Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum

DIE OF-SERIES TERMINE IN 2022 und 2023
Europas größte Allrad-Raids. OK, SIX DUNES

ist in Afrika. Dennoch: 100% individuelles Fahren
nach Roadbook und Track. Mit Ärzten, Bergung und
Live-Support. Allrad-Abenteuer pur, Luxus inklusive.
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Radlager hinterachse wie rum montieren ?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trooper
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 34 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 RD28Ti
2. Jeep Cherokee XJ 1990 4,0 nonHO
3. Nissan Patrol Y60 RD28Ti
BeitragVerfasst am: 25.10.2022 15:52:48    Titel: Radlager hinterachse wie rum montieren ?
 Antworten mit Zitat  

Tach Leute, ich hab mal ne super dämliche Frage.
An meinem Navara d40 sind die radlager wohl ein bekanntes Problem. Viele berichten das sie schon mehrfach neue Lager brauchten. Habe meine im Sommer gewechselt und um 7000 km gemacht und vor Wochen ca 1mm axialspiel festgestellt. Am We dann fast 4mm.
Alles wieder zerlegt und festgestellt das das so der komplette Unsinn ist da der flansch das Lager über den äußeren käfig in die Achse gedrückt wird und so keine lagerspannung Anliegen kann bzw das immer Reibung gibt und dadurch iwann spiel. Ich hatte das so eingebaut wie es vorher war und auch auf Bildern im inet war es genau so.

Wenn ich das Lager aber genau andersrum einbaue wär das meiner Meinung nach korrekter . Der Flasch drückt auf den Aussenring und der innere wird über die Sicherung auf der Welle gehalten.

Was meint ihr dazu ?


_________________

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trooper
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 34 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 RD28Ti
2. Jeep Cherokee XJ 1990 4,0 nonHO
3. Nissan Patrol Y60 RD28Ti
BeitragVerfasst am: 27.10.2022 09:25:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hab das Lager nun verkehrt herum eingebaut und hab die lagerpannung mit selbstgebauten Einstellscheiben hergestellt.

Danke für die vielen helfenden Worte YES

_________________

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 27.10.2022 09:48:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich kann zwar mangels Fachwissen nicht mit helfenden Worten dienen, finde deinen Gedankengang aber sehr interessant und verfolge interessiert die weitere Entwicklung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
maxi.mns
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2019
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol y61
BeitragVerfasst am: 09.11.2022 22:49:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin,
gerade erst den Beitrag gesehen, tue dennoch nochmal meinen Senf dazu.
ich gehe nach meiner kurzen Recherche mal davon aus das gepostet Bild zeigt den Original-Zustand und rechts vom Bild ist das äußere Ende der Achse. korrekt?

Wenn diese Annahme stimmt wird durch das Drehen des Lagers der Hebelpunkt der Lagerung negativ nach innen verlegt. Somit wird nun bei gleicher äußeren Belastung eine eine höhere last im Lager anliegen. Vielleicht wären kleine Dinstanzringe zum generieren einer Anlagefläche für den passenden Lagerringe eine besserer Ansatz gewesen.

Gruß

_________________
Y61, 3.0 Schalter, 285/75R16, Brock B17, 30mm Spurplatten, 5cm OME, Stabi disconnect vorne+hinten, Seilwinde + Seilwindenstoßstange
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Rosenheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11
4. Honda Transalp
5. ½ Y60
6. ¼ DiscoIV8
BeitragVerfasst am: 10.11.2022 08:07:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ist das nicht das gleiche Prinzip wie an der Mercedes G-Hinterachse?

Finde ich eine höchst seltsame Konstruktion - aber scheinbar funktioniert es ja. Unsicher
Sauberer Maschinenbau ist was anderes.

Diese assymetrische Bauweise kann relativ gut Seitenkräfte ertragen, die von außen zur Wagenmitte hin aufs Rad wirken, die und relativ schlecht Seitenkräfte die das Rad nach außen ziehen.
Kräfte nach innen wirken voll über die Lagerrollen.
Kräfte nach außen nur über die schmale Kante, die der Stützring zur Verfügung stellt
Indem du das Lager umdrehst kann die ganze Geschichte nun in die andere Richtung besser wirken.

Typischerweise sind aber die Seitenkräfte, die das Rad zum Auto hin drücken deutlich höher (Kurvenfahrt!). Also ist - in der Theorie - das Umdrehen keine so sinnvolle Sache.


Aufbau vom G ist hier dargestellt:

https://www.hanshehl.de/tipp21c.htm
https://www.hanshehl.de/bilder/autos/g240/hinterachse/schema2.jpg

Unsicher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen