Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Offroad Hobby —>> nur für Selbstschrauber....??.


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 07.02.2020 20:37:50    Titel: Offroad Hobby —>> nur für Selbstschrauber....??.
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

Hab gerade bei meinem Kia Sorento das Verteilergetriebe ( Kette gelängt ) austauschen lassen....hatte das Glück ein gebrauchtes für kleines Geld gefunden zu haben und es in Werkstatt einbauen lassen und es funktioniert zum Glück einwandfrei ...damit war das noch erträglich bei den Kosten

Habe gesehen das dieser Schaden bei Kia mit rund 3500.- kalkuliert ist...😡

Schaut man sich an was so etwas bei Kia Händler und das dürfte bei allen anderen Herstellern ähnlich sein aufgerufen wird ....ist man bei solchen Defekten schnell in der Nähe des wirtschaftlichen Totalschadens .....

Andere Beispiele sind z.B. Nissan X Trail Kupplung tauschen 2500.- Euro und die hält dabei nicht mal lange 😒

....und da gibt es einige Hersteller mehr wo abenteuerliche Preise aufgerufen werden.

Ich lass das zum Glück gerne in Ungarn machen ( habe dort eine kleine Farm für Ferien / Urlaub ) wenn ich es dort machen lassen kann ist das anderer Schnack bei Arbeitslohn.

Habe noch den Dacia Duster DCI 4x4 und selbst bei dem kann das richtig teuer werden .

Ich bin kein Schrauber und wenn es mal abseits der Straße geht hat man steht’s im Hinterkopf was der Ausflug bei etwas Übermut so alles für Löcher ins Portemonnaie reißen kann ( etwas übertrieben )

Selbst die sonst ansonsten so robusten Japaner sind oft hier zu lesen mit teuren Defekten und vor allem Rost konfrontiert.


Überhaupt denkt man oft wenn man hier so querliest dass die ach so robusten „ Offroader * ganz schön viele Defekte und Sorgen bereiten....😎

Hier in Deutschland jedenfalls ist Offroad Nutzung für *nichtschrauber* ein Fass ohne Boden.....ohne gebrauchte Teile eigentlich kaum denkbar.

Wie denkt ihr darüber ??

Ich bin wahrscheinlich ein seltenes Exemplar der tatsächlich die ( freie) Werkstatt braucht 😉

Grüße Andy

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sprotte
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2012
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Jimny 1.5
2. Vmax
3. 4RT
BeitragVerfasst am: 07.02.2020 21:29:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

wer nicht schrauben kann, muss viel Geld über haben....

Die Erstinstandsetzung meines ex BW Patrols inclusive Konservierung hat 9t€ verschlungen, war ne freie Werkstatt …

Mit einem relativ neuwertigen Fahrzeug hat man sicher weniger Ausgaben, mal sehen was mein Jimny in den nächsten Jahren so an Geld vernichtet....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jenzz
Goldener User des Jahres!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005


BeitragVerfasst am: 07.02.2020 21:42:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Spass kostet.

_________________
Ignore whatever is written about you good or bad.
Do not listen to anybody. Mistrust people who call themselves 'expert'.
If someone peers over your shoulder, jump up and hit him in the face.
Do not discuss your work, there's nothing to say about it.
Do not ask yourself why you build or for whom you build, but build instead as if each of your projects could be your last.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 07.02.2020 21:42:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich schraube selbst (weil ich will) und meine Frau lässt schrauben (weil sie es mir nicht zutraut und weil ich auch sowieso keine Zeit habe).

Unsere täglichen "Offroad"-Stecken sind jeweils der erste bzw. letzte km auf dem Weg von oder nach zuhause - Schlaglöcher mit Schotter dazwischen oder Heidesand mit großflächigen Pfützen bei und nach Regen - je nach Himmelsrichtung. Fahrzeug werden ansonsten für alles genutzt - von Zwergentaxi über Fahrten in den Urlaub bis Liefertouren mit 2 Tonnen am Haken.

In den letzten 25 Jahren konnten wir in dieser Konstellation folgende Autos testen:

Skoda Oktavia Kombi 1,9 TDI - 0 bis 290.000 km in 9 Jahren, nie kaputt, alle 2 Jahre zum TÜV mussten die Trommelbremsen komplett saniert werden, vom Gerüttel auf den Schotterpisten sind nach und nach die Plastikverkleidungen unter dem Auto verloren gegangen, ansonsten erste Reparatur bei 287.000 km eine Lichtmaschine für € 200,- (aus Geiz selbst gemacht. Der Vertragshändler wollte € 850,-).

VW Lupo 1,4 TDI - 120.000 bis 180.000, mehrere altersbedingte kleine Macken und Fehler (mit ein paar Profitips selbst beseitigt), Reifen, Bremsen .... insgesamt unauffällig

Audi A3 2,0 TDI (mit 2 cm tieferem Sportfahrwerk) 100.000 bis 230.000, ständig in der Werkstatt, musste immer schnell gehen, Auto wurde benötigt - also schnell, zuverläsig und an sich bezahlbar in der freien machen lassen. Problem war: ständig kaputt und deshalb unter dem Strich viel zu teuer. Bis auf das Getriebe haben wir nach und nach das ganze Auto erneuern lassen. Todesurteil war der Sturz der Vorderräder. Kann man nicht einstellen. Sollten neue Vorderachse kaufen.

Nissan Patrol K160 3,3 TD - 240.000 bis 307.000, verrostet gekauft, schick gemacht und 7 Jahre ohne Reparaturen gefahren (sorry, gelogen, 1 x selbst Auspuffrohr geschweißt)

Suzuki SJ 410 1,0 Cabrio - ziemlich schnell für zu unkomfortabel befunden und wieder aussortiert.

Suzuki Vitara 1,6 Benziner, km vergessen - im Bereich 100.000 bis 200.000, nie kaputt, Wartung in der freien Werkstatt

Audi A6, 2,5 TDI Allroad, 350.000 bis 390.000 km, ständig kaputt, musste fahren, deshalb in der freien Werkstatt machen lassen. Jeder Besuch dort € 1000,-. Teure Ersatzteile; Kleinserien weil fast alles anders als beim normalen A6.

Ford Granada 2,5 TD mit PSA-Motor, ist lange her, kann mich aber an keine Probleme erinnern.

Nissan PickUp MD21, 2,5 D, 150.000 bis 195.000 km, selbst Auspuff geschweißt und Spurstangenköpfe gewechselt. Sonst war nichts.

Fiat Ducato 1,9 TD, km vergessen, irgendwo zwischen 150.000 und 190.000 km, voll beladen und mit vollem Anhänger kurz vorm Torfhaus mit kaputter Kopfdichtung liegen geblieben, sonst problemlos (aber das reicht ja auch).

Mazda CX5 2,2 D, 0 - 125.000 km, bisher ein Schalter kaputt (Garantie)

Citroen Visa mit einem winzigen 2-Zylinder Boxer, alt, ca. 150.000 km, nie kaputt, hässlich wie die Nacht, billiger kann man nicht Auto fahren, mit keinem anderen Auto konnte man so schnell und gleichzeitig entspannt über schlechte Wege rasen.

Ford Maverick 2,4 Benziner, 190.000 bis 200.000, schlecht gepflegt gekauft, notdürftig am Laufen gehalten, braucht eine Komplettsanierung

Ja, die unverzinkten Autos haben Rostprobleme. Dafür hat Audi alle anderen Probleme.

Rost ist billiger.

Gebrauchte Teile geht bei Blech- / Karosserieteilen. Ansonsten bekommt man heutzutage fast alles in neu und dank Internet auch Originalteile oft bezahlbar.

Freie Werkstatt muss nicht zwangsläufig günstiger sein. Wenn die ansonsten bemühte freie Werkstatt dein Fahrzeug nicht persönlich kennt, können die dort auch schnell ein paar Stunden länger brauchen und unter dem Strich teurer sein.

Den neuen Mazda haben wir für die Wartung schon bei Mazda und in der freien gehabt. Preisunterschied ist nicht so groß - und der originale Mazda-Stempel im Scheckheft erhöht den Wiederverkaufswert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 07.02.2020 21:47:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Sprotte ,

Ich suche mir für das Hobby nach Möglchkeit Fahrzeuge mit optischen Macken /Kampfspuren die technisch aber noch OK sind ....mitunter eine Suche die gar nicht so einfach ist 😬

Meist aber bisher glückliches Händchen gehabt .....der Duster ist noch recht neu ( 2015 ) selbst bei dem tut es mir leid um den Lack wenn ich mal Zweige oder Äste an der Karosse höre....deshalb hab ich den Kia dazu gekauft ,keine Schönheit mehr aber soweit technisch in Ordnung und hatte 2 Jahre tüv .....da juckt mich kein Kratzer mehr.

Der wird im Frühjahr in Ungarn dauerhaft stationiert als hobbyfahrzeug ( haus liegt im Wald ) und dort Schrecken mich Reparaturen nicht sehr ....der Duster ist für das was ich hier in Deutschland fahren darf an Offroad völlig ausreichend und in den laufenden Kosten extrem günstig.
Offroad tun die beiden sich nicht viel ....sind beide in ihrer Klasse gut für Outdoor brauchbar.

Grüße Andy

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 07.02.2020 22:14:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

@Liebling

Danke für interessante Aufstellung

Ich hatte bisher meist Glück mit den Kisten ...😎

1996 er Kia Sportage ( erster Offroader für Karpatentour gekauft ) zuverlässig aber sehr rostig trotz frischen tüv ....nach der Tour 2016 verkauft

Es folgte Nissan Pathfinder 3,3 150 PS mit Reisemobil Ausbau ....nix weiter dran aber extrem durstig mit 18 Liter bei 130km/ h war selbst der 80 Liter Tank schnell leer und damit kleine Reichweite ....nach kurzer Zeit verkauft.

Dann Subaru Forester 2,5 XT aus 12/2004 mit 211.000km gekauft für kleines Geld da Hagelschaden ....was für ein tolles Auto —>> Sportwagen und light Offroader in einem ,leider bei 250.000k. Durch Unfall Totalschaden ....Trauer dem heute noch nach 😬

Dazu ein Kia Sportage Cabrio ( kurze Version ) aus 2002 für Spaß im Gelände ....da war der durch seine kürze im Wald richtig klasse ,größere Reparatur war Bremse ( fest hst nicht mehr gelöst ) hinten komplett überholt.

Dann Renault RX4 erstaunlich gut brauchbar im Wald ( 21cm Bodenfreiheit ) wenn gute Offroad Reifen montiert waren ,leider Zahnriemriss was teuer war 🤔

Dazu kam ein 1998er Opel Frontera 2,2 i 16 V lang mit erst 105.000km ....richtig viel Platz und dazu sehr sparsam für einen Benziner ....aber nach kurzer Zeit ordentlich Rost angesetzt und verkauft.

Dann Honda HRV 1,6 Automatik mit 190.000km für 700.- Euro und 2 Jahren tüv gekauft ....differenzial hinten jaulte was mit Ölwechsel behoben war.
Ordentlich Rost und viel Öl verbraucht aber sonst mechanisch in Ordnung .....für leichtes Gelände im ungarischen Wald durchaus brauchbar ( geringes Gewicht und gute Reifen) tüv runter gefahren und dann an Freund verschenkt .

Dann 2002er Subaru Ouback 2,5 LPG mit 320.000km gekauft für kleines Geld und der war OK ....25.000km gefahren und dann verkauft .
Toller Allrad und für Offroad light mit 20cm Bodenfreiheit möglich ....preiswert im Unterhalt durch LPG .
Tüv abgelaufen und für mich nicht wirtschaftlich den nochmal zu machen ( viele Kleinigkeit die in Summe auch auf 1500.- Euro addieren ) und für annehmbaren Preis an Bastler verkauft .

Jetzt wie geschrieben den Kia Sorento aus 2004 mit jetzt 335.000km und den Duster 4x4 DCI mit jetzt 90.000 auf der Uhr.

Im Alltag nutze ich meist meine anderen Autos ....die beiden sind vor Wald und Wiese gedacht in Ungarn oder in die Berge der Rhön 😎

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 25.03.2020 23:15:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Preise in der CH sehen nochmal anderes aus (was aber auch verständlicht ist, aber das ist ein anderes Thema).
Aber ja du hast recht... ich könnte mir wenn ich nicht ein bisschen schrauben könnte, mir dieses Hobby kaum leisten.
Wenn ich überlege wieviele stunden ich ins Auto gesteckt habe plus noch geld für Teile ausgegeben habe.. oohhhjeee.
Ja, es ist kein günstiges Hobby, aaaaaber und das vergessen viele.
Ich war 2 Wochen in Rumänien unterwegs und wir haben zu zweit rund 1500 ausgegeben und sind fast jeden Tag essen gegangen (was kaum ins gewicht fällt). Auto ist komplett ganz geblieben, also keine nachträglichen Reparaturen (und ja... ich war nicht nur auf der strasse unterwegs).
Zwei Wochen einen wunderschönen Urlaub inkl. allem für 750pP... muss man auch erstmal finden, da spart man wieder ein bisschen Geld.
Wenn man jetzt allerding einfach ein Fahrzeug hat um in der grube rum zu buddeln und selber schraubt man nicht... ja dann muss das Portemai dick sein.

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 26.03.2020 01:12:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich hab ja eine kleine Farm in Ungarn in völliger Alleinlage im Wald in der ich durchaus öfter bin....dss mit dem preiswerten Essen gehen kenn ich dort auch 🤗

Wenn ich größere Reparaturen habe lasse ich das lieber dort machen ....10.- Euro die Stunde nimmt die Werkstatt dort in der Puszta.

Zwei Autos wollte ich eigentlich jetzt dauerhaft nach dort verbringen .....der Rest bleibt in DE ,da hat mir Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht.🤔🙄

Von dort in Ungarn ist es nicht sehr weit in die Karpaten.....mal sehen wann ich das nochmal machen kann in 2020 🙄🙃

Bleiben soll in Ungarn dann der Kia Sportage 4x4 von Bj 2000 und der Citroen Pluriel 1,6 .

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hydro
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 26.03.2020 20:15:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Aslo wir haben 3 Autos : Corolla , Grand Vitara FT und LC120 . Das Meiste mach ich selber - bin gelernter und praktizierender Industriemechaniker .
Ganz ehrlich - wäre ich kein Mech. und hätte ich nicht die Möglichkeiten ( musste beim LC einen Defekten Z-Diff-Sperrenkasten wechseln) auch mal bei Kollegen auf die Bühne zu können , wäre das nicht finanzierbar. Ich kaufe z.B. gebrauchte Freilaufnaben und bereite mir die wieder auf .
Ich hab jüngst an dem GV rundgedrehte Muttern der Spurverbreiterungen entfernen müssen (waren beim Fahrzeugkauf schon so) - hab mir etwas hochwertiges Werkzeug dazu gekauft - hab das dann in meiner ebenfalls neu gekauften Garage repariert .
Gleichzeitig noch eine Antriebswelle revidiert , die Spurstangenköpfe revidiert und die Spurstangen selbst ausgebaut - weil ich die Lenkradstellung wieder auf 0Grad bringen wollte ..... das Alles ohne Eigenleistung... auauau das ginge in die Tausende Euro , geschweige denn von der zu erwartenden Qualität der Arbeit bei alten Autos ...
Ich hab schon an einigen Fahrzeugen tiefer in die Materie eingegriffen - nicht wie die richtigen Cracks die sich hier auch tummeln absolute Umbauten etc. - z.B. Bremszangen komplett revidiert und ähnliche Arbeiten gemacht .
Es gibt auch Sachen was ich in der Werkstatt machen lasse .... öhm allerdings echt nicht viel.

Was hilft ist wenn man mal kleinere Eingriffe selbst macht - so wie man zutraut,auch mit Hilfe von UTUBE oder Kumpel der sich auskennt - dann gewinnt man Erfahrung und kann dann doch auch mal was selber machen.

_________________
Grüße Oli /Hydro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 26.03.2020 22:30:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Meine Daily User Fahrzeuge sind deshalb noch mi recht jungfräulichen Kilometerständen ....Hoffentlich auf der sicheren Seite was teure Reparaturen angeht.

Bei den Hobby Autos darf auch mal der Kilometerstand höher sein.....weil die nur wenig Kilometer bekommen.

Bei evtl größeren Reparaturen schaue ich mir dann an ob mir es das dann wert ist bzw. Ob ich pragmatische Lösung finde.....wie z.B. das Defekte Verteilergetriebe ( Kette gelängt) beim Kia Sorento.....die 500.- dafür gesamt waren ok ,ein neues wäre wirtschaftlicher Totalschaden gewesen 🙃🤔

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
hydro
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 27.03.2020 10:24:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es muss nicht zwingend ein altes betagtes Fahrzeug einen Schaden bekommen . Ich bin mit meinem LC im Gelände einen steilen Hang hoch gefahren ohne den vorher abzulaufen - ein Fehler - das mache ich sonst nicht , ich schau mir unbekannte derartige Strecken vorher an .
Prompt bin ich an einem kleinen kaaum sichtbaren Baumstumpf an der Kuppe hängen geblieben ... Tankblech verbeult , Auspuff ne Beule , Mini-Abschirmblech vom Schaltkasten der Z-Diffsperre und später hab ich noch gesehen dass der Schaltkasten komplett gebrochen war ...so ein Schei....reck.
Die Bleche und der Auspuff war relativ einfach zu reparieren , aber der Sperrenkasten war ne Hausnummer . Kosten : rund 600€ für den Kasten plus paar Kaffee für den Kumpel bei dem ich auf der Bühne war . (Der hat aber noch einiges gut )
Hätte ich das in einer Werkstatt machen lassen wären um die 3000 Euro fällig gewesen . Die hätten das VTG ausgebaut und zerlegt . Ich muss aber dazu sagen , ich hab einige Tage Vorarbeit geleistet mit der Suche von Berichten welche das quasi gleiche Problem beschrieben haben und habe dann meine Vorgehensweise ausgearbeitet... wen es interessiert : ich hab den Bericht in Landcruiserfreunde.de geschrieben.

Was ich damit sagen will , auch ein tadelloses Auto kann ein teurer Schaden treffen - insbesondere wenn man das Fahrzeug wie vorbestimmt nutzt.

Was ich damit aber NICHT machen will : dir dein Hobby abspenstig machen !
Ich möchte nur sagen es ist hilfreich wenn man sich etwas mit der Materie auskennt wenn man so ein Hobby hat.

_________________
Grüße Oli /Hydro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 61 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Kia Sportage 2,0 Wagon
3. Dacia Duster 4x4 DCI
4. Renault Fluence 2,0
5. BMW 328i Cabrio LPG
6. Mazda RX-7 Cabrio
7. Renault Laguna 3
8. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 27.03.2020 13:38:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich Kauf für Offroad meiste alte Kisten mit Gebrauchsspuren aber technisch soweit ( ganz steckt man da nie drin ) in Ordnung sind und reiflich TüV .....für kleines Geld

Zumindest die beiden Kia sind hoch betagt .....hält oder hält nicht ist da die Devise 😀😅

Der Dacia Duster DCI 4x4 ist mir fürs ganz Grobe noch zu schade ( Bj2015 ) obwohl er durchaus auch abseits der Straße seine Talente hat.....wenn ich wirklich mal in Ungarn ins Gelände will dann nehm ich dafür einen der beiden Kia und da stören mich Beulen oder Kratzer nicht mehr

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen