Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum

DIE OF-SERIES TERMINE IN 2022 und 2023
Europas größte Allrad-Raids. OK, SIX DUNES

ist in Afrika. Dennoch: 100% individuelles Fahren
nach Roadbook und Track. Mit Ärzten, Bergung und
Live-Support. Allrad-Abenteuer pur, Luxus inklusive.
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Kühlsystem BJ40 Wasserverlust

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Toyota Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steppenwolf
Hesse, aber nicht Hermann
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Kassel
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan King Cab Y 720 mit TD27TI, Starrachsen und Festaufbau
2. Nissan Terrano 2,4i mit Y720-Schnauze
3. Nissan King Cab Y720 US-Version
4. Nissan Y720 Doppelkabine (in Arbeit)
BeitragVerfasst am: 20.07.2022 23:46:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

BJ Axel hat folgendes geschrieben:
Steppenwolf hat folgendes geschrieben:
Wenn der Motor überholt worden ist samt Kopf wie Du geschrieben hast, warum sollte man dann nach dem planen die Ventile neu einschleifen??? Die gehören gekennzeichnet beim zerlegen und beim Einbau wieder an ihren ursprünglichen Einbauort, dann passt das wieder.


Wenn man schon alles offen hat, warum nicht gleich alles anpacken? Ventile einschleifen, neue Schaftdichtungen usw. Ist ein Aufwasch. Der Mehraufwand fällt kaum ins Gewicht.


Vom Arbeitsaufwand hast Du recht. Für mich hat sich die Beschreibung aber so angehört, daß das Kühlmittelproblem
gleich nach der Überholung aufgetreten ist und jetzt mit der neuen Wapu ein neuer Anlauf genommen wurde, der
ohne Erfolg war. Wenn ich das richtig verstanden habe stand der Wagen, sprich die Überholung ist quasi noch
jungfräulich. Aber vielleicht kann uns Sebastian ja mal aufklären.

Stefan

_________________
Starrachse, was sonst!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 21.07.2022 10:00:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin, Stefan ist auf dem richtigen Weg. Manuel, Eigner des Toyo und ich haben den Wagen gemeinsam vor etwa 30 gekauft für ihn. Er nahm mich mit um einen günstigeren Preis zu bekommen, sprich, ich sollte Mängel finden. Egal. Er fuhr den Wagen bis der Punkt kam daran zu arbeiten. Teilrestauration. Jahre später als es finanziell nicht mehr ganz so eng war suchte sich Manuel jemanden der den Wagen restauriert. Er fand einen Rentner der sich dem Toyo annahm. Zu dem Herrn kann ich nix sagen. Die durchgeführten Blech, Technik und Lackierarbeiten sind meiner Meinung nach sehr gut durchgeführt, der Wagen super gesund da. Bei der Motorüberholung wurde alles gemacht. Diese liegt etwa 2 Jahre zurück. Neue Laufbuchsen, neue Kolben, neue Lager, neue Dichtungen etc. Komplett gemacht, zusammen gebaut OHNE den Kopf zu planen. Die Info des Rentners das der Kopf nicht geplant werden darf ist ja nicht ganz falsch. Man muss halt wissen wie man ihn planen darf. Warum der Kopf gar nicht geplant wurde kann ich nicht sagen. Nach Zusammenbau kam Wasser aus der Wapu. Neue Wapu dran, dann kam das Wasser wie anfangs beschrieben aus dem Deckel dess Ausgleichsbehälters. Ab dem Punkt wurde nichts mehr an dem Wagen gemacht. Das ist jetzt etwa 1,5 Jahre her.

Nun kommt der Teil wo der Fehler spekuliert werden darf. ZKD beschädigt? Kopfschrauben zwar mit richtigem Drehmoment angezogen, jedoch sammelt sich ja in 40 Jahrzehnten "Gräute" im Gewinde sodass die Schraube trotz korrektem Drehmoment nicht richtig anzieht und so eine Undichtigkeit zwischen Kopf und Dichtung bzw Rumpf entstanden ist, Haarriss irgendwo im Kopf?

Nach dem ersten Gespräch mit der Werkstatt und den weiteren Kosten die entstehen werden haben Manuel und ich beschlossen es selbst zu reparieren. Wir können alle kein Geld von Bäumen pflücken.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
imdek
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007


Fahrzeuge
1. LandCruiser 100
2. Suzuki Vitara Hummingbirg
3. Pajero V20
BeitragVerfasst am: 21.07.2022 10:54:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es könnte, übrigens, eine falsche ZKD sein.
Ich habe selber schon Dichtungen gesehen, wo die entsprechende Löcher gefehlt haben.

Und was noch sein könnte .... Es kann sein, man hat während der Motorinstandsetzung einfach die Wasserkanäle zugemacht und danach irgendwo vergessen wieder zu öffnen.
Sowas ist meinem Bekannten passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
OffRoad-Ranger
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: LA


Fahrzeuge
1. 2477ccm díosal, Der Grüne
2. 3959ccm gásailín DerSchwarze
3. 2499ccm díosal, Der Weiße
4. 1328ccm gásailín, Der Kleine
5. 2477ccm díosal, Der Blaue
BeitragVerfasst am: 21.07.2022 11:42:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Tischler hat folgendes geschrieben:
...dann kam das Wasser wie anfangs beschrieben aus dem Deckel dess Ausgleichsbehälters. Ab dem Punkt wurde nichts mehr an dem Wagen gemacht. Das ist jetzt etwa 1,5 Jahre her...

Servus,
wurde der Wagen ab dem Punkt noch gefahren oder Stand er seit der Zeit?

_________________
Gruß

OffRoad-Ranger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 21.07.2022 13:48:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Winke Winke

Danke.

@Imdek. Wird geprüft, dauert aber noch. Wir haben noch nicht begonnen.

@ Offroad-Ranger: Muss ich nachfragen. Ich meine er steht seitdem still.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 23.07.2022 20:14:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Wagen wurde nur ganz kurz gefahren bis der Schaden erkannt wurde. Seitdem steht der Wagen. Standzeit seitdem etwa 1,5 Jahre.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MarkusZ
Moses hatte doch Beleuchtung...
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2006
Wohnort: Garage
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Landcruiser J4, 5 und 6
BeitragVerfasst am: 30.07.2022 19:35:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus,

der Kühlerverschlussdeckel wär' auch eine mögliche, billige Fehlerursache. Der dichtet ja das Kühlsystem gegen den Ausgleichsbehälter ab. Er besitzt zwei Dichtflächen: eine untere die den Schlauch zum Ausgleichsbehälter bei Überdruck dicht macht - und eine obere. Dazu gehören natürlich auch zwei saubere Dichtflächen am Kühler selbst.

Der Deckel hat also IMHO die Funktion aus dem Ausgleichsbehälter nur Wasser INS Kühlsystem zu lassen - den umgekehrten Weg aber zu verhindern.

viel Erfolg

Markus


_________________
Hell is empty and the devils are here
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 08.08.2022 19:45:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Vielen Dank für diese Information. Sehr hilfreich. Der Toyo sollte schon bei mir sein. Problem: Batterien. Mein Freund Manuel hat beide Batterien (24 Volt System) geladen, beide Tod. Er hatte zwei weitere Batterien, tod. Diese habe ich zu mir geholt und alle 4 erneut versucht zu laden. Zwei davon sind echt Tod. 2 konnten auf etwa 9 Volt hoch gebracht werden. Neee, lass ma.

Ergo es müssen neue her. Frage: Er hatte 95er drin mit 730 A . Was empfehlt ihr bei dem 3.0 Diesel? Sind die Ok? In meinem MD21 Nissan 12 Volt ist eine 95er mit 760 A drin.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tonito
jaja ... ich überleg ja noch!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Bergheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TOYOTA LandCruiser BJ70 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. JEEP Grand Cherokee WJ Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
3. DATSUN 1300 L510 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 09.08.2022 08:34:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

In meinem 24V BJ70 mit 3B-Motor habe ich eine Varta G7 und eine G8 (wegen der Anordnung der Pole) mit je 95Ah/830A. Das funktioniert seit über 2 Jahren sehr gut.
Die maximalen Maße der Batteriehalter dürften aber auch gar nicht sooo viel Auswahl lassen.

_________________
RUST IS LIGHTER THAN CARBON FIBRE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 09.08.2022 12:22:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke Tonito. Top.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: 51491
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 09.08.2022 21:49:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn man Vorkammerköpfe plant muss man immer aufpassen, daß alle Kammern fest im Kopf sitzen. Da ist schon manch einem ein Messerkopf um die Ohren geflogen.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 09.08.2022 22:59:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die Info Ralley Copilot.

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
imdek
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007


Fahrzeuge
1. LandCruiser 100
2. Suzuki Vitara Hummingbirg
3. Pajero V20
BeitragVerfasst am: 09.08.2022 23:16:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mach mal weiter an dem Auto, wir sind alle neugierig :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: 51491
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 10.08.2022 17:04:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

RallyeCopilot hat folgendes geschrieben:
Wenn man Vorkammerköpfe plant muss man immer aufpassen, daß alle Kammern fest im Kopf sitzen. Da ist schon manch einem ein Messerkopf um die Ohren geflogen.


Hab ich vergessen zu schreiben: Wenn man Vorkammern mitsamt Kopf plant kann es passieren, daß die Austrittsöffnung sich vergrößert. Vorher prüfen wie viel Material vorhanden ist und um wie viel geplant werden muss. Durch Ausbau und einzelnes Abdrehen von der Rückseite kann man das verhindern. Diese Arbeit will aber keiner machen und bezahlen wenn es nicht unbedingt sein muss.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Der Tischler
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Solingen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 36 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. 1995 Nissan King Cab MD21
2. 1995 BMW 320i
BeitragVerfasst am: 10.08.2022 23:33:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Jetzt geht es für mich ins Detail, RallyeCopilot. wie viel Material darf vorhanden sein und wieviel darf abgetragen werden

_________________
Immer weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Toyota Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen