Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Checkliste Landrover Discovery
Kauftipps und auf was man achten sollte


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johannes
Black Forrest Gump
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Bühlertal
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 3214 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR 90
2. 90+
3. 100
4. 110
5. E220
6. XC90
BeitragVerfasst am: 03.01.2010 10:00:34    Titel: Checkliste Landrover Discovery
 Antworten mit Zitat  

Beratung und CL für Discokauf:

Disco gabe es in den Versionen 3- und 5 Türer bis 98, dann nur noch 5-Türer, Radstand immer gleich.
Als Motoren wurden meist die Diesel verbaut und sind auf dem Markt.
1991-1994 200 TDi, erkennbar, seitl. unten sitzenden Turbolader, 4 Zyl. 2,5l TDi, keine Umweltplakette
1994-1998 300 TDi, Turbo sitzt mehr seitl. 4 Zyl, 2,5l TDi, keine Plakette
1998-2006 TD5, 5 Zyl, 2,5l PD, rote oder später gelbe Plakette, ab 2002 soweit ich weiß.
Dann TDV6, 6 Zyl. CR, 2,7Liter Hubraum, ca. 190 PS, grüne Plakette.

Außerdem gab es noch die V8-Benziner.

Die TDi von 1991-1998 sind rein mech. geregelt, sehr rrobuste Motoren, liegen Leistungsmäßig zwischen 107 und 122 PS. drehmoment 240-265Nm.Die 300 TDi Automaten haben eine Bosch Einspritzung, Teilelektronisch, 122 PS.
Sehr robust und langlebig, beim 300 TDi kann es ab und zu zu Zahnriemenrissen kommen, wurde mit anderer Spannrolle ausgemerzt.
Wechselintervall sind alle 100TKm, manchmal bei Vorsichtigen auch alle 80TKm.

Die TD5 sind schon etwas anfälliger, meist leigt es aber mehr an der Peripherie des Motors, die Ärger macht.
Spritpumpen im Tank die kaputt gehen, elektron. Gaspotentiometer, Luftmassenmesser und andere elektronische Bauteile, die nerven kosten.
Beim Disco kann es sein, daß bei einer Laufleistung von 100 TKm die Ölpumpe abfällt = kapitaler Motorschaden, wenn man die beiden Befestigungsschrauben mit Loctite einklebt, ist das Thema aber vom Tisch.
Häufig Chiptuning, hier gibt es dann verzogene Krümmer, kaputte Turbolader bis hin zu Zylinderkopfschäden

TDV6 haben ab und zu Probleme mit dem PDF.

V8 waren 1001-1994 ein 3,5er erst Vergaser, später EInspritzer.
Dann kam der 3,9er bis 1998, mit dem Modellwechsel zum Disco II der 4,0 V8.
Disco III hatte dann den 4,4 V8.
Leistung zwischen 152-299 PS.
Die V8 sind im Prinzip range Rover Motoren, wobei immer darauf geachtet wurde, daß der Disco eine Motorausbaustufe unter dem range liegt.
Zu den V8 gibt es gute Kauftipps bei www.velar.de

Cl für die Motoren:
Echten Kaltstart machen.
Besondere Ruß- oder Rauchbildung?
Nageln?
Überprüfen sollte man dann bei der Probefahrt wie die Kraftentfaltung ist, Temperatur in Ordnung oder wird der Motor heiß?
Am Ende bei laufendem Motor auch mal den Kühlwasser Ausgleichsbehälter vorsichtig öffen (Überdruck!) und schauen ob Kühlwasser blubbert, komisch riehct oder Ölspuren da sind.
Öldeckel abschrauben, schaut der schwarz oder Rehbraun aus ist alles in Ordnung.
Bei weißl. oder grauem Schleier, strinkendem Motoröl lieber Finger weg.

Zur Driveline:
Das schaltgetriebe kündigt einen Schaden durch Kratzen beim Gangwechseln vor allem von 2-3 an, hier wäre dann die Synchronringe verschlissen.
Das Getriebe ist kalt etwas hakelich, sollte ich aber ohne Geräusche durchschalten lassen.

Die Automaten sind sehr robust, hier einfach mal Öl kontrollieren.

Verteilergetriebe: Das LT230 ist eine Verteilergetriebe mit Permanentallrad, rechts Mitteldifferential offen, links geblockt.
Die Mittelsperre sollte sich ohne Kraftaufwand einlegen und auch wieder entsperren lassen.
Das Schalten zwischen low und high ratio geht im Stand manchmal etwas schwer, bei langsamen rollen sollte die ebenfalls problemlos gehen.
Das Verteilergetriebe kündigt einen Schaden durch Heulgeräusche an.
Disco ab 1998 hat zwar noch die Mittelsperre drinne, aber die Betätigungsmechanik fehlt, ist aber einfch nachzurüsten.
Außerdem verfügt der TD5 Disco über eine Traktionskontrolle, die Sperren ersetzt.

Kardanwellen sollten Spielrei sind.
Am besten mal unters Auto legen und Handbremse öffnen.
Schiebestück mit Spiel = Welle hin
Kreuzgelenke kann man tauschen, machen bei defekt auch al gerne Geräusche
Durch das verteilergetriebe und häufigen Geländeeinsatz ahebn Defender oftmals sehr großes Spiel im Antriebsstrang. Eine Kardanwelle sollte sich aber nicht mehr als eine 8tel Umdrehnung im Stand drehen lassen. Ansonsten ist hier viel Arbeit zu machen.
Hinten mal am Ende der Kardanwelle die Hardyscheibe kontrollieren, wurde beim Disco 300 TDi und TD5 verbaut.


Nächster Checkpunkt: Achsen:
Jedes Rad mal kurz mit Wagenheben frei machen,
lässt sich das Rad ohne geräusche frei drehen?
Radlagerspiel darf nur minimal da sein.
Vorne auch mal die Achsschenkellager überprüfen.
Die Spurstange schaut unter der Achhse etwas heraus, wird im Geländeeinsatz schnell verbogen bzw. die Köpfe schlagen aus.
DIsco TD5 hat Optional hinten Luftfederung, hier geht ganz gerne mal der Kompressor kaputt oder die Luftbälge.
Umrüsten auf Schraubenfedern geht aber einfach.

Lenkung ist sehr indirekt, darf aber nicht mehr als 2 Fingerbreitt Spiel haben im Lenkrad.
Oftmals schlägt die Buchse vom Lenkarm zur Lenkstange aus.
Einfach mal an der Lenkstange rütteln.

Durch den häufigen Einsatz im Gelnde der Disco sollte man auf jeden Fall das Fahrzeug von unten genauer inspizieren.
Gibt es irgendwelche verbeulten und verbogenen Rahmenteile lieber die Finger davon lassen.

Außerdem ist Korrosion ein Thema, der Rahmen gammelt im hinteren Bereich.
Karosse ist gerne mal im Bereich der hinteren Dachfesnter undicht, auch die Schiebedächer, oftmals, da die Abläufe verstopft sind.
Einfach mal den Teppich anheben, falls es nach totemm Hund richt, ist hier mit Arbeit zu rechnen.
Schweller, Fußraum und der Übergang Innenkotflügel auf Spritzwand rosten gerne durch.

Ölverluste ist sehr oft bei Landy´s der Fall, hier git es leider keine neuralgischen Stellen, Undichtigkeiten können überall auftreten, sind meist aber auch einfach zu beheben.
Wenn ein Landy dicht ist, ist meist kein Öl mehr drin, das tropfen könnte.
Also bitte auch mal den Stellplatz des Wagens anschauen, dann weiß man schon meist, was Sache ist.

Zum Innenraum: Hier ist sollte einfach mal alles elektrische Ausprobieren, je neuer das Auto und die Baureihe, desto mehr Elektronik = Probleme als Faustregel.
Der Teufel kann manchmal auch hier im Detail stecken.
Gerne scheuert der Kabelbaum auch mal nach hinten durch, also bitte die Leuchten, Blinker hinten überprüfen.

Die Wegfahrsperre macht meist Ärger, wenn die Batterie des Senders (schwarzer Knubbel am Schlüssel) schlapp macht, einfach eine Reservebatterie ind die Mittelstaubox.


Zum Abschluss:
Bitte die Papiere überprfen ob alles eingetragen ist bzw. die entsprechende ABE vorhanden ist.

Mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein, kann gerne über die Zeit eränzt werden.

Viel Spaß beim testen, kaufen, fahren. YES

_________________


Reise vor dem Sterben...
sonst reisen deine Erben

http://www.offroad-boot-camp.de/?page_id=2947
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FDMUN
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Freiburg
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 10.03.2012 12:48:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Als Discoveryfahrer ergänze ich mal einige Angaben von Johannes.

Den Discovery 2 gab es von 1998 bis 2004 98 - 02 rote Plakette nicht aufrüstbar
02 - 04 gelbe Plakette aufrüstbar auf grün. Erst gelbe Plakette gab es ab März 02 und ganz sicher für den Disco 2a bis 2004 zu erkennen an den Doppelscheinwerfern

Den Discovery 3 ab 2004 MJ 2005 04- 07 gelbe Plakette war mal aufrüstbar wurde aber wegen dem "Plakettenskandal" zurückgezogen, nur noch Bestandsschutz
07 - 08 grüne Plakette ohne DPF hier also auch keine Probs
ab 09 nur noch grün mit DPF manchmal bei viel Kurzstrecke

Discovery 4 ab 2010 hier ist wenig mit Probs bekannt außer dem DPF

Radlagerspiel darf keines vorhanden sein, aber die Lager sind robust und halten lange, wenns kommt wird es leider teuer.

Viele der aufgezählten Eigenschafte gelten für die Reihe bis 2004.

Bei meinen Discos hatte ich keine Probs mit der Elektronik, allgemein sind die nicht häufiger als bei jedem anderen Fabrikat.

Beim D3 gibt es auch keine Batterie im Schlüssel, der wird geladen wenn er im Zündschloss steckt. Halbwertszeit laut LR 14 Jahre.

Bei weiteren Fragen schickt gerne eine PN.

Bernd

_________________
Carpe diem
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy31
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2012
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 16.06.2012 21:06:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, bin auf der Suche nach einem "neuen" Auto und habe auch mal beim Discovery geschaut.
Auf was sollte ich achten (Bj.ca2006 -2010 ) und euro 4 und was könnt Ihr empfelen, was eher nicht?
vielen Dank schon mal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SafariTecPeter
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Fredrikstad


Fahrzeuge
1. Ohh, zu viele :-)
BeitragVerfasst am: 23.11.2015 13:56:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Obwohl HUNDEALT
Der Disco1 gabs auch mit 2.0L Benzin. Wird in D recht Rar sein.
Selbige Motor wuder gern in Italie im kleinen Defender 90 verwendet

Beim D2 mit Td5 sollte man auch noch aus einigen Gründen zwischen P10 & P15 unterscheiden
Die feuchten Kabelbaume haben beide
Das Fahrwerk ist auch kein unbeschriftetes Blatt Vertrau mir

Zum 2.7V6 auf Frankreich kann man Bücher schreibe & sich Todt lesen... was er alles kann bzw nicht so gerne mitmacht

Der D3 (gleicht dem RRS aus gleichen Modelljahren) & mittlerweile D4 sind erheblich schwerer Fahrzeuge, An der VA fiel die Starrachse weg.

Es gibt noch 1000 anderes Dinger zu bedenken, aber diese paar Infos zum Ergänzen

Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen