Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
1982 Suburban 6.2 Diesel - Resto

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GM, Chevrolet & Dodge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Holgi
Buford t´ Justice
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005


Fahrzeuge
1. 85er Chevy PickUp M1008
2. 2018er Toyo GRJ71-Ist aber HolgisTINA
3. 64er McCormick D326
4. 78er Yamaha DT 250
5. 2011er Utopia Silbermöwe
6. 97er tägliche Wichsschüssel namens Polo
BeitragVerfasst am: 20.11.2019 09:29:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Guude!

Großen Respekt vor Deiner Arbeit und Deiner masochistischen Ader, was die Rostlochbearbeitung betrifft. Respekt
Ist echt klasse gemacht und geworden. Beide Daumen hoch dafür.

Aber sag mal. wäre es nicht einfacher gewesen, nur die guten Stellen zu dokumentieren?
Das wäre für Dich weniger aufwändig gewesen. rotfl

Falls Dir mal langweilig sein sollte, kannst Du gerne meinen M1008 machen, aber wahrscheinlich wäre Dir das zu langweilig, weil da wesentlich weniger zu machen ist. rotfl


Gruß aus Middlhesssn,

Holgi Winke Winke

_________________
"Du spinnst doch, was willst Du denn mit dem dicken Ami, der braucht doch viel zuviel Sprit?!"-->Pause-->"Ich darf den dann aber mal fahren, gell!!!???"
Nach dem Fahren mit fettem Grinsen im Gesicht: "Naja, is aber schon ne geile Karre!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 20.11.2019 19:15:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die Blumen Leute Heiligenschein
Ist schon ein erhebendes Gefühl wenn man fast 2 Jahren harter Arbeit die ersten Runden drehen kann.
Es ist aber noch einiges zu tun, ich halt euch auf dem Laufenden.

Bezüglich Räder hab ich letztens von meinem TÜV-(Austria)-Prüfer folgende Info erhalten:
Bis 8% Änderung des Abrollumfangs zur Serienbereifung recht unkompilziert machbar.
Darüber ist Abgas-, Geräusch- und Bremsverhalten erneut nachzuweisen.

Bei Serienbereifung von 235/85R16 ergeben sich folgende Differenzen:
315/75 R16 (sehr ähnlich zu 35x12,5R16) (9,1% Abrollumfangdifferenz im Vergleich zur Serie)
285/75 R16 (3,5% Abrollumfangdifferenz im Vergleich zur Serie)

also werdens wohl max. die 285er werden.

Wenn man schaut was auf ebay so alles mit "alles eingetragen" angeboten wird, dann scheint das in DE doch deutlich unkomplizierter zu sein.

_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Holgi
Buford t´ Justice
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005


Fahrzeuge
1. 85er Chevy PickUp M1008
2. 2018er Toyo GRJ71-Ist aber HolgisTINA
3. 64er McCormick D326
4. 78er Yamaha DT 250
5. 2011er Utopia Silbermöwe
6. 97er tägliche Wichsschüssel namens Polo
BeitragVerfasst am: 20.11.2019 21:22:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

confUsed? hat folgendes geschrieben:
dann scheint das in DE doch deutlich unkomplizierter zu sein.


Naja, kommt drauf an, wo man wohnt.
Hier in Hessen ist das nicht so leicht.

255-85-16 bei mir eintragen war schon eklig. Vom TÜV Reinland kein Problem, vom TÜV Hessen und der Zulassung schon.
Und aus 3.5to Anhängelast vom TÜV hat die Zulassung 3to gemacht, was mich zwar tierisch geärgert hat, aber im Prinzip egal ist. Hauptsache es steht was drin.

_________________
"Du spinnst doch, was willst Du denn mit dem dicken Ami, der braucht doch viel zuviel Sprit?!"-->Pause-->"Ich darf den dann aber mal fahren, gell!!!???"
Nach dem Fahren mit fettem Grinsen im Gesicht: "Naja, is aber schon ne geile Karre!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 07.01.2020 21:00:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weiter gehts mit einem Riemenspanner für die Lichtmaschine. Keine Ahnung wie das original gedacht ist, keine Einstellschraube, keine Möglichkeit irgendein Werkzeug an der Lichtmaschine anzusetzen ...




Ölschlauch vom Motor zum Kühler hat irgenwann zu tropfen angefangen. Metallgeflecht unter dem Kunststoffgeflech komplett verrostet. Ist beim Abknicken dann gleich abgebrochen.


Zum Glück sind die Anschlüsse geschraubt. Musste also nur ein neuer Schlauch organisiert werden (Meterware) und konnte ohne Presswerkzeug repariert werden.




Aus gegebenem Anlass auch die Hydraulikleitungen der Servolenkung kontrolliert. Neue bestellt und ausgetauscht.






Und zur Belohnung an einer Roadbook/Orientierungsfahrt in der Weststeiermark teilgenommen







_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PLZR
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2018
Wohnort: Südhessen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Citroen ZX
2. 86er m1009
BeitragVerfasst am: 08.01.2020 08:02:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus,

geiler Thread....

Die LiMa spanne ich bei meinem immer mit einem langen Hebel zwischen der Halterung und LiMa

_________________
bei Fragen einfach fragen
https://www.instagram.com/chevy_m1009/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 18.01.2020 20:24:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

PLZR hat folgendes geschrieben:
Die LiMa spanne ich bei meinem immer mit einem langen Hebel zwischen der Halterung und LiMa


Kannst du davon vll. beim nächsten Mal ein Foto machen?
Ich hab bei mir keine Stelle gefunden wo ich einen Hebel hätte ansetzen können.

_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PLZR
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2018
Wohnort: Südhessen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Citroen ZX
2. 86er m1009
BeitragVerfasst am: 20.01.2020 08:05:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

habe gerade nur dieses Bild.....sry für die Paintskills

wenn meine LiMa zurück sind, kann ich nochmal ein Bild posten




ich benutze eine Ratschenverlängerung (roter balken) zwischen dem Halteblech und der LiMa

_________________
bei Fragen einfach fragen
https://www.instagram.com/chevy_m1009/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 22.01.2020 19:16:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die Mühe!
Ich kann nicht sagen warum, aber bei mir hat das so nicht geklappt. Ist jetz aber eh nicht mehr nötig Heiligenschein

_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
PLZR
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2018
Wohnort: Südhessen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Citroen ZX
2. 86er m1009
BeitragVerfasst am: 17.02.2020 08:35:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

sehr schön und einfach gelöst

_________________
bei Fragen einfach fragen
https://www.instagram.com/chevy_m1009/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 14.03.2020 22:19:39    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Dank dir!

Nächste Punkte auf der ToDo-Liste: Seilwinde + Windenstossstange











Im gleichen Zuge gab es auch ein paar Verstärkungsstreben um dem bekannten Problem mit Rahmenbrüchen im Bereich des Lenkgetriebes entgegenzuwirken:








Dann einmal den Stossstangenbausatz aus den USA zusammengeheftet und montiert:




durchgeschweißt, verschliffen und mit einem Satz neuer Räder mach das gleich viel mehr her:


Ende Februar gings dann nach Spielberg zum testen:





_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
fussel
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: neuerdings auf Arbeit, sonst Spremberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. XJ 4,0 PickUp Umbau
2. RAM 2500
3. Subaru Baja
4. Forester D
5. Kawasaki ATV
BeitragVerfasst am: 15.03.2020 09:11:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wenn du Kotflügelverbreiterungen geplant hast, schau das du gleich die Enden
der Stoßstange rausziehst / anpasst.
Bei meinem sah das vor dem Ändern sehr bescheiden aus.

Micha

_________________
Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 20.03.2020 11:24:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

fussel hat folgendes geschrieben:
Wenn du Kotflügelverbreiterungen geplant hast, schau das du gleich die Enden
der Stoßstange rausziehst / anpasst.


Danke für den Hinweis. Ich möchte soweit möglich ohne Verbreiterungen auskommen. Bin aktuell am Testen von Felgen mit höherer Einpresstiefe um den derzeitig grenzwertigen Überstand der Reifen völlig zu reduzieren

Bereits vor dem Ausflug nach Spielberg wurden die Türen ausgebaut und abgeschliffen, da natürlich auch hier diese weiche Beschichtung das anschließende Sandstrahlen unmöglich gemacht hätte:









Dann ab zum strahlen und grundieren. Was zum Vorschein kam war leider wieder weit schlimmer als erwartet:












_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
confUsed?
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 334 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 25.03.2020 19:42:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hab aber wieder bisserl was geschafft.








_________________
-> <-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Chevy-Alex
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2019
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. K30 M1010 Ambulance 1985 6,2 Liter Diesel V8
BeitragVerfasst am: 26.03.2020 13:33:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

.


Respekt , Respekt Respekt ... Bild für Bild ... !


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Norman
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Hilux Doka
BeitragVerfasst am: 26.03.2020 19:45:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bei Dir sieht das so schön einfach aus! Beneidenswert! Mach weiter so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> GM, Chevrolet & Dodge Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter =>
Seite 8 von 9 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen