Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Ural 4320

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> LKW Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 24.07.2021 11:33:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Drehrichtung der Ölpumpe?
Geht das überhaupt?
Durch den Aufbau ist ein Anschluss Druckfrei, in dem das Lecköl das sich an den Zahnrädern vorbei drückt abläuft.
Änderst du die zu und Abführung, drückt es an den Wellendichtringen das Öl raus.
Bin gespannt.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 24.07.2021 11:43:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nein, das ist extra so gemacht und auch in der Anleitung beschrieben. Man kann den Deckel lösen und dann drehen, hat da überall halbe Pfeile am Gehäuse und wenn zwei zusammen stehen zeigen die die Richtung an. Kann ich bei Gelegenheit mal nen Foto machen.

_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Hochborn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 24.07.2021 14:29:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Klasse.
Was es alles gibt.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BJ Axel
Hirnfurz-Vergolder
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Donauwörth
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 24.07.2021 15:33:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Steinbruchsoldat hat folgendes geschrieben:

Auf dem Bild steht das nur so auf dem Tisch. Habe an der Stelle im Rahmen genügend Platz, das kann ich montieren wie ich will. Sprich mit möglichst gerade Welle. Und die Pumpe wie in der anleitung beschrieben in die richtige Richtung für möglichst lange Labensdauer der Lager.
Meinst du ich komme damit davon mit meinen paar Stunden Kranbetrieb? Ansonsten, gibts da fertige Lager? Hast du sogar welche im Angebot?


Sorry, spät gesehen. Ja, da gibt es fertige Lager, die werden einfach davorgesetzt. Gibt genügend Versandhändler mit Online-Shops dafür, hast Du schnell gefunden.

_________________
NEU - vollhysterisches Motoröl 0W-180 und Schaufeln aus Hartgold - www.power-trax.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 24.07.2021 17:08:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hab ich tatsächlich noch nicht gefunden, wahrscheinlich suche ich unter dem falschen Begriff. Ich finde nur welche für Zahnradpumpen mit Kegel oder Zapfwellenprofil. Hast du mir nen Link?

_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 01.08.2021 12:34:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da ich ja den Kipper sowie den Kran von der selben Hydraulikpumpe betreiben möchte brauche ich noch einen zusätzlichen Rücklauf in den Tank. Am besten natürlich auch durch den Filter. Das Gehäuse hat sogar noch einen nicht bearbeiteten Anschluss, das bietet sich doch an:



In einer vogelwilden Aufspannung plan gedreht, gebohrt und ein Gewinde geschnitten:





Und wieder am Tank. Mit Rohren hab ich mir da provisorisch so einen Bogen gemacht dass es nicht reinregnet, Öl kommt da ja keins. Saudumme Idee, dazu später mehr:



Bei den arbeiten am Tank ist mir aufgefallen dass das Schauglas blind und mit viel Silikon zugeschmiert war:



Ganz schlechtes Zeichen, also das raugeschraubt und gesehen dass es total kaputt ist. Spaßeshalber hab ich die Ersatzteilnummern mal bei Google eingegeben und zu meiner Überraschung sind das Schauglas, die Reflektorscheibe und die Dichtung bei Atlas lieferbar und lagernd:



Sieht doch gleich ganz anders aus und ist auch dicht:



Der Filter war ebenfalls noch lieferbar:



Dann wurden die Schläuche und Verschraubungen für die Stützen geliefert, haben sogar gepasst. Die Anschlüsse an den Sperrblöcken passen mir noch nicht so, mir fällt momentan aber nichts besseres ein:



Dann habe ich das Getriebe, die Hydraulikpumpe und die ganzen Kardanwellen eingebaut:



Mit dem Kugelhahn schalte ich zwischen Kran und Kipper um, das Ventil ist für den Kipper:



Ok, langsam wird es ernst, dann habe ich Hdrauliköl eingefüllt:



Verteilergetriebe auf Neutral, Nebenantrieb eingerückt, Nebenantriebverteiler auf Hydraulik gestellt, 2. Gang rein und Kupplung rauslassen:



Plätscher, plätscher. Wir erinnern uns an die dumme Idee von weiter oben. Natürlich baut sich durch den Filter im Rücklauf Druck auf und das Öl ist genüsslich durch die Öffnung nach unten geplätschert.

Nachdem ich dann die Leitung abgeknickt habe dass sie dicht war ging es. Also weiter mit der Elektrik vom Kran. Es hängt unten ein zweipoliges Kabel raus und auf dem Schaltkasten steht 24V. Das sind meine einzigen Infos. Also das Kebel mal verlängert und fliegend auf die Batterie geklemmt. Keine Reaktion. Beide Notaus gelöst, keine einzige Kontrollleuchte leuchtet am Kran. Naja, Mist denke ich mir. Dann mal trotzdem am Steuerhebel für die Stützen gezogen und siehe da es bewegt sich doch:



Und dann mal entlüftet und Öl nachgefüllt und ich muss sagen es funktioniert alles:





Dann wollte ich das manuelle Teleskop herausziehen und hab es mir auf die Füße geschmissen. Tja, das war wohl nix. Muss ich mal in der Ersatzteilliste schauen ob das so sein muss oder ob das gekürzt ist oder was auch immer. Ich denke ich lasse mir dann noch ein Teleskop kanten, das ist schon ein bisschen wenig Ausladung:




So, dann hab ich jetzt auch wieder ein Ersatzrad dabei:



Für das will ich auch irgendwo noch eine Aufnahme bauen, Vorschläge sind gerne gesehen.

Nach langer Suche habe ich nun tatsächlich passende Klemmringe gefunden für die 5mm Luftleitung der Motorbremse und auch gleich mal eine Leitung angefertigt:



Und eingebaut mit einem neuen Ventil:



Zum testen habe ich Hilfe gebraucht. Ein Zylinder war abgeklemmt, ich dachte der ist kaputt und habe schon einen neuen besorgt, es hat aber doch funktioniert. Alles angeschlossen und wieder verschraubt und die Motorbremse funktioniert wieder.



Leider ist die Wirkung jetzt nicht so der Wahnsinn, aber besser als nichts.

Eine neue Manschette für den Schalthebel gabs auch noch:



Und die Reifendruckregelanlage habe ich nun auch wieder fertig:





Wie zu erwarten funktioniert sie aber nicht, da werde ich mal die Simmerringe und vielleicht auch Wellen tauschen müssen. Außerdem sind sämtliche neue Radhähne gewaltig undicht im offenen Zustand.

So, jetzt bin ich auf der Suche nach so einem schönen Schalterpanel für den Innenraum für den Kran, die RKL und noch ein paar zusätzliche Funktionen die in Zukunft kommen sollen. Gibt`s da Empfehlungen?

Außerdem noch optisch passende Stau/Werkzeugkästen für das Kranzubehör. Evt. auch eine große Kiste mit seitlichem Rolladen auf die Pritsche.

Und den Auspuff muss ich auch irgendwie ändern, den Kran rechts zu bedienen geht kaum ohne tränende Augen, der muss wohl oder übel nach oben auch wenn mir das nicht gefällt.

_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
P. Escobar
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 01.08.2021 16:34:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Inomatic. Musst du halt überlegen ob das im Ural nicht zu futuristisch wirkt.

_________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi109
Urgestein
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: SALZGITTER


Fahrzeuge
1. LAND ROVER 109D 2,5
2. FIAT PUNTO
3. E-BIKE
BeitragVerfasst am: 02.08.2021 08:34:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@steinbruchsoldat

nette sicherheitsschuhe Grins

_________________
SIGGI109

NUR EIN DOOFER RAMMT NEN ROVER

LAND ROVER S III






mein teiledealer ?? natürlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 14.08.2021 21:31:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nein, da ist leider kein Platz. Die richtige Idee fehlt immer noch... :bored:

Letzte Woche hab ich mal wieder Schrott weggefahren, so ein Kran macht die Sachen schon deutlich angenehmer:





Für die Stützen brauche ich noch Unterleghölzer, die hat mir ein Freund stilecht gesägt:



Passend dazu gab es Griffe aus Keilrippenriemen:



Um sie zu transportieren habe ich begonnen eine Halterung zu bauen:



Zwischendurch gabs aber erstmal einen Einsatz Holz fahren:









Danach ging es wieder mit den Halterungen weiter:







Jetzt muss ich mir nur noch eine Sicherung überlegen:


_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
werner s
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Mitte 2009
Wohnort: Bremen
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 28.09.2021 22:13:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

https://www.youtube.com/watch?v=NJMZ6OB3ofM

I love it ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 13.10.2021 22:32:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Viel passiert, ich berichte mal der Reihe nach:

Die Kästen für die Unterleghölzer habe ich gestrichen, vernünftig montiert und mit einer Sicherung versehen:



Die Hebel vom dritten Bedienstand hatten wahnsinnig viel Spiel und waren total verbogen. Ich habe die Buchsen aufgebohrt und eine neue Welle gedreht so dass das wieder vernünftig läuft:





Auch hier gilt, ich mag den Charme von den alten verbogenen und hundert mal zusammengeschweissten Hebeln. Neue zu machen wäre nicht viel mehr Aufwand gewesen, aber das hätte nicht dazu gepasst. Lieber die alten unsichtbar aufarbeiten dass sie wieder gut funktionieren.

Die Plattform um drauf zu stehen habe ich auch wieder montiert:



Drei Stück von den Bowdenzügen waren auch schwergängig, das war mir zu gefährlich. Eine lange Suche und paar hundert Euro später hatte ich aber einigermaßen passenden Ersatz, und zwar Bestätigungszüge von einer Zapfwellenkupplung an einem Traktor:



Weiter ging es mit dem Kipper, der wurde ja mit einer 12V Eletrohydraulik betrieben. Völiger Mist, jetzt hab ich ja eine vernünftige Hydraulik an Bord. Also den Kipper an den Kran gehängt und alles rausgeflext was damit zu tun hatte:







Über einen Kugelhahn kann ich nun zwischen Kipper und Kran umschalten:



Dann haben wir uns die Elektrik vorgenommen, nun funktioniert alles wieder. Instrumentenbeleuchtung, Innenbeleuchtung, Sucher, ect.



Für Kran und Rundumleuchte habe ich passende Schalter gefunden sodass ich am Armaturenbrett nichts zu ändern brauche:



Da die Abschleppstange sowieso gefehlt hat habe ich die hintere Halterung auf eine zivile geändert und eine neue gekauft und angebracht:



Außerdem die Halterungen für die Unterlegkeile instandgesetzt:



Für den Kran habe ich mir eine Holzzange mit abnehmbaren Schalen gekauft. Das Kardangelenk am Kran war aber stark ausgeschlagen, das wollte ich so nicht montieren. Eine Seite davon habe ich die Bohrungen aufgeschweisst und ausgespindelt:





Auf der anderen Seite konnte ich nur die Buchsen tauschen:



Neue Bolzen gabs auch noch:





Und dann passt alles schön zusammen:



Unter die Pritsche habe ich Werkzeugkästen montiert:



Am Kran wollte ich noch Arbeitsscheinwerfer haben, am besten LED und hell, aber das würde grausam aussehen. Vor einer Weile habe ich aber schöne Arbeitsscheinwerfer gefunden, in deren Gehäuse habe ich dann LED-Scheinwerfer eingebaut. So siehts schön aus und gibt trotzdem hell:



Noch schnell Halterungen an den Kran geschweisst, Kabel gezogen und gut:



Um beim kranen nicht zu ersticken habe ich beschlossen das Endrohr hochzulegen:



Auf die restlichen Teile um das mit dem Endtopf zu verbinden warte ich leider immernoch. Und ja, das wird noch schwarz.

Dann durfte er mal wieder arbeiten, als erstes gleich mal den nagelneuen Greifer misshandelt um Beton zu laden:









Er hat`s überlebt, also taugt er wohl was. Was die Waage gezeigt hat sag ich mal lieber nicht, den Ural hat`s weniger gestört.

Danach noch einige viele Tonnen Aushub gefahren. Auch hier ist die Pritsche noch viel zu groß für das bisschen was ich noch laden darf:







Macht immernoch einen riesen Spaß die Kiste:




_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Klingel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: Haiger
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TJ Julusi
2. GC SRT8 - 6.4 Kompressor
3. Can Am Outlander XMR
4. JKU 6.4
5. TJ Zirkon
6. MAN TGA
7. Corvette C3
8. Renault R5 turbo
9. Mercedes SL 500
10. Willys MB 1941
11. Lancia Delta Martini5
12. Jeep CJ5 4.2
13. TJ V8 5.9 supercharged
14. Audi Quattro Coupe
15. Audi Quattro E2
16. Lanz
BeitragVerfasst am: 14.10.2021 06:20:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Einfach tolles Projekt YES YES

_________________
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden. (O.W)

TJ ZIRKON, 6.1, Portale, PTO-Winch, waterproof

Willys V8

TJ "Julusi"

GC SRT8 - ab 08.2015 - supercharged & stroked

JKU 6.4 Sunset Orange, 37 STT, winch

Wohnmobil MAN TGA 18.430

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PLZR
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2018
Wohnort: Südhessen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Citroen ZX
2. 86er m1009
BeitragVerfasst am: 15.10.2021 10:16:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

danke fürs update....
findet man dich bei Instagram?

_________________
bei Fragen einfach fragen
https://www.instagram.com/chevy_m1009/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steinbruchsoldat
His Highness Lord Crash
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Blaubeuren/Ulm
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 282 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Audi RS6
2. Sprinter 4x4 313CDI
3. Suzuki Wagon R
4. Kreidler F-Kart
5. Jawa 50 Typ 20
6. Microtrac
7. Mini MAZ537
8. Ural 4320
BeitragVerfasst am: 24.10.2021 13:58:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke euch. Ja da bin ich, aber nicht besonders aktiv: julian_gepraegs

Letzte Woche kamen endlich die fehlenden Rohre für den Auspuff an, also zuerst mal alles zurechtgeschnitten:



Verschweisst:



Nicht schön aber selten, darüber kommt noch ein Staukasten und dann sieht man das eh nicht mehr.

Noch schwarz angesprüht und getestet, funktioniert doch:



Und gleich mal ausprobiert, schön wenn man kranen kann ohne zu ersticken. Radfahrer finden das glaub auch ganz toll.



Beim fahren wurds ein bisschen leiser, beim kranen hört man aber total schön den Motor blubbern, ist ja quasi auf Kopfhöhe.

_________________
www.fzt-gepraegs.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> LKW Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 =>
Seite 9 von 9 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen