Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Metall Abbeizen. Eure Tipps und Erfahrungen bitte.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Cafe Smalltalk - Die Plauder-Lounge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bürohengst
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. EX-Nissan Terrano II 2.7 TDi
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 13:31:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das Schxxx-Loch in Polen kenne ich auch Vertrau mir Alle fahren durch die Pfütze, ich fahre 20 cm versetzt und treffe .... ja hm .. gefühlt einen Bordstein von 20 cm Höhe. Da hätte es jede Einzelradaufhängung zerlegt. Die Felge hat nichts abbekommen, aber der Reifen war hinüber.

_________________
Big Blue "The Mighty" Patrol
Y61, 3,0l Automatik, 285/75 R 16, OME + 5 cm, 30 mm Spurverbreiterungen, Unterfahrschutz von Lenkung bis VTG, CB-Funk, Rockslider, Snorkel, Seilwinde

Sag' nicht "Jeep" dazu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes W163 ML500
2. Mercedes W166 ML350 BT
3. Mercedes W177 A250
4. Land Cruiser KZJ 73
5. Land Cruiser RJ 70
6. Octavia 2.0
7. Samuritschka
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 14:02:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bürohengst hat folgendes geschrieben:
[b]Da hätte es jede Einzelradaufhängung zerleg.


Schon wieder so ein "Kontra Einzelradaufhängung" Post.... rotfl

Was haben denn so viele gegen Einzelradaufhängung?
Grins

Mir fällt kein Anwendungsfall ein, wo eine Starrachse einer (gut gemachten) Einzelradaufhängung einen Vorteil bringt.

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ReiseRex
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2020
Wohnort: Rettenbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Ssangyong Rexton W 2.0 A
2. Wolga M21
3. Tatra 603
4. Shiguli 2101
5. Barkas B1000
6. BMW K100
7. Simson SR50
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 14:39:04    Titel: (OT)
 Antworten mit Zitat  

Bürohengst hat folgendes geschrieben:
Das Schxxx-Loch in Polen kenne ich auch Vertrau mir Alle fahren durch die Pfütze, ich fahre 20 cm versetzt und treffe .... ja hm .. gefühlt einen Bordstein von 20 cm Höhe. Da hätte es jede Einzelradaufhängung zerlegt. Die Felge hat nichts abbekommen, aber der Reifen war hinüber.


Nein, ich glaube, "mein" Loch war ein anderes. Es war ca 1,20 tief und rund 1 m lang und bestand daraus, dass auf einem eigentlich guten Feldweg (mit etwas eingewachsenen Betonplatten) die Abeckung von so einem Siel (der Feldweg führt auf einem Damm durch ein sumpfiges Gebiet in der Nähe von Leba) einseitig fehlte. Es sah so aus:



(Hier war ich schon wieder vorsichtig rückwärts rausgefahren, um das Rad zu wechseln, das aus irgendwelchen Gründen Luft verlor.)
Danach Lenkradschiefstand, ließ sich aber durch Einstellen und Austausch des leicht (wirklich nur leicht) verbogenen oberen Querlenkers beseitigen ... Mehr Glück als Verstand.

Versuch einer Ausrede: das Gras war sehr hoch (knapp Motorhaubenoberkante). Dass ich eigentlich viel zu flott unterwegs war (ca 40-50), war wohl eher ein Glück, so bin ich halbwegs über das Loch drüber geflogen, anstatt ganz rein zu fallen. – Meine Freundin war danach eher nicht mehr so dafür, Wege zu fahren, die in der Karte nur gestrichelt eingezeichnet sind. Komisch manchmal, die Mädels.

_________________
Planung heißt: den Zufall durch den Irrtum ersetzen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bürohengst
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. EX-Nissan Terrano II 2.7 TDi
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 15:27:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@ Robert: Ätsch Knuddel

_________________
Big Blue "The Mighty" Patrol
Y61, 3,0l Automatik, 285/75 R 16, OME + 5 cm, 30 mm Spurverbreiterungen, Unterfahrschutz von Lenkung bis VTG, CB-Funk, Rockslider, Snorkel, Seilwinde

Sag' nicht "Jeep" dazu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frank78
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2017
Wohnort: Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. HZJ78 (2006)
2. Hilux Sportrider (1999)
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 19:52:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@Scap
Keine Ahnung, was du so für Ahnungen hast. Es wäre angebrachter, wenn du etwas wissen würdest.
Insofern solltest du den gut gemeinten Rat an mich eher selbst beherzigen.
Es bleibt dabei: die Felgen kann man legal aufbereiten. Egal, ob man die Betonung auf legal oder aufbereiten legt.
Egal auch, ob der Fragesteller selbst Hand anlegt oder eine Firma die Arbeit übernimmt.
Die Felgen taugen zu mehr als zu Blumentöpfe.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Scap
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2020


BeitragVerfasst am: 24.03.2021 20:00:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Frank78 hat folgendes geschrieben:
@Scap
Keine Ahnung, was du so für Ahnungen hast. Es wäre angebrachter, wenn du etwas wissen würdest.
Insofern solltest du den gut gemeinten Rat an mich eher selbst beherzigen.
Es bleibt dabei: die Felgen kann man legal aufbereiten. Egal, ob man die Betonung auf legal oder aufbereiten legt.
Egal auch, ob der Fragesteller selbst Hand anlegt oder eine Firma die Arbeit übernimmt.
Die Felgen taugen zu mehr als zu Blumentöpfe.


Es ging (ausschliesslich) um deine wahnwitzige Behauptung, dass man lädierte Felgenhörner von LM-Felgen in Deutschland mittels Sch(w)eisstechnik wieder legal "aufbereiten" könnte.
Diese Behauptung ist Unsinn.

Alles andere ist meine Meinung und die brauche ich nicht von dir genehmigen lassen. Thema erledigt.

_________________
Warum einfach wenn es umständlich auch geht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frank78
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2017
Wohnort: Berlin
Status: Offline


Fahrzeuge
1. HZJ78 (2006)
2. Hilux Sportrider (1999)
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 20:50:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Oooch. Schaaade. Ich dachte, du bleibst noch'n bißchen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes W163 ML500
2. Mercedes W166 ML350 BT
3. Mercedes W177 A250
4. Land Cruiser KZJ 73
5. Land Cruiser RJ 70
6. Octavia 2.0
7. Samuritschka
BeitragVerfasst am: 24.03.2021 21:08:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo, eine meiner Felgen habe ich aufschweissen lassen.
Diese Firma hat's gemacht:
https://www.aluklinik.de/laserschweissen-leistungen.html
Lohnt sich aber i.d.R. nicht für "einfache" Offroadfelgen.
Ist nicht soooo günstig.

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Scap
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2020


BeitragVerfasst am: 24.03.2021 23:26:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Machen lassen kann man viel. Das wurde auch in diesem Thread schon bescchrieben und das stelle ich nicht in Zweifel.
Die Frage ist ob es in D legal ist.
Und diese Frage wird auch in deinem Link nicht beantwortet.

Ich möchte und werde hier nicht den gleichen Weg gehen wie ein anderer User und schlafende Hunde wecken, nur wegen des Rechthabens.
Deswegen - soll der rechthaben der will, mir ist das egal.

_________________
Warum einfach wenn es umständlich auch geht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fussel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: neuerdings auf Arbeit, sonst Spremberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. XJ 4,0 PickUp Umbau
2. RAM 2500
3. Subaru Baja
4. Forester D
5. Kawasaki ATV
BeitragVerfasst am: 25.03.2021 11:45:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@Scap

Es ging (ausschliesslich) um deine wahnwitzige Behauptung, dass man lädierte Felgenhörner von LM-Felgen in Deutschland mittels Sch(w)eisstechnik wieder legal "aufbereiten" könnte.
Diese Behauptung ist Unsinn.

… kurz danach...

[quote="Scap"]Machen lassen kann man viel. Das wurde auch in diesem Thread schon bescchrieben und das stelle ich nicht in Zweifel.
Die Frage ist ob es in D legal ist.
Und diese Frage wird auch in deinem Link nicht beantwortet.

Wenn du dir den Link genau durchgelesen hättest, würdest du zu dem Schluss kommen, dass das Gutachten nachweißt,
das die Eigenschaften innerhalb derer der Neuware liegen. Umkehrschluss, dass Reparaturverfahren mindert NICHT die Gebrauchseigenschaften des Teils. Was willst du noch. Mehr geht nicht als Nachweis.

LG Micha

_________________
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Scap
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2020


BeitragVerfasst am: 25.03.2021 12:21:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

fussel hat folgendes geschrieben:
@Scap

Es ging (ausschliesslich) um deine wahnwitzige Behauptung, dass man lädierte Felgenhörner von LM-Felgen in Deutschland mittels Sch(w)eisstechnik wieder legal "aufbereiten" könnte.
Diese Behauptung ist Unsinn.

… kurz danach...

Scap hat folgendes geschrieben:
Machen lassen kann man viel. Das wurde auch in diesem Thread schon bescchrieben und das stelle ich nicht in Zweifel.
Die Frage ist ob es in D legal ist.
Und diese Frage wird auch in deinem Link nicht beantwortet.


Wenn du dir den Link genau durchgelesen hättest, würdest du zu dem Schluss kommen, dass das Gutachten nachweißt,
das die Eigenschaften innerhalb derer der Neuware liegen. Umkehrschluss, dass Reparaturverfahren mindert NICHT die Gebrauchseigenschaften des Teils. Was willst du noch. Mehr geht nicht als Nachweis.

LG Micha


Gutachten?
Welches Gutachten?
Auf der Webseite (ich habe nicht nur den Link, sondern auch die Webseite sehr genau gelesen) ist von einer Studie die Rede. Siehst du die als "Gutachten"?
Ich nicht, das sollte man schon unterscheiden können.
Und auch sonst sehe ich dort keinen Hinweis in dieser Richtung.

Wenn dieses Unternehmen LM-Räder tatsächlich fach- und sachgerecht reparieren kann (was ich absolut nicht ausschliesse) und dann irgendeinen Prüfdienst hat, der aufgrund von vorgelegten Qualifikationen o. ä. reparierte LM-Räder erneut freigibt ist das doch toll.

Aber ich werde den Teufel tun und jetzt Prüfdienste/KBA rebellisch machen, nur weil ich rechthaben muss.
Das können andere hier tun, die wissen wie das geht.

Ich hoffe du hast das diesmal verstanden.

_________________
Warum einfach wenn es umständlich auch geht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Cafe Smalltalk - Die Plauder-Lounge Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>
Seite 3 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen