Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Wohnkabinen/Dachzelte/Wohnwagen/Zelte
Zeigt her, Eure Behausungen!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 50, 51, 52, 53  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 08.05.2017 10:25:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Zeigt her Eure Behausungen !!!
Bitte schön !!! Vertrau mir


Vor kurzem hab ich hier was von dem "Heckzelt Apache" gelesen.
Das fand ich für mich recht interessant und hab mich gleich mal weiter informiert. (und gleich bestellt...)

Am Freitag lag das gute Stück dann im Briefkasten.



Verpackt ist das Teil 120cm x Ø20cm und etwa 11kg schwer.

Und weil so schönes Wetter war, wurde gleich mal versucht, die angegebene Aufbauzeit von
"weniger als einer Minute" (die der Hersteller angibt) einzuhalten.
Das hat nicht ganz geklappt, aber es ging doch schon verhältnismäßig schnell.



Die Aufbauanleitung ist als bedruckter Stoff in der Packtasche eingenäht und geht somit
auch nicht verloren. Doch ich denk, nach ein paar mal Auf- und Abbauen wird diese nicht mehr
benötigt.

Ich habe das Zelt einfach mal schnell in die Einfahrt gestellt ohne mir die Mühe zu machen,
die Heringe im Boden zu "verdübeln". Einfach laut Anweisung die beiden hinteren Stangen
ausklappen, die "Dachkostruktion" wie nen Schirm aufspannen, hintere Stangen ausfahren,
das Zelt hinter´s Auto stellen, fertig.
An der offenen Seite, die zum Auto hin steht, gibt es rechts und links jeweils einen Saugnapf an einem
längenverstellbaren Riemen, der auf den hinteren Seitenscheiben befestigt wird. Damit hält das Zelt
schon sehr gut am Wagen.
Bis dahin zeigt meine Uhr 2min:10sec... Also recht schnell.

Bei einer Innenhöe von ca. 210cm und eine Grundfläche von 235cm x 235cm (zum Auto hin wird´s
etwas kleiner) ist das Heckzelt geräumig genug, um bei Regen mit nem kleinen Tisch und 2 Stühlen
drin zu sitzen.



Laut Hesteller wird eine Fahrzeughöhe von 175cm angegeben. (auf dem Aufbaubild ist ein VW Caddy)
Da meine Kiste am Heck aber 193cm hoch ist, hab ich bei OCEAN CROSS angerufen und nachgefragt,
wie die maximale Zeltinnenhöhe ist. Das nette Fräulein am Telefon meinte, daß ±10cm noch in der Toleranz ist.
War mir zwar zu wenig, hab mich aber trotzdem getraut und bestellt.

Wie man auf dem Foto vom Innenraum erkennt, reicht die Plane gerade noch so bis zum Boden und kann mit
einem Hering fixiert werden. Aber viel höher sollte der Wagen nicht sein. Der Zeltabschluss an der Dachseite liegt
satt auf und ist (hoffe ich) regendicht.

Hier noch n Bild aus der Vogelpespektive. Da sieht man recht gut die Größe in Verhältnis zum Patrol.



Alles in Allem bin ich (bis jetzt) recht zufrieden. Bewähren muss es sich nun erst mal auf Wochenend-Trips.
Und dann im August in den Alpen.
Für den annehmbaren Preis kann ich keine Expeditionsqualität erwarten. Ich werde aber berichten, wie sich das
gute Stück im Einsatz verhält, was mir positiv auffällt und was nicht...

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
www.bnb-exploration.de
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sven Gehrke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Schandelah/ Braunschweig
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Isuzu D-Max BJ 2009 2,5Liter Doubelcab
2. Suzuki Samurai Longbody BJ 2001
BeitragVerfasst am: 08.05.2017 22:41:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Sowas suche ich auch schon länger YES
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
El-Dracho
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Hofheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Landrover Defender 110 TD4 SW
BeitragVerfasst am: 09.05.2017 17:55:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

gringoalemao hat folgendes geschrieben:
Am Freitag lag das gute Stück dann im Briefkasten.


FETTER Briefkasten Respekt

Danke für den ausführlichen Bericht! Bin gespannt, wie es sich bewährt!

Gruß, Björn

_________________
Safe journey! bon voyage! Gute Reise! buen viaje! Счастливого пути!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ChrisNbg
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Skoda Octavia Scout '18
2. Nissan Patrol Y61 2,8 lang '00
BeitragVerfasst am: 09.05.2017 19:58:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wie viel Spiel ist denn da noch?
Geht das auch bei nem Patrol, der 1,98 hoch ist?

Grüße
Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bürohengst
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. EX-Nissan Terrano II 2.7 TDi
BeitragVerfasst am: 09.05.2017 21:19:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@gringoalemao: jetzt hast du es schon abgebaut?! Könntest du beim nächsten Mal Detailfotos von den Seitenwandanschlüssen und Dachanschluss zum Fahrzeug machen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 10.05.2017 07:41:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin zusammen.

@ChrisNbg
Bei ner Höhe von 1,98m wird´s glaub ich schon sehr eng.
Das sind zwar nur 5cm mehr, aber wie ich oben geschrieben hab,
ist es bei mir echt an der Grenze. Eventuell kann man das Zelt
mit den Heringen noch etwas nach unten ziehen.
Aber ob es wirklich reicht, kann ich Dir nicht sagen.
Unsicher

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
www.bnb-exploration.de
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 10.05.2017 07:48:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bürohengst hat folgendes geschrieben:

@gringoalemao: jetzt hast du es schon abgebaut?!


Ja, ist schon wieder abgebaut. Auf der Autobahn, mit dem Zelt im Heck, wurde ich
von den Anderen bloß ausgelacht.
Auslachen

Aber übernächstes Wochenende (an dem Feiertag) werde ich mit dem Teil auf Tour
gehen. Dann mach ich Dir die gewünschten Detailfotos.
Klick, geblitzt

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
www.bnb-exploration.de
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 06.06.2017 14:29:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bürohengst hat folgendes geschrieben:
Könntest du beim nächsten Mal Detailfotos von den
Seitenwandanschlüssen und Dachanschluss zum Fahrzeug machen?


Hab ich jetzt endlich mal gemacht. Klick, geblitzt

Und das ganze sieht folgendermaßen aus:

Hier das Zelt, wie es sich am Dach anlegt.



Wenn die Heringe mit etwas Spannung im Boden versenkt werden, schließt das Zelt
am Dach wirklich gut ab. Am Abend hatten wir (wohl extra zum testen) einen recht
kräftigen Regenschauer. Doch im Zelt blieb alles trocken.




An jeder Seite ist jeweils ein längenverstellbarer Saugnapf, (ca.80cm lang)
der mit einem Hebel zum Öffnen und Schließen gut Dienste tut.



Mit den Schnüren, die ca. 4m lang sind, kann man das gute Stück noch zusätzlich
nach vorne abspannen. Hab ich aber nicht gemacht.

An der Oberseite, wo das Gestänge am Dach aufliegt, gibt es noch eine Schutz,
um Kratzer zu vermeiden.



Die seitlichen Abschlüsse zum Auto hin, (Bild 2) hab ich mit einem Hering an der Felge befestigt.



Hier noch ein Foto vom Gesamtwerk. Love it



Fazit:
Aufgebaut mit allem drum und dran war das Zelt in ca. 5 Minuten.
Wenn alle Heringe im Boden versenkt sind und das Teil am Fahrzeug befestigt ist,
steht es absolut fest und sicher. Auch der oben besagte Regen konnte der Freude
am Camping keinen Abbruch tun.
Der Platz im Innenraum reichte aus, um nen Tisch und zwei Stühle reinzustellen und
das, von der Göttin, hervorragende, abendliche Festmahl einzunehmen.

Love it Ich Drück Dich bis Du quietscht Love it

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
www.bnb-exploration.de
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Zugmaschine
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Wohnort: auf'm Land südlich von Kiel


Fahrzeuge
1. G290D 461337
2. und
3. noch mehr...
BeitragVerfasst am: 07.06.2017 13:29:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bitte verwende keine Fische mehr zum Verankern, sondern Häringe. Geht auch viel einfacher Ätsch Winke Winke

_________________
Gruß
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 07.06.2017 13:33:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

zugmaschine hat folgendes geschrieben:
Bitte verwende keine Fische mehr zum Verankern, sondern Häringe. Geht auch viel einfacher Ätsch Winke Winke


Ist auch olfaktorisch ansprechender.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gringoalemao
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Merchweiler / Saar
Status: Offline


Fahrzeuge
1. kein Lada Niva mehr
2. Nissan Patrol Y61 2008
BeitragVerfasst am: 07.06.2017 14:59:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

zugmaschine hat folgendes geschrieben:
Bitte verwende keine Fische mehr zum Verankern, sondern Häringe. Geht auch viel einfacher Ätsch Winke Winke


Ich weiß ja auch nicht was ich machen soll.... Nee, oder?
Sonst hab ich keine bekommen.




Skipper hat folgendes geschrieben:

Ist auch olfaktorisch ansprechender.


Ich finde, so sehr stinken sie gar nicht.
Auch nicht nach nem Wochenende in der Sonne

_________________
-
-
Nimm das Leben nicht so ernst. Es ist ja nicht von Dauer...
-
www.bnb-exploration.de
-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rg
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Sachsen
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 07.06.2017 15:38:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jaou, selbst der olle Duden weiß da auch nicht viel... Nee, oder? Vertrau mir

Für mich gilt auch
Hering=Fisch
Häring=Pflock um Zelt, Tarp usw am Boden zu befestigen.
Hau mich, ich bin der Frühling

Vielleicht kann man ja auch ein Zelt mit einem tief gefrorenem Hering als Häring im Boden befestigen? YES rotfl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rost(ur)laube(r)
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Oberalm - Austria
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. Puch 230 G
2. MB300D
3. Kawasaki ZXR750
BeitragVerfasst am: 07.06.2017 15:41:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn ich den Duden zitieren dürfte :


He­ring, der

1. (in großen Schwärmen besonders in den nördlichen Meeren auftretender) Fisch mit grünlich blauem Rücken und
silberglänzenden, leicht gewölbten Körperseiten, der als Speisefisch verwendet wird

2. (umgangssprachlich scherzhaft) dünner, schmaler Mann

3. schmaler Holz- oder Metallpflock, der mit einer Nase oder Kerbe zum Einhängen der Zeltschnüre versehen ist und der beim
Aufbau eines Zeltes am Zeltrand in den Boden geschlagen wird; Zeltpflock

Quelle : http://www.duden.de/rechtschreibung/Hering


Winke Winke

_________________
Wenn es bricht - war es zu schwach...
Wenn es nicht bricht - war es zu schwer....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skipper
Stehauf-Wattwurm
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016


BeitragVerfasst am: 07.06.2017 16:41:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Duden ist auch nicht mehr das was er mal war. Wie rg schon schreibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zugmaschine
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Wohnort: auf'm Land südlich von Kiel


Fahrzeuge
1. G290D 461337
2. und
3. noch mehr...
BeitragVerfasst am: 07.06.2017 17:54:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich konnte mir einfach den Kommentar nicht vertkneifen...
Wollte aber nicht, daß hier ein Rechtschreibethema daraus wird. Am Anfang wurde gesagt, daß hier Bilder eingestellt werden sollen!

Äätsch! Für mich ist richtige Schreibweise nur ein Ausdruck von Kultur. Ich fahre ja auch keinen umgangssprachlichen Dschieb, sondern einen im Fachjargon so bezeichneten Gee. Sind auch 2 verschiedene Autos und auch Hersteller. Hau mich, ich bin der Frühling

_________________
Gruß
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 50, 51, 52, 53  Weiter =>
Seite 51 von 53 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen