Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Der Ende eines Unimog Motors

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 29.09.2015 11:50:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Breslau Bulgarien lief dann ja offensichtlich ohne größere Probleme. Mit dem fast serienmäßigen Grand Cherokee WJ auf Platz 19! Gratulation. Respekt

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 29.09.2015 13:22:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Welche Startnummer war das denn? Ich habe in der CC nur zwei Jeeps befunden, einen Grand Cherokee auf Platz 26 und einen Wrangler auf Platz 33.
Platz 19 war der Dacia Duster

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 29.09.2015 14:21:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

19 Dacia Düster...Platz 1 Opel Antara?!
Nach oben
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 29.09.2015 14:38:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hmm, ich hatte die Liste Overall auf der Webseite aufgerufen. Ich habe aber übersehen, dass da noch eine Etappe fehlte. Es geht um die Startnummer 221 und die letzte Etappe haben Sie dann wohl nicht beendet oder so. Platz 26 könnte also hinkommen.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 29.09.2015 15:26:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

26, hinterm Rallye Bus.
Nach oben
micha100
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2009
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 875 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Unimog
2. Trail Proto
3. einige Oldtimer
BeitragVerfasst am: 29.09.2015 17:27:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,, bin wieder zu Hause.


Ein unglaubliches Erlebnis.

Der Jeep WL ist tatsächlich geeignet um im Mittelfeld mitzufahren. Obwohl es ungeheuer Material belastend ist. Im Gegensatz zu Polen ist es sehr steinig und die Strecken gehen hoch in die Berge.

Die Platzierung ist erst mal egal, denn es war eine " Schnupperfahrt ".

Wir sind sehr zufrieden , denn bis auf die letzte Etappe sind wir alles gefahren. Leider hat der Jeep mit einer gebrochenen Riemenscheibe aufgeben müssen.

Gemessen an den Gegner- Fahrzeugen sind wir weit gekommen und waren angemessen schnell unterwegs.

Zu den anderen Fahrzeugen :

Opel Antara: da ist kein Teil von Opel dran, Gitterrohrrahmen , Carbon Verkleidungen , V 8 Motor usw.
Bowler : könnt Ihr suchen im Netz
ML AME 63 : Totalumbau
Duster: FIA Werksumbau, semi Werksteam

USW.

Unser Materialverbrauch:

4x Standard Dämpfer, diverse Fahrwerksbuchsen, ein Reifen das wars.


Und wenn das Wörtchen " wenn " nicht wär. 1, Etappe wegen dem nicht sauber funktionierenden Trippmaster gepatzt. Max. Zeit erhalten. Letzte Etappe wegen einer gebrochenen Riemenscheibe vorzeitig beendet 10 Stunden Max. Zeit erhalten !!!!!
Wie gesagt die Geschichte ist lang und ein unfassbares Erlebnis.


Micha



IMG_0653.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  105.58 KB
 Angeschaut:  3859 mal

IMG_0653.JPG



IMG_0684.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  IMG_0684.JPG
 Dateigröße:  232.53 KB
 Heruntergeladen:  182 mal


IMG_0656.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  IMG_0656.JPG
 Dateigröße:  105.63 KB
 Heruntergeladen:  177 mal


IMG_0686.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  IMG_0686.JPG
 Dateigröße:  126.48 KB
 Heruntergeladen:  167 mal

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 29.09.2015 17:29:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Alle Achtung! Der sieht ja echt aus wie direkt vom "Aldiparkplatz".
Saubere Leistung Jungs!!!
Nach oben
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 29.09.2015 18:41:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das hört sich gut an. Herzlichen Glückwunsch noch mal!

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
angelone
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Stolberg/Aachen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. '17 Jimny Comfort AT
2. '98 Santana Long
BeitragVerfasst am: 30.09.2015 09:32:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Top Leistung Jungs!

Nie glaubt mir einer, dass der WJ ein top Auto ist.
Jetzt hab ich ne Referenz zum vorzeigen :)

_________________
mfg
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
micha100
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2009
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 875 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Unimog
2. Trail Proto
3. einige Oldtimer
BeitragVerfasst am: 30.09.2015 19:46:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

worauf ich für diesen Einsatz schwöre , ist der Quadra Drive. Man braucht sich um nichts kümmern, in Schlammpassagen Fahrstufe 2. rein und Vollgas. Der V8 brüllt bis an seine Drehzahlgrenze und man merkt wie die Sperren arbeiten. Wir haben uns sehr gewundert als wir nach einem Wolkenbruch eine 50 km Etappe nur im Schlamm fahren mussten. Keine Thermischen Probleme, mit dem Discoverer SST folg nur so der Dreck. Recht und links standen die Gestrandeten und hatten sich festgefahren. Einen Mitsu EVO, haben wir auf den Haken genommen und aus einem Loch gezogen ( na ja das Supergerät wurde von einem WJ rausgezogen ) Ätsch Keiner hat geglaubt das ein WJ dort durchkommt. Selbst das Bergefahrzeug von Lust hat sich hoffnungslos festgefahren. An jedem Streckenposten erstaunen, der WJ ist noch im Rennen und die Klima, Radio und CD funktioniert immer noch .

Als wir an den Start gingen wurde etwas geschmunzelt, ob der die erste Etappe übersteht ?

Als zur Startaufstellung der Jeep nach vorne gewunken wurde und auf dem Mittelfeld starten durfte hat der eine oder andere mal unter den Jeep geschaut. ( da war ja nichts zu sehen , Seriendämpfer, EBC Bremse , Achsfangbänder , das wars ).

Felix und ich sind uns einig , mit einigen Fahrwerks-Veränderungen ( Fox oder King Dämpfer ) und einer Diät ( alles ausräumen bringt bestimmt 150 Kg ) kann ein WJ im Mittelfeld angreifen. In diesem Feld fahren immerhin Bowler und Co.


Viele Grüße

Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TK,s-TJ
Breslauer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: BERGISCH LAND
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TJ 4,0
2. Mondeo Tdci 2,2
3. Hela D24
4. , Cube AMS 150 Race
BeitragVerfasst am: 30.09.2015 21:57:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also erstmal: Ich halte den WJ für gut.
Aber genau dann wenn du 150kg abspeckst und Fox/King einbaust und damit xx km/h schneller unterwegs bist. Fällt die Karre an vielen anderen Ecken auseinander; genau wie viele Anderen Fabrikate natürlich aus.
Ansonsten aber gut gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
angelone
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Stolberg/Aachen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. '17 Jimny Comfort AT
2. '98 Santana Long
BeitragVerfasst am: 01.10.2015 10:28:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Denke ich auch.
Das Quadradrive ist echt der Hammer, bin mit meinem bisher auch mit schlechtester Bereifung überall durchgekommen.
Aber immer mit bedacht.
Ich könnt mir vorstellen, dass diverse stock Komponenten dann hops gehen.
Als allererstes der Homo zur Vorderachse.
Danach die komplette Aufhängung rundrum.

Wenn, dann sollte man auch all the way gehen und ein longarm rough country Fahrwerk verbauen mit besagten King Dämpfern.
Und die Kardan auf Kreuzgelenk umbauen.

_________________
mfg
Martin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
micha100
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2009
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 875 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Unimog
2. Trail Proto
3. einige Oldtimer
BeitragVerfasst am: 01.10.2015 11:23:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

ich bau erst mal nichts mehr um, denn mir fehlt die Zeit. Ich muss erst mal den Mog Motor einbauen und einige Schäden am Mog noch beseitigen. Das geht erst mal vor , denn die nächste Breslau wird wieder Mog gefahren. YES


Micha

PS. evtl. findet sich ja jemand der das Jeep Projekt weiter betreibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 01.10.2015 20:07:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

TK,s-TJ hat folgendes geschrieben:
Also erstmal: Ich halte den WJ für gut.
Aber genau dann wenn du 150kg abspeckst und Fox/King einbaust und damit xx km/h schneller unterwegs bist. Fällt die Karre an vielen anderen Ecken auseinander; genau wie viele Anderen Fabrikate natürlich aus.
Ansonsten aber gut gemacht.


Dem würde ich mich uneingeschränkt anschließen. Unser erster Rallyeeinsatz lief ähnlich. Jeep XJ mit untauglichem Fahrwerk, dadurch meist eher langsam unterwegs, er hat durchgehalten und wir landeten dank guter Navigation genau in der Mitte in der Wertung.

Um das Auto dauerhaft nutzen zu können, hätten wir bei den Jeepspeed-XJ Anleihen nehmen müssen. Sprich nachträglich eine Art Gitterrohrrahmen in die Karooserie integrieren müssen, an dem alle Fahrwerkselemente (Dämpfer, Längslenker) befestigt worden wären.

Der WJ ist mittlerweile auch häufiger im ajeepspeedbereich zu sehen: http://www.swbmotorsports.com/jeepspeed-1744.html


Quelle: http://youtu.be/07Pq-LcUJF0 - Klick auf Link führt zu Youtube im neuen Fenster


Wir sehen uns dann im Juni in Polen denke ich! Winke Winke

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 =>
Seite 4 von 4 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen