Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Alpentour 2019

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Erlebnisse, Reiseberichte und Geschichten unterm Sternenhimmel Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hoersturz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Weil (nähe LL)
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 43 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Subaru Forester SGS 2.5XT
BeitragVerfasst am: 16.10.2019 11:08:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Bernie,
Ja, das war irgendwie auch meine Sorge.
Früher bin ich mit AT's gefahren. Die sind ja recht robust und hatte nie Probleme.
Für den Notfall habe ich einen vollwertigen Ersatzreifen dabei.

Für den Forester hab ich keine passenden AT's gefunden.
Problem:
AT's sind mit Schnneflockensymbol oder/und M+S gekennzeichnet und gelten damit in Italien als Winterreifen.
Winterreifen die in Italien im Sommer gefahren werden, müssen den gleichen Geschwindigkeitsindex haben wie die Reifen, die im Fzg-Schein eingetragen sind.
Ich brauche Geschwindigkeitsindex V.
Es gibt einfach keinen AT in 205/60R16V oder 215/55R17V.
Ich fahre jetzt billige Ganzjahresreifen auf der Alpentour wo es finanziell nicht weh tut wenn ein Reifen hops geht.
Sie halten sich erstaunlich gut, keine angeschnittenen Profilblöcke, kein Schnitt in der Flanke, keine Auflösungserscheinungen.

Ich hatte dieses Jahr den ersten Reifenschaden überhaupt auf einer Alpentour.
Ich habe mir auf der Heimfahrt auf Asphalt einen Nagel in den Reifen gefahren...

Die Reifen kommen ausschließlich auf der Alpentour zum Einsatz.
Für den sonstigen Alltagskram habe ich hochwertige Sommer- und Winterreifen.

LG
Klaus

_________________
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DreamTheater
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2019
Wohnort: Asten Österreich
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Isuzu D-Max 2016
BeitragVerfasst am: 17.10.2019 08:33:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja, so Standardreifen halten eh mehr aus als man denkt, ich habe am Dmax ATs oben aber bin auch schon mit nem Dacia Dokker und Standardbereifung in Montenegro auf ähnlichem Gestein wie bei dir im Video herumgekurvt, null Problemo.

Danke übrigens für den Tip mit den AT Reifen und Italien, an das hätte ich garnicht gedacht Hau mich, ich bin der Frühling aber ob die das dann in der Praxis tatsächlich so durchziehen. Plane nämlich gerade eine Tour von Ö nach Slo und möchte dabei kurz über I fahren, ich denke das werde ich riskieren. lg Bernhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoersturz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Weil (nähe LL)
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 43 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Subaru Forester SGS 2.5XT
BeitragVerfasst am: 17.10.2019 08:57:54    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DreamTheater hat folgendes geschrieben:
...Danke übrigens für den Tip mit den AT Reifen und Italien, an das hätte ich garnicht gedacht Hau mich, ich bin der Frühling aber ob die das dann in der Praxis tatsächlich so durchziehen...
Ich habe noch nie erlebt, gesehen, oder gehört, das Fzg's mit AT Bereifung in Italien wegen überprüfung des Geschwindigkeitsindexes aufgehalten worden sind.


Ich bin da halt der typisch Deutsche, Gesetz und Ordnung... Hau mich, ich bin der Frühling
Zudem tritt bei mir, wenn was passiert, grundsätzlich Murphy's law in Aktion. Wenn etwas vorkommt und es könnte schlimmer sein, dann wird es bei mir schlimmer... Hau mich, ich bin der Frühling rotfl

Ein unverschudeter Unfall, und genau bei mir kommt der Polizist, der gerade auf Schulung deswegen war und sich mangels Selbstbewusstsein profilieren möchte.

LG
Klaus

_________________
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frontipet
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 17.10.2019 16:33:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich werde mit meinem Jeep Compass SUV belächelt und kann nur sagen das mein Auto unterschätzt wird und das besonders nach der Höherlegung. (24 cm Bodenfreiheit)
Das selbe gilt mein Forester.
Seht Mal wie man sich täuschen kann.
https://youtu.be/_RafVwMjOKY

_________________
too much perfektion is a mistake
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hoersturz
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Wohnort: Weil (nähe LL)
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 43 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Subaru Forester SGS 2.5XT
BeitragVerfasst am: 17.10.2019 21:17:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ja Frontipet,
es gibt einige Autos die unterschätzt werden.
So z.B. der Peugeot 504 der sich auch als 2wd in Wüstengebieten gerne rumgetrieben hat. Robust ohne Ende...

Das Video ist beeindruckend aber auch leicht erklärbar. Der stark modifizierte Subaru Outback ist halt leichter als die massiven Geländewagen und sinkt im Modder nicht so leicht ein. Der perfekte 4wd Antrieb von Subaru tut ein übriges.
Aber ein Vergleich hinkt in meinen Augen.

Mir würde es um Fahrzeuge gehen, die im Serienzustand mit Serienbereifung gegenübertreten. Und da hat ein Forester oder Outback gegenüber einem Geländewagen, was die Geländegängigkeit (Bodenfreiheit/Rampenwinkel/Böschungswinkel/Verschränkung/Steigfähigkeit) betrifft, wenig Chancen.

LG
Klaus

_________________
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Frontipet
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 18.10.2019 16:56:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich hatte vorher ja einen langen Frontera B DTI, mit AT Reifen, 60 mm Höher, HD Fahrwerk und war sehr zufrieden. Als ich dann wegen den Diesel Fahrverboten auf den Compass umgestiegen bin, war ich davon ausgegangen dass ich im Gelände, Feuerholz holen und mein Boot auf unbefestigten Untergrund slippen vergessen kann. Das war ein dicker das Irrtum. Durch die elektronischen Diffsperren und dem kürzeren Radstand geht bei mir mehr als mit dem Frontera.

_________________
too much perfektion is a mistake
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Andyrx
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Bad Brückenau
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Kia Sorento 2,5 EX 4x4
2. Dacia Duster 4x4 DCI
3. BMW 328i Cabrio LPG
4. Mazda RX-7 Cabrio
5. Renault Laguna 3
6. Citroen Pluriel 1,6 Automatik
BeitragVerfasst am: 18.10.2019 21:11:30    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich hatte auch den Forester 2,5XT als Handschalter ....ein toller Wagen war das ( leider Schrott wegen Unfall 2017 ) und die Forester machen schon Spaß 😉

Relativ Leicht und durch gute Bodenfreiheit muss man auch Offroad nicht zu ängstlich sein der kann mehr als mancher denkt.

Die Reifengröße ist in der Tat für Offroad nicht ideal zumal die Vmax bei meinem mit 226km/h eingetragen war....hab dann den Yokohama At12 gewählt ( bis 210 zugelassen ) der war brauchbar .

Der Subaru Outback war auch gut nur halt längere Überhänge im Weg ....aber auch das blöde Reifenformat Nee, oder?

Bei meinem Jetzigen Duster 4x4 hab ich bei 215/65r16 hingegen breite Auswahl an Reifen .

So manches SUV kann mehr als man denkt....

_________________
geht nicht gibts nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Steppenwolf TUT
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Tuttlingen, Taxe, LR 130


Fahrzeuge
1. Toyota PZJ 75
2. LR 130
BeitragVerfasst am: 19.10.2019 18:31:15    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Klaus,

vielen, vielen Dank für das schöne Video. Hast dir richtig Mühe gemacht. Eine wunderschöne Art so zu reisen.

Im August bin ich auch mal wieder ein bissle durch die Westalpen geschlichen.


Sehr oft sind mir diese R 4 begegnet. Waren bestimmt 20 Fahrzeuge.








Liebe Grüße

Martin

_________________
.. dranbleiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Erlebnisse, Reiseberichte und Geschichten unterm Sternenhimmel Gehe zu Seite Zurück  1, 2 =>
Seite 2 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen