Heiligenschein ) eine durchsicht der Mechanik und kontrolle der Flüssigkeiten sind aber selbstverständlich. das machen wir zur Sicherheit eigendlich jeden abend


gruss ,michi

PS: stimmt ......

ich habe schon das eine oder andere mal ""fremde"" hilfe gebraucht im AN den start zu kommen.
vom start bis ins ziel haben ich es aber in 11 jahren dann immer ohne fremde hilfe geschafft.
ich glaube ein mal habe ich mir im korridor von einem anderen Teilnehmer der schon ""out"" war eine steckachse geborgt.

ist für einen ""klapperlandy"" finde ich nicht soooo schlecht , im gleichen Zeitraum sind XXX Autos ausgefallen die sicher das 1o - 20 fache meiner kiste gekostet haben.
Sind die ausgefallen weil sie so viel gekostet haben oder waren es Gründe die du nicht kennst?

WARUM sie ausgefallen sind ist eigendlich unerheblich. meistens sind es fehler des fahrers oder ganz einfach falsch aufgebaute Autos. zählen tut schlussendlich nur das es schon eher peinlich ist wenn ein ""top"" Auto nicht mal in die mitteletape kommt obwohl die SK ""offroadtechnisch "" ja wirklich nicht soooo schwär ist.

WAS war eingendlich der grund warum das Team TIBUS soo früh ausgefallen ist ???


Jeder kann das sehen wie er will. Für meinen Geschmack ist die Veranstaltung total überteuert. Die Schwierigkeit wird von jedem selber bestimmt. Die Sonderprüfungen erinnern mich immer an frühere Kindergeburtstage.

GRÜN Heiligenschein den preis der Veranstaltung haben wir schon zur genüge besprochen ,da muss jeder selber entscheiden ob ihm die Sache das wert ist. WAS an gleichstromschweissen ein kindergeburtstag sein soll musst du mir erklähren ,bei der ""ich mahle mehl SP gebe ich dir aber recht . ICH ""jammere"" auch seit jahren das es doch wieder echte 24 stunden SP geben soll. die wären dann zwar kein ""kindergeburtstag "" mehr aber sicher für 70 % aller Teilnehmer zu viel GRÜN Heiligenschein

.Gruß
Wolfgang


gruss , michi


PS: das mit dem schrifteinfärben ist nicht sooo meins Heiligenschein Heiligenschein

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 14:36:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

auf die frage ob WIR wieder dabei sind .

die kann ich dir jetzt noch gar nicht beantworten.
mometan ist das ganze Team noch mit anderen dingen beschäftigt.
weiters waren wir nach der Siegerehrung alle ein bisserl verwundert .
das ganze Getöse um das Team SAURER 1 und deren ""heldenhaften ausfall"" + das darauf folgende ändern einer langjährigen Praxis was die Gestaltung der siegerpreise betrifft hat für uns ein bisserl einen komischen Nachgeschmack.

aber das ist eine andere geschichte Vertrau mir

schauen wir mal ob sich das Team wieder motivieren kann das 12. mal an den start zu gehen.

gruss ,michi

PS:

mein Auto ist auch so ein Thema , der alte herr hat jetzt fast 300000 km am buckel und bräuchte für nächstes jahr eine generalsanierung.
reifen ,getriebe,fahrwerk,stossdämpfer ,etc.
ein 3.5 tonnen Auto muss einfach echt gut in schuss sein um 1 Woche SK durchzuhalten.
ich weiss noch nicht ob ich mir "" den spass "" noch mal leisten will/kann.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mog9
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Schortens
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 06.09.2015 15:02:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Grund unseres Ausfalls ist ganz einfach. Beim Rückwärtsfahren hat sich ein Ast aufgestellt und sich von hinten durch den Kühler gebohrt. Das Loch im Kühler war armdick. Der Alukühler war nicht ganz dicht zu bekommen und bevor wir einen Motorschaden riskieren würden haben wur lieber aufgegeben. Das ist der Nachteil eines Alukühlers. Er lässt sich nicht so leicht reparieren wie ein Kupferkühler. Bis dahin waren wir eigentlich gut unterwegs und brauchten in den ersten 3 Tagen nicht ein einziges mal die Seilwinden.
Noch einmal würde ich nicht mitfahren. Das Startgeld wäre mir dabei egal, auch wenn es 5000 Euro wären. Nur dann müsste auch eine Gegenleistung da sein was bei der SK definitiv nicht der Fall ist. Bevor ich dem Veranstalter die Taschen vollstopfe spende ich das Geld lieber an die Flüchtlinge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 15:47:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!


ok, ich wusste nicht das beim Unimog der kühler sooo frei liegt .
von hinten durch den kühler gerammt ??
autsch Obskur Obskur .

darum mache ich um alle dickeren äste die am boden liegen immer einen grossen bogen oder räume sie weg.
die fiesen kleinen Kerle springen ja immer ohne vorwarnung hoch und wollen einen aufspiessen.
mein kleiner "" blechkühler "" mag die dinger auch nicht.
darum hat er auch 2 lagen engmaschieges stahlgitter davor.
DAHINTER geht leider nicht .........

und wieder was zum verbessern.
ARM dicke baumstämme sollten nicht sooo einfach bis zum kühler vordringen können.

da haben es die jungs von ONE SPIRIT leichter , ihre Autos sind SOO niedrig da passt kein Baumstamm drunter Heiligenschein
die schieben das zeug einfach vor sich her und machen alle 50 meter dann einen "" holz machen stopp "" Heiligenschein
die verlorene zeit haben sie dann durch perfekte Navigation wieder gutgemacht YES .

ich glaube aber die haben sich einfach die zeit genommen jeden ast dicken wegzuräumen anstatt drüber zu fahren.
das ist überhaupt die sicherste Methode um anzukommen.

gruss ,michi

PS: wenn ihr 3 tagen lang nicht einmal die Winde gebraucht habt dann dürftet ihr ja den PERFEKTEN weg gefunden haben.
schade das euch dann der doofe Baumstamm die suppe versalzen hat.
wir haben uns die ersten tage ordendlich abgemüht , ohne Winde ,viel Motorsäge und holz schleppen wären wir da nie heil durchgekommen.

die GROSSE Mehrleistung von seiten des Veranstalters darfst du dir auch kommendes jahr kaum erwarten.
WAS den auch ???

noch mehr Hubschrauber und leichtbekleidete Damen bei der Siegerehrung ??
brauchen wir glaube ich alle nicht .

_________________


Zuletzt bearbeitet von der präsident am 06.09.2015 16:20, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mog9
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Schortens
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 06.09.2015 16:08:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nein, nicht von vorne sondern beim Zurücksetzen hat sich ein Ast der wohl durch die Hinterräder hochgedrückt wurde über die Vorderachse geschoben und dann von hinten durch den Kühler gerammt.
Das war von außen nicht zu erkennen.
Von vorne ist der Kühler ausreichend geschützt und von unten ist nur eine kleine Stelle frei die sich der Ast dann gesucht hatte.
Das ist einfach nur dumm gelaufen zumal der Ast beim ersten Drüberfahren im Matsch nicht zu sehen war. Deshalb haben wir es auch nicht realisiert und erst gemerkt als der Motor dann gekocht hat. Den Ast mussten wir mit der Winde rausziehen. Das war der einzige Windeneinsatz.
An Ort und Stelle konnten wir das nicht reparieren so daß wir mit dauerndem Wassernachfüllen zu einer geeigneten Reparaturstelle fahren mussten. Dabei hat die Kopfdichtung einen Schaden genommen. Auch nach repariertem Kühler fing der Motor unter Last schnell an zu kochen. Das war das Ende der SK. Wir mussten schließlich bis Wien auf Achse zurückfahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 06.09.2015 16:22:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

AUTSCH .........

kaputte kopfdichtung beim Unimog ist nicht sooo die tolle Sache.



gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Superkarpata - Find your own track Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter =>
Seite 3 von 11 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen