Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Rahmentausch Defender 110 SW Td5
Wie lange wird das wohl dauern

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 10.02.2020 13:28:52    Titel: Rahmentausch Defender 110 SW Td5
 Antworten mit Zitat  

Wie lang wird das wohl dauern?
-Rahmen tauschen (der neue Rahmen ist verzinkt und pulverbeschichtet)
-gesamtes Fahrwerk neue Bushes,
-Achsen zerlegen und Achsrohre, Längslenker etc. pulverbeschichten
-Defender wieder zusammenbauen
-Safety Devices Full external Roll Cage montieren.

Der alte Rahmen wird getauscht weil er Rostbefall hat!

Bin offen für qualifizierte Schätzungen. Winke Winke




_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
corsamanni
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2018
Wohnort: Neubrandenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Dodge RAM Cummins 24v Discovery I
BeitragVerfasst am: 10.02.2020 13:33:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das ganze Landroverzeug ist für mich technisches Neuland aber ich denke mal wenn du schon so fragst, dass du in 2 Wochen fertig bist YES

Wieviele Leute arbeiten denn dran? Macht ihr alles alleine oder auch Frendfirmen??? Respekt vor der Arbeit.

_________________
Bremse erst wenn du Gott siehst!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 10.02.2020 13:55:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Zeitaufwand ist schwer einzuschätzen. Für die reine Arbeit Karosserie runter - wieder drauf und die Fahrwerksteile pulvern würde ich mit einem Mann auch ca. 2 Wochen veranschlagen, passende Infrastruktur mit Deckenkran vorausgesetzt. Die Wartezeit für den Pulverer geht natürlich noch on Top.
Wenn man dann allerdings anfängt, wie du es bei deinen anderen Projekten immer machst, alles was gammelig ist und einem in die Finger fällt vernünftig zu "entgammeln" kann das ganz schnell die Zeitspanne vervierfachen.
Wenn du beim Abheben der Karosserie feststellst, daß z.B. die Spritzwand faul ist, was dann? Machen oder ignorieren? Ist am Ende eine Budgetfrage des Auftraggebers.

edit: Ich habe die Montage des Käfigs vergessen. Das kostet bestimmt nochmal zwei Tage extra. Das weißt du aber wahrscheinlich besser als ich, der letzte Käfig ist ja noch nicht so lange her bei dir. Der Michi Waldl könnte das auch wissen, der verbaut die Käfige ja ebenfalls öfter.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 10.02.2020 19:37:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja der Rost ist ein Problem. Festgegammelte schrauben etc.
2 Wochen rund um die Uhr ? Wären 336 Stunden
Ganz so viele Stunden hab ich nicht eingeplant aber nah dran.
Allein die Achsen komplett zu zerlegen insbesondre die Vorderachse ist schon nen Stück Arbeit Hau mich, ich bin der Frühling

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
grijo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Köngen
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 110, 98, 300 TDi Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Defender 110, 95, 300TDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Serie 2a, Bj. 64 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. BMW R100RS, Bj. 82
5. R1200GS, Bj 06
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 09:32:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Als Anhaltspunkt was andere an Zeit und Kosten veranschlagen.

Die hier gehen von 10 Tagen aus und ca. 5600€ Kosten ( Chassis swap incl. Chassis )

https://www.stock-4x4.co.uk/chassis-replacement


Hier wird 1300 Pfund netto für den Chassis swap veranschlagt.
https://spannermonkeys.co.uk/services/chassis-change-service/
Je nach Stundensatz kann man die Dauer ein wenig ableiten ...



Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Wohnort: Overath
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 09:42:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für 1300 Pfund würde ich nicht mal die Werkzeugkiste aufklappen. Aber Vorsicht: what you get is what you pay. Qualität würde ich da keine erwarten.

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grijo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Köngen
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Defender 110, 98, 300 TDi Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Defender 110, 95, 300TDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Serie 2a, Bj. 64 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. BMW R100RS, Bj. 82
5. R1200GS, Bj 06
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 09:53:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich wollte keine Empfehlung abgeben.
Nur einen Hinweis auf veranschlagte Zeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 14:50:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also wenn man bei einem Defender den Rahmen auf Grund von Korrosionsschäden tauschen will/muss,
dann ist der Rest des Defenders NICHT neuwertig. Man kann davon ausgehen,
dass sich die meisten Schrauben nicht normal lösen lassen.
Natürlich werden entsprechend Rost befallene Teile mit aufgearbeitet oder ausgetauscht.
Das obere Ende des Zeiteinsatzes mit zahlreichen Umbauten und Modifizierungen
habe ich im Neuaufbau Defender mit ca. 1200 Stunden beschrieben.

Das hier wird eher der Minimalaufwand wenn man sorgfältig arbeitet. Winke Winke
Der alte Rahmen ist noch brauchbar und soll nicht zerstört werden!

Voraussetzung ist eine verlässliche Prozesskette mit Zulieferern (Lackierer, Pulverbeschichter, Teilelieferant)
und ein gut sortiertes LR-Kleinteileregal
Ordentliche Arbeitsmöglichkeiten (Hebebühne, Presse, und vor allem Lagerplatz)
Ich arbeite alleine konzentrierter und effizienter, manche Arbeiten sind aber nur zu zweit zu erledigen.
Die Arbeitsabläufe zu planen ist auch ein wichtiger Zeitfaktor.
Ich werde es mal grob zusammenschreiben damit eventuell ein Überblick entsteht Winke Winke

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 15:22:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

grijo hat folgendes geschrieben:
Als Anhaltspunkt was andere an Zeit und Kosten veranschlagen.

Die hier gehen von 10 Tagen aus und ca. 5600€ Kosten ( Chassis swap incl. Chassis )

https://www.stock-4x4.co.uk/chassis-replacement


Hier wird 1300 Pfund netto für den Chassis swap veranschlagt.
https://spannermonkeys.co.uk/services/chassis-change-service/
Je nach Stundensatz kann man die Dauer ein wenig ableiten ...



Joachim



Jaaa ne is klar, Price from .... Also beginnend ab 1300 nach oben natürlich offen

Das ist eine genau so sinnige Werbeaussage wie :......bis zu 100% schuppenfrei Hau mich, ich bin der Frühling

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Caruso
Nix is mit Singen, Troubadix!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Buer
Status: Online


Fahrzeuge
1. Disco 300 TDI
2. Disco 300 TDI
BeitragVerfasst am: 11.02.2020 22:29:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

gsmix hat folgendes geschrieben:

habe ich im Neuaufbau Defender mit ca. 1200 Stunden beschrieben.

Das hier wird eher der Minimalaufwand wenn man sorgfältig arbeitet. Winke Winke


Sollst du die Karosserie tauschen oder zerlegen und restaurieren?
Ich habe letztes Jahr aus einem riesen Berg Teile einen Defender zusammengeschraubt.
Das hat ungefähr vier Wochen gedauert und die hälfte der Zeit ging dabei drauf,
aus dem Schraubenkonvulut die jeweils richtigen herauszusuchen.
Bei 5 Werktagen a 8 Stunden sind das dann 160 Stunden.

_________________
www.x-offroad.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 12.02.2020 17:35:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hier in diesem Fall wird
-die Karosserie zerlegt soweit nötig (Beschädigung und sichere Demontage)
-Fahrgestell und Achsen komplett zerlegt
-Berücksichtigung von sonderumbauten (Doppelbatteriesystem mit 2.Batterie im Heck, Zusatzelektrikkiste unter cubbybox, Standheizung)
-Einzelteile des Fahrgestelles sollen pulverbeschichtet werden
-Aufbau des Defenders auf neuem Rahmen
-Montage eines Safety Devices Full External Rollcage (RBL1727SSS)




Aber mit deinen 160 Stunden für die Montage liegst Du nah an meiner Schätzung
zzgl. etwas Korrosionsschutz, Blecharbeiten, Sonderelektrik und der Käfig

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 13.02.2020 16:01:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

1. Zerlegen
-Auto auf Bühne, Zustandskontrolle, Aufschrieb über Sonderumbauten, Besonderheiten
-Edding, ZipLock Gefriertüten und Verpackungsmaterial bereitlegen
-Ersatzteile bestellen
-Batterie trennen
-Auto intensiv reinigen, Unterbodenwäsche, Rostlöser auftragen
-Inneneinrichtung, Sitze (außer Fahrersitz), Teppiche,Gurte, Seitenverkleidungen, Dachhimmel ausbauen, verpacken und einlagern
-Leitung für Scheibenreinigung trennen

-Motorhaube abbauen
-Grill demontieren
-Türdichtungen ausbauen und kontrollieren
-Türen ausbauen, Kontrolle der Türkabelbäume incl. Reparatur, einlagern
-Ausschnitte in der Karosserie für Käfig anzeichnen und herstellen
-Dach abbauen (2. Mann)
-Kabelbäume aus Karosserie im Heck ausfädeln
-Scheibenrahmen ausbauen, verpacken, einlagern
-Rockslider, UFS, Diffschutz, Spurstangenschutz und Stoßstange demontieren


-Antenne demontieren
-Kotflügel demontieren
-Standheizung ausbauen
-Innenkotflügel demontieren
-Klimaanlage ausbauen
-Fußbodenbleche (1. und 2. Sitzreihe) demontieren
-Karosserieausschnitte für Käfig gegen Korrosion schützen Grundieren u. Lackieren

-Karosserie vom Rahmen und von der Spritzwand lösen
-Fahrersitz ausbauen
-Karosserie sinnvoll versteifen
-Kabelbaum aus Beifahrersitzkiste ausfädeln
-Handbremshebel ausbauen
-Getriebetunnel ausbauen
-Batteriekabel ausbauen
-Sitzheizungskabelbaum aus Karosserie ausfädeln
-Kabelbaum ZV 2. Sitzreihe ausfädeln

-Tankentlüftung und Füllanschluss von Karosserie lösen
-Karosserie abnehmen und einlagern
-Rostlöser auftragen
-Auspuff demontieren
-Masseanschluss am VTG trennen
-Kabelbaum aus Rahmen ausfädeln
-Tank ausbauen
-Standheizungskabelbaum fachgerecht Einkürzen.
-Kraftstoffleitung incl. Filter demontieren, einlagern
-Achsentlüfungen ausbauen

-Kühler, Ladeluftkühler ausbauen
-Luftfilterkasten demontieren
-Servoleitung an Pumpe lösen
-Stabilisatoren demontieren
-Kardanwellen ausbauen
-Motor und Getriebe ausbauen, reinigen und einlagern
-Lenkgestänge(Position markieren), Lenkschubstange, Lenkgetriebe ausbauen reinigen einlagern

-Räder demontieren
-Federn und Stoßdämpfer demontieren
-Dome und Stoßdämpferhalter demontieren
-Panhardstab ausbauen
-Spurstange ausbauen
-Vorderachse zerlegen, Kontrolle der Radlager
-Differential ausbauen
-Radiusarme ausbauen
-Achskörper reinigen

-Hinterachse zerlegen
-Differential ausbauen
-Achskörper ausbauen, reinigen
-Längslenker ausbauen
-A-Frame ausbauen incl. Halter
-AHK ausbauen
-Midcrossmember abschrauben (und entsorgen)
-alle Halter am Rahmen abschrauben (Auspuff, Gurte, Karosserie, Spritzwand)

-Spritzwand komplett vom Rahmen abnehmen und aus Montagegestell aufspannen
-Spritzwand partiell instand setzen und Korrosionsschutz
-Alle Buchsen auspressen
-Aufarbeitung der Teile für Zulieferer (Pulverbeschichter, Lackierer)

-Kabelbaum-Instandsetzung,
-alten Rahmen aus Werkstatt entfernen, Groß Reinemachen
-Checkliste abarbeiten, Teile bestellen, (Clipse, Schellen, Schrauben, Dichtungen, etc.)

Defender zerlegt YES

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
gsmix
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Mitteldeutschland


...und hat diesen Thread vor 176 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. LR Ninety MY´87 200TDI
2. Range Rover Classic MY 77
3. ZIL 157KGD 6x6
4. ZIL 157KG 4x4 4-Door
BeitragVerfasst am: 13.02.2020 21:04:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bremsleitungen zeitgleich mit der Kraftstoffleitung demontieren Winke Winke

_________________
Cheers

GSMIX


MOLON LABE
und
lieber GEISTREICH als ARMSELIG

Eines der enttäuschendsten Dinge im Leben ist wohl etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Westwood
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Anfang 2020
Status: Verschollen


BeitragVerfasst am: 14.02.2020 11:55:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ein paar andere Überlegungen sollte man auch noch streifen:
- Wieviele Sonderumbauten müssen nachgefahren werden?
- Wie gut passt der neue Rahmen? (Maße, Löcher, Gewinde, ...) Bei allen Anpaßarbeiten muß der Korrosionsschutz sauber mitgezogen werden!
- Soll das Ergebnis ein Funktions- oder ein Barbiemodell sein - wie hoch ist der dekorative Anspruch ans Endergebnis?
- Ist zumindest zeitweise ein Handlanger zur Verfügung? Manche Arbeiten werden extrem zeitraubend, wenn man sie alleine machen muss.
- Ist zumindest zeitweise ein Motivationscoach verfügbar? Das während des Umbaus entstehende Motivationsloch ist mindestens zweimal so groß wie der Teilehaufen eines zerlegten Fahrzeuges!
- Ist genug Platz vorhanden, um die diszipliniert demontierten Teile penibel gekennzeichnet und sortiert zwischenzulagern?
- Sind für unerwartet auftauchende Spezialprobleme (Elektrik, Elektronik, Feinmechanik, Blech-Sonderteile, Korrosionsschutz, ...) qualifizierte Ansprechpartner greifbar, die ihre Erfahrung einbringen, an Lösungen mitarbeiten und nicht nur "gute Ratschläge" abblasen? Ohne jemand auf die Füße treten zu wollen: Forenwissen aus Dritter Hand reicht an dieser Stelle definitiv nicht!
- Ist für die Umbauzeit (als Hobbyprojekt ruhig mal ein halbes bis dreiviertel Jahr ansetzen) ein Ersatzfahrzeug vorhanden?
- Ist während der Projektlaufzeit immer mal wieder eine Auszeit eingeplant, in der man sich den schönen Dingen des Lebens widmet?

Vorläufiges Fazit:
Nein, ich möchte hier niemand demotivieren. Ich habe das Projekt Rahmenumbau hinter mir und möchte nur zu einer bodenständigen Erwartungshaltung beitragen. Einerseits ist das Projekt anspruchsvoll und beinhaltet eine Menge Nettoarbeitszeit (Hände und Füße bilden eine rotierende Scheibe), Kaffee-, Grill-, Diskutier-, Warte- und Überlegzeit nicht eingerechnet. Andererseits war es für mich eine sehr reizvolle Bastelaufgabe, die mir einen hohen Erkenntnisgewinn beschert hat. Ohne qualifizierten Partner würde ich das Projekt nicht noch einmal starten, mit einem jederzeit wieder. Denn das Umbauprojekt hat mir riesigen Spaß gemacht. Um die Ausgangsfrage zu beantworten: Mit qualifiziertem Partner: 350 h bei mäßigen Anforderungen an die dekorative Qualität des Ergebnisses, das doppelte, wenn ein Hochglanzfahrzeug entstehen soll.

_________________
Kopf hoch!
Westwood

Wo die Vielfalt weicht, bleibt die Einfalt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
XJDennis
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Land Rover 90TDi ROW
2. 110TDi
3. Jeep XJ 4,0i
4. Subaru Forester
5. Kubota B7001
6. Beta RR 390 MY18
7. Yamaha XJR1300SP
8. div. Anhänger
BeitragVerfasst am: 15.02.2020 08:46:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Stell doch einfach mal aussagekräftige Bilder vom Fahrzeug rein, alles andere ist doch Glaskugellesesrei.
Ich zB halte zB überhaupt garnix von Pulverbesichteteten Stahlteilen die nicht verzinkt sind, zumindest nicht im KFZ Bereich,
ein Riss oder Steinschlag und es rostet unbemerkt Jahre und der Folie. Die Achsen mit einem scharfen Hochdruckreiniger zu säubern,
hart verrostet sind doch eher wenige, evtl nachzustrahlen oder direkt strahlen zu lassen, mit Pistole Grundieren und mit gescheitem Lack lackieren, spart alleine schon einiges an Zeit.
Und wenn es keine Restauration werden soll, würde ich die Karosse im ganzen anheben, die Fußräume schweißt du so dann gleich mit neu ein, bis zur Senkrechten,
das geht 1a und dann ist gut. Du schreibst zwar es solle keine komplett resto werden, aber das was du aufzählst ist schon wieder nah drann und alles andere als ein Rahmentausch
oder Reperatur. Allein die Hütte in Einzelteilen runter zunehmen, macht doch wieder zig Baustellen auf und endet in einer Neulackierung.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen