Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Absetz Wohnkabine für Pickup im Eigenbau
Alu-Absetzkabine für Landrover 130

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:37:07    Titel: Absetz Wohnkabine für Pickup im Eigenbau
 Antworten mit Zitat  

Hi
Ich möchte hier kurz meinen Eigenbau einer Absetz-Wohnkabine für meinen 130er vorstellen

Viele Leute basteln ja gerne und vielleicht kann der eine oder andere ja etwas mit meinem Beitrag anfangen
Ich selber schaue ja auch überall herum ob ich eine gute Idee oder Tip finde und kann so evtl. etwas zurückgeben.

Der Bau ist schon in anderen Foren beschrieben worden aber dennoch ist er vielleicht auch hier gut aufgehoben

Ich kopiere den Baubericht also einfach mal hierher
wenn nicht passend bitte kurze Nachricht, dann entferne ich ihn wieder

so, los geht's:

Erst mal eine kurze Beschreibung was es für eine Kabine werden soll:

Ich/wir reisen vorwiegend gerne mit Offroadanteil und von daher soll die Kabine recht klein bleiben. Eine Naßzelle benötigen wir nicht,
im Urlaub spielt sich bei uns das meiste draußen ab, geduscht wird mit einem Duschsack oder im Fluß gebadet. Ab und an wird mal ein
Campingplatz angesteuert um z.B. Wäsche zu waschen usw...
Trotzdem werde ich wahrscheinlich eine 60cmx60cm große Duschwanne im hinteren Bereich gleich mit in den Fußboden integrieren. (Raumdusche)
Da wir leider nur für 4-5 Wochen im Jahr wegfahren können, soll es eine Absetzkabine werden damit ich den Landy ansonsten normal weiternutzen kann.
Um die Höhe einigermaßen niedrig halten zu können, habe ich mich für ein Klappdach entschieden. Da ich bei meinem letzten Landy mit Klappdach,
welches vorne angeschlagen war, gute Erfahrungen gemacht habe wird es auch hier so umgesetzt. So habe ich die Möglichkeit das Fahrzeug mit der
schrägen Dachfläche „in den Wind zu stellen“. Auch optisch gefällt mir diese Variante am besten.
Als Baumaterial wird Aluminium verwendet, da ich dieses Material gut selber verarbeiten kann und es außerdem zum Landrover paßt, da dieser auch
zu großen Teilen aus Aluminium gefertigt ist.
Mir gefällt die alte Explorer für den Landrover sehr gut und die Ortec Minicamp, welche aber leider keine Absetzkabine ist. So wird meine wohl eine
Komination dieser beiden Kabinen.
Es soll ein Längsschläfer werden, um die Breite der Kabine vor allem im Dach klein halten zu können. In der Kabine selbst sollen nur eine Sitzgelegenheit,
Kühlbox, Heizung, Kocher und ein paar Staufacher Platz finden. Da wir nur zu zweit Reisen, haben wir in der Doppelkabine zusätzlichen Platz zum
verstauen von Gepäck. Die Kabine soll nicht breiter werden wie die Ladefläche des Landrovers, um die Geländetauglichkeit weitgehen erhalten zu können.
Auch spielt die Optik bei einer überstehenden Kabine für mich eine wesentliche Rolle. Ich nehme dafür die geringere Innenraumbreite in Kauf. Auch das die
Seitenwände schräg zum Dach hin nach innen zulaufen und ich dadurch weiteren Platz verschenke bzw. die Ausbaumöglichkeiten einschränke, nehme ich
zugunsten der zum Fahrzeug passenden Optik hin.
Ich bin bisher gut mit der Innenraumgröße meines vorherigen Landrover 110 mit Klappdach zurechtgekommen und konnte auch da
ganz gut mit den schrägen Seitenwänden leben.
Das überstehende, schräge Heck wird aus Aluriffelblech gefertigt, da hier beim rangieren im Gelände am schnellsten mal angeeckt wird.
Ansonsten möchte ich Glattblech verwenden.

So, hier zunächst mal das Trägerfahrzeug, welches schon ungeduldig auf seinen Reiserucksack wartet:



Die Kabine soll dann in etwa so aussehen:



ob in den Seiten noch Fenster benötigt werden, entscheide ich wenn der Rohbau steht und ich sehe ob genug Licht durch das Fenster hinten und den Zeltstoff hineinkommt. An den Seiten sollen später die Sandbleche noch Platz finden.

hier mal die Ansicht von hinten:


_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:39:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So, nun also die ersten Schritte die Gedanken/Pläne umzusetzen...
Ich selber kann leider nur Bleche bis 2m Länge kanten, deswegen habe ich mir bei mir in der Nähe eine Firma gesucht die mit Blechen
arbeitet und eine große Schere und Kantbank hat. Da bin ich mit ner Skizze hin und habe dort das Blech geschnitten und gekantet.


Zuschneiden und Ecken ausklinken:



Das fertig geschnittene Blech:



Und hier nach dem Kanten:



Die Bleche aus denen dann der Alkovenrahmen entstehen soll, habe ich auch gleich dort gekantet
Das Dach ist aus 2mm Aluminium und der Alkovenrahmen aus 3mm

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:41:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dann die Beute erst mal nach Hause geschleppt ;-)



Unter der Dachschale kann man vorn die Träger für den Alkovenrahmen erkennen.

Dann die Dachschale mit zur Arbeit genommen und dort einen Verstärkungsrahmen für das Dach
angefertigt:



Den Rahmen augerichtet und eingeklebt (Sika 252)



Zum Schluß dann die Isolierung, Teppich, Griffe und Leselampen eingebaut.
Jetzt ist die Dachschale bis auf die Zurrleisten und Lackierung schon fertig
Innen fehlen nur noch die Kederleisten für den Zeltstoff und die Dämperaufnahmen



als nächstes folgt der Alkovenrahmen

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:43:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich baue nun den Rahmen welcher unter dem Klappdach verläuft.
Dieser ist aus 3mm Aluminium gekantet, 20cm hoch und wird später auf die Kabine geschraubt. So kann ich, wenn ich mal Lust auf eine
Kabine bekomme welche nicht auf die Pritsche gestellt wird, das Dach weiterverwenden. Oder für eine Containerverladung demontieren.
Oder abbauen nur weil ich es kann ;-)

Das vordere Blech wird gekantet:



Und dann wird der Rahmen zusammengesetzt, ausgerichtet und verschweißt:





Das Klappdach hat 20cm hohe Seitenwände, der Rahmen hat zusätzlich 15cm hohe Seitenwände, welche beim zusammenklappen ins
Dach hineinragen. An den Seitenwänden wird später der Zeltstoff befestigt. So wird die Höhe des Zeltstoffes geringer und der Stoff kann
gut nach unten hin abtropfen bei Regen.

Aber das wird auf späteren Bildern, wenn die beiden Teile vereinigt werden, besser deutlich als ich es hier beschrieben habe.
Vorn wird das Dach mit einem Stangenscharnier der Firma Titgemeyer angeschlagen und liegt dann auf der gesamten Länge rundum mit
den Seitenteilen auf dem Rahmen auf. (natürlich mit einer Dichtung)

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:45:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

der Rahmen für das Klappdach ist fertig:



man kann hinten schon den Türeinstieg sehen
den hatte ich nach dem Kanten schon ins Blech geschnitten und einen Rahmen aus 30x30
Aluniniumrohr eingeschweißt

Dann die Anprobe, ob das Dach auch paßt



hätte es nicht gepaßt, wäre ich still und heimlich aus dem Forum verschwunden...
und aufklappen geht auch schon:



jetzt geht es an den unteren Teil der Kabine

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:47:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Rahmen unten ist aus 40x40 Aluminiumprofilrohr, der Rest wird in 30x30 gefertigt
Das Ganze kommt dann auf eine 15mm Siebdruckplatte geschraubt, so liegt die Kabine später
vollflächig auf der Ladefläche
(diese Arbeiten habe ich parallel zum Klappdach gemacht)



Dann den Kleinkram zusägen, entgraten, schweißen, richten und den Nächsten...



aber auch das hat ein Ende und es nimmt langsam Formen an



als nächstes geht es ans Bleche schneiden und kanten...

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:49:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bleche sind gekantet, verklebt und genietet:




und die untere Heckklappe ist auch bis auf die Trittstufen fertig:



Die Rücklichter sind original Landroverlatüchten, um ein bischen die Zusammengehörigkeit
von Kabine und Fahrzeug zu unterstreichen.
Die hinteren Stützen sind klappbar und verbleiben in der Regel an der Kabine.
So brauche ich später nur die beiden vorderen Stützen (Rieco Titan) einzeln zu verstauen.
Diese möchte ich dann über eine Airlineschiene an der Kabine montieren.
Die weißen Leisten unten an der Kabine sind aus Kunststoff und sollen beim Ab/Aufsetzen
an den Innenkotflügeln entlanggleiten. Der Boden ist eine 15mm Siebdruckplatte, so steht die
Kabine vollflächig auf der Ladefläche auf. Die Platte ist von unten angeschraubt (Blindnietmuttern
im Rohrrahmen, so kann sie problemlos bei Verschleiß oder wenn mir mal eine passende Alucorplatte
zuläuft ausgetauscht werden.

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:51:15    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe das Dach angemalt (Elfenbein), eine weiße Kabine sollte es auf dem weißen
Pickup lieber nicht werden, wegen der Verwechslungsgefahr mit einem Hymer
Die Zurrschienen sind auch schon montiert (falls irgendwann mal Solar nachgerüstet werden soll)



Die Verriegelung für das Dach ist auch fertig, ich habe mich für eine Verriegelungsmechanik entschieden,
wie sie normalerweise in doppelflügeligen Türen eingesetzt wird.
Auf dem Bild ist der Hebel in der Mitte um es besser zeigen zu können.
Normalerweise ist der Hebel links oder rechts versenkt und schiebt somit die Verriegelungsstangen
rein oder raus. So braucht man keine Gurte oder Schnappverschlüsse um das Dach zu verriegeln.



Am Dach sind passende Gegenstücke montiert, so wird das Dach beim Zuklappen geführt und dann mit
den 10mm Rundstangen verriegelt.




_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:52:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der mittlere Teil nimmt auch langsam Gestalt an:



Da ich an der vorderen Wand umbedingt einen Radius und keine Ecke haben wollte
(die Pritsche hat da auch einen Radius),hatte ich mir Aluminiumrohr gekauft und wollte daraus die Viertelkreisteile schneiden.
Das habe ich auch gemacht, war aber mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden.
Jetzt habe ich die Bleche selber gebogen und sie gefallen mir schon besser.
Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich Geld sparen können und wäre in der Auswahl
der Radiusgröße freier in der Gestaltung gewesen. So hatte ich schon den Radius am Rahmen nach
der lieferbaren Rohrgröße angefertigt. ;-(



naja, mit dem Ergebnis kann ich trotzdem leben, die scharfe Ecke habe ich wie gewollt vermieden

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:54:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ein Bekannter hat mir den Zeltstoff für das Klappdach genäht
Oben ist es in eine Kederleiste wie bei den Wohnwagenvorzelten eingezogen.
Das ergibt eine sehr sauberen Abschluß und ist leicht wieder demontierbar.



Unten ist es mit Aluwinkeln verschraubt, so das es außen abtropfen kann bei Regen und
hoffentlich kein Wasser eindringen wird. so sieht es fertig aus:




Das Oberteil der Kabine ist somit fertig

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:55:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Bleche sind dran und passen sich recht gut an die Schräge des Landys an
auch die runde "Ecke" vorn gefällt mir sehr gut



Der Hecküberhang ist relativ kurz gehalten, so dass es bei Offroadreisen nicht allzu große
Einschränkungen geben sollte. Ich wollte nur auf der Ladebordwandhöhe 2m Innenlänge,
damit ich auch dort die Möglichkeit habe zu schlafen, ohne das Dach aufklappen zu müssen.



Das überstehende Heck bleibt unten in Aluriffel und unlackiert, der Rest wird wie das Dach
elfenbeinfarben angepinselt
Das seitliche Aluriffelblech wird unten noch angeschrägt, so dass es mit dem Heckblech abschließt

Das Hubdach mit Rahmen wird nur noch aufgeschraubt und fertig ist die Rohkabine...

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:56:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

so, die Teile sind zusammen...


_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
StefanR
frisch geschoren
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Miltenberg


Fahrzeuge
1. '15 Jeep Wrangler Rubicon Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:57:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wahnsinn, tolle Arbeit! Respekt


Hast du die Arbeitsstunden mal zusammengezählt?

_________________
www.4x4-pics.com


"Doing all kind of crazy dirt offroad stuff, whether it is dune buggys, rock crawlers, mud trucks, monster trucks, trophy trucks, we are going out there on the adventure, wanna go see stuff, drive over stuff, playing in the mud, driving in the woods, camp out, sit by the fire and you know, just do basic, crazy fun offroad things." Fred Williams
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:58:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

so sieht die Kabine nun auf dem Fahrzeug aus:









es fehlen noch die Kederleisten, Sandblechhalterungen und der Arbeitsscheinwerfer hinten

zudem werden wohl in der Seite noch je ein kleines Fenster montiert oder es gibt
alternativ eine Dachluke. Da ist die Entscheidung noch nicht gefallen
Die doppelverglasten Dachluken (Kondenswasser unanfälliger) bauen recht hoch auf
und sind wohl auch empfindlich (Äste usw...) Die flachen Luken aus dem Marinebereich
sind sehr stabil und begehbar aber eben sehr Kondenswasseranfällig...

Aber eine Rückfahrkamera werde ich wohl einbauen müssen, die Sicht nach hinten
ist sehr eingeschränkt.

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2665 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 14.12.2012 14:59:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

so, ein erster Geländetest ist auch positiv verlaufen ;-)




_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter =>
Seite 1 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen