Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
DB-Umbau [Suzuki Samurai]
Der rasende Campingstuhl bekommt Flügel

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 171, 172, 173  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aynchel
Was sagt der?
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2009
Status: Offline


Fahrzeuge
1. motorrad KTM EXC
BeitragVerfasst am: 08.07.2019 13:58:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

noch mal Danke für die Feder

das Schweißen hat gehalten, auch wenn alle Gelehrten sagen es hält nicht


http://oi67.tinypic.com/2r7vjeu.jpg



http://oi68.tinypic.com/2duweic.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
polaris
Special Mechanics Worldwide
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2009


BeitragVerfasst am: 08.07.2019 14:06:06    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wie heißt es so schön :
Alle haben gesagt das hält niemals!
Bis einer kam der das nicht wusste und es einfach gemacht hat
Außerdem habt ihr doch ein Machbarkeitszertifikat eingeholt rotfl

_________________
....wer auf eiern geht sollte nicht hüpfen …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alti86
Schreibt besser als andere fahrn
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2008
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 08.07.2019 14:44:23    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin Moin ihr zwei,

auch von mir einen sehr herzlichen Glückwunsch und großen Respekt! Ich konnte euch dank live-Tracking recht gut verfolgen.
Nach dem Pech am ersten Tag eine unglaubliche Leistung, dass ihr noch auf dem Treppchen gelandet seid. Ich hatte schon echt Bedenken, dass ihr nicht mehr starten könnt. Absolut geil gemacht!

Grüße,
Alti Darf ich als alter Greis auch noch ein Tönchen mitreden?

_________________
Es gibt Tage an denen verliert man und es gibt Tage an denen gewinnen die Anderen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
El-Dracho
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2010
Wohnort: Lampertheim (Bergstrasse/ Hessen)
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Landrover Defender 110 TD4 SW
BeitragVerfasst am: 08.07.2019 22:51:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nabend!

Wow, tolle Leistung! Beide Daumen hoch dafür. Glückwunsch! Winke Winke

Grüsse, Björn

_________________
GET OUT THERE and EXPLORE
Safe journey! bon voyage! Gute Reise! buen viaje! Счастливого пути!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Offroadmarcel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2016
Wohnort: Mülsen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Audi A6 2.5TDI Quattro
2. Nissan Patrol Y60 Station Wagon 2,8
BeitragVerfasst am: 20.07.2019 10:44:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Zitat:
Ein ausführlicher Rennbericht folgt.


Ich warte.... Heiligenschein Vertrau mir

_________________
Gruß der Marcel Winke Winke

"Junge, mach Fett an die Schrauben, du bist doch kein Trockenbauer!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 4196 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 20.07.2019 11:26:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Gemach gemach, ich hab ja noch lange nicht mal alle Fotos!
Tag 1 ist schon geschrieben, aber ohne Fotos langweilig und arbeiten muss ich ja auch noch. Vertrau mir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schnebi
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Offline


Fahrzeuge
1. suzuki Samurai BJ.91
BeitragVerfasst am: 24.07.2019 10:35:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Könntest du den Bericht auch vielleicht als PDF online stellen?

Ich lese deine Berichte schon seit gut 5 Jahren ohne Bilder Hau mich, ich bin der Frühling

Außerdem kannst du doch daraus dein Buch viel schneller machen Supi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 4196 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 12.08.2019 21:22:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Samstag, 29.06.2019. 3 Uhr morgens. Lenggries.

Die Handbremse ist jetzt fest, muss nicht mehr demontiert werden. Ab, Bremse noch entlüften.

Das war einer der letzten Punkte auf der Liste. Gepackt ist schon, es waren nur noch wenige Restarbeiten am Rennfahrzeug offen.

Entlüfterflasche ran und gepumpt. Kommt nichts. Seltsam. Rückschlag am Entlüfter kaputt? Wir entlüften konventionell per Auf- und zu. Es kommt immer noch nichts an. Wir arbeiten die Bremsleitungen entlang nach vorne und stellen fest, dass aus dem Hauptbremszylinder auch nichts kommt. Mit Druckluft gegengeblasen, kommt immer noch nichts. Vorderer Bremskreis geht. Egal. Wir müssen langsam los. In der Ersatzteilkiste müsste noch ein mäßig okayer Hauptbremszylinder liegen. Zustand unbekannt. Alles auf den Hänger geschnallt, kurz nach sechs Uhr ist unser Konvoi endlich auf der Straße.



Anja und Gerhard fahren, Martin und ich schlafen.

Gegen zehn Uhr kann ich nicht mehr pennen und durchforste per Smartphone das Internet nach einem Ersatzteil. Wo können wir am Samstag noch so ein Teil holen, am besten neu, an der Strecke und vor allem verfügbar? Über Facebook kommt der Tipp es bei der Allradscheune Trebbin zu versuchen. Dort angerufen, ja, die haben das Teil, sind noch bis 13 Uhr da. Andre ist eh schon kurz vor Berlin, ich dirigiere ihn nach Trebbin, wo er das passende Teil abholt. Leider wollen die einen ziemlichen Mondpreis, egal, wir brauchen das Teil.
Am Hermsdorfer Kreuz sammeln wir um 12 Uhr Julia ein, welche heuer als Anjas Beifahrerin im Patrol die Discovery-Klasse bestreiten wird.

Die weitere Fahrt ist ereignisarm, um 22 Uhr treffen wir in Gwda Wielka ein, treffen Ingo und Andre, die schon vor Ort sind, stellen den Pavillon auf und schüren den Grill an.

Sonntag, 30.06.2019. Gwda Wielka.

Einige Restarbeiten stehen auf dem Programm. Ein paar Halter für Feuerlöscher, Schalthebelabdeckung, ein paar Kabel, Anmelden, Erste-Hilfe-Kurs, Technische Abnahme, Tanken fahren. Beim Ausflug zur Tankstelle wird der Motor überaus heiß, wir rätseln eine Weile herum. Bald bemerken wir aber, dass im Zuge der neuen Leitungsverlegung fürs Getriebe die beiden Kühlwasserleitungen vertauscht sind. Das ist zum Glück mit überschaubarem Aufwand behoben. Es folgt noch eine abendfüllende Fahrerbesprechung und das ein oder andere freudige Gespräch übers Wiedersehen und der Tag ist schon vorbei. Das Auto ist startklar. Wir hoffentlich auch.









Montag, 01.07.2019.

Es geht los. Zunächst mit einem Showstart in der 40km entfernten Kleinstadt Miastko. Wir fahren über Straße an. Dort ist ein wenig Stau und Rummel, Zeit sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Bald schon werden wir durch den Startbogen geschickt, 100m weit angasen und dann reihen wir uns wieder in den normalen Verkehr ein.

Ein paar Kilometer Straße, dann stehen wir zum eigentlichen Start am Waldesrand.
Die Zeit zählt runter, wir sind recht entspannt. Start und los geht es. Ab in den Wald. Schnell fahrbare Wege, aber eng und kaum Möglichkeiten für Überholmanöver.



Keine wirklichen Hindernisse außer dem Staub. Das neue Getriebe macht sich gut, die Gangabstufung ist echt klasse für diese Waldwege, es ist immer ordentlich Leistung vom Motor abrufbar.



Eine etwas eng kilometrierte Stelle verwirrt uns und viele andere auch. Wir bieten kurz vor einem Bach rechts ab. In der Folge passt aber nix. Viele CC-Fahrzeuge kommen uns entgegen. Das passt nicht. Schnell gewendet. Hätten hinter dem Bach rechts reinmüssen. Okay. Passt. Enge Linkskurve und dann gleich einen Sandhang mit lockerem Sand rauf. Die Ente steht unten und versuchte garnicht mehr, ein Schweizer Pajero wühlt auf halber Höhe.
Nicht lang versuchen, einfach fahren, denke ich mir, rangiere das Auto in eine gute Lage um mit Schwung anzufahren, Hecksperre rein und als Roger wieder runterkommt zieht der Suzuki im zweiten Gang den Hügel rauf. Wieder weiter durch den Wald. Der wird dichter.

Martin: "Es scheint mir, als ob unser elektronischer Wegstreckenzähler nicht mehr richtig messen würde."

Hias: "Ka Wunder, da Radsensor ja no ned kalibriert und fürs GPS is da Woid z dicht. Zefix. muassd schatzn."

Martin: "Schwierig. Versuchs mal da rechts, bald müsste ein Jägerstand kommen."

Wenig später stellen wir fest, dass dieser Weg der falsche ist. Wenden.

Hias: "I griag den rückwartsgang nimmer eine. irgendwas is hi an der Schaltmechanik. vielleicht da Führungsboizn brocha"

Mit zwei Händen und viel Gefühl lässt sich der gewünschte Rückwärtsgang einlegen. Die Vorwärtsgänge sind etwas schwerer zu treffen, gehen aber noch. Gewendet. Zurück. Jägerstand an der nächsten Abzweigung gefunden. Kompasskurs. Zum ersten Mal testen wir die Kompasskursfunktion unseres neuen Edeltripmasters. Geht ruckzuck, wenn auch der Wald die GPS- Genauigkeit etwas einschränkt. Weiter.



Der Wald wird lichter, die Navigation passt wieder, wir geben wieder Gas. Zickzack, mehrere 90-Grad-Kurven hintereinander, eine Rechtskurve, lange Gerade, ich beschleunige auf circa 60 km/h, will die Spur korrigieren, das Auto reagiert nicht, die Lenkung geht sehr leicht, ich trete nach einer Schrecksekunde auf die Bremse und wir knallen frontal mit noch circa 40 Sachen gegen eine Kiefer.
Das Auto steht sehr schnell. Martin und ich werden von den Gurten sauber abgefangen. Kiefernzapfen prasseln auf Dach und Motorhaube.

Beide noch heil. Motor, Zündung, alles aus. Wir steigen aus.

Hias: "Zefix. I hob nimma loatn kenna. keine Ahnung, s is recht schnoi ganga."

Durchsicht. Die Lenkschubstange ist gebrochen. Das erklärt den Kontrollverlust übers Auto.
Es läuft schon mal nichts aus, es ist trocken unter dem Wagen. Sehr gut. Haube auf.
Wir sind mit dem rechten Rahmenlängsträger eingeschlagen. Stoßstange, Haube, Kotflügel krumm.
Das rechte Rahmenlängsrohr ist an mehreren Stellen stark zusammengefaltet. Querträger verbogen, Hydrauliktank liegt direkt an Lichtmaschine und Dämpferdom an, Dämpferdom rechts ist oben fast 10cm weiter hinten als der linke.
Lenken können wir nicht mehr, durch die starken Verformungen schleifen Leitungen und Rohre an vielen Stellen, an denen diese das nicht tun sollten.
So fahren wir nicht mehr. Wäre sogar besser, den Motor nicht anzulassen.







Also Warndreieck raus und Bergung angerufen. Wir brauchen einen Transport, sind nicht mal mehr Schleppfähig. Ich bekomme zu hören, dass viel los sei, es könne also dauern. Keine Eile. Warndreieck aufgestellt und abwarten.

Martin packt derweil die Handkurbelwinde aus, wir ziehen das Auto von der Strecke, ein Stück in den Wald hinein. Schwerstarbeit, da einige dicke Wurzeln uns bremsen.
Währenddessen jagt das halbe Feld an uns vorbei. Alle finden eine Umfahrung im Wald, ein paar Bekannte kommen vorbei und bemitleiden uns, um dann wieder weiterzufahren. Mist. 30km gefahren und Schluss.



Nach einer guten Stunde kommt der Bucher 6x6 um uns von der Strecke zu kratzen. Aufladen dauert etwas, da wir nur von Hand an den Rädern lenken können und aufgrund der verzogenen Stoßstange der Lenkeinschlag noch arg beschränkt ist - ziemliches Gefummel. Abfahrt ins Camp.



Dank den Errungenschaften des modernen Mobilfunks ist die Servicecrew schon alarmiert als wir eintreffen, Andre, Gerhard und Ingo haben schon das Werkzeug aufpoliert und Bier kaltgestellt.

Abladen, Schäden begutachten. Haube und Frontteil abnehmen. Da lösen sich erste Verspannungen, die Verformungen des Rahmens werden deutlich sichtbar.



Motor hängt schief drin, aber kann gefahrlos angelassen werden. Okay. Wir müssen das Ganze in Form ziehen.
Neue gebrauchte Lenkschubstange rein (Reserve ist ja im Camp dabei) und wir können wieder rangieren.

Praktischerweise stehen einige Bäume in günstiger Formation im Camp herum. Mit Winde und Umlenkrollen klappt das gut. Martin gibt Regieanweisungen, zieht erst längs, dann quer.



Einige Entlastungsschnitte mit der Flex sind nötig



Nachdem die Rahmenform und die Position von Motor, Aggregaten und Fahrwerkskomponenten grob wiederhergestellt sind, schweißt Martin die Löcher wieder zu.





Die Front wird auch wieder halbwegs in Form gebracht, die Haube mit einigen Hammerschlägen rückverformt, ein paar Trenn- und Schweißarbeiten sind zur weiteren Wiederherstellung erforderlich.





Alles dank eines sehr motivierten und engagierten Serviceteams möglich und wir werden sogar noch im Hellen mit den wesentlichen Arbeiten fertig. Eine kurze Probefahrt bestätigt uns, dass das Auto auch noch geradeaus fährt. Ziel erreicht.

Zwischendurch treffen auch Anja und Julia im schadenfreien Patrol ein. Alles heile, wir können uns weiter dem Suzuki widmen.

Eine weitere gebrauchte Lenkschubstange in geschmiedeter Ausführung bekommen wir dankenswerterweise vom Team Lutscher - Die hat nämlich sehr wahrscheinlich nicht 5 Rallyes gesehen und wurde wohl auch nicht mehrfach wieder geradegeklopft. Rohr zur Versteifung eingeschweißt, eingebaut, Feierabend und gute Nacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 4196 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 12.08.2019 21:46:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Das ganze auch als PDF.

ttps://up.picr.de/36497751yp.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
OffRoad-Ranger
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2005
Wohnort: LA


Fahrzeuge
1. 2477ccm díosal
2. 3959ccm gásailín
3. 2499ccm díosal
4. 1328ccm gásalín
5. 2477ccm díosal
BeitragVerfasst am: 13.08.2019 07:45:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hej,

ich hab den Link korrigiert:
https://up.picr.de/36497751yp.pdf

_________________
Gruß

OffRoad-Ranger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Schnebi
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2011
Status: Offline


Fahrzeuge
1. suzuki Samurai BJ.91
BeitragVerfasst am: 13.08.2019 08:33:48    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Super danke YES
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Offroadmarcel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2016
Wohnort: Mülsen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Audi A6 2.5TDI Quattro
2. Nissan Patrol Y60 Station Wagon 2,8
BeitragVerfasst am: 13.08.2019 17:11:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Huch Huch Ahhhhhhhhhhhhhhhh

Lieber Herrgott, da hats euch ja gleich am Anfang ganz schön erwischt.
Ich freu mich natürlich erstmal das euch offenbar nichts passiert ist.

Respekt das ihr bei so einem Schaden nicht hinschmeißt und die Zelte abbaut! YES Wahnsinn! Respekt
Es ist einfach Irre was ihr und natürlich auch die anderen Teams da immer und immerwieder auf die Beine stellen.
Fantastisch.

Freu mich schon auf die Fortsetzung und vllt auch mal über ein, zwei Patrolbilder... Heiligenschein

_________________
Gruß der Marcel Winke Winke

"Junge, mach Fett an die Schrauben, du bist doch kein Trockenbauer!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 4196 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 13.08.2019 21:21:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Offroadmarcel hat folgendes geschrieben:
Respekt das ihr bei so einem Schaden nicht hinschmeißt und die Zelte abbaut! YES Wahnsinn! Respekt
Es ist einfach Irre was ihr und natürlich auch die anderen Teams da immer und immerwieder auf die Beine stellen.
Fantastisch.


Da wird nicht lange drüber nachgedacht. Das ist reparabel, also los. :)
Immerhin haben wir soviel Arbeit, Geld und Sprit investiert, um mitfahren zu können, da soll uns ein Nachmittag Arbeit nicht aufhalten. Wobei ich zugeben muss, dass ich zu dem Zeitpunkt noch arg durch den Wind war und heilfroh bin, dass der Rest unseres Teams das Szepter in die Hand genommen haben und meinten, klar, bekommen wir hin! Alleine haut so ein Ding schon ganz anders rein.

Zitat:
Freu mich schon auf die Fortsetzung und vllt auch mal über ein, zwei Patrolbilder... Heiligenschein


Patrolbilder habe ich leider garkeine bekommen, die Discoveryklasse wurde leider nicht so intensiv fotografiert. Unsicher
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dr.Frankenhörnchen
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Igor der Nissan Patrol Y 60
2. Ovlov der Volvo V70
3. Attila die BMW R 80
BeitragVerfasst am: 13.08.2019 21:39:41    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Vom Patrol hab ich leider auch kaum Bilder gemacht, weil ich so schrecklich photofaul bin aber ich kann zum aktuellen Stand der Geschichte das hier beisteuern:



Später hab ich noch eins vom Auto im Ziel aber soweit sind wir ja noch nicht. ;)

_________________
Besser als schlecht ist noch lange nicht gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Bruckberg
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 4196 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 15.08.2019 21:42:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe noch ein paar Bilder von der Bastelaktion bekommen.













Und der Patrol ready to discover:



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Rallye Breslau: Deutschland-Polen und Balkan Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 171, 172, 173  Weiter =>
Seite 172 von 173 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen