Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Absetz Wohnkabine für Pickup im Eigenbau
Alu-Absetzkabine für Landrover 130

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2526 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 16.12.2012 12:07:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

zu der Befestigung und den hinteren Stützen mal eine Veranschaulichung:





da kann man die hintere Befestigung recht gut erkennen

hier mal abgesetzt:


_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rasger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. GD300 W463
BeitragVerfasst am: 16.12.2012 16:42:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Spitze - echt saubere Arbeit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stefan110
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Eberbach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Discovery 4
2. Range Rover Classic 3,9 V8
BeitragVerfasst am: 17.12.2012 14:42:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Super Arbeit!
Respekt Respekt Respekt

_________________
Grüße aus dem Odenwald
Stefan

Speed doesn´t kill - it´s the sudden stop!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Huxley
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Lotte-Wersen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Land Rover 90 Def. Tdi
2. Land Rover 110 Td5 Hcpu
BeitragVerfasst am: 19.12.2012 23:08:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wow ,super schöne Arbeit !!
Gefällt mir richtig gut . Ja

Olli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DER Knut
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Oettersdorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Chevrolet Blazer
2. Toyota BJ 75
3. Land Rover Discovery 300Tdi
4. IFA 12M18
5. Porsche 944turbo
6. Porsche 924S
BeitragVerfasst am: 22.02.2013 21:58:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Erst mal Respekt vor der Leistung!

Ich stehe vor einem ähnlichen Projekt, allerdings steckt der Teufel im Detail.
Wie hast Du die Anlenkpunkte für die Gasdruckdämpfer des Hubdaches festgelegt und welche Stärke haben
die Dämpfer?
Wie erfolgt die Abdichtung zwischen den beiden Türhälften?

Good Job
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2526 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 05.03.2013 16:57:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi Knut
Die Gasdruckdämpfer haben 500N
Der Anlenkpunkt ergibt sich aus der Gasdruckdämpferlänge zusammengeschoben und
ausgefahren. Mit diesen beiden Maßen den gewünschten Öffnungswinkel durch verschieben
der oberen und unteren Halterung festlegen. Ich habe dazu ein Flacheisen mit 2 Löchern im
Abstand des zusammengeschobenen Dämpfers angefertigt und an die Halterungen geschraubt
so läßt sich einfach das Befestigungsmaß für die Halterungen festlegen

Die obere Tür ist um 90° an drei Seiten umgekantet (links/rechts, unten). Dort auf der Blechkante
sitzt ein Kantenschutzprofil mit Dichtung.
An der unteren Klappe ist oben ein Gegenstück (Aluwinkel) an der Klappe vernietet, so das es zusammen
mit der geschlossenen Klappe und den seitlichen Winkeln des Türeinstieges die Auflagefläche der Dichtungen
ergibt.

ich hoffe ich konnte erst mal weiterhelfen

vg
thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
DER Knut
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Oettersdorf
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Chevrolet Blazer
2. Toyota BJ 75
3. Land Rover Discovery 300Tdi
4. IFA 12M18
5. Porsche 944turbo
6. Porsche 924S
BeitragVerfasst am: 05.03.2013 21:11:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi Thomas

Ja die Idee mit den Flacheisen ist einfach genial......
Die untere Hälfte der Heckklappe wird ja nicht vom Dämpfer gehalten, bei meiner Explorer hängt sie an Ketten.
Wie hast Du das gelöst?
Ich gestehe als Toyofahrer, die Rückleuchten vom Defender gefallen mir auch an meinem Auto ... Supi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2526 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 06.03.2013 00:18:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi
bei mir sind es derzeit ebenfalls Ketten (in Fahrradschläuchen)
Ich möchte aber bei Gelegenheit auf kunststoffummantelte Edelstahlseile
aus dem Yachtbereich wechseln. Die sind deutlich fligraner/schöner
In Bremen gibt es ein Laden der die auf Maß mit den gewünschten Enden
(Auge, Gewinde usw.) anfertigt

ja, die Landylampen sind zudem auch noch günstig ;-)

vg
thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
samy
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Anfang 2013
Status: Verschollen


Fahrzeuge
1. HJ61, BJ45, FJ45, Hiache95
BeitragVerfasst am: 22.03.2013 04:06:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Respekt Saubere Arbeit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AntonSL
Piefke-Sager ;-)
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2009
Wohnort: salzburg
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Mantra 4x4
2. Amarok DC Highline
3. Ellsworth Moment
4. MSR
5. Movement
BeitragVerfasst am: 14.04.2013 09:24:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Respekt

sehr schön gemacht. macht ja dann doch immer wieder spass wenn man die richtigen maschinen zur verfügung hat.
hast du deine kabine eigentlich mal gewogen?
welche materialstärke hast du beim alublech verwendet.

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Robert Stückle
Robert Grotz
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Nürtingen


Fahrzeuge
1. Mercedes W163 ML500
2. Mercedes W166 ML350 BT
3. Land Cruiser KZJ 73
4. Land Cruiser RJ 70
5. Octavia 2.0
6. Samuritschka
BeitragVerfasst am: 14.04.2013 23:07:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die Bilder. Schaut nach viel Arbeit aus.

_________________
Liebe Grüße Robert

Nichts ist für die Ewigkeit. Nutze Deine Zeit, bleibe in Erinnerung und lebe Dein Leben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2526 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 15.04.2013 20:39:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

AntonSL hat folgendes geschrieben:
Respekt

sehr schön gemacht. macht ja dann doch immer wieder spass wenn man die richtigen maschinen zur verfügung hat.
hast du deine kabine eigentlich mal gewogen?
welche materialstärke hast du beim alublech verwendet.

lg


Hi
die Maschinen habe ich mir, wenn nicht vorhanden, gemietet
Von daher hat also eigentlich jeder diese Möglichkeit ;-)

gewogen habe ich sie bisher nicht, sie ist auch noch nicht komplett fertig
Das Alu ist 2mm dick
Das kam daher, dass ich ja vorne einen Radius haben wollte und ursprünglich geplant hatte
den aus einem 1/4 Alurohr anzufertigen. Und den passenden Rohrdurchmesser bekam ich
nur in 2mm. Wegen der Übergänge habe ich das Blech dann ebenfalls in 2mm gewählt
Später ist es darauf hinausgelaufen, dass ich die Radien selber gebogen habe.
Hätte ich das früher gewußt, hätte ich 1,5mm Blech verwendet
Der "Alkoventräger", also der Rahmen welcher das Klappdach trägt und über
das Fahrzeugdach hinweg ragt, ist aus 3mm Alu gekantet

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
grijo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Köngen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110, 98, 300 TDi Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Defender 110, 95, 300TDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. Serie 2a, Bj. 64 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. BMW R100RS, Bj. 82
5. R1200GS, Bj 06
BeitragVerfasst am: 10.12.2013 16:53:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Thomas130 hat folgendes geschrieben:
Ich habe das Dach angemalt (Elfenbein),



Ich habe da noch ne Frage zu "angemalt".

Hast du das Dach mit der Walze bearbeitet oder lackiert.
Wie hast du das Alu vorbehandelt?

Gruss
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Thomas130
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: am liebsten unterwegs...


...und hat diesen Thread vor 2526 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Landrover 130 CC
2. KTM 950 Adventure
BeitragVerfasst am: 21.12.2013 19:52:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi
Ich habe es mit der Rolle angemalt.
Angeschliffen von Hand, dann einen Haftgrund gerollt und
anschließend die Deckfarbe drauf (kein Klarlack)
Den Haftgrund und die Farbe habe ich in einem Fachgeschäft gekauft,
damit sie sich auch vertragen.
So kann ich bei Beschädigungen leicht Ausbesserungsarbeiten vornehmen.
Lackieren wäre mir für ne Kabine zu aufwändig und auch zu teuer.
Ich will mich ja nicht ärgern, wenn sie auf Reisen Kratzer oder Beulen bekommt.

vg
thomas

_________________
gruß
thomas

thomas-kastens.de

kastens-foto.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ida
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Wohnort: Rottenburg
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 07.11.2019 17:29:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi,

der Thread ist zwar schon recht alt, aber die Arbeit ist zeitlos.
Daher krame ich ihn hier nochmal aus ;-)

Wollte mal Fragen wie du den Klappmechanismus vorne am Dach gelöst hast?
Sind da Scharniere oder so ein Tula Band verbaut?

Danke und Grüße,
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>
Seite 3 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen