Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Moin von einem Neuen aus Hamburg
Nissan Pathfinder R51 2.5


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> User stellen sich vor Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TractionTravel
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Hamburg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 14 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Pathfinder R51
BeitragVerfasst am: 04.11.2019 08:57:55    Titel: Moin von einem Neuen aus Hamburg
 Antworten mit Zitat  

Moin von einem Neu-Infiziertem Winke Winke YES

Ich bin 33 Jahre Jung und wohne im Hamburger-Osten.
Als Kind/Jugendlicher haben wir die Ferien mit div. Wohnmobilen beinahe überall in Europa verbracht.
Bislang habe ich Ausflüge über unbefestigte Straßen nur mit Zweirädern erfahren,
nun möchte ich aber mit Frau und Kind zusammen verreisen.
Daher musste nun ein taugliches Auto her, wobei es sicherlich bessere Kraxler gibt,
aber für meine geplanten Reisen, 90% Straße, wird er es sicherlich tun.

Es ist ein Nissan Pathfinder R51 geworden
- Baujahr 10/2006
- 2,5 Tdi 171Ps
- 2 Hand
- 330.000km
- kein Scheckheft
- China Standheizung
- MFL
- Stoffausstattung



Vorteile (aktueller Stand und meine Einzelmeinung)
- viele Fahrzeuge am Markt erhältlich
- günstig
- viel Platz und beinahe Quadratische Bauräume
- gute Komfortausstattung
- günstige Verschleißteile
- Allrad mit Untersetzungsgetriebe

Nachteile
- beim Zubehörmarkt nicht gut bedient
- keine VA/HA Sperren (werksseitig)
- ... wird sich evtl. noch zeigen Heiligenschein

Als gelernter Metallbauer Fr. Nutzfahrzeugbau und langjährige Konstruktionserfahrung, habe ich viele Ideen und
freue mich auf anstehende Arbeiten an meinem neuen Begleiter.
Daher wird die Vorstellung wohl auch etwas technischer, ggf. lässt sich dieser Thread nachher in den Projektbereich überführen Hau mich, ich bin der Frühling
Es war ein ziemlicher Blindkauf, da er abgemeldet war und nur auf dem Werksgelände gefahren werden konnte.
Der Rahmen wurde mit einer Endoskop Kamera betrachtet = ohne schwerwiegenden Befund.
Nach drei Monaten habe ich es nun endlich geschafft und ihn auf einer Hebebühne ausführlicher durchgeschaut,
um ein umfängliches Bild zu erhalten.
Ich habe mit allem gerechnet aber er sah wesentlich besser aus, wie in meinen Albträumen Obskur
Er hatte neue Antriebswellen und ein komplettes Fahrwerk von Bilstein erhalten, alle Kreuzgelenke sind neu, die Diff-Lager sind auch neu, alle Flüssigkeiten getauscht. Baustellen sind der Turbolader, die Einspritzdüsen und Abgasstrang - nach dem DPF inkl. Flexrohr.
Nun aber endlich zu den Bildern












































Das Radialspiel ist nicht erkennbar, leider fühlbar, aber die Einschläge auf dem Verdichterrad sind gut zu erkennen Wut
Link zu Youtube (neues Fenster)
Aus Datenschutzgründen, können nur angemeldete Nutzer das Video direkt hier sehen.


Was in den nächsten Monaten noch kommen soll:
- Rückfahrscheinwerfer
- Dachträger / Plattform
- Gordigear Dachzelt Plus 165
- Innenausbau mit Schubladen und Kühlschrank
- Standheizung in eine Al-Box und ab auf das Dach, dann ist auch der TÜV zufrieden Vertrau mir

Ich freue mich auf mein Projekt und den Austausch mit euch Winke Winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eisbär
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyo HZJ 78
BeitragVerfasst am: 07.11.2019 20:12:16    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da könnte ein wenig Rostvorsorge auch nicht schaden, oder? Ich bringe mein Fahrzeug zu TimeMAXX (nein, bin weder der Chef, noch arbeite ich da oder bekomme irgendwelche Provision). Die Mittel taugen aus meiner Sicht eine ganze Menge. Kann man auch selbst machen. Werde demnächst meinen neuen GRJ 79 (wird gerade eine Kabine drauf gebaut) auch dort hinbringen.
Aber es gibt natürlich auch andere Mittel (ggf. mal in der neuen Oldtimer Markt schauen, da gibt es einen großen Vergleichstest der Mittel).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Norman
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Online


Fahrzeuge
1. Hilux Doka
BeitragVerfasst am: 08.11.2019 12:29:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja, am Rost würde ich auf jeden Fall auch etwas tun. Noch ist das Auto in einem Stadium wo man noch was retten kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TractionTravel
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Hamburg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 14 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Pathfinder R51
BeitragVerfasst am: 08.11.2019 15:30:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da gebe ich euch natürlich Recht, dass die Rostvorsorge nun angegangen werden muss.
Aktuell gibt es aber keine wirklichen Durchrostungen, auch nicht in kritischen Bereichen,
wo mehrere dünne Bleche zusammenlaufen.

@Eisbär Winke Winke
Den Tipp mit der Fa. TimeMAXX werde ich gerne mal verfolgen,
schließlich gibt es div. Wege den Unterboden zu entrosten und im Anschluss zu versiegeln,
auch im Forum werde ich mich einmal durch die Threads wühlen.
Schließlich möchte ich es gerne einmal gründlich machen und dann hoffentlich 5-7 Jahre ruhe haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hydro
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2007
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 08.11.2019 16:30:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Meine klare Empfehlung : Rahmen mit der Rohrratte sauber durchspülen . Das Auto war bestimmt net sooo teuer . Der ist genau richtig zum sorglosen reisen auch wenn Geröll und Gestrüpp dazwischen kommt . Wenn Geld über ist konservieren . ansonsten Spass haben . So wie es aussieht isses ein Schalter : bedeutet dass die Automatik-Problematik nicht besteht. Mein GRJ 120 ist für solche Reisen durch die Pampa mir noch zu Schade . Ich suche mir gerade noch nach einem Grand Vitara zum sorglosen Offroaden.

_________________
Grüße Oli /Hydro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
TractionTravel
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2019
Wohnort: Hamburg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 14 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Pathfinder R51
BeitragVerfasst am: 09.11.2019 16:26:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

hydro hat folgendes geschrieben:
Meine klare Empfehlung : Rahmen mit der Rohrratte sauber durchspülen . Das Auto war bestimmt net sooo teuer . Der ist genau richtig zum sorglosen reisen auch wenn Geröll und Gestrüpp dazwischen kommt . Wenn Geld über ist konservieren . ansonsten Spass haben . So wie es aussieht isses ein Schalter : bedeutet dass die Automatik-Problematik nicht besteht. Mein GRJ 120 ist für solche Reisen durch die Pampa mir noch zu Schade . Ich suche mir gerade noch nach einem Grand Vitara zum sorglosen Offroaden.

Ich werde mir mal ein Gesamtkonzeot überlegen, aus Reinigen - Vorbehandlung und Beschichten.
Aktuell steht mir nur die Selbsthilfewerkstatt zur Verfügung und die ist bei Hochdruckspülung und Lackierung nicht gut aufgestellt - mal sehen was sich noch ergibt.

Genau das war auch meine Überlegung und Vorgehensweise und jeder Kratzer/Beule ist zu verkraften.
Das Auto hat mich 4.300€ gekostet und mit dem Dachträger (extra Lang von FrontRunner) und Dachzelt
lande ich bei ca. 7.000€, dazu kommen noch Injektoren und Turbolader - in Summe ca. 8.000€, wenn der restliche Block hält Hau mich, ich bin der Frühling
Ist auch Geld aber im Vergleich zu einer brauchbaren Defender 110 Basis wirklich wenig.
Wir fahren mit diesem Setup erst einmal los und schauen was wir wirklich benötigen oder vergessen haben YES

Man kann sicherlich das Fahrzeug mit allem erdenklichen Zubehör ausstatten, was auch cool aussieht,
aber bspw. eine Winde werde ich vorerst nicht benötigen, da solches Gelände schlichtweg nicht angefahren wird,
im Wald wird mir auch ein Kettenflaschenzug weiterhelfen oder einfach mehr schaufeln rotfl

Würde mich mal interessieren, was ihr für eure Basisautos so ausgegeben habt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eisbär
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2011
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyo HZJ 78
BeitragVerfasst am: 10.11.2019 10:02:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Bei dem Kaufpreis bietet sich i.S. Rostschutz auch nur selber machen an. TimeMAX vertreibt seine Produkte auch an Endverbraucher (wie andere ebenfalls). Die Aktion würde ich dann nicht dort machen lassen (Eisstrahlen etc.), da die Kosten nicht im Verhältnis zum Fahrzeugwert stehen würden. Da sollte man die Kirche im Dorf lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> User stellen sich vor
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen