Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Restauration Takla Makan nach Deichselbruch

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eck
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 2064 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 23.10.2017 08:04:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

....einmal das Ding zerlegen, einmal alles reparieren/restaurieren, einmal alles wieder zusammen tüdeln und dann wieder lange Freude daran haben. Der Wert steigt dann ja auch wieder - insofern ist das weder umsonst noch vergebens.
Bei mir ist unter dem GFK Pressspanplatte verbaut und ich habe z.B. bei der Montage der Markise doppelt abgedichtet: einmal beim Setzen der Markisenträger auf die flache Seite und nach der Montage nochmal dünnen außen rum.
Der Boden ist auch nach langen Fahrten trocken - aber ich nehme die Fortführung dieses Tröts mal zum Anlaß, mich wieder mal länger drunter zu legen, um alles genau in Augenschein zu nehmen....

Gruß Eck
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eck
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 2064 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 21.11.2017 18:30:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Irgend jemand hat den Takla Makan neu erfunden (ihn Campista genannt) und es ziemlich genau so gemacht, wie ich mir das vorstelle - nur das Bett muß noch hoch, das Dach andersrum aufgestellt und sonst noch ein paar Kleinigkeiten. Der Gebrauchtpreis von über 40tsd Eurönchen ist ..... nicht günstig.

Wird von der Firma BSG in Greven vertrieben.



Hier noch der Link zur Anzeige:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=251684277&categories=Caravan&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=1400&minFirstRegistrationDate=2017-01-01&pageNumber=4&scopeId=MH

Fazit: restaurieren muß nicht immer teurer sein als neu zu kaufen .....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hartwig
Klapperkiste
Offroader


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: bei Bruchsal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110 SW silverfish deluxe :-)
2. 2006 Ford F350 6,0 PowerStroke Diesel
3. 1984 Chevrolet Blazer 6.2Diesel
4. Normag Faktor1
5. Taurus Diesel
6. Deutz 7206 Allrad
7. Deutz Intrac2003
8. Deutz AgroStar 6.31
9. MB Vito
10. MB 407D
11. Simson S51
BeitragVerfasst am: 21.11.2017 20:25:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hast du dir mal den Federweg der Räder angesehen? Die Achse hat keinerlei Reserven. So wie ich das sehe ist das ne 1800er 0815 Drehstabache . Allein die Beschreibung würde mich schon stutzig machen. Für die Kohle muß da mehr stehen. Und 800kg so wie er da steht glaub ich eher nicht.
Der Preis ist gerechtfertigt wenn alles sauber gemacht ist. Vom Fahrgestell sieht man aber leider nix.

_________________
Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch, oder es macht dick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eck
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Status: Verschollen


...und hat diesen Thread vor 2064 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 21.11.2017 21:32:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin Hartwig,

beim Fahrgestell habe ich auch etwas Zweifel gehabt - aber bei dieser doch recht mageren Innenausstattung ist der Preis echt sehr hoch. Wenn ich ein vernünftiges Fahrgestell kaufe (5tsd) und eine Kabine bauen lasse (10-15 tsd), habe ich noch recht viel Geld für den Innenausbau übrig....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hartwig
Klapperkiste
Offroader


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: bei Bruchsal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110 SW silverfish deluxe :-)
2. 2006 Ford F350 6,0 PowerStroke Diesel
3. 1984 Chevrolet Blazer 6.2Diesel
4. Normag Faktor1
5. Taurus Diesel
6. Deutz 7206 Allrad
7. Deutz Intrac2003
8. Deutz AgroStar 6.31
9. MB Vito
10. MB 407D
11. Simson S51
BeitragVerfasst am: 21.11.2017 21:58:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Eck, ja klar. Der Innenausbau mit der ganzen Technik liegt aber auch bei ungefähr 20tsd. wenn du es machen läßt.
Ich habe leider kein besseres Video von dem "Etablissement" das ich gebaut habe. Vom Aufwand her dürfte das vergleichbar sein.

https://www.youtube.com/watch?v=2BWRjKco7Y8

Was ich dir garantieren kann ist: dein Anhänger hat ein besseres Fahrverhalten Ja Ja
Der Anhänger aus deinem Link hat einen recht hohen Schwerpunkt. Ein Ausweichmanöver kann da unlustig werden. Unsicher
Winke Winke

_________________
Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch, oder es macht dick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hansi262
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 27.11.2017 22:28:05    Titel: Alko Achse Takla Makan?
 Antworten mit Zitat  

Hallo zusammen,

hatte jetzt ein bisschen Zeit mich mit meinem Tuareg zu beschäftigen (konnte mich allerdings bisher nur auf die Internetrecherche beschränken. Fürs mechanische, hoffe ich, ist über Weihnachen endlich Zeit).

Ich verzweifle gerade am Vorhaben Höherlegen, da er mir zu tief für mein zugfahrzeug ist. Am liebsten wäre mir, grössere Reifne zu montieren (Achse höherlegen ist nicht ganz so einfach). Das ist aber leider leichter gesagt als getan, da ALKO nach Rücksprache keine allzu groesseren Reifen erlaubt Insbesondere nicht mit den verbauten Bremsen/5 Schrauben. Erst ab 6 Schrauben und den grossen Bremsen gehts wohl besser.

Jetzt steht aber in einem zeitgenössischein Bericht zum Takla Makan, der ja 5 Schrauben für die Radbefestigung hat:

"Verwendet wurde eine extra für "Aero-Plast" gefertigte "ALKO"- Sonderachse...bevprzugt mit Rädern der Größe 30x9,5x15 Zoll". Das käme meiner Wunsch Grösse schon recht nahe.

Drum meine Frage, welche Achse/Bremse ist denn beim Takla Makan ab Werk verbaut gewesen? Vielleicht ist es ja doch die selbe wie beim Tuareg... Dieser hat die Alko B1800-8 Achse.

lg,
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Caruso
Nix is mit Singen, Troubadix!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Buer
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Disco 300 TDI
2. Disco 300 TDI
BeitragVerfasst am: 27.11.2017 22:39:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Alko hat ein Formular zur Umbereifung.
Dafür benötigt man unter anderem die Nummer von der Bremsankerplatte und der Auflaufeinrichtung.
Und dann rechnet ein Ingenieur aus,ob du deine bevorzugte Reifengröße damit fahren kannst.
Damit du da nicht unnötig Geld versenkst könnte man hier natürlich schonmal in den Listen nachsehen.

_________________
www.x-offroad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hartwig
Klapperkiste
Offroader


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: bei Bruchsal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110 SW silverfish deluxe :-)
2. 2006 Ford F350 6,0 PowerStroke Diesel
3. 1984 Chevrolet Blazer 6.2Diesel
4. Normag Faktor1
5. Taurus Diesel
6. Deutz 7206 Allrad
7. Deutz Intrac2003
8. Deutz AgroStar 6.31
9. MB Vito
10. MB 407D
11. Simson S51
BeitragVerfasst am: 27.11.2017 22:47:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Starrachse mit Blattfedern drunter, dann kommt er höher. (wieviel höher muß er überhaupt?)
Neue Auflaufeinrichtung.
Radanschluß/Flanschmaß/Spur nach zugfahrzeug.
Aus die Maus.
Alles andere ist nonsens.
Kostet bisserl was , aber dann ist es auch gescheit gelöst.

Beispiel:

_________________
Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch, oder es macht dick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hansi262
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 27.11.2017 23:04:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi,

Blattfedern hab ich mir auch schon überlegt, aber noch hoffe ich noch auf ne einfache Variante. Insbesondere, da hier ne Einzelgenehmigung mit allem Drum und Dran notwendig ist...

Laut Unterlagen, die ich von ALKO bekommen habe, gehen die o.g. Reifen vom Maklan eigentlich nur mit Lochkreis 205x6 und 3to Last je Bremse (Reifendurchmesser bis 78cm), nachdem aber scheinbar der Maklan nur 5 Loch hat, hoffe ich, hierauszufinden, was da verbaut ist. Denn es gibt wohl noch was anderes als im Katalog...

lg,
MIchael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Caruso
Nix is mit Singen, Troubadix!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Buer
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Disco 300 TDI
2. Disco 300 TDI
BeitragVerfasst am: 27.11.2017 23:14:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Kriech mal drunter und kuck auf die Bremsankerplatte.

_________________
www.x-offroad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hansi262
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 28.11.2017 09:11:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bremse ist 2051 Ausf A, wenn Du das meinst.

Laut ALKO sollte eingentlich bei einer 1800er Achse allerdings ne grössere verbaut sein...k.A. ob das ab Werk so war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Caruso
Nix is mit Singen, Troubadix!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Buer
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Disco 300 TDI
2. Disco 300 TDI
BeitragVerfasst am: 28.11.2017 22:31:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Damit darfst du einen 195R14 fahren.
Eine größere Achse kostet nicht viel aber dann benötigst du verm.wieder eine andere Auflaufeinrichtung.

_________________
www.x-offroad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hansi262
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 30.11.2017 14:33:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

also irgendwie frustriert mich das. Hätte nicht gedacht, dass es so mühsam ist (zugegegebenermassen signifikant) grössere Reifen auf dem Hänger zu montieren.

Habe jetzt auch von ALKO Rückmeldung erhalten. Sie führen gar keine Achsen/Bremskombination, die 235/85/16 erlaubt:-( Die grösste erlaubt ca 230/80/16.

Jetzt frag ich mich, welche Achsen/Bremsen haben die anderen Offroadanhänger montiert? Oder ist der Reifen wirklich zu gross?

Plan B wäre:
-Militäranhänger als Basis nehmen. Die sollten gross genuge Reifen haben. Wohnkabine draufschrauben. Als Wechselaufbau realisiert sicher reizvoll. Da muss ich mich aber erst schlau machen, was am Markt die richtige Plattformgrösse hat (und auch erschwinglich ist).
-Auf einheitliche Reifen verzichten und AHK vom zugfahrzeug herunterversetzen. Bodenfreiheit ist dann aber sehr bescheiden, von der Optik mal nicht zu reden...

lg,
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Caruso
Nix is mit Singen, Troubadix!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Buer
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Disco 300 TDI
2. Disco 300 TDI
BeitragVerfasst am: 30.11.2017 15:00:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Kommt drauf an,mit wem man redet.
Bei der 2361 haben sie 235/85/16 freigegeben.
Ich meine da wurde eine 1,6t Achse auf 1,2t begrenzt.
Als ich da mal angerufen hatte,hab ich auch gedacht ich wäre in falschen Film.

_________________
www.x-offroad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hartwig
Klapperkiste
Offroader


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: bei Bruchsal
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110 SW silverfish deluxe :-)
2. 2006 Ford F350 6,0 PowerStroke Diesel
3. 1984 Chevrolet Blazer 6.2Diesel
4. Normag Faktor1
5. Taurus Diesel
6. Deutz 7206 Allrad
7. Deutz Intrac2003
8. Deutz AgroStar 6.31
9. MB Vito
10. MB 407D
11. Simson S51
BeitragVerfasst am: 30.11.2017 15:25:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

dann halt nicht

_________________
Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch, oder es macht dick.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter =>
Seite 8 von 9 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen