Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Chevrolet k30 Instandsetzen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GM, Chevrolet & Dodge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 26.08.2015 08:17:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hey

Steuerkette ist gewechselt hatte +/- 1/4 Umdrehung spiel denke das war auch woch das Klabern und Rasseln im Leerlauf



Markierungen zueinander, neu Kette drauf nur noch minimal Spiel +/- 1.5cm YES

Laut Military Manual haben die ESPdüsen einen öffnungsdruck von 1500-1900PSI bzw 103-130Bar habe ich das richtig verstanden?

Hat jemand schonmal überlegt die 2-100A 12V Lichtmaschinen durch eine 24V 100A zu ersetzen? Müsste ja eigendlich funktionieren wenn ich den Strom über die Anlasser 24V anschliesse dann würden die beiden Batterien ja gleich geladen?

Schönen Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)


BeitragVerfasst am: 26.08.2015 09:18:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn Du den Rest der Elektrik auf 24V umbaust
Nach oben
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 26.08.2015 20:20:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja aber eigendlich müsste der rest ja weiterhin funktionieren wie gehabt, da alle verbraucher e nur an einer Batterie 12V angeschlossen sind, und nur für den Anlasser 2 Batterien Paralel geschaltet sind.

Oder bin ich da auf dem Holzweg und die Batterien sind in Reihe und es sitzt irgendwo ein Umschaltrelais das beim Starten mit 12V eine Spule ansteuert die dann den Anlasskreis auf 24V schalten system wie beispielsweise MAN Motoren in Fendt Schleppern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlange
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Schleiden
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Chevy K30
BeitragVerfasst am: 27.08.2015 18:32:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo die Batterien sind genau wie die Limas in Reihe Geschaltet ! Du kannst höchstens die 24v Lima anstelle der auf der Beifahrerseite nehmen wenn du meinst die ist besser als die Originale !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schlange
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: Schleiden
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Chevy K30
BeitragVerfasst am: 27.08.2015 18:34:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hatte bei mir auch ein paar Überraschungen unter der dicken Spachtelschicht ! Nee, oder?


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 28.08.2015 07:39:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich fürchte, dass mir diese überraschungen noch bevorstehen wenn ich mit der Ladefläche anfange...

Ich glaube nicht, dass eine 24V Lima besser ist, mir ist nur beim überprüfen aufgefallen, dass die Lager schlecht sind und ich denke wenn ich sie geöfnet habe muss ich mit weiterm rechnen ( Kohlen, Läufer), wenn es machbar währe eine 24V einzubauen wär dies einfacher.

Wenn ich Sie richtig verstehe wenn sie in Reihe geschaltet sind ist der Strom immer gleich und die Spannung addiert (1 Lima+2Lima=24V) sich demnach sind könnte man ohne Probleme die beiden Limas abbauen und 1x24V einbauen.

Oder sitz ich jetzt auf der Leitung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigbossi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Ilsenburg


Fahrzeuge
1. 85er Chevy K30, 06er Ford Mustang GT
BeitragVerfasst am: 01.09.2015 22:25:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Men,

ja Du stehst was die Batterie / Lichtmaschinen angeht auf der Leitung. Die im CUCV verbaute 12/24V Anlage ist etwas speziell. Wurde hauptsächlich für die Armee und deren genereller 24V Starthilfesysteme (NATO-Standard) so gebaut.
D.h. der Truck fährt die 2. Batterie und die extra Lima eigentlich nur für Starter den Starter umher. Beschaffe nen 12V starter, lass die Widerstände vor den Glühkerzen verschwinden und du brauchst nur noch eine Lima und eine Batterie. Die Automatik-Glühanlagen sind eh meist defekt und durch manuelle Schalter ersetzt.

Was passiert wenn Du eine 24 Lima einbaust und den Rest der Elektrik so lässt? Geladen wird dann über die 2 Batterien, das kann man so machen wenn der Verbrauch aus beiden Batterien gleichmäßig erfolgt. ist aber nicht so, denn auf der ersten Batterie hängen alle laufenden Verbraucher, die zweite wird nur zum Start belastet. In einer solchen Reihenschaltung gibt dominiert "vollste" Element wann keine Ladung mehr aufgenommen werden kann.


Weil ich grad so am schreiben bin. Hab da auch Fragen an Dich:
1. Wo/welche Teilenummern hast du für die Motorlager verwendet? Meine bei Rockauto gekauften passen nicht zum Lagerbock, sind 1,5cm länger.
2. Wo hast Du das Bremskraftregelventil für die Hinterachse her?

Grüße
Marcel

_________________
Hubraum ist durch nix zu ersetzten, außer durch noch mehr Hubraum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 02.09.2015 07:42:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Bigboss

Ok jetzt habe ich den durchblick, werde wohl doch bei der orginal Anlage bleiben, da ich so dem Radlader und den Schleppern Starthilfe geben kann.

Die Motorlager habe ich über Vanmiltenburg bekommen waren gebrauchte die noch gut im Gummi waren habe sie dann neu Lackiert.

Den Bremskraftverteiler oder Regler auch über Vanmiltenburg gibts aber auch bei anbietern im Netz.

Schönen Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigbossi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Ilsenburg


Fahrzeuge
1. 85er Chevy K30, 06er Ford Mustang GT
BeitragVerfasst am: 10.09.2015 21:43:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

danke für die Tips zu den Teilequellen!
In Sachen Motorlager bin ich jetzt schlauer, hatte immer nach Motorlagern für nen 85er Modell gesucht, weils eben das Baujahr ist. Doch die ARMY Trucks wurden von Anfang bis Ende mit den 83er (GM 459021) Lagern ausgerüstet. Die zivilen Trucks haben ab 84 größere und längere (etwa 1,5cm) Motorlager und andere Böcke.

Grüße
Marcel

_________________
Hubraum ist durch nix zu ersetzten, außer durch noch mehr Hubraum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 27.10.2015 07:43:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hey

Hab in den letzten Tag wieder einmal etwas Zeit gefunden um am Chevy zuarbeiten und so gehts langsam weiter.

Da eine der LIMAS etwas schwer lief habe ich diese geöffnet und das Lager erneuert und die Buchse geschmiert




Den Anlasser habe ich dann kurzerhand ebenfalls gesäubert.




Motor ist wieder Drin, die Radnaben mit neuen Simmerringen und Warn Freilaufnaben habe ich auch wieder montiert









Ausgangs WD und Laufbuchse erneuert




Bis demnächst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 27.10.2015 07:50:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jetzt hätte ich es fasst vergessen Nee, oder?

Hat jemand erfahrungen mit den Sandstrahlgeräten mit sofortiger Absaugung?

Das System wie zb von diesem Hersteller

http://www.nederman.de/products/sandblasting-equipment/sb750-compact-portable-vacuum-sandblaster

Ich spiele bereits eine weile mit dem Gedanken mir ein solches Gerät zuzulegen, da es sich für das Arbeiten in der Halle ohne Grosse Staubendwicklung eignen soll.

Bin nur skeptisch im bezug auf die Leistung des Geräts.

Würde sich jedoch sehr gut eignen zum Strahlen des Inneren der Kabine


Hoffe jemand kann mir bei der Kaufendscheidung mit seinen Erfahrungen helfen.


Schönen Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
men
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 833 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 07.01.2016 07:36:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo

Alles gute erstmal für 2016

Hatte letztens mal wieder etwas Zeit um am K30 weiterzuarbeiten Smile

Neue Kraftstoffleitungen hatte noch 8mm Stahlrohr (Galvaniesiert) wie es auch in der Hydraulik zum Einsatz kommt denke da wird der es keine Probleme mit der Durchflussmenge geben, habe auch gleich den Tankeinsatz erneuert.





Motorhaube komplett endlackt und wieder Grundiert



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 08.01.2016 21:18:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

http://www.nederman.de/products/sandblasting-equipment/sb750-compact-portable-vacuum-sandblaster

AFAIK ist das ein Punktstrahlgerät. Für grössere Flächen wird das weniger was
Der Hersteller ist Obere Klasse Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigbossi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Ilsenburg


Fahrzeuge
1. 85er Chevy K30, 06er Ford Mustang GT
BeitragVerfasst am: 08.01.2016 22:36:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

...und den passenden Kompressor dazu braucht es auch. 500L pro Minute gibts nicht im Baumarkt / bzw. für Kleingeld.

_________________
Hubraum ist durch nix zu ersetzten, außer durch noch mehr Hubraum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 08.01.2016 23:42:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich würde bei dem (hohen) Luftbedarf zu einem Schraubkompressor tendieren. Entweder AtlasCopco GA, Tamrotor oder Kaeser Ja
Die bekommt man "bezahlbar" Gebraucht immer wieder mal in der Bunten Bucht, Bitte auf die Betriebsstunden & den Wartungsplan achten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GM, Chevrolet & Dodge Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>
Seite 3 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen