Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Team 312 auf der Breslau

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
grubber
Forums - Linguistiker
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Pajero v60, Audi A4
BeitragVerfasst am: 02.07.2015 19:00:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich denk drüber nach. ...

Cool das du weiter dokumentierst Vertrau mir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1973 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 02.07.2015 20:19:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sie lohnt sich immer mehr, diese Breslau. Ich durfte mal in einem richtig schnellen Auto mitfahren. Und ja: die Federn müssen mehr halten können, als eine schnöde Serienfeder. Viel mehr. Ich denke selbst unser Uinimogsetup ist zu weich. Hammergeil. So schnell will und kann ich aber gar nicht fahren. Winke Winke
Ich bin völlig geflasht.
Oder anderes Beispiel: dem Team Gigglepin beim Service zuzusehen, ist ebenfalls eine gute Lehrstunde. YES

Wir nutzen die Zeit für Vorbereitungen für die nächste Rally.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 02.07.2015 21:48:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moins

Mal eine Frage: warum gehst Du oder geht Ihr nicht mal zu einem Federfachmann und schau(s)t, ob der Euch nicht spezielle, auf das Fahrzeug und den Einsatzzweck abgestimmte Federn dreht?
Nach oben
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 02.07.2015 22:02:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Idee von Schlicki ist grundsätzlich nicht übel. Ein Fahrwerk ist eine ziemlich komplexe Geschichte, nicht umsonst gibt es Firmen die sich mit nichts anderem als Fahrwerksabstimmungen beschäftigen.
Wenn man keine Unsummen und viel Zeit in eigene Entwicklungen stecken möchte ist es am Ende meist besser und vor Allem billiger sein Geld in eine der besagten Firmen zu tragen.
Ist meine persönliche Meinung nach ca. 50.000 Rennkilometern. Ich beschreibe zum Beispiel unserem Fahrwerksmann möglichst genau wie das Auto sich benimmt und er reagiert und baut entsprechend. Nach spätestens 2-3 Versuchen passt es dann. Ohne noch an irgendwelchen dubiosen Druck-und Zugstufenrädchen rumfummeln zu müssen

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
veah1122
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Potsdam
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 1973 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mercedes G 230 GE
BeitragVerfasst am: 02.07.2015 23:06:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wir waren heute doch bei dem bzw. einem Fachmann. Wir sind nicht nur mitgefahren, sondern schon mal einiges vorbesprochen. Smile
Und ja, genauso geht es weiter. Beim Mog haben wir damit ja auch ausgezeichnete Erfahrungen gesammelt. Ich kann keine Feder rechnen und will das auch nicht können.

_________________
Der richtige Fahrspaß beginnt abseits der Straße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 03.07.2015 00:01:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich kann auch keine Feder rechnen. Aber ich kann einen ist-Zustand beschreiben und auch das, was ich haben möchte.

Und Du auch. Und wenn man deinen Bericht nimmt und mit dem, dem Auto und/oder den ausgebauten Federn zu einem Fachmann geht, dann kann der damit schon so einiges anfangen und weiss, wie und was er weiterfragen muss.
Der Copilot beschreibt es ja auch recht gut.
Nach oben
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 03.07.2015 08:01:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

sicher kann man sich für einiges Geld federn extra anfertigen lassen aber für DAS Auto das xxxx fach für solche zwecke verwendet wird sollte es doch schon passende federn von der ""Stange"" geben.
die amis bauen doch sicher auch ordendlich fahrwerke.
man muss ja nicht immer das rad neu erfinden.

Obskur Obskur Obskur


gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 03.07.2015 10:12:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Naja Michi ich bin bei amerikanischen Produkten gerne skeptisch. Das ist so ähnlich wie mit unseren Freunden von der britischen Insel. Die bauen unglaublich viel Schrott und ein paar gute Sachen. Die eigentliche Kunst ist es jetzt die brauchbaren Sachen rauszupicken bzw. jemand vertrauenswürdiges zu finden der einem die "guten" Sachen verkauft.
Bei fahrwerken stimmen die Amis im vergleich zu uns Europäern immer gerne sehr weich ab, einfach weil die Anforderungen grundverschieden sind. Amerikanische Dämpfer haben sich ja bewährt, solange nicht Rancho draufsteht.
Gegen Federn aus Amiland spricht grundsätzlich nichts, nur berechnen und abstimmen lassen würde ich das lieber in Deutschland bzw. Europa

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
StefanR
frisch geschoren
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Miltenberg


Fahrzeuge
1. '15 Jeep Wrangler Rubicon Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 03.07.2015 10:48:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

veah1122 hat folgendes geschrieben:

Oder anderes Beispiel: dem Team Gigglepin beim Service zuzusehen, ist ebenfalls eine gute Lehrstunde. YES

Wir nutzen die Zeit für Vorbereitungen für die nächste Rally.



rotfl Sensationell rotfl

_________________
www.4x4-pics.com


"Doing all kind of crazy dirt offroad stuff, whether it is dune buggys, rock crawlers, mud trucks, monster trucks, trophy trucks, we are going out there on the adventure, wanna go see stuff, drive over stuff, playing in the mud, driving in the woods, camp out, sit by the fire and you know, just do basic, crazy fun offroad things." Fred Williams
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 03.07.2015 13:02:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

RallyeCopilot hat folgendes geschrieben:
Naja Michi ich bin bei amerikanischen Produkten gerne skeptisch. Das ist so ähnlich wie mit unseren Freunden von der britischen Insel. Die bauen unglaublich viel Schrott und ein paar gute Sachen. Die eigentliche Kunst ist es jetzt die brauchbaren Sachen rauszupicken bzw. jemand vertrauenswürdiges zu finden der einem die "guten" Sachen verkauft.
Bei fahrwerken stimmen die Amis im vergleich zu uns Europäern immer gerne sehr weich ab, einfach weil die Anforderungen grundverschieden sind. Amerikanische Dämpfer haben sich ja bewährt, solange nicht Rancho draufsteht.
Gegen Federn aus Amiland spricht grundsätzlich nichts, nur berechnen und abstimmen lassen würde ich das lieber in Deutschland bzw. Europa


Und noch dazu, wenn es Fachbetriebe gibt, deren massgeschneiderten Produkte teilweise günstiger sind als vergleichbares von der Stange.

Im Übrigen verstehe in den Denkansatz des "Experten" absolut nicht. Ein Wettbewerbsfahrzeug ist dafür gedacht, Belastungen standzuhalten, die einem Serienfahrzeug niemals abverlangt werden können. Oder zumindest sollte es so sein. Wie sollen diese Anforderungen mit Produkten von der Stange erreicht werden können, die auf eine gewisse Bandbreite von Anforderungen ausgelegt sind, aber natürlich kein sehr individuekles Lastenheft erfüllen können?
Nach oben
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Rosenheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 03.07.2015 13:29:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Schlicksurfer hat folgendes geschrieben:
Wie sollen diese Anforderungen mit Produkten von der Stange erreicht werden können, die auf eine gewisse Bandbreite von Anforderungen ausgelegt sind, aber natürlich kein sehr individuekles Lastenheft erfüllen können?


Weil andere Anforderungen ans Serienteil beim Wettbewerbsfahrzeug nie erfüllt werden müssen.

Beispiel Feder: Die ist Herstellerseitig dafür ausgelegt, 300-400Mm lang zu halten, ohne sich zu setzen. Also eine (vom Hersteller gewählte) Anzahl von Lastspielen definierter Höhe. Dazu muss sie das auch unter Korrosionseinfluss und in wildesten Temperaturbereichen können.

Auf so einer Rallye kommen vielleicht vergleichbare Lastwechselzahlen plus wesentlich weniger Korrosions- und Temperatureinfluss auf so eine Feder.
Wahrscheinlich sind die Anforderungen sogar geringer als die vom Hersteller fürs Serienfahrzeug gewählten, bzw auch geringer als die von Zulieferern gewählten. Denn man sieht ja nun auch nicht reihenweise die Fahrzeuge am fünften Tag mit gesetzten oder gebrochenen Federn rumstehen, im Gegenteil, bei manchen Autos auf dieser Veranstaltung (aka "individuelles Lastenheft") ist seit 5 Veranstaltungen die gleiche Feder drin und hält.

Man hat scheinbar bei OME mit der Federauslegung hier nicht auf den Fall Breslau geachtet. Prinzipiell ist das aber auch keine so abnorme Veranstaltung, dass das nicht mit "normalen" Federn machbar wäre.


Ums abzukürzen: Da ja die Abstimmung anfangs ganz gut zu passen schien, will man ja bei der verbauten Federrate bleiben.
Man messe also bei der defekten Feder mit bekannter Federrate (die ja auch im Katalog steht) den Drahtdurchmesser, und suche sich bei den zahllosen anderen Jeepzulieferern eine Feder mit gleicher Federrate, und mehr Drahtdurchmesser.
Die hat dann zwangläufig auch ein paar Windungen mehr. Da sind dann die Spannungen beim Federn im Material geringer - und hurra, es hält länger. Wiegt halt auch mehr, aber Zauberstahl hat noch keiner erfunden.
Man muss nur noch hoffen, dass alle mehr oder weniger den gleichen Stahl verwenden. So viel schenken sich die Hersteller dabei aber nix.

Verglichen mit einem Dämpfer oder einem Achsschenkel ist eine Feder aufgrund der regelmäßigen Geometrie eigentlich verhältnismäßig einfach zu beherrschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 04.07.2015 23:20:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

ich nehme mal stark an das es in den USA den einen oder anderen geben wird der seinen Jeep nicht nur zum eis holen verwendet sondern auch richtig schnell damit fährt.
und dann gibt es sicher auch firmen die für diese leute passende fahrwerke bauen.
sicher ist da auch viel schrott dabei aber nicht alle amis bauen nur müll.
es wird sich ja nicht jeder der einen Jeep schnell bewegen will extra dafür federn drehen lassen.
ich fresse einen besen wenn es für das Auto nicht die passenden federn von ""der Stange"" zu kaufen gibt.
das Auto ist ja praktisch von der Stange und wiegt auch sicher so ca. das was es orig wiegt , da muss es doch die passenden federn dafür geben.

klar kann man jetzt rumexperementieren und sich federn wickeln lassen ..............

da wird's aber gleich einfacher sein sich Coilover ins´auto zu schrauben, das Auto genau abzuwiegen und mit ein paar sätzen federn zu spielen bis es genau passt.

die OME federn werden wohl einfach schlecht gehärtet gewesen sein ,anders ist es nicht zu erklähren das die nach soo kurzer zeit weich werden.
selbst wenn die dämpfer eine zu geringe druckstufe hatten dürften die federn nicht sooo schnell schlapp machen.

einfach Pech mit den federn gehabt traurig traurig

gruss ,michi

PS: waren / wurden die federn NUR vorne zu weich ??

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
der präsident
Karpatenfuchs
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: österreich /willendorf gewerbepark 6
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 130 defender 300tdi
2. discovery 2 td5 aut.2002
3. einige range rover P38 4,6
4. freelander 2.0 TD4
5. Aprilia Tuareg Wind 125 Bj. 89
BeitragVerfasst am: 04.07.2015 23:27:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus !!

@ schlicki

Und noch dazu, wenn es Fachbetriebe gibt, deren massgeschneiderten Produkte teilweise günstiger sind als vergleichbares von der Stange.

zeig mir einen federnwickler der dir federn nach wunsch billiger fertigt als eine federn von ""der Stange ""

ich weiss ja nicht genau was federn für den Jeep so kosten aber GUTE federn für den landy kosten MAX. 800 euro für 4 st.
das ist schon die oberste Liga.

für das Geld wird es wohl schwär werden sich 4 st. ""auf maß"" fertigen zu lassen.

gruss ,michi

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 05.07.2015 00:42:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bei Eibach bist du für 4 Custom-Federn 1500,-€ los. Und wenn du dich bei irgendeinem Parameter verzockt hast, dann direkt noch ein zweites oder drittes Mal.
Wir haben teilweise mit verschiedensten billigen No Name Federn getestet und dann die brauchbare Version bei Eibach fertigen lassen.
Die Eibach Federn sind über jeden Zweifel erhaben und setzen sich auch bei herbesten Mißhandlungen nicht.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 05.07.2015 07:41:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moins

Mit Eibach habe ich noch keine Erfahrung, ich lasse mir gerade Federn nach Maß von Kloos in Wuppertal drehen. Der Inhaber ist ein Italiener vom alten Schlag und hat echt was drauf.

Unserem "Experten" kann ich nur nahelegen, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass es auf dieser Welt wahrscheinlich noch sehr viel gibt, was er nicht kennt.

Und an unserem bayerischen Freund: natürlich werden Wettbewerbsfahrzeuge (vor allem in der Oberklasse) immer aus Serienteilen zusammengebaut. Deswegen sind die ja so erfolgreich. Hau mich, ich bin der Frühling Grins
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter =>
Seite 4 von 7 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen