Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Empfehlung für Schweißgerät
Schutzgas

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Werkzeug- und Maschinentechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
corsamanni
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2018
Wohnort: Neubrandenburg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Dodge RAM Cummins 24v Discovery I
BeitragVerfasst am: 07.09.2019 11:00:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Für die ersten Versuche sieht es ganz gut aus. Hast du das Rohr verschlosssen und Formiergas eingefüllt? Sonst rosten dir später die Nähte schneller als du glaubst

_________________
Bremse erst wenn du Gott siehst!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MichaelK
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2012
Wohnort: Haibach
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 684 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol GR Y60 '96
BeitragVerfasst am: 07.09.2019 15:01:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja, ich hatte das Rohr auf beiden Seiten zugeklebt und mit Argon formiert.
Habe dafür einen Abzweigverteiler für die Argon Flasche verwendet. Innen erkennt man auch eine recht saubere Wurzel.

Viele Grüße
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landybehr
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 16.10.2019 19:28:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi, wie sehr "fehlt mir eigentlich" eine Pulsfunktion? Man findet sie ja bei Geräten, die ich mir nicht leisten kann.

Wie sehr nutzt das Pulsen einem im Alltag ? Abgesehen von den Werbeaussagen ...

_________________
RangeRoverClassic, "High-Input" - 4.2lV8, Megasquirt-ECU (+ Ford-EDIS Zündung + klopfsensor) - www.megamanual.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Kai23
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2014
Wohnort: Ravensburg
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep CJ7 Bj. 1984 AMC258
BeitragVerfasst am: 17.10.2019 16:27:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Pulsen hilft dir wenn du mit viel Power und wenig Verzug schweißen willst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landybehr
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 17.10.2019 19:12:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke, das ist schonmal ein Wort ;). Naja, so gesehen - wer will das nicht ? Also verzugsarm arbeiten. Bisher hatte ich klar, daß man spritzerfrei/-arm arbeiten kann. Und das ist ja auch schonmal "was", aber nichts, was im Hobbybereich mit Gold aufgewogen würde.

_________________
RangeRoverClassic, "High-Input" - 4.2lV8, Megasquirt-ECU (+ Ford-EDIS Zündung + klopfsensor) - www.megamanual.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
florian112
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2009
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. MAN KAT GL 5t
2. Jeep Wrangler JK 2.8
3. Jeep WH 3.0 CRD
4. Dacia Sandero Stepway
BeitragVerfasst am: 05.01.2020 21:38:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Um kurz hier einzuklinken, da ich ebenfalls auf der Suche nach einem portablen Multiprozess Schweißgerät bin:

Hat jemand Erfahrungen mit dem ESAB Rebel EMP215ic und kann berichten?
Die Amis scheinen ja recht begeistert zu sein von dem Gerät.

_________________
Don't dream your life - live your dream
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landybehr
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 13.01.2020 23:17:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe mal zufällig ein vermutlich recht gutes Gerät probieren können. Von Rehm mit Pulsfunktion. Inwieweit das mit Verzug und den Aussagen zu fokussiertem Lichtbogen alles so stimmt, kann ich Laie nicht recht beurteilen. Weniger Spritzer machte es. Aber vor allem kamen bei 5mm Material Nähte zustande, die erkennbar tiefen Einbrand hatten. Oder anders, die nicht nur als Würste oben auf lagen. Und das bei etwa eingestellten 220A (oder was die Kennlinie des Gerätes für das Material sich vorgestellt hat) im Vergleich zu dem 180A - Gerät von Elektra Beckum, mit dem ich seit locker 20 Jahren arbeite. Ich habe mir mein Gartentor nochmal angeguckt. Das wird nicht auseinanderfallen. Aber ich meine zu verstehen, daß es vielleicht nicht nur "großspurig Spruch" ist, wenn hier-und-da Leute im Netz schreiben, daß bei Mig/Mag-Geräten Leute sich von oberflächlich verbundenen Schweißnähten zufriedenstellen lassen, die aber in Sachen Belastbarkeit nicht ganz so gut sind. Was anderes - mein Kumpel hat ein 30 Jahre altes Cloos-WIG-Gerät AC/DC mit 200A. Wenn er es voll aufdreht, schmilzt eine 3,2mm Nadel ab (AC, versteht sich). Das schafft mein Fernost-Gerät bei 250A nicht. Es schweißt aber schon ok, er hat es, als im Schweißen sehr viel Erfahrener als ich, auch mal ausgiebig probiert. Naja, was wollte ich ausdrücken: Es gibt möglicherweise Unterschiede, auf die man bei Katalog-vergleichen nicht sofort kommt. Und trotzdem macht ein Industriegerät aus mir noch längst keinen Meister.

_________________
RangeRoverClassic, "High-Input" - 4.2lV8, Megasquirt-ECU (+ Ford-EDIS Zündung + klopfsensor) - www.megamanual.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mqp
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2006
Wohnort: Sauerland
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 260er
BeitragVerfasst am: 11.05.2020 05:50:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Güde 192.
230/400Volt
7 Stufen
Drahtvorschub.
Genug Power
Fertig.
Meines steht nicht im gefliesten Hobby Keller.
Was nicht dran ist kann auch nicht kaputt gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landybehr
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 11.05.2020 23:37:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das ist schon gut so.
Ich lese, daß das Gerät bis 160A auf´s Material loslässt, dann bei Einschaltdauer 10% (gemäß einer Beschreibung auf ebay).
Ich bin nicht mehr ganz sicher, aus dem Kopf hätt ich gesagt, daß die Faustformel ist "pro Millimeter 40A". Große Bauteile von zB 10mm Stärke muss man dann anderswo machen. Für mich wäre die Power zu wenig. Aber dafür kann das Gerät nichts und das spricht nicht gegen es.

_________________
RangeRoverClassic, "High-Input" - 4.2lV8, Megasquirt-ECU (+ Ford-EDIS Zündung + klopfsensor) - www.megamanual.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Werkzeug- und Maschinentechnik Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen