Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Santana Anibal/PS10
Freilaufnaben und FAQ


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Santana und Iveco Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
easyexpeditionsantana
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2020
Wohnort: Weingarten
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 67 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
2. früher Lada Niva
BeitragVerfasst am: 19.04.2021 15:38:56    Titel: Santana Anibal/PS10
 Antworten mit Zitat  

Guten Tag liebe Offroad-Community. Ich habe mir vor ca. 6 Monaten nachdem ich meinen Lada zu Schrott gefahren habe einen Anibal zugelegt (den schönen mit den Lichtern in der Heckstoßstange und LT85).
Nun zu meiner Frage.
Ich bin am überlegen Vorne Freilaufnaben zu verbauen, nach ersten Recherchen müssten die AVM406 passen. Davon erwarte ich mir nicht unbedingt einen geringeren Spritverbrauch, mir geht es ehr um den Verschleiß und den Krach/Vibrationen. Jetzt habe ich hier schon einiges gelesen, aber nichts was die Thematik so richtig gut auf den Punkt bringt.
Ein Problem sei Rost in der Nabe selbst, weil diese vom Achsöl per Dichtung getrennt sei. Bei den alten Landys gabs hier wohl eine Bohrung um das ganze mit Öl zu füllen. Haltet ihr es für sinnvoll dies "Nachzurüsten" oder sollte man einfach mit ordentlich Fett verbauen? Hat hier jemand (gute) Erfahrungen gemacht?

Weiter zum FAQ

Ich lese hier viel von minderwertiger Qualität und massiven Problemen mit der Kiste. Bis jetzt bin ich verschont geblieben (10.000km seit ich ihn habe). Zum Kaufzeitpunkt hatte er 130.000 km und steht eigentlich gut da. Nachdem aber in nächster Zeit größere Reisen geplant sind kann ich alle Tipps gebrauchen. Was solte man unbedingt Kontrollieren, Verbessern oder Umbauen? Ich wäre sehr dankbar wenn ein paar Erfahrene Santanahasen mir als Nachwuchsfahrer ein paar nützliche tipps geben könnten, die bestehenden Foreneinträge drehen sich ja mehr so um "welche lösung ist weniger beschi**en.

Vielen dank im Vorraus,

Lukas

_________________
DO IT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dr-600-j
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki Dr 600, Yamaha Dtt 175, Santana Ps 10
BeitragVerfasst am: 21.04.2021 10:44:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin Lukas,

zu den Freilaufnaben kann ich wenig sagen, aber vllt zu anderen Problemchen.

ich habe meinen mit 125000 km gekauft und echt viel repairiert...

typische Schwachstellen sind Ölverlust an VTG, Diff. Ich weiß nicht ob dein Tank noch dicht ist. Meiner war bei 140000 durchgerostet.

Blattfederbuchsen. Spurstangenköpfe.

Habe jetzt zwei Reisen mit jeweils 10000km hinter mir und keine richtige Panne gehabt.

Also mal zusammengefasst, die Kisten fahren eigentlich immer, nur nie im komplett heilen Zustand..

Jetzt ist bei mir erstmal der Kupplungszylidner dran... Tropft im Fußraum

aus welcher ecke kommst du?

Viel Spaß mit der Kiste

VG Justus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
easyexpeditionsantana
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2020
Wohnort: Weingarten
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 67 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
2. früher Lada Niva
BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:27:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin Justus,

mein Tank ist glaube ich noch dicht. Ich habe das große Glück das meiner bis 130.000 in Spanien war und in Deutschland direkt Mike Sanders versiegelt wurde. Das "schwitzen" am VGT habe ich natürlich auch.
Ich bin in der nähe vom Bodensee, habe hier noch nie einen Santana gesehen ausser meinen Unsicher

Gruß

_________________
DO IT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sergeant
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Santana PS 10 Pick up.
2. Arctic Cat 700-military
BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:36:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das größte Manko dürfte wohl die fehlende Schmierung zwischen Hauptwelle vom LT85 und dem Input Gear des LT230 sein. Das reibt sich auf.
Falls du noch nicht am Typischen"Klonk" beim Anfahren leidest würde ich dir empfehlen das inpu gear auszubauen und vier Bohrungen reinzubringen damit ausreichend geschmiert wird.

Bei mir war es zu spät. Ich habe jetzt das LT 85 überholen lassen und ein neues Input Gear am LT 230 reinbebaut.
Ansonsten ist der Santana eine wandelnde Rostlaube. Der Querträger hinter dem Fahrersitz ist 100% durch.
Was der Motor auch gerne hat ist eine undichte Kurbelwellendichtung. Die ist aber sehr einfach zu wechseln und würde ich beim Zahnrimenwechsel mitmachen. Kostet 12 € und du hast Ruhe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
easyexpeditionsantana
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2020
Wohnort: Weingarten
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 67 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Santana PS-10
2. früher Lada Niva
BeitragVerfasst am: 21.04.2021 11:59:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke sergeant.
Dann ist das mit den Freilaufnaben wohl eine klassische lose-lose Situation. Auch wenn es das fzg. ja auch serienmäßig damit gab, soweit ich weiß. Naja, billig konstruiert eben.
Ich habe das große Glück, und das sage ich mit Stolz, dass meiner bis auf die Hecktür (in Arbeit) absolut ROSTFREI "juhuu" ist.
Klonk habe ich keines, Kurbelwellengehäusedichtung ist bereits erledigt.

Lg

_________________
DO IT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Turi
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Ostschweiz
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Iveco Massif, Toyota HZJ79, Mini Cooper S, Triumph Street Scrambler
BeitragVerfasst am: 30.04.2021 15:24:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Lukas

Der Massif hat die Freilaufnaben serienmässig, die machen absolut Sinn.
Sind die offen, kannst du damit auch mal in der Untersetzung rangieren, ohne Verspannung des Antriebsstangs.
Da weder die Kardanwelle, noch das vordere Diff und Wellen mitlaufen, sollte es auch eine Treibstoffeinsparung geben, ganz abgesehen von weniger Verschleiss.
Gibt es von Superwinch und AVM.
Bei der Montage darauf achten, nicht fetten, nur einölen, ich hab das mit Dinitrol ML gemacht, so bleiben sie sicher nicht hängen.

Gruss Turi

_________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Santana und Iveco
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen