Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
G16A Probleme


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 20.11.2019 07:01:19    Titel: G16A Probleme
 Antworten mit Zitat  

Brauch mal eure Hilfe.
Mein Samurai mit G16A Motor Bereitet mir immer noch Kopfschmerzen.

Wenn ich ihn mit Hochdruckreiniger oder Waschbürste/ Gartenschlauch reinige, macht er direkt danach Probleme.
Regen interessiert ihn komischerweise nicht!

Und zwar stimmt nach dem waschen das Gemisch nicht mehr und er nimmt sehr schlecht das Gas an.
Vollgas verarbeitet er ganz normal.
Hatte den Drosselklappenpoti im Verdacht, aber wie soll da Wasser hin kommen?

Fußraum ist trocken, zumal ja schon ausreicht ihn mit dem Gartenschlauch abzuwaschen!

Temperatursensoren sind neu.
Verteiler und Kappe einwandfrei, zumal er keine Aussetzer hat.
Es stimmt definitiv das Gemisch nicht.

Ich starte den Kleinen und warte etwas bis die Lambdasonde die Regelung übernimmt.
Sofort geht die Drehzahl von etwas unrunden 800 auf knapp über 1000 und fällt wieder auf ein sauberen Motorleerlauf.
Dann läuft er meistens.
Sagt mir, das die Grundmap Probleme macht. Aber immer nur nach dem waschen?
Versucht man direkt los zu fahren, nimmt er kein Gas an.

MAP Sensor hatte ich auch schon getauscht. Keine Verbesserung.

Der Entstörfilter an der Spritzwand ist bei mir am Stecker gerissen und ein Kontakt hatte etwas Grünspan.
Er ist aber nur da um das Drehzahlsignal für das Steuergerät etwas zu reinigen oder glätten.
Zieht man ihn ab, geht er direkt aus.
Hat nach meinem Verständnis also nur Auswirkungen auf die Zündung. Nicht auf das Gemisch.

Mit Glück verschwindet der Fehler nach kurzer Zeit wieder.
Diesmal leider nicht und hält sich seit Tagen hartnäckig.

Hat jemand eine Idee?

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.11.2019 07:31:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich weiß, du hast geschrieben, dass das Gemisch nicht stimmt.

Ich habe auch gar keine Ahnung von diesem Motor, aber bei mir hat es bei allen Benzinern in den letzten Jahrzehnten immer und ausnahmslos an der Zündung gelegen, wenn die Mororen nicht so wollten wie ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 09:14:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ist auch immer das 1. was man kontrollieren sollte.
Du merkst das aber, wenn das Gemisch nicht stimmt.
Wenn er das Brabbeln anfängt oder sich verschluckt ist er zu fett.
Nimmt er kein Gas an ist er zu mager.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tonito
jaja ... ich überleg ja noch!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Bergheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TOYOTA LandCruiser BJ70 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. DATSUN 1300 L510 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. BMW 318ti E36 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 10:04:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe zwar auch noch nie an einem G16A gearbeitet, aber mit meinem BMW eine Odysee hinter mir.
Diverse Unterdruckleitungen waren porös und das Ausschlaggebende Teil war dann doch der Kraftstoffdruckregler.
Wie "hart" hast du den Wagen denn gesäubert? Könnte ein Schlauch in einer dunklen Ecke unbemerkt abgerutscht sein oder Schaden genommen haben?

_________________
RUST IS LIGHTER THAN CARBON FIBRE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 11:26:13    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Von außen mit der Waschbürste und fließendem Wasser.
Das plätschert maximal drauf.
Von hart sind wir weit entfernt.
Motorhaube ist dabei geschlossen.
Das ist es ja, was mich in den Wahnsinn treibt.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Syncronaut
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2012
Wohnort: Hamburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Suzuki SJ
2. Skoda Fabia
3. Mercedes S210
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 13:01:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hat der ein Drosselklappenpotti das Schuld sein könnte?

_________________
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 15:16:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Daran habe ich schon gedacht.
Aber wie kommt da Wasser hin?

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 21.11.2019 20:26:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wasch ihn doch mal mit laufendem Motor. Vielleicht kannst du dann die Fehlerstelle lokalisieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DerGlonntaler
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. VW Amarok Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 21.11.2019 23:03:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

geht da irgend ein Kabel vom Motor durch den Wasserfangkasten durch?

eventuell ist da ein Kabel ohne Isolierung und wenn der Kasten beim waschen voll wird, fängt er das spinnen an

müsste er dann bei starkem Regen eventuell auch machen


lass mal das Wasser nur über die Frontscheibe laufen, obs dann auch anfängt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 22.11.2019 06:22:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Den Tip wehrend dem Lauf mal Stück für Stück mit der Sprühflasche alles nass machen hat mir gestern mein Kumpel gegeben.
Nachteil, jetzt läuft er wieder. Danach wahrscheinlich nicht mehr.
Meine Frau verdreht gerade die Augen, weil sie froh ist, das er wieder läuft.
Muss jetzt aber, bevor er irgendwann komplett ausfällt.

Aber selbst Starkregen hat dies nie ausgelöst.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wusselbee
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Wohnort: CH Altstätten - DE Aletshausen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Daily: Jimny
2. Lj 80 Turbo
3. Samurai
4. Escort Cosworth
BeitragVerfasst am: 22.11.2019 22:11:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die meisten Probleme, die ich mit dem Motor hatte, waren hauptsächlich Masseprobleme. Gerade der Sternpunkt der 5V Groundes am Thermostatgehäuse und manchmal am Verteiler sind da echt fiess. Aber ich glaub nicht ein Problem.

Was ich schon hatte, dass das Wasser am Stecker in die alte Lambdasonde gelaufen ist. Die ist extrem hochohmig und damit klebt die Karre auch sofort im Fetten Bereich.

Drosselklappe würde ich fast aussschliessen. Aber, wie sieht es mit Kühlmitteltemperatur oder Lufttemperatur aus?

Dritte Idee, eines der Luftschieberventile macht quasi erst bei Nässe dicht (Aktivkohle, oder vielleicht auch Abgasrückführung). Im normalen Betriebe regelt er es aus, wo sich bei Nässe schlagartig ändert.

Aber solche Dinge sind aus der Ferne eh immer die ultimative Glaskugel.

_________________
Mein Auto hat das gleiche Problem wie ich: Es wird alt! Und nun sind wir beide ES :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Grader
Dornröschen MAN
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Weißenborn
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 23.11.2019 16:30:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das einzige Kabel, das ich kenne und tief unten liegt, ist das Kabel der Sonde hinter dem KAT.
Wenn da bei viel Wasser von der Frontscheibe im Lüftungkasten etwas am Unterboden nach hinten läuft und das Kabel findet?
Unsicher

Welche Spannung hat dein Bordnetz? Wenn der Motor höher dreht ist die Lichtmaschine am Start. Vorher reicht es eventuell nicht ganz?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 25 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 28.11.2019 21:56:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der Grader hat folgendes geschrieben:
Das einzige Kabel, das ich kenne und tief unten liegt, ist das Kabel der Sonde hinter dem KAT.
Wenn da bei viel Wasser von der Frontscheibe im Lüftungkasten etwas am Unterboden nach hinten läuft und das Kabel findet?
Unsicher

Welche Spannung hat dein Bordnetz? Wenn der Motor höher dreht ist die Lichtmaschine am Start. Vorher reicht es eventuell nicht ganz?

Klingt echt plausibel.

Komisch ist nur, das nach dem starten er immer zu fett ist, bisnach etwa 30 Sekunden die Lambdasonde anfängt zu regeln.
Die muss ja erst vorgewärmt werden.
Du merkst das richtig, wie plötzlich die Drehzahl hoch geht, er sehr ruhig und sauber anfängt zu verbrennen und dann auf normale Drehzahl runter regelt.

Dazu muss ich ich sagen, das ich beim Umbau das Kaltlaufregelventil weggelassen habe.
Dafür hat er ja das Wachsventil.
Probleme hatte ich damit nie, da keine großen Verbraucher da sind, die den Motor in der Drehzahl stark beeinflussen können.
Alle Drehzahländerungen kommen deshalb vom Gemisch.

Könnte aber dennoch sein, das da der ein oder andere Stecker absäuft.

Mal schauen ob ich am WE auf die Suche gehe.
1. Punkt, Wasserkasten bei offener Haube fluten.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen