Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Wie bekommen wir wieder mehr Motorräder ins Starterfeld ?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 891 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 10.07.2015 21:49:19    Titel: Wie bekommen wir wieder mehr Motorräder ins Starterfeld ?
 Antworten mit Zitat  

moin Leute
es schmerzt mich zu sehen, dass die Mopeds immer weniger werden
Leute wie ich hören auf und die Jungen rücken nicht nach

Vorschlag:
bietet zum Reinschnuppern die ersten zwei Tage als Probequicki an
mit den Gorm Leuten hat es ja auch funktioniert
vielleicht kommen auf die Art ja ein paar Leute auf den Geschmack

kann das hier jemand als Vorschlag an die Orga weiter tragen ?
bis dann
Aynchel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 11.07.2015 14:52:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ja, wenn du einem nichtwissenden wie mir jetzt nur noch erklärst, wofür du mehr motorräder brauchst, würde sich der ein oder andere vielleicht....
aber so.....
da muss man ja schon auf die abteilung hier im forum gehen und nachdenken, dass schaffen einige evtl.gar nicht mehr.
Nach oben
Martin
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Essenschrägstricholdenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 12:27:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nunja, ich finde dieses Problem nicht nur in der Zweiradklasse.

Dieses Jahr 40 Wagen in PKW Extrem Klasse knapp 20 CC ... 2011 waren es 170 PKW.

Einzig die schwere LKW Klasse war vergleichweise stark vertreten, was m.M. zum Teil am Preisverlauf der MAN KAT Fahrzeuge der letzten Jahre liegt.

Die Ursache sehe ich zum größten Teil in der Diversifikation:

Früher gab es einfach nur die Dresden- Breslau, heute gibt es: MT Frühjahr, MT Herbst, Breslau Polen, Breslau Balkan.
OK, früher gab es auch lila Tage, bezahlbare Superkarpata etc. aber die zielten auch nicht so auf die Rally- Raid Leute ab.

Auch wenn das jetzt ein bisschen nach "früher war alles besser" klingt:

Früher war die Breslau einfach DAS RENNEN. Das war genau einmal im Jahr und mehr oder weniger alternativlos.
Das merkte man an der gesamten Stimmung. Die Leute aus ganz Europa trafen sich einmal im Jahr zum Wettrennen im Riesensandkasten worauf sehr viele davon das ganze Jahr hingearbeitet und entgegengefiebert hatten. Durch diese in der Luft liegende Euphorie und die schiere Anzahl an Teilnehmern war das für mich jedes Jahr eine total einzigartige Atmosphäre.

Zuletzt war ich Balkan Breslau 2014 dabei. Ein sehr gut organisiertes Rennen in einer einzigartigen Landschaft, aber bedingt durch die geringe Teilnehmeranzahl und das weitläufige Fahrgelände hatte ich eher selten das Gefühl ein Wettrennen zu bestreiten, das war teilweise eher Roadbookfahren im Niemandsland. Ebenso die Stimmung im Camp: Bedingt durch die geringe Teilnehmerzahl und dadurch das sich der größte Teil der Leute ins Hotel verzog war da einfach tote Hose.

Die naheliegende Lösung wäre natürlich wieder ein gescheites Rennen das vielleicht auch medienwirksamer wäre als zig Rennen wo keiner mehr richtig durchblickt.
Auf der anderen Seite muss man natürlich andere, für Teilnehmer nicht direkt erkennbare Gesichtspunkte sehen. z.B. zur Verfügung stehende Gelände, Philosophie der Veranstalter hinsichtlich Charakter, Professionalität, Zielgruppe des Rennens, usw.-

Am Ende kann man nur sagen, die Marktwirtschaft wirds schon regeln.
Ich für meinen Teil bin sehr froh dass ich die vor- MT/Balkan Zeit erleben durfte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 891 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 14:35:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

zu mindestens bei den Mopeds nimmt die MT der Breslau keine Starter weg
da waren im Frühjahr in CC und Sport gerade mal 10 Nasen am Start
http://mtrally.pl/de/lista-startowa-mtr-2015/
das war auch schon mal anders

ich denke das es nicht die Konkurrenz zwischen den RallyeRaids ist
ich glaube er, dass es einfach zu wenig junge Fahrer hat die sich das 10 Tage Programm antun wollen
den klassischen Enduro Veranstaltungen geht es ja genauso
in der DEM waren in allen Klassen gerade mal 54 Starter da, zu meiner Zeit waren das 400
http://www.enduro-dm.de/ergebnisse/2015/dahlen/CHAMPAI.pdf

dagegen haben solche quick & dirty Nummern wie die GCC a jedem Rennwochenende 300 Mopeds am Start
http://www.xcc-racing.com/htdocs/index.php?option=com_starterlist&Itemid=225
da fährste Morgens hin, machst 2 Trainings und einen Wertungslauf über 2 Std
auf ner leicht erweiterten Motocross Piste und bist abends wieder bei Muttern
solche Leute gilt es für die RallyeRaid Geschichte zu gewinnen
von da her wäre ein Schnupper Wochenende zu Anfang der Breslau das richtige um die Leute mal an den Haken zu bekommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TK,s-TJ
Breslauer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: BERGISCH LAND
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TJ 4,0
2. Mondeo Tdci 2,2
3. Hela D24
4. , Cube AMS 150 Race
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 15:04:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Idee/n der Schnupperbreslau wurde schon vorgeschlagen. Um Neueinsteiger zu motivieren.
Aber Neue Leute sind einfach selten egal in welcher Klasse.
Es gibt keine Strassenenduros mehr genausowenig wie Geländewagen neu zu kaufen, genausowenig kann man damit in Deutschland irgendwo fahren. WIR Ü40er sind mit MT DT MTX XR TT usw. Gross geworden.
Heute stehen vor einer 1000 Schüler Schule 30 2Räder und davon haben 2 Stollenreifen; So sieht es doch aus.
Darum denke ich das es schwer sein wir Neue Breslauer zu finden, oder der Aufwand Kosten/Nutzen in keinem Verhältnis steht.
Ich denke man muss die Exteilnehmer motivieren, wieder mit zu machen.
Oder etwas anderes bieten wie die Anderen Rennen. Wie z.B. Streckenteile die keine anderen Fahrzeuge fahren also ohne tiefe Spurrillen und keine zerrfurchten Sandfelder
sonder eher Sixdays teile mit kniffeliger Navigation, Wasserdurchfahren max 1m tief, halt schon CC aber doch etwas "Breslau", erlebnissreich aber mit trockenem Hintern und nicht totem Moped im Ziel zu sein.
Dann eine RAID und eine Marathonklasse; RAID fährt halt weniger Km und Marathon halt klassisch oder noch Härter z.B. 2 Runden
So Ideen gibt es viele nur was bringt was??..................
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
grubber
Forums - Linguistiker
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep TJ
2. Audi A4
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 16:00:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es gibt ja nicht nur die, die sich zwischen Breslau und MT oder sonst was entschieden müssen, sondern auch die, die für nur eine Veranstaltung kein eigenes Auto oder Bike halten wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Essenschrägstricholdenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 17:18:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

grubber hat folgendes geschrieben:
Es gibt ja nicht nur die, die sich zwischen Breslau und MT oder sonst was entschieden müssen, sondern auch die, die für nur eine Veranstaltung kein eigenes Auto oder Bike halten wollen.


Mit Sicherheit gibt es die. Die Meisten entscheiden sich jedoch aufgrund der Gesamtkosten und benötigten Zeit pro Veranstaltung für eine pro Jahr. Das zeigt sich ja an den sich ausdünnenden Teilnehmerfeldern.
Die Leute die ich kenne, die mehrere der zur Verfügung stehenden Veranstaltungen bestreiten, sind entweder absolute Enthusiasten, in deren Leben das Rallyfahren einen extrem hohen Stellenwert einnimmt, oder sie haben einfach das nötige Kleingeld.
Bei den Mopeds ist das sicher nicht so stark ausgeprägt, weil hier die Kosten/Aufwand insgesamt niedriger ausfallen.

Mich stört es durchaus nicht dass es so viele R.-R. VAs gibt. Hat auch den Vorteil das man flexibler und abwechslungsreicher ist. Aber die Teilnehmerzahlen pro VA sinken halt einfach ab. Das hat zwar nicht nur Nachteile, aber generell find ichs mit einem großen Feld cooler. Und irgenwann regelt es sich von selber, weil sich eine Veranstaltung mangels Teilnehmer nicht mehr rentiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grubber
Forums - Linguistiker
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep TJ
2. Audi A4
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 18:42:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sicher richtig was du sagst. Was letzten Endes das richtige oder besser ist, ist eh schwer zu sagen. ..

Aber ob mopedfahrer so viel billiger unterwegs sind weiß ich nicht. Autos haben doppelte kosten , aber es gibt auch 2 Zahler. ..nicht nur einen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TK,s-TJ
Breslauer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: BERGISCH LAND
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TJ 4,0
2. Mondeo Tdci 2,2
3. Hela D24
4. , Cube AMS 150 Race
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 20:46:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Gute Beifahrer zahlen aber nix. Wenn mich einer will beteilige ich mich nicht an den Kosten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 20:58:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

In Polen gibt es gefühlt fast jedes Wochenende eine RR-Nummer. Das die CC-Klasse daher immer mehr in den Vordergrund rückt, ist wahrscheinlich zwangsläufig. Man sieht es ja auch bei den ursprünglichen Matschveranstaltungen. Bei der MT noch ausgeprägter als jetzt bei der Breslau.

Das die CC nicht wirklich den Geist der ursprünglichen Breslau inhaliert, ist für mich klar. Aber die Klasse wird man auch in der Zukunft bedienen müssen, da nur hier Zuwächse zu erwarten sind.

Letztlich sind es aus meiner Sicht diese Faktoren: die Strecken und Roadbooks, die Orga und dann der Aufwand für die Logistik.
Der diesjährigen Breslau kann ich in den ersten Punkten ein sehr gutes Zeugnis ausstellen - leichte Abstriche für die Schlammlöcher in der CC Supi . Der logistische Aufwand dagegen ist natürlich sehr individuell.

Das fängt schon beim Auto an. Es gibt heute Möglichkeiten, ein Auto schnell zu machen, die gab es früher einfach nicht. Das treibt dann aber auch die Kosten. Sollte die CC weiter anwachsen, wäre daher aus meiner Sicht eine Unterteilung T1 und T2 sehr sinnvoll. Beim diesjährigen Starterfeld wäre das allerdings noch übertrieben gewesen.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep JK Rubicon
2. D4
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 20:59:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

TK,s-TJ hat folgendes geschrieben:
Gute Beifahrer zahlen aber nix. Wenn mich einer will beteilige ich mich nicht an den Kosten.


Das ist beim Service noch ausgeprägter. Winke Winke

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beratungsresistent
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2012
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. defender 110 tdi
2. ktm 620
3. MAW
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 21:07:43    Titel: meine meinung hatte ich schon mal geschrieben,,,
 Antworten mit Zitat  

beratungsresistent hat folgendes geschrieben:
Das wird sich nur ändern, wenn die Rallye mal wieder auch Publikum anzieht.

Zur Zeit sehe ich die Gefahr das es eine interne Motorsportveranstaltung wird Obskur

Es fehlt definitiv eine Publikumsveranstaltung wie in Breslau im Stadtpark, in Dresden am Flughafen oder am Schlachthofgelände.

Keine Werbung im TV/Radio--> auch doof

Wenn ich für unseren Randgruppensport keine externen Zuschauer mehr begeistere, wachsen auch keine AMATEUR-Teams nach.

Ergo: man sieht immer die gleichen Teilnehmer

Hohenmölsen war zum zuschauen sehr geil, aber gefühlt 10000 Zuschauer fehlten eben doch.


Mir fehlen die 5000 euro Budget Suzuki SJ/Nissan Terrano/Iltis usw. Fahrer



Finde ich schade, gerade weil der Internetauftritt/ORGA/Zeitnahme mittlerweile sehr gut geworden sind.


Vielleicht wirds ja mal wieder anders, ich würde es hoffen.


Grüße

Stefan Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Dependance Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Air Patrol 2.0 Rallye Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Mercedes G Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Magirus Deutz 170D11 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 21:12:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das Thema beschäftigt die Crew der Breslau ja schon seit einiger Zeit. Und das Thema ist alles andere als trivial. Die geschriebenen Meinungen treffen alle schon gut zu, denke ich. Daher möchte ich auch nur meine Meinung ergänzend dazu schreiben.

Viele alte Teams aus Polen, haben sich dem Motorsport innerhalb eines Sportbundes gewidmet, um WM Läufe und FIA Bajas fahren zu dürfen. Diese Teams können an der Breslau erst wieder teilnehmen, wenn wir die Kooperation mit dem PZMot haben. Das ist nämlich ein Nachteil - Man darf nicht mehr an freien Rennen teilnehmen, die der Verband nicht explizit erlaubt.

Dann müssen wir mal ehrlich sein - Die Breslau hatte ein organisatorisches Tief (sorry Henrik - Aber Du weisst sicher, was ich meine) in Bezug auf die Lücke zwischen Wünsche der Teinehmer und Wünsche der Zuschauer. Die damaligen Aktionen in Dresden (Kiesgrube unfahrbar, Showstrecken am Camp - Ich meine nicht das Camp an der Messe) etc, führten zu enormem Verdruss beim Starterfeld der Motorradfahrer - Aber auch bei anderen Teilnehmern. Die Breslau gibt sich jetzt enorme Mühe, ihren Ruf in diese Richtung wieder zu verbessern. Vor allem durch dedizierte Strecken für Cross Country und Extreme, durch präzise Roadbooks und natürlich durch neue Gelände.

Es ist auch gar nicht so einfach, die ganzen neuen "PROs" / Neuerungen der Rallye nach außen zu kommunizieren.

Und zu guter letzt - Wir brauchen Nachwuchs. Grins

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Storki Boy
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2012
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Alfa Romeo 147
2. Rallye Mitsubishi Pajero V20 2800 GLS
BeitragVerfasst am: 12.07.2015 23:02:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

flashman hat folgendes geschrieben:

Und zu guter letzt - Wir brauchen Nachwuchs. Grins

Dem schließ ich mich an.
Ich zähle mich mal dazu Smile
Zum Teil ist es so das man als jüngerer eher kritisch beäugt wird.
Wenn man sich dann intensiv mit einem Auto beschäftigt und was lernen möchte,
kommen von den "Erwachsenen" oft dumme Kommentare wenn man etwas falsch macht.
(siehe Justin)
Andererseits muss man wie ich Glück haben das der vater einem sowas mit 15 schon ermöglicht.
Ich glaube das man den Nachwuchs fördern muss und ihnen mehr helfen sollte als ständig den"Besserwisser" zu mimen.
MT ist natürlich günstig, aber auch eben weniger fahren als bei der Breslau.
Die Breslau ist einfach Kult. Da mal zu fahren wäre ein Traum.
Die ständig wechselnden Strecken und einfach das Feeling.
Für Einsteiger ist aber das Problem das man nen Serviceteam brauch und der Aufwand größer ist als bei der MT.

_________________
Schöne Grüße Justus
https://www.facebook.com/StorchenRacingTeam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gerdd
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 12.07.2015 23:36:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hy Aynchel
Schau doch mal was wir früher für ne Breslau bezahlt haben ,das kann man sich Heute als Nachwuchsfahrer nicht mehr leisten!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>
Seite 1 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen