Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum

DIE OF-SERIES TERMINE IN 2022 und 2023
Europas größte Allrad-Raids. OK, SIX DUNES

ist in Afrika. Dennoch: 100% individuelles Fahren
nach Roadbook und Track. Mit Ärzten, Bergung und
Live-Support. Allrad-Abenteuer pur, Luxus inklusive.
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Mein ''neuer''

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Mitsubishi Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 18.11.2021 23:23:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Puuhh ist das lang her Nee, oder?

Na mal sehen, ob ich alle Veränderungen zusammentragen kann. Hau mich, ich bin der Frühling

Seit dem letzten Posting meines L040, kamen die Mangels Stahlfelgen wieder runter und ich bereitete meine Enkei Alus auf. Es sei gesagt, polierte Alus im Winter Supi Ich habe mir zum Glück damals im Forum den Tipp geben lassen, sie mit ein wenig Öl zu versehen, dann hat das Salz keine Chance. Und ja, es stimmt.

Gut zu sehen sind auch meine Zusatzscheinwerfer. Doch leider mehr für die Optik, denn Lichttechnisch ein absolutes Grauen, aber was erwartet man schon von 40€ Strahlern Nee, oder?



Im Februar 20 dann mein vorerst letzter, richtiger Geländeinsatz in Herzogswalde. Als erstes konnte ich die ganzen Umbauten einmal richtig austesten, nur leider nicht lang. Plötzlich kam ich einen Berg nicht mehr hoch, den ich zuvor schon 3 mal ohne Gripverlust geschafft habe. Der Verdacht lag zuerst an einer kaputten Antriebswelle oder einer Freilaufnabe, doch leider kam mir das ganze Differential runter und dadurch hat es die Antriebswelle herausgezogen Obskur

Nun hab ich mir beim Diff Drop eine Sollbruchstelle eingebaut, da ich die Aufhängung vom Diff etwas anpassen musste. Ein Schaden, der zum Glück nur durch starke Verwindung im Gelände entstehen kann.

Von da an war es mir wichtiger, mir für die ganzen Arbeiten doch mehr Zeit zu lassen und es endgültig richtig zu machen. Ja

Also habe ich mir Aufnahmen anfertigen lassen, die denen vom V20 nahe kommen, nur statt 3mm, sind es 4mm. Verbaut sind nun die Arme vom V20 und generell ist es stabiler ausgelegt als beim L040.





Als nächstes haben wir die Diff Sperre verkabelt. Was soll ich sagen? Ohne will ich nicht mehr Love it

Zeit für eine neue Stoßstange wurde es auch. Da habe ich mir beim Bau wirklich Zeit gelassen. Ich habe irgendwann Ende 19 damit angefangen und sie über den Winter immer nur ein wenig weiter gebaut. Dementsprechend rostig war sie dann und das wurde mir vor dem Lackieren bewusst. Nee, oder?



Aber es wurde am Ende doch eine einzigartige Form Ja



Zwischendurch gab es auch mal einen undichten Simmerring am Motor und Verschleißteile wie neue Bremsen, wo ich auch die Bremssättel überholt habe. Den Kolben und die Führungshülsen habe ich nass angeschliffen und poliert. Kann ich nur empfehlen, denn die Gangbarkeit der Sättel bleibt.

Generell was Bremsen angeht, bin ich mittlerweile sehr penibel geworden. Bei allen unserer Autos setze ich auf richtige Gangbar- und Sauberkeit. Ja




Leider traf meinem Pajero in der Zeit auch ein kleines Unglück. Auf öffentlicher Straße wurde er von einem Junkie demoliert. Seitdem bin ich wirklich vorsichtig, wo ich ihn abstelle. traurig Es war keine allzugroße Beschädigung, aber genug, um sich zu ärgern. Die rechte Seite zieht sich leider mit lauter kleinerer Beulen, einfach zum ko.... Nee, oder?



Weiter geht es mit der Lenkung, an der war ich doch sehr oft zugange. Im Schnitt durfte ich alle halbe Jahr meine Spurstangenköpfe wechseln und für den long travel Umbau taten sich die Originalen nicht mehr gut. Im Rennsport und Crawlerbereich sind Uni Joints sehr beliebt und eben auch für ihren größeren Winkel bekannt. Also habe ich mich lang schlau gemacht und mir am Ende selbst welche gebaut. Da ich nichts riskieren wollte und es stabiler als ab Werk werden sollte, wurde es 25crmo4 nahtloses Rohr mit chromoly heim joints.

Also doch schon ein bisschen stabil Heiligenschein

Es war auch ein sehr lohnenswerter Umbau. Seitdem gibt es seitens der Spurstangen kein Spiel mehr, nur noch vom Lenkgetriebe selbst. Alle sämtlichen Umlenkhebel habe ich auch ausgetauscht, gegen stabilere vom V20, die vollkommen identisch sind. Ein Lenkungsdämpfer hat zudem auch Einzug erhalten. Ja



Im Februar ging ich dann mal den sporadischen Kühlwasserverlust an. Es zeigte sich nur bei kaltem Motor im Stillstand. Es war der kleine O-Ring vom Anschluss kleiner Kühlwasserkreislauf zur Wasserpumpe, den ich damals zum Motortausch sogar getauscht habe. Grins



Dazu hatte ich noch Spaß mit einer abgebrochenen Schraube vom Thermostatgehäuse... Wut



Daraufhin gab es aber gleich neue Dichtungen und statt dem 82°, ein 88° OEM Thermostat, wodurch er ersichtlich schneller auf Betriebstemperatur kommt. Ja

Dann ging es so langsam los mit den Tüv Reparaturen. Für die unkomplizierte Eintragung, wollte ich meine Heckstoßstange noch ein wenig an den Halterungen von den Schäkeln bearbeiten und zusätzlich verstärken, nicht dass die Schäkel nur Optik wären. Hau mich, ich bin der Frühling

Blöderweise ist mir bei dem Zeitdruck ein kleiner Fehler unterlaufen und ich habe die Verstärkungsbleche an die falsche Seite geschweißt Nee, oder? Jupp, peinlich, ich weiß. Eigentlich war es gut so, denn ich war mit der Form der Heckstoßstange nie richtig zufrieden, weil sie nicht mit der Karosserie harmonierte.

Deshalb machte ich kurzen Prozess und baute eine neue. Das Konzept war einfach, ich wollte ein wenig Originalität mit einbringen in Form der Kunststoffecken der Serienstoßstange, dennoch auf dem Pre-runner Style bleiben und zu schwer darf es auch nicht werden.

Also Skizze gezeichnet, Rohrbieger und Rohr gekauft und Ideen zur Befestigung der Kunststoffecken gemacht.






Auch beim Lack habe ich Fortschritte gemacht. Mittlerweile nutze ich sehr gern 2k Zinkphosphat Grundierung und 2k PUR Lack. Ja Meiner Meinung nach, schützt es auf rostfreiem Metall viel besser als Brantho Korrux und ist zugleich robuster.




Die Kunststoffecken habe ich innen mit Blechen verklebt, absolut robustes Sikaflex, hätte ich nicht erwartet. Auf den Blechen habe ich Langmuttern aufgeschweißt und kann sie dazu immer demontieren, auch zur Reinigung nach einer ausgiebigen Schlammfahrt. YES

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 18.11.2021 23:56:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weiter gehts! YES

Auf den oberen Bildern mit der fertigen Stoßstange ist gut zu sehen, dass er keine Keilform mehr hat. Die Trailmasterfedern habe ich raus und gegen gebrauchte OME 910 getauscht. Natürlich auch frisch lackiert, denn graue OME Federn gibt es nicht Ätsch Aber so kann ich dem Unterboden graue und blaue Akzente am Fahrwerk geben. Love it



TÜV gab es im übrigen ohne Mängel Smile

An der Ansaugung gab es noch eine kleine Modifikation oder eher Rückschritt... Hau mich, ich bin der Frühling

Der 90er L040 hat ab Werk eine Art Vorfilter um ihn in staubigen Regionen zu schützen, der saugt allerdings im Motorraum an. Warme Ansaugluft = weniger Volumen im Ansaugtrakt = schlechteres Ansprechverhalten

Der 89er L040, sowie die V20 bis 96 haben ihre Ansaugung im Kotflügel. Der optimale Schutz vor Schwellwasser und noch hoch genug, um durch tiefes Gewässer zu fahren.

Mitsubishi hat vor die Öffnung einfach ein Blech gesetzt, also aufbohren und den Schlauch verlegen, fertig.



Es ist kein Weltenunterschied, aber ich spüre dass er untenrum ein wenig besser beschleunigt, also ausreichend für ein 15€ ''tuning''.

Beim Bau der Stoßstange ist mir aufgefallen, wie verrostet der Querträger vom Kofferraumeinstieg ist und dass er doch die ein oder andere Durchrostung hat, wo ich noch nicht zum reparieren kam. Nun habe ich eher noch nichts gemacht, weil ich wirklich Wert auf Originalität lege und zuerst meine Ausrüstung ein wenig komplettieren wollte, besonders im Bereich Karosseriebau. Allerdings ist die Zeit langsam gekommen, wo ich ernsthaft etwas machen muss. Die ganzen Reparaturen, die eine bestimmte Zeit lang passiere und die anderen Autos, um die ich mich noch kümmere, haben mich dazu veranlasst, ihn zum Saisonfahrzeug zu machen.

Das bedeutet er ist nur noch von April bis September zugelassen und im Winter möchte ich so einiges von der To-do Liste erledigen, möglichst ohne Zeitdruck, dafür mit Qualität. So komme ich nach 6 Jahren auch wieder dazu, am V20 weiter zu machen. Ja

So bin ich noch im September unterwegs gewesen, dann habe ich mit einem merkwürdigen Gefühl in die Garage gestellt Ätsch



Als Winterauto dient mir nun ein schöner Honda Civic. So einen hatte mein Vater, bevor er den Pajero damals kaufte. Den Civic mochte ich damals schon und da auch die im Preis steigen, nahm ich die Chance nochmal wahr. Love it Vollkommen eingewachst und hohlraumkonserviert, wird er mich jetzt auf vorerst unbegrenzte Zeit durch den Winter begleiten.





Am Pajero wird es die nächsten Wochen weitergehen. Ich werde mir für die komplexen Blechformen zusätzlich eine Sickenmaschine und ein Stauch/Streckgerät zulegen. Zudem werde ich auch andere Reparaturen erledigen und die Motorhaube nochmal überarbeiten.

So viel dazu, ich versuche regelmäßig Neuerungen zu posten. Ja

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MF
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Groß Sarau
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 19.11.2021 10:38:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin Justin.

Da ist doch in den Jahren aus einem etwas voreiligen Nicknamen doch noch ein Pajero Profi draus geworden. Smile

Dein Style ist zwar nicht meine Welt, aber nichts desto trotz sind die Leistungen und dein Werdegang mehr als anerkennungswürdig. YES

Bin gespannt was du noch so mit dem Auto machst.

Das mit der Winterruhe ist die richtige Entscheidung. Ja

Was ist aus dem V20 geworden?

Gruß Mario

_________________
Galloper Exceed LWB 2.5TDIC
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 20.11.2021 14:28:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi Mario,

vielen Dank Supi In den ganzen Jahren war auch eine Menge Theorie und Praxis nötig, bis zum perfekten Pajero wird es auch noch ein Weilchen dauern. Ja

Der V20 steht nun seit 6 Jahren in seiner Garage, mittlerweile stark eingestaubt und nicht mehr ganz komplett. Im Moment habe ich die Garage mehr zum abstellen als zum schrauben genutzt, aber ich hoffe, wenn das meiste beim L040 fertig ist, kann ich meine Zeit wieder dem V20 widmen.

Allerdings konnte ich in der Zeit den Plan mit ihm aufs Detail verfeinern und ich weiß ganz genau, wie ich ihn mir bauen möchte. Love it



Da ich mich später nicht über fehlende Leistung aus dem 3.0l beklagen will, wird er ein 3,5l werden. Ja

Aus dem Grund kam im Juli 20 ein weiterer V20 zu mir. Ein 3,5l DOHC mit Motorschaden. Mal schauen wie viel ich vom Motor noch verwenden kann. Da ich beim Motor sowieso einen kompletten Neuaufbau vorsehe, wird das schon werden.

Wichtig war mir, dass der Motorumbau so original wie möglich wird, daher keine selbstgebauten Kabelstränge oder dergleichen. Smile



Sobald es ernsthaft damit weiter geht, werde ich dazu einen extra Thread machen. Ja

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 05.08.2022 11:13:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

Ich habe mir mal die Zeit genommen, einen kleinen Bericht aus der vergangenen Winterruhe zu schreiben. Supi

Begonnen habe ich als erstes mit der Gurtaufnahme am L040. Ein altbekanntes Problem, drei übereinander geschweißte Bleche, dazwischen kaum Grundierung und außen ohne Abdichtung.

Beide Seiten sahen gleich schlimm aus.





Also die Verstärkungsbleche ausgebohrt und die größte Schadstelle ausgeschnitten.




Danach habe ich das Blech mit Tape abgeklebt und alle Formen nachgezeichnet. Die Sicken habe ich mit meiner Sickenmaschine gerollt, die Ecken jeweils mit Stanzeisen und Hammer.




Auch am Verstärkungsblech gab es Handlungsbedarf.




Das schwierigste Blech, für die Halterung des Gurtes, habe ich aus einem Teil gefertig. Das Kanten umlegen und glatt dengeln hat seine Zeit gebraucht, ist aber wirklich fantastisch geworden. Die Kanten habe ich später noch auf das Original angepasst.



Zuletzt noch die Querstrebe auf der rechten Seite abkanten und die Nut mit einem Karosseriemeißel nachdengeln.




Nach mehrmaligen Anpassen und glätten das ganze für gut befunden und eingeschweißt. Für die Schleifarbeiten musste ich mir währenddessen einen Bandschleifer und einen Minidruckluft Schleifer kaufen, sonst wären die engen Bereiche nicht so schön glatt geworden. Ich habe dazu auch einiges an Schleiftechniken gelernt, denn man möchte ja nur die Naht auf eine Ebene mit dem Blech bringen, ohne dass dieses zu warm oder zu dünn wird. Da ist der Winkelschleifer einfach fehl am Platz. Grins





Als letztes habe ich das äußere Blech abgedichtet, sodass Schmutz und eventuelles Streuzsalz, keine Chance mehr zwischen die Bleche hat. Grundiert ist es beidseitig mit 2k EP Zinkphosphat. Spritzbare Nahtabdichtung kommt auch noch in den Radkasten, dann sieht es aus wie original. YES Nur leider entschied sich kurz darauf mein Bremskolben fest zu gehen, weshalb ich erstmal das Geld für die hinteren Bremsen brauchte, die haben nämlich gut gequalmt zur ersten Ausfahrt...





Auch den Bremsen geht es wieder gut. Die Bremskolben habe ich wie an der Vorderachse auf Hochglanz poliert, den Bremssattel farblich noch etwas aufgehübscht, sowie die Bremsscheibe, damit das noch ein Weilchen so schön bleibt.





Ansonsten waren noch einige Kleinigkeiten, die ich erledigt habe. Der Kompressor der Diff Sperre ist nun in der Seitenwand verschraubt, wie beim V20. Das Blech vom Motorhaubenschloss habe ich wieder auf Originalmaß gebracht, da die Front durch den Unfall beim Vorbesitzer etwas verzogen ist. Dazu aber im nächsten Winter mehr, denn da habe ich vor, die Frontmaske zu reparieren und die Unfallschäden zu beseitigen.
Der Allradhebel springt mir in der Untersetzung noch heraus, den habe ich schon verlängert, aber wohl nicht genug. Dafür werde ich ein längeres Gewindestück einschrauben. Das hat aber Zeit, zum Geländefahren komme ich momentan leider nicht traurig

Dafür bin ich jeden Tag mit einem meiner Vierrädrigen Projekte beschäftigt. Ein kleiner Fortschritt ist besser als keiner Ätsch

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
der-Schrauber
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Wenden
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Cherokee KJ, SJ 413
2. Disco 1 3,5 Proto
3. Sprinter........
BeitragVerfasst am: 05.08.2022 19:27:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für das update!
Dein Auto ist von der Substanz her spitze!

_________________
jeder erlebt seinen eigenen Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Krawallbruder
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Anfang 2022
Wohnort: 07366
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki Grand Vitara
2. Nissan Navara N-Guard
BeitragVerfasst am: 05.08.2022 21:03:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Justin hat folgendes geschrieben:
Der Fahrersitz ist an der linken Seite etwas aufgerissen, sonst ganz ok. Beim Beifahrersitz habe ich noch nicht genau nachgesehen, da ist ein Schonbezug drauf.



Grüße in die Nachbarschaft.
Schickes Spielzeug, aber mich triggern gerade die Felgen auf deinem Pickup. Die schauen nach richtigen Tiefbett aus. Kannst du mir sagen was das für Felgen sind? Ich auch händeringend Alu-Felgen mit nem ordentlichen Tiefbett. Aber der Markt bietet irgendwie wenig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes W166 ML350 BT
2. Pajero V80
3. Land Cruiser KZJ 73
4. Land Cruiser RJ 70
5. Golf 7
6. Samuritschka
7. MAN TGX 18.400
BeitragVerfasst am: 05.08.2022 21:04:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, das schaut echt gut aus.
Danke für's Update

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steppenwolf
Hesse, aber nicht Hermann
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan King Cab Y 720 mit TD27TI, Starrachsen und Festaufbau
2. Nissan Terrano 2,4i mit Y720-Schnauze
3. Nissan King Cab Y720 US-Version
4. Nissan Y720 Doppelkabine (in Arbeit)
BeitragVerfasst am: 05.08.2022 23:30:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi Justin.
Saubere Arbeit! YES

Stefan

_________________
Starrachse, was sonst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 06.08.2022 12:02:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke sehr, das freut mich zu hören. Knuddel


der-Schrauber hat folgendes geschrieben:
Dein Auto ist von der Substanz her spitze!


Da gibt es bessere rotfl Er hat eben noch einige Spuren aus reinem Nutzen der letzten 30 Jahre. Mancher Vorbesitzer wusste es auch nicht so gut mit ihm und die typischen Roststellen hat er auch noch, aber das gehe ich nach und nach an. Es ist eben eine fahrende Restauration. Ja

Krawallbruder hat folgendes geschrieben:

Grüße in die Nachbarschaft.
Schickes Spielzeug, aber mich triggern gerade die Felgen auf deinem Pickup. Die schauen nach richtigen Tiefbett aus. Kannst du mir sagen was das für Felgen sind? Ich auch händeringend Alu-Felgen mit nem ordentlichen Tiefbett. Aber der Markt bietet irgendwie wenig.


Grüße zurück Winke Winke
Du meinst sicherlich den L200? Das sind 10x16er ET-32 Stahlfelgen aus England mit 275/70R16.

_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Justin
Der mit ohne Lappen
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Plauen


...und hat diesen Thread vor 1958 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Mitsubishi Pajero V20 3000 V6
2. Mitsubishi Pajero 3500
3. Mitsubishi Pajero L040 3.0l V6
4. '03 Mitsubishi L200 Liberty
5. 91er Mitsubishi Lancer GLX
6. Honda Civic EG4
BeitragVerfasst am: 08.08.2022 08:33:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das wollte ich Euch nicht vorenthalten YES

Wir waren Ende Juli auf dem Mitsubishi Sachsentreffen. Habe zwar nicht viele Bilder gemacht (war eher mit Reden beschäftigt rotfl ), aber es sind doch zwei tolle Fotos mit der limitierten Dakar Edition von dem User ''Dakar3500'' aus dem Forum geworden. Ja

Ein wirklich schönes Fahrzeug, welches sich wie ein Neuwagen fährt. Love it



_________________
Grüße, Justin




_______________________________________________________________
MITSUBISHI PAJERO V23/V25/ Pajero L141/ L200 K74T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Mitsubishi Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 =>
Seite 7 von 7 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen