Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
DB-Umbau [Suzuki Samurai]
Der rasende Campingstuhl bekommt Flügel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 179, 180, 181  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sebbo
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 89-92er Samurai
BeitragVerfasst am: 14.11.2022 15:22:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

guter gott... ihr seid nicht ganz knusper! jetzt werden schon eigene getriebe gebaut

geiler scheiß! weitermachen!

_________________
Ein durstiges Auto ist ein fahrendes Auto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 14.11.2022 16:01:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

sebbo hat folgendes geschrieben:
guter gott... ihr seid nicht ganz knusper! jetzt werden schon eigene getriebe gebaut


tja was soll man machen Smile
Industriegetriebe sind zu schwer, fertige E- Winde als Basis nehmen und den Ölmotor dranflanschen fällt auch aus, weil die zwar eventuell die Zugkraft abkönnen, aber einfach nicht für die Leistung respektive Trommeldrehzahlen gebaut sind..

Fertige Winden in der gewünschten Leistungsklasse i.d.R. auch viel zu schwer.

Schneckengetriebe wäre auch eine Lösung gewesen, passt aber aufgrund der Bauform schlecht ins Auto.

Nicht zu vergessen ist, dass die KAT Zahnräder auch eine gewisse Verbreitung im Rallye- Umfeld haben, falls man mal Ersatz braucht Heiligenschein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 23.12.2022 14:39:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es materialisiert sich langsam:





Die Innenringe 35x30x20 sind zwar Normteile, bedürfen aber noch etwas Anpassung. Darauf laufen später die Rollen der Planeten. Das notwendige Lagerspiel wurde durch Abdrehen mit CBN- Platte eingestellt:



Für die Schmierung musste auch was getan werden:



Bald kann alles zusammengebaut werden:



Leider hab ich die nächsten 6 Wochen erstmal Pause, bis ich wieder gehen kann...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 23.12.2022 14:56:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Solche Ingenieure braucht das Land Respekt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes ML W166
2. Mercedes GLC X253
3. Land Cruiser KZJ 73
4. Land Cruiser RJ 70
5. Punto 16V
6. Pajero V20
7. Golf 7
8. Suzuki SJ
9. MAN TGX 18.400
BeitragVerfasst am: 23.12.2022 21:53:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, das schaut sooo gut aus.
Ich bin zwar kein Metaller, doch ich finde sowas echt interessant.
Gute und schnelle Genesung.

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 24.12.2022 09:25:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Total abgefahren!!!!
Metall porn!!!!
Gute Besserung und schöne Feiertage.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 31.01.2023 08:57:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nachdem es bei mir von der Gesundheit her wieder aufwärts geht, wirds hier auch bald weitergehen. Nächste Breslau kommt bestimmt Smile

In der Zwischenzeit hab ich mal die ganzen verbauten DIN 6325 Zylinderstifte auf Länge geschliffen, mit halbrunden Nuten versehen und entgratet:


sieht nach wenig Kleinkram aus, aber unterm Strich ein Haufen Arbeit inkl. Spannzangenhalter bauen für meine Garagendrehbank Smile

Teilweise kommen dann zur Sicherung solche Federstahlringe DIN 7993 rein, um ein herausrutschen zu verhindern:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 12.03.2023 23:00:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Zwar ist es nun mehr oder weniger sicher, dass der Suzuki dieses Jahr nicht Breslau fahren wird, aber es ging wieder etwas weiter.
Erstmal das Trommelrohr auf Papas großer Drehbank aus 1.7131 Vollmaterial geschnitzt; der sonst vorhandene St37 kann die Belastungen nicht ab bei der angepeilten Wandstärke von 5mm:

Bohren:



Innen Vordrehen:



Aussen zwischen Spitzen auf Maß drehen:



Innen mit kräftiger Bohrstange auf Maß drehen:



Zuhause in der Garage dann die Seitenteile auf der Spielzeugdrehbank weiterbearbeitet:









Dann alles zusammenschweissen:










jetzt muss die ganze Chose nochmal überdreht werden Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 30.04.2023 10:54:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Windenbau in Salami- Taktik geht weiter Heiligenschein

Die Trommel mit den beiden Lagersitzen wurde überdreht:



Die Stirnseitenbearbeitung wurde durchgführt:
- 20x 8er Passbohrung verteilt auf zwei Lochkreise; damit wird dann mittels Verstiftung das Drehmoment vom Planetenträger übertragen, ausgelegt auf 5kNm Smile
- 5 x M6 Befestigungsbohrung, damit der Planetenträger nicht seitlich weg kann
- 5 x M6 zum Lagerabdrücken
Zentrierungen sind bisschen groß geraten, aber so ist das nun mal bei Einzelanfertigung Heiligenschein








Planetenträgerhälfte an Trommel montiert:



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BU80
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Wohnort: im großen freien
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. LR D130 TD5 '06 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. LR SIII 109 V8 '81 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. LR SIIa 88 '65 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 25.06.2023 15:33:46    Titel:
 Antworten mit Zitat  

viel Erfolg
und reichlich Beitrag.

YES

_________________
b.130 - buchstaBIERer, LieferwagenKommandant, DIRT DEVIL & jetzt auch noch crazy gay



ich bin fan von http://www.fwd-ebner.de/

__________________________________________
loud tires save lives !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 10.09.2023 13:40:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So, nach diversen Malheur ging es nun endlich wieder ein bisschen an der Winde weiter:

Vorläufige Endmontage der Planetenradsätze:





Die erste Stufe hab ich nun doch noch ein wenig schmäler gemacht, wie man auf diesem Bild sehen kann:



spart nochmal ein gutes Kilo. Die Schrauben sind noch zu lang ..

Der Lagerschild mit der Zahnung fürs Hohlrad ist nun stirnseitig auch fertig gefräst; hier mit Hohlrad:



Jetzt fehlen noch ein paar Teile:

- Lagerschild Motorseite

- Diverse Deckel

- Seitenwände der Trommel

- Zentralwelle, die den Motor mit der ersten Stufe verbindet, die will ich aus einem Stück Kat Steckachse schnitzen ..

Achso, die Bilder wurden nicht mit einer Kartoffel, sondern notgedrungen mit der Frontkamera gemacht Ohhh....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 22.10.2023 13:23:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

wieder ein bisschen was geschafft Winke Winke

zunächst mal das Lager montiert:



dann den Lagerschild, auf den auch das Hohlrad gesteckt wird. Die Abdichtung geschieht über einen O-Ring mit 3mm Schnurstärke. Auch gut erkennbar der Simmering der das Getriebeöl daran hindern soll, in die Trommel zu gelangen:



Trommelseitig schliesst der Halter für den Simmering ab, dieser ist aus einem gleitfähigen Kunststoff, damit sich bei starken Spreizkräften die Seitenwange der Trommel "anlehnen" kann:



Die Lagerbolzen der Planeten hab ich jetzt noch einseitig angeschweißt, trotz Presspassung hab ich der ganzen Sache nicht 100% vertraut:



Seitenwangen. Die Motorseitige ist zweiteilig (anschliessend verschweißt) für mehr Steifigkeit gegen verbiegen:



langsam ist erkennbar was es werden soll:



aus diesem Stück mil gl Steckwelle wird die "Steckachse", die Ölmotor mit dem Getriebe verbindet:



wird natürlich eine Hohlwelle, da Leichtbau. Also erstmal die rund 400 mm lange Welle mit 9mm durchgängig hohl gebohrt:



Am Ende soll das eine Hohlwelle mit 17mm aussen und 4mm Wanddicke werden. Es müssen ja auch nur ca. 250Nm übertragen werden ..

erstmal auf Suzuki- Steckachsen Dicke grob vorgedreht:



Jetzt muss noch die Welle fertig gedreht werden und drei Aluteile, dann Endmontage und Einbau Smoke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes ML W166
2. Mercedes GLC X253
3. Land Cruiser KZJ 73
4. Land Cruiser RJ 70
5. Punto 16V
6. Pajero V20
7. Golf 7
8. Suzuki SJ
9. MAN TGX 18.400
BeitragVerfasst am: 22.10.2023 18:56:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Faszination ohne Ende

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Martin
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Ingoldorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada 900 turbo
BeitragVerfasst am: 30.12.2023 14:50:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es geht mal wieder ein bisschen weiter mit der "slowcrafted" -Winde Ja
Wollte eigentlich zum Jahresende fertig sein, aber eine andere Baustelle hält mich momentan ziemlich auf ...

Die Steckwelle vom mil-gl offenbarte einen ziemlich ausgeprägten Härtesprung, so etwa bei 25mm Durchmesser wirds bedeutend weicher, sieht man auch hier an der bearbeiteten Oberfläche ziemlich:




Vorteil: ließ sich gut bohren mit HSS. Nachteil: mit welcher Festigkeit kann ich rechnen ? Der Querschnitt der fertigen Welle ist ein Rohr mit aussen 17, innen 9mm.
Nicht so recht die Ahnung, welcher Werkstoff das ist, geschweige denn von der Wärmebehandlung.. schätzungsweise ein Vergütungsstahl ala 42CrMo4.
Hab mich dann für einen einfachen, praxisnahen Test entschieden.

Probestück gedreht:



Diese Muttern habe ich dann drangeschweißt:



Drehmoment-"Prüfstand":





Der größte Drehmomentschlüssel im Haus ging bis 350Nm, da rührte sich erfreulicherweise garnix. Also zum Nachbar in die Autowerkstatt und einen Größeren ausgeliehen:



Den hab ich dann in 50er Schritten bis auf die maximal möglichen 750 Nm hochgeschraubt.

Das Ergebnis: Bei der höchsten Einstellung gerade so beginnende plastische Verformung.
Umgerechnet sind das immerhin gute 900N/mm² Schubspannung.

Kruppstahl Vertrau mir

Der Hydrauikmotor treibt mit maximal 250Nm, also beruhigten Gewissens angefangen, die Welle in Form zu Drehen:









Dann musste, für die drehfeste Verbindung zum Ölmotor, eine SAE Evolventenverzahnung an das rechte Ende der Welle.

16/32 Diametral Pitch mit 30Grad Eingriffswinkel und 15 Zähnen.

Ein Formfräser für diesen zölligen Kram war auf die Schnelle gar nicht zu bekommen. Also mit Geduld und Spucke, Schleifbock und Messlupe selber einen zurechtgeschnitzt:



Dann den Teilapparat auf die gute alte Wanderer KF2 gepackt:



Erstmal mit einem grob passenden Zahnformfräser vorgearbeitet:



Dann kam der Einzahn zum Einsatz:





Unterm Strich dann eine 3/4 Tag damit herumgejuckelt, bis die Verzahnung passte:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FakeR
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2023
Wohnort: Wels
Status: Offline


Fahrzeuge
1. W202
2. C-Kadett
BeitragVerfasst am: 09.02.2024 20:25:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

einfach nur geiler Sche** meine Herren! YES YES
Nach vielen Jahren mitlesen als Gast mein erster Post zum Campingstuhl. Das Ding und was damit aufgeführt wird haben mich schon immer schwerstens fasziniert. Maschinen und Fahrzeugbau vom feinsten.
Weiter so Love it
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 179, 180, 181  Weiter =>
Seite 180 von 181 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen