Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Differentialsperre vorne wann nötig?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 07.10.2019 09:44:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe lange keine VA-Sperren gehabt, inzwischen im Wettbewerbs- als auch im Reisefahrzeug nachgerüstet.

Die VA-Sperre bringt in meinen Augen viel in folgenden Fällen:

1.: Steile Bergauffahrten. Hier bin ich selbst immer wieder überrascht, wo die Karre mit eingelegter VA-Sperre plötzlich raufzieht, Hänge bei denen ich denke "wird nix, anfahren und den Rest mit der Winde machen".

Bei Bergauffahrten hat die Vorderachse keinen sehr hohen Bodendruck, das meiste Fahrzeuggewicht liegt auf der HA. Dadurch verschränkt die Vorderachse weniger, hebt eher auch mal einseitig kurz ab. Mit eingelegter Sperre wird wenigstens noch ein Rest an Vortrieb erzeugt, der nicht sofort zusammenbricht, wenn es einseitig rutschig oder wellig wird.

2.: Schlammiger, unbekannter Untergrund - Wasserdurchfahrten/Furten bei denen ich den Boden nicht einschätzen kann und auch mit vorherigem Durchwaten sicher nicht jede Unbekannte finde. Zur Sicherheit. Bleibe damit im Schnitt auch deutlich seltener hängen.

Das sind aber auch beides Fälle, bei denen ich mir unsicher bin, ob es klappt und im Zweifelsfall mit der Seilwinde nachhelfen kann. Würde auch immer erst ein Bergemittel ala Winde oder Greifzug mit an Bord nehmen, bevor vorne eine Sperre kommt. Ist deutlich universeller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tonito
jaja ... ich überleg ja noch!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Bergheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TOYOTA LandCruiser BJ70 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. DATSUN 1300 L510 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. BMW 318ti E36 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 07.10.2019 17:39:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich persönlich bin auch der Meinung, dass ein steifes/verschränkungsunwilliges KFZ mit beiden Sperren besser bedient ist.
Diese Meinung habe ich zuletzt im Fürsten Forest bestätigt gesehen, wo ein guter Freund mit seinem T3 Syncro in den Verschränkungspassagen arg den Bodenkontakt verlor und ohne Sperre(n) nur noch mit Gewalt durchgefahren wäre. Gesperrt verlief das sanft und kontrolliert.
Ja, das ist eine spezielle Situation und sicher nicht ganz mit dem Reisealltag vergleichbar.
Ich kann auch verstehen, dass viele davon abraten, weil man eben bei 100% manuellen Sperren und kopfloser Benutzung viel Falsch machen kann. So ein Gelenk - ob nun ein simpleres Kreuzgelenk oder ein homokinetisches - ist (v. a. geknickt) nicht gerade erpicht darauf übermäßig Grip (dank Sperre) bei massigen Drehmoment ab zu bekommen (schon gar nicht wenn die Fuhre hüpft).
Bei kontrollierter Bedienung und als Noteinrichtung für unbekanntes Terrain - so wie es Matthias beschreibt - überwiegen meiner Meinung nach doch die Vorteile.

_________________
RUST IS LIGHTER THAN CARBON FIBRE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
jenzz
Goldener User des Jahres!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005


BeitragVerfasst am: 07.10.2019 18:08:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Matthias hat folgendes geschrieben:

Bei Bergauffahrten hat die Vorderachse keinen sehr hohen Bodendruck, das meiste Fahrzeuggewicht liegt auf der HA. Dadurch verschränkt die Vorderachse weniger, hebt eher auch mal einseitig kurz ab. Mit eingelegter Sperre wird wenigstens noch ein Rest an Vortrieb erzeugt, der nicht sofort zusammenbricht, wenn es einseitig rutschig oder wellig wird..


Dazu auch noch ein Praxisfoto. Ja, ich fahr zwar recht harte Federn, aber ein Disco ohne Stabis verschränkt eigentlich immer noch. Kurz nach diesem Moment musste ich vom Gas um meine Frau nicht über den Haufen zu fahren...


_________________
Ignore whatever is written about you good or bad.
Do not listen to anybody. Mistrust people who call themselves 'expert'.
If someone peers over your shoulder, jump up and hit him in the face.
Do not discuss your work, there's nothing to say about it.
Do not ask yourself why you build or for whom you build, but build instead as if each of your projects could be your last.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SEF003
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 40 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 07.10.2019 22:34:32    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo zusammen
Danke für die vielen Beiträge.
Ich finde es gut so Erfahrungen und Meinungen zu bekommen, mir jedenfalls hilft Nürtingen
das in der Entscheidungsfindung.
Mit dem Sprinter mache ich eher Overlanding und Reisen. Wie gesagt kein heftiges Offroad.
Wenn es so steil wird, dass ein echter Offroad Pkw eine VA Sperre braucht, lege ich zwangsläufig den Rückwärtsgang ein.
Für Schnee habe ich Ketten. Ä.
Es bleiben also eigentlich nur zwei Hauptsituationen in denen ich vielleicht eine VA Sperre brauchen könnte: schlechte Piste mit viel Verschränkung und schlammige Wege.
Mein Sprinter ist ja in kaum einem Belang wie ein Off-roader ausgelegt, daher mache ich mir um dasFahrwerk nach Euren Schilderungen auch eher Sorgen.
Eine Winde wiegt deutlich unter 100kg, wohl Max bei 60kg, wäre aber preislich mit Montage gar nicht so weit weg von einer VA Sperre.
Dann ist da noch der Wartungsaufwand für so eine Winde.
Nun bin ich doch nicht mehr so sicher ob Winde oder Sperre vorne....
Ich fahre mit dem Wagen ja keine Rennen und will auch keinen Totalverlust riskieren....
Immer noch schwer zu sagen ob eine Sperre vorne wirklich sinnvoll helfen kann.
Lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
landybehr
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Urlaub


BeitragVerfasst am: 07.10.2019 23:29:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Denk andersrum. Eine Sperre, wenn eingebaut, muss ja nicht aktiviert werden. Primär fährt man mit ihr, als wäre das Auto original.
Doch gibt es aus dieser Situation heraus die Möglichkeit, etwas zu zaubern. Davon wurde ja geschrieben.
Der einzige Punkt dagegen, den ich hören möchte, sind " Kosten". Smile

_________________
RangeRoverClassic, "High-Input" - 4.2lV8, Megasquirt-ECU (+ Ford-EDIS Zündung + klopfsensor) - www.megamanual.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
christoph8311
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2009
Wohnort: Wels/Oberösterreich
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Toyota Landcruiser J12
BeitragVerfasst am: 08.10.2019 06:27:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo,
Bin jetzt kein Profi aber vom Gefühl her würde ich in den Spronter auch vorne keine Sperre einbaue.
Ein gutes Bergemittel ob Winde oder Greifzug oder dergleichen ist sicher wichtig.
Wenn du Platz hast versuche es mal mit einem kleinem Greifzug. Wirst ihn nicht sehr oft brauchen.

Schau dir ein paar videos dazu an (Griphoist). War meine Wahl.
Da ich nun schon den dritten Geländewagen seit diesen Überlegungen habe, hat es sich für mich ausgezahlt. Ich mußte nichts mehr umbauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
SEF003
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 40 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.10.2019 17:06:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich möchte nochmal in die Runde fragen um mein Verständnis „abzurunden“:

Angenommen folgende Situation:
Etwas steile Piste mit tieferen Schlaglöchern, Verschränkung ist mehr als der Wagen kann, HA Sperre und Mittensperre drin. Wenn jetzt vorne das rechte Rad in der Luft hängt, würde das linke Rad vorne nicht mehr antreiben und Antrieb würde nur von den beiden Hinterrädern kommen?

Wenn auch noch ein Hinterrad dabei schlechten Grip hat, würde der Wagen komplett nur noch von einem Rad angetrieben werden?

Danke und Gruß Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi109
Urgestein
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: SALZGITTER


Fahrzeuge
1. LAND ROVER 109D 2,5
2. FIAT PUNTO
3. E-BIKE
BeitragVerfasst am: 13.10.2019 17:57:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja und ? Ein Rad treibt ja nch.
also alles OK...........

_________________
SIGGI109

NUR EIN DOOFER RAMMT NEN ROVER

LAND ROVER S III






mein teiledealer ?? natürlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jenzz
Goldener User des Jahres!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005


BeitragVerfasst am: 13.10.2019 18:19:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

SEF003 hat folgendes geschrieben:

Wenn auch noch ein Hinterrad dabei schlechten Grip hat, würde der Wagen komplett nur noch von einem Rad angetrieben werden?

Danke und Gruß Stefan


Ja.Der Grip den das belastete Vorderrad liefern könnte, steht dir nicht zur Verfügung. Meistens nicht schlimm, aber manchmal halt doch.

_________________
Ignore whatever is written about you good or bad.
Do not listen to anybody. Mistrust people who call themselves 'expert'.
If someone peers over your shoulder, jump up and hit him in the face.
Do not discuss your work, there's nothing to say about it.
Do not ask yourself why you build or for whom you build, but build instead as if each of your projects could be your last.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Maddoc
Dachbox mit Rädern
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: 61197


Fahrzeuge
1. Muli mit Schnarchkapsel
BeitragVerfasst am: 13.10.2019 20:26:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Man kann auch mal den Rückwärtsgang nutzen.
Wenn bei einem Reisemobil ein Vorderrad in der Luft hängt und die Traktion der Hinterachse nicht mehr reicht, so ist das definitiv der falsche Weg.....genau hier fängt der Trophy-Modus an!

_________________
Wenn Du ein Feld düngen willst,
reicht es nicht durch den Zaun zu furzen

Numeri eorum, qui mihi ad podicem lambere possunt, cotidianus crescent .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SEF003
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2017
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 40 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.10.2019 23:00:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

ok, also besten Dank für die vielen Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tonito
jaja ... ich überleg ja noch!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Bergheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TOYOTA LandCruiser BJ70 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. DATSUN 1300 L510 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. BMW 318ti E36 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 14.10.2019 21:53:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mir ist soeben tatsächlich noch ein Argument für jegliche Hilfe - so auch die vordere Diffsperre - eingefallen, die vieles aussticht:
Auch ein vermeintlich einfacher weg zu einem Campingspot/Aussichtspunkt etc. kann mit wechselndem Wetter zur Herausforderung werden!

_________________
RUST IS LIGHTER THAN CARBON FIBRE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Timhilux
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2013
Wohnort: Franken


Fahrzeuge
1. Hilux mit Wohnaufbau
2. King Quad
BeitragVerfasst am: 15.10.2019 22:25:31    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Tonito hat folgendes geschrieben:
Mir ist soeben tatsächlich noch ein Argument für jegliche Hilfe - so auch die vordere Diffsperre - eingefallen, die vieles aussticht:
Auch ein vermeintlich einfacher weg zu einem Campingspot/Aussichtspunkt etc. kann mit wechselndem Wetter zur Herausforderung werden!


Die man dann annehmen kann oder auch nicht. Wenn ich im Urlaubstrimm unterwegs bin und evtl gute 2000km von zu Hause weg dann würde ich ich mir schon Gedanken machen ob ich im strömenden Regen die Kante hoch will weil da oben der Punkt ist, den jemand im Netz beschrieben hat. Oder ob ich nicht einfach unten stehen bleibe - weil: Was ich hoch fahre muss ich auch wieder runter, und das ist (nach meiner Erfahrung) bei schlechtem Wetter deutlich anspruchsvoller als hoch.

Ach ja, ich hab auch nen Zuschalter mit 2 sperrbaren Achsen - und ich habe sie schon einmal gebraucht weil ich aus der Senke sonst nimmer raus gekommen wäre, auch mit fast platten Reifen - ne Winde aber wäre deutlich einfacher gewesen.

Der Ärger mit den Greifzügen ist - dass sie in der Garage liegen wenn man sie braucht.

Tim

Autolocker vorne halte ich für keine saugute Idee - hinten machen die schon mehr Sinn.

Tim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forcierer
Der Schläfer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Defender 110 TD5 Trophy Rote Plakette - Lassen Sie mich raten. Als Sie das Auto gekauft haben, wurde es als Umweltwunder angepriesen?
2. Defender 110 TD4 Travel
3. VW Käfer C11
4. Mercedes 280e
5. Honda CRF 250
6. Honda CRF 450
7. Yamaha SR500
BeitragVerfasst am: 16.10.2019 07:40:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also ich nutze 100% Vorderachssperren in erster Linie bei sehr steilen Hängen bergab. Besonders wenn da auch noch Verschränkung oder ungleicher Grip ist. Da hat die Vorderachse den meisten Druck und mit der Sperre habe ich eine bessere Motorbremswirkung.

_________________
facebook.com/WoodForceRacing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tonito
jaja ... ich überleg ja noch!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: Bergheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. TOYOTA LandCruiser BJ70 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. DATSUN 1300 L510 Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
3. BMW 318ti E36 Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 16.10.2019 12:16:44    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Timhilux hat folgendes geschrieben:
Die man dann annehmen kann oder auch nicht. Wenn ich im Urlaubstrimm unterwegs bin und evtl gute 2000km von zu Hause weg dann würde ich ich mir schon Gedanken machen ob ich im strömenden Regen die Kante hoch will weil da oben der Punkt ist, den jemand im Netz beschrieben hat. Oder ob ich nicht einfach unten stehen bleibe - weil: Was ich hoch fahre muss ich auch wieder runter, und das ist (nach meiner Erfahrung) bei schlechtem Wetter deutlich anspruchsvoller als hoch.

*argh* Du hast mich bei einer schlechten Formulierung erwischt, besser sollte es heißen:

Auch ein vermeintlich einfacher weg zu einem Campingspot/Aussichtspunkt etc. kann mit wechselndem Wetter auf dem Rückweg zur Herausforderung werden!

So macht das mehr Sinn. Hau mich, ich bin der Frühling Vertrau mir

_________________
RUST IS LIGHTER THAN CARBON FIBRE!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Allgemeine Fahrzeugtechnik Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter =>
Seite 4 von 5 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen