Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Gasflaschenfrage - Propan, Butan oder LPG?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sputnik
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Schluchsee
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 21 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Lada Niva 1,7i ... war einmal... warten auf Burow Oman Sommer 2019
BeitragVerfasst am: 25.08.2019 23:28:27    Titel: Gasflaschenfrage - Propan, Butan oder LPG?
 Antworten mit Zitat  

Hallo Zusammen,

wir bekommen demnächst unseren Allrad-Camper (Burow Oman) und stehen bei der Wahl der richtigen Gasflasche vor einem größeren Rätsel. Gas benötigen wir nur zum Kochen (Kompressorkühlschrank und Dieselheizung).

Die Gasinstallation soll fest integriert mit Zweiflammkocher sein. Die Gasflasche/n kommen in ein Außenstaufach.

Erst hatten wir an eine 2,7Kg Alu-Propangasflasche gedacht http://www.gas-shop-24.de/gasflasche/alumini-gasflasche-2_7kg.php

Dann wäre aber auch eine sogenannte Multiventil-Gasflasche interessant, die man an jeder LPG Tankstelle selbst befüllen kann (die Flasche wird mit spezieller Halterung fest eingebaut und der Fülladapter ebenfalls) https://www.gasfachfrau.de/de/produkt-details/product/id509.html

Zu guter Letzt denke ich, daß die bekannten Tauschflaschen von CampinGaz auch nicht schlecht wären. Bekanntes System und leicht zu beschaffen.... aber Butan nicht gut bei Kälte Unsicher

Auf gut deutsch, wir schwimmen total. Keine Ahnung, wie leicht es ist, einen Händler zu finden, der uns die Alu-Flaschen füllt. Mit LPG Gas noch nie etwas zu tun gehabt. Wie gut ist es bei Kälte? Unsere Ziele liegen zu 50% in Skandinavien. Da wäre das Butan doof, aber die Flaschen sind gängig und leicht zu beschaffen.

Habt ihr eine Idee/Tipp?

Vielen Dank im Voraus,
Stefan

_________________
Stark und groß durch Spätzla mit Soß'. Gottes schönste Gabe: der Schwabe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tara
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2017
Wohnort: pozega
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Lada Niva
2. Jeep Patriot
BeitragVerfasst am: 27.08.2019 17:57:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Stefan
kannste dich noch erinnern?Rockslider...........
Wie sieht es den mit LPG im Norden aus?Gibt es genug Tankstellen?Wenn ja waere das meine Loesung.
Kann aber nur mit Erfahrung aus meinem Niva dienen.
Gruss Rolf

_________________
Alles halb so wild
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 27.08.2019 19:32:19    Titel: Re: Gasflaschenfrage - Propan, Butan oder LPG?
 Antworten mit Zitat  

Sputnik hat folgendes geschrieben:

Zu guter Letzt denke ich, daß die bekannten Tauschflaschen von CampinGaz auch nicht schlecht wären. Bekanntes System und leicht zu beschaffen.... aber Butan nicht gut bei Kälte Unsicher


Und sauteuer. Für den Preis kannst du auch gleich normale Ventilgaskartuschen für Gaskocher verwenden, die sind da deutlich günstiger.

Eine normale 5kg Propangasflasche ist zu groß?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sputnik
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Schluchsee
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 21 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Lada Niva 1,7i ... war einmal... warten auf Burow Oman Sommer 2019
BeitragVerfasst am: 27.08.2019 23:46:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Rolf,
schön, daß es dich noch gibt Knuddel Ja, inzwischen haben wir uns fest auf LPG eingeschossen. Warum, sage ich gleich.

Matthias, da hast du Recht, wenn du meinst Butan ist sauteuer. Plus das Problem, daß ab 0°C keine Gasung mehr stattfindet. Damit bliebe es nur eine Notlösung. Als Notlösung haben wir jedoch einen guten, kompakten Primus-Gaskocher (tatsächlich mit Schraubkartusche) dabei.

Eine 5kg Propan-Tauschflasche ist leider zu groß für den geplanten Ort.

Die 2,75 kg Refillflaschen sind das Problem beim Füllen lassen. Es gibt so gut wie keine Füllstationen mehr. Ich habe da jetzt ein wenig herumtelefoniert. Ja, die Variante mit der vollen Flasche im Baum und umtanken kenne ich, sollte aber nicht Standard sein. In Polen wurde mir eine 5kg Propangasflasche auch ohne Weiteres direkt gefüllt. Aber ich möchte in D mit vollem Gasvorrat los fahren und nicht im Urlaub die ersten Tage mit Füllstationsuche verbringen.

Vorerst werden wir eine LPG-Tankflasche fest einbauen (lassen). LPG ist m.W. 60/40 Propan/Butan und bis zum einstelligen Minusgradbereich nutzbar. Das probieren wir jetzt einfach. Wenn nicht gut, wird umgebaut.

Grüßle,
Stefan

_________________
Stark und groß durch Spätzla mit Soß'. Gottes schönste Gabe: der Schwabe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
otto1
Weit weg von Allem
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2006
Wohnort: Schäbisch Sibirien
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ja, hab ich
BeitragVerfasst am: 28.08.2019 20:26:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Na ja, erstens hast du i.d. Regel bei Autogas mittlerweile überall ein Jahreszeitlich optimiertes Gemisch. Also im Sommer 40/60 und im Winter 60/40.
Zweitens ist- zumindest in Schweden- oberhalb Falun gasfreie Zone und auch südlicher sind die Gastanken dünn gesät. Da seh ich Aufwand ( der Tank ist ja nicht billig) und Nutzen nicht gerade in einem vernünftigen Verhältnis.
Ein bisschen Ahnung hab ich von der Materie- ich fahre das Zeug.
Gerade bin ich in Holland, das reinste Gasparadies. An die erstaunten Gesichter der Holländer, wenn ich als Deutscher mit dem Auto an die Gassäule rolle, hab ich mich schon gewöhnt.

_________________
Schönen Gruß

René


Denken ist wie Googlen, nur krasser!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sputnik
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2011
Wohnort: Schluchsee
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 21 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Lada Niva 1,7i ... war einmal... warten auf Burow Oman Sommer 2019
BeitragVerfasst am: 29.08.2019 00:00:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo René,

erst einmal Grüße aus badisch Sibirien nach schwäbisch Sibirien Winke Winke Wo ist denn das? In Stetten am kalten Ars.. äh Markt?

Vielleicht bin ich zu blauäugig, aber ich denke mit 2,7kg Gas kommen wir durch 4 Wochen Urlaub, wenn wir nur kochen. Mehr zusammenhängende Freizeit ist derzeit leider nicht drin. Erstens sind wir noch zu jung und zweitens fehlt der Lottogewinn. Einfach nur noch zu Reisen und nicht mehr zu arbeiten, da habe ich noch keine Lösung gefunden (Tipps willkommen Ja )

Unter diesen Voraussetzungen stelle ich mir eben vor, hier in D die Flasche zu füllen, zu Urlauben, bei der ersten Gelegenheit nachfüllen und hoffen, daß es bis nach Hause reicht, oder zur nächsten LPG Tankstelle. Ansonsten bleibt eben die Küche kalt oder Primus Kocher oder Hobo Stove....

Wenn der Hersteller unseres Autos es endlich gebacken bekommt und ihn fertig macht (wir sollten ihn schon seit Juli haben), dann geht unsere erste größere Reise (leider nur 3 Wochen) ab 12.10. nach Norwegen mit Wunschziel Tromsö.
Das Gas ist ja nicht das einzige Novum. Wir brauchen auch AdBlue bei dem Auto Obskur ..... aber irgendwie geht es immer Ja

Das Auto war gaslos geplant, mit Spirituskocher. Darum ist kein ordentlicher Platz für die Gasflasche(n) vorhanden. Der Spirituskocher darf nicht mehr verkauft werden (Fertigung eingestellt) darum wurde eine schnelle Gaslösung gesucht. Die war eben in Form von Gasfüllflaschen. Nachdem ich nun Telefonmarathon gemacht habe und keine Füllstation fand, die Gasfachfrau Karin Nöfer mir per mail mitteilte, daß das Füllen ein Riesenproblem ist, kam die Idee mit den LPG Flaschen, weil eben nur so kleine Flaschen in den Staukasten passen..... Ende der Geschichte.

Grüßle,
Stefan

_________________
Stark und groß durch Spätzla mit Soß'. Gottes schönste Gabe: der Schwabe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jenzz
Goldener User des Jahres!
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005


BeitragVerfasst am: 29.08.2019 08:44:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also uns hat tatsächlich früher eine 907er Campingaz Flasche (2,75kg) gerade so für 4 Wochen gelangt, bei ausgiebigem Kochen. (2 Personen)

_________________
It's never too late to have a happy childhood.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jeepfreunde1982
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit 6 Tagen
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 09.09.2019 20:28:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo zusammen,
Ich biete einen Zurrgurt für Gasflaschen an.
Dieser ist neu und hat eine Länge von ca 2,40m.
Es ist ein Ratschenschutz und 2 Kantenschützer sind dabei.
Super für 2,5kg , 5kg, oder größere Flaschen.

Gruß Florian





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausrüstungstechnik
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen