Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
strossi in Westaustralien 2014


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Erlebnisse, Reiseberichte und Geschichten unterm Sternenhimmel Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)

...und hat diesen Thread vor 1718 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 08.12.2014 18:50:53    Titel: strossi in Westaustralien 2014
 Antworten mit Zitat  

Hallo zusammen, nun ist es doch einige Zeit vergangen, wo ich wider zurück in der Schweiz verweile.

Wo fange ich an, Sonntag morgen, Bahnhof in meine Wohnort. Es ist kühl und frisch, die Bahnschranke senkt sich und der Zug fährt ein. Nun, jetzt ist der Moment, welcher mich für 4 Wochen fort von Zuhause schickt. Die fahrt geht ins schnelle (zumindest für Berner ;-) ) Zürich.
Gepäck ist aufgegeben und meine 13kg Fotoausrüstung konnte ich auch gekonnt durch die Handgepäckkontrolle manövrieren. Der Blick schweift über das Vorfeld zum A380. Das wird für die nächsten ca. 12 Stunden mein Zuhaus werden (mit ca. 400 weiteren Personen).
Der Flug verlief ohne Vorfälle, einen kurzen Stop-Over von 14h in Singapour und dann wider in der Luft.

Darwin 02.10 Ohrtszeit, am Morgen. Hart war die Landung, grob das Bremsmanöver. Ich stehe in der Schlange beim Immigration-Schalter, meine Koffer dreht dahinter schon die 4. Runde. Nun, endlich bin ich an der Reihe. Pass, Formular, das nette Sonntags-lächeln ausgepackt…

Es ist kurz vor 3 Uhr Morgens, die immer noch 28 Grad erschlagen mich fast - aber positiv. Nur noch zum Hostel und mal ankommen, ausschlafen und das Abenteuer Australien kann beginnen.

Es sind nun 4 Tag vergangen, meine Schwester ist nun ach zu mir gestossen, der Tagesausflug in den Litchfield NP haben wir auch schon unternommen. Nun stehen wir draussen, im Industriegebiet von Darwin, mit Koffer und Rucksack bei Apollo und warten auf unser Auto. Der erste Rundgang. Toyota Hilux, 3.0 4D4, Commenrail, Singelkabine mit Wohnaufbau, die Einführung erledigt. Endlich kann ich den Schlüssel drehen.



Die 170 Rösser unter der Haube erwachen zum leben, bei jedem Gasstoss saugen sie gierig die Verbrennungsluft durch den Airflow-Snorkel an, vermischen sie mit dem fein zerstäubten Diesel aus der Commenrail-Anlage und entlassen sie kernig klingend aus dem Auspuff - ja, ich werde mich mit dem Auto auf jedenfall anfreunden.

Der Erste Tag ist ein Fahrtag. Wir starten unsere fahrt in Darwin, kaufen alles ein und machen uns auf den Weg. Bei Abenddämmerung treffen wir in Timber Creek ein, verbringen die erste Nacht im Auto und sehen am nächsten Morgen die ersten Wildtiere und sehen die ersten wilden Roadtrains ;-). Möglichst schnell wollen wir Richtung Gibb River Road, denn noch haben wir keine Ahnung wie lange wir für diese Route brauchen werden.

Da ist er, der Abzweiger zum El Questro Park, Wir haben uns schon an das gerappel gewöhnt auf der Unsaled-Road. Wir biegen ab, und schon stehen wir vor der ersten Flussduchquerung - wobei es ist ja kurz vor Regenzeit, somit führen die Bäche nicht viel Wasser.
Die Landschaft im ELQ ist einfach nur traumhaft, auch sind die verschiedenen 4x4 Tracks wunderschön. Und unterbondeschutz-mordent ;-)






Nach oben

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)

...und hat diesen Thread vor 1718 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 08.12.2014 18:51:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weitere 4 Tage verbringen wir auf und neben der Gibb River Road, sehen schöne Schluchten, übernachten auf einfach aber schönen Campingplätze, fahren über diverse unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten und geniessen die weite und die Einsamkeit.

Die Ankunft in Broom ist trotzem schön, wider ein wenig Zivilisation. Weisser Sandstrand und das Gefühl der Leichtigkeit, Sorglosigkeit. Wir geniessen die Tag. Unternehmen eine Ausflug bis hoch ans Cap Leveque, wo wir eine Nacht verbringen. Sunset- und Sunrisebeach nur 10min zu Fuss auseinander. Sehen einer der schönsten Sonnenuntergänge und geniessen die 1000 Sterne über unserem Kopf - ja, die Welt ist noch in Ordnung.

Am nächsten Morgen ein wenig südlicher schweift der Blick über den weissen Sandstrand, weiter über das offene Meer, im Einklang der ankommenden Wellen, die das Wasser immer näher zu mir und tragen, drehen die Gedanken über die Zukunft, den Beruf, die Liebe und viele weitere Dinge. Was bringt die Zukunft, was passiert morgen, wo gehe ich hin, was will ich?
Muss ich wirklich um die halbe Welt fliegen, 1000km Offroad fahren ins Land der Aboriginals auf dem Boden vom Kap Leveque um mir Gedanken über die Zukunft zu machen?
Mir fällt das Sprichwort ein: "Manchmal muss man vorgehen, um zu erkennen was man hat"

Meine Schwester kommt aus dem Meer zurück, es ist kurz vor Mittag - Zeit die Gedanken beiseite zu legen und was den Magen zu gönnen. Der Gaskocher an der Seite von unserem Schneckenhaus faucht schon, in der Pfanne zischt das Essen, welches unsere Engelbox kühl gehalten hat.

Kupplung, zurückschalten in den 4. Gang, die 170 Pferde werden unter pfeiffen des Turbolader unter Druck gesetzt, die Tachonadel bewegt sich gegen 120 km/h. Der erst Anhänger ist geschaft, der zweite auch, der dritte auch - ich sehe am Horizont 2 Scheinwerfer, nun habe haben wir auch die zugmaschine passiert. Rund 50 Meter Lastzug, 120 tonnen, wider ein Roadtrain erfolgreich hinter uns gelassen. Die Haube des Hilux zeigt Richtung Westn, rechts 80 Meilen Sandstrand, links nichts als Natur. Wir sind nun 2 Stunden auf Achse und haben noch einiges vor uns Karajini NP ist unser Ziel.

Der Campingplatz im Karajini ist wunderbar gelegen und der Sternenhimmel traumhaft gross, auch der Park ist wunderschön anzuschauen.









Nach oben

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)

...und hat diesen Thread vor 1718 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 08.12.2014 18:51:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Unsere Reise führt uns weiter nach Exmouth, wo wir 2 Tag verweilen. Uns die Korallen und Meereswelt anschauen. Dies Dieselpferde führen uns weiter nach Denham bei Monkey Mia.

Nach einer Nacht in Denham legen wir vor dem Eingangstor die Untersetzung ein, der Luftruck haben wir schon auf drun 1 Bar reduziert und nehmen die 40km Sandpiste unter die Räder die in den Francois Perron NP führen. Ein Traum dieser NP, ganz oben beim Kap der Blick übers Meer, konnten wir von Rochen, Haifische, Schiltkröte und weitere Tiere beobachten.

Langsam neigt sich die Reise zu Ende, Perth kommt immer wie näher. Wir schauen uns noch die Pinacles an und besuchen Lanclie. Dann ist der Tag, wo wir wider bei Apollo stehen. 3 Wochen - 7000km.
Noch einige Tage in Perth ausruhen und die ruhe vor dem Sturm geniessen…..










Und noch ein Bild von unserem "Schneggenhaus" (und mir ;-) )





Grüsse Stephu
Nach oben

Club der Ehemaligen



Status: Immer da - Ehrlich
Du bist daheim :-)

...und hat diesen Thread vor 1718 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 08.12.2014 19:19:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hammergeile Bilder und ein netter Bericht.Da kann aber einer Fotografieren.
Ich wünsche viel Abenteuer.

Winke Winke
Nach oben
hexchen
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Bayerisches Nizza


Fahrzeuge
1. Pinguin 10 Jahre und 385000km
2. MTB
3. Besen mit unbegrenzten Flugkilometern
4. -)!
BeitragVerfasst am: 09.12.2014 14:17:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Knuddel
Merci vielmal Strossi!! Winke Winke

_________________
Grüße hexchen
Meist kam ich mit leeren Händen von der Jagd zurück,
aber nie mit leerem Herzen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Surfy
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Schweiz
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Land Cruiser 200
BeitragVerfasst am: 09.12.2014 14:31:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Richtig geile Bilder!

Da sieht man den Profi Winke Winke

Bin schon gespannt auf die Fortsetzung. Den Reisebericht werde ich dann zuhause lesen Hau mich, ich bin der Frühling

Surfy

_________________
___________________________
Transafrika über die Westroute

4x4tripping - Über das Reisen im 4x4: Tipps, Trips, Ideen und Equipment
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sgm
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Wolfschlugen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Toyota LC J125 R.I.P.
BeitragVerfasst am: 09.12.2014 17:42:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke! Tolle Fotos -

Australien steht bei mir auch noch auf der 2do-Liste

_________________
Viele Grüße aus dem Süden
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
harald-hans
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: Hessisch Uganda ...
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. G 300 CDI Professional
2. Jimny Extreme
BeitragVerfasst am: 10.12.2014 20:44:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sehr cool - danke Dir dafür ...

_________________
Grüße h-h

GW-Fahrer seit 1984 - aktuell 461.333 ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
christian_AT
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Salzburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 3.0 Bj 02
BeitragVerfasst am: 11.12.2014 17:57:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

WOW super Fotos!! besonders die Milchstraße gefällt mir sehr gut.

Wie fährt sich eigentlich so ein Schneckenhaus auf Piste?

Fernweh geplagte Grüße
Christian

_________________
www.co-ch-unterwegs.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DuneHopper
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2011
Wohnort: München
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jeep Grand Cherokee WG 2.7CRD 2004
2. ex-Nissan XTerra 4.0S 2008
3. ex-Jeep Wrangler YJ 4.0 1993
BeitragVerfasst am: 13.12.2014 15:46:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen: toll fotografiert, toll geschrieben und ich freu mich auf die Fortsetzung YES

...im Litchfield NP sind wir ja dann eigentlich fast zusammengestossen rotfl rotfl Danach sind wir allerdings weiter Richtung Sueden auf dem Stuart Highway...

_________________
"Offroading is the most fun, you can have with your cloths on." (Bruce Garland, Australian Rallyedriver)

The Movie: Desertdriving in Qatar

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Desertcruiser
Der mit dem Y60 tanzt
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: CH, Bärn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Safari Y60TD42T
2. Nissan Patrol Y60 TD42
3. Nissan Patrol K160 SD3,3T
4. Datsun Patrol Pickup W160 SD33
BeitragVerfasst am: 21.12.2014 21:14:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Häiäiäi... Sehr geile Bilder! Durfte ja Deine par Kilo Fotoausrüstung am Samstag wieder bestaunen...
Aber der Mann hinter den Gläsern ist entscheidend, sieht man hier mal wieder.

Danke für den Bilderrepport!

_________________
Baue den Brunnen, wenn du Kraft hast. Nicht wenn du Durst hast!

Kein Technischer Support per PN, dafür gibts das Forum.

>>> Reisebericht 1<<< >>>Reisebericht 2<<< >>> Reisebericht 3<<<

>>> Aktuell: Geschichten aus der Wüste<<<

My photos @Juza

My photos @Skypixel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Erlebnisse, Reiseberichte und Geschichten unterm Sternenhimmel
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen