Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Wrangler JK Unlimited Ausbau

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JoergMoeller
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Wohnort: Edesbüttel
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 900 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Ford Maverick 2.4i, 5 Türer, BJ 1996
2. Jeep Wrangler JK Unlimited Rubicon (2016)
3. Honda CBR 900 RR
BeitragVerfasst am: 02.12.2017 11:08:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

DuneHopper hat folgendes geschrieben:
Servus Jörg,

jupp, das klingt nach einem absolut stimmigen Konzept. Und ich schließe mich Hermann an: Für mich kommt nix anderes mehr infrage als IM Auto zu nächtigen und dafür habe ich mir selber auch schon bei dem einen oder anderen nächtlichen Unwetter gedankt :-D
Aber Du bist nicht der Erste, der sich mit diesen Gedanken herumschlägt. Wenn Du ein wenig Inspiration brauchst, dann schau Dir doch mal den JK-Innenausbau für den Unlimited von Red Rock Adventures an (KLICK). Ich habe mir genau diesen Innenausbau auf der Messe "Adventure Southside" vor Kurzem angeschaut. Das sieht sehr schick aus, auch aus handwerklicher Sicht. Wenn Du keine Zeit, aber das Geld hast, hättest Du damit meiner Ansicht nach eine sehr gute Lösung.
Mit etwas weniger Geld, dafür mehr Zeit kann man sowas auch selber bauen. Ich habe mir das für meinen Jeep in der einfachst möglichen Version gebastelt (und dokumentiert: Innenausbau-Thread startet ab HIER). Ich glaube, insgesamt habe ich ca. 300€ Materialkosten für den Innenausbau gehapt (zzgl. graue Eurokisten, zzgl. Kühltruhe). Und auch in dieser simpelsten Version (und handwerklich weniger schick) funktioniert alles ausgezeichnet. Ich bin damit bisher mehrere Karpatentouren sowie eine Marokko-Tour inkl. Atlas gefahren ohne jegliche Beschädigungen oder Verschleiß.

Viele Grüße
Martin


Hallo,

habe gerade mal deinen Umbau quergelesen, da muss ich aber nochmal mit mehr Ruhe dran ....

REFELKETOREN für die Heck-Stahlstoßstange?!? Das gibt es nur beim TÜV ... 20*60mm Reflektoren sind natürlich super wichtig wenn man mit 50km/h auf 3mm Stahl ballert, da sieht man es kurz vor dem Einschlag "noch kommen".... ich schmeiss mich wech, da mach ich an meine XHD vielleicht auch lieber schnell ein paar Reflektoren .....

_________________
Ein billiges Auto zu fahren, ist ein teurer Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JoergMoeller
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Wohnort: Edesbüttel
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 900 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Ford Maverick 2.4i, 5 Türer, BJ 1996
2. Jeep Wrangler JK Unlimited Rubicon (2016)
3. Honda CBR 900 RR
BeitragVerfasst am: 05.04.2018 12:22:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

kleisterfahrer hat folgendes geschrieben:
Hallo Jörg,

hier meine Tipps für das Camping-Offroad-Reisen, gesammelt schon ein längeres Leben lang und seit 3 Jahren praktiziert mit einem Pajero V20. Der Massen-Touri-Rummel war nie unser Ding, seit Jahrzehnten machen wir nur Individualreisen mit dem Auto, was nicht heißt, dass wir unterwegs nicht auch einmal fürstliche Unterkünfte wählen, aber nie vorgebucht, sondern vor Ort entdeckt.

1. Zelt oder Schlafausbau?
Schlafausbau unbedingt empfehlenswert - warm, trocken, weg vom Boden. Zelt ist nicht (mehr) so mein Ding. Wenn Zelt, dann ein gutes Geodätenzelt, das kostet aber mehr als der Innenausbau. Kein Dachzelt: Sauteuer, einwandige Konstruktion, Kondenswasserprobleme (Googeln: Dachzelt Kondenswasser), bei jedem Pinkeln Klettertour. Statt dessen: Heckzelt zum Verstauen der Kisten bei Nacht oder drunter sitzen, wenns regnet, trockener und blickgeschützter Ein- und Ausstieg. Z.B.: Ocean cross für rund 180 Euro - viel Leistung für´s Geld.

http://www.ocean-cross.de/index.php?r=product/show&id=59

2. Schlafen.
Gute Schlafsäcke, wenn man in die Berge kommt, wird es schnell kühl. Die müssen nicht teuer sein: Bei uns aktuell 2 geräumige Daunenschlafsäcke, gekauft bei Aliexpress in China, Preis je 60 Euro. Alles, was hier für ein Mehrfaches verkauft wird, kommt auch von dort. Nicht sparen an den Unterlagen! Bei uns aktuell im Gebrauch: Vaude Dream 198 x 66 cm, sehr komfortabel, fast wie die Matratze daheim. Preis je etwa 110 Euro, lohnt sich. Kompakte Kopfkissen nicht vergessen.

3. Sitzen.
Nicht sparen an guten Stühlen, die Faltteile für 5 - 10 Euro taugen nichts! Man hängt drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve und sie schneiden einem nach einiger Zeit die Blutzufuhr in den Beinen ab. Und sind nach einer Reise platt. Sehr bequem und erstaunlicher Gegenwert für den Preis: Outwell Goya für rund 50 Euro, absolut empfehlenswert.

https://www.campz.de/camping/campingmoebel/outwell-goya-chair-black/339343.html

Tisch ist seit Jahren bei uns ein Koffertisch. Den muss man nach ein paar Jahren möglicherweise erneuern, aber mit rund 60 Euro ist das erträglich. Vorteil: Höchst kompakt und handlich, die ausklappbaren Hocker dienen bei uns meist als Abstellfläche z.B. beim Kochen.

https://www.camping-factory.com/silvi-picknick-comfort-set-alu?gclid=EAIaIQobChMIs6TIl8Hc1wIVRT8bCh27oQ-GEAQYASABEgLJgfD_BwE

4. Kühlen
Bewährt: Kompressorkühlbox Mobicool (baugleich Dometic) FR40, Preis um 280 Euro. Zusatzbatterie nicht erforderlich, da Batteriewächter eingebaut. Kommt auf dem Campingplatz ohnehin an den externen Strom, ansonsten nachts abschalten, hält die Temperatur gut. Die läuft ja auch nicht dauernd, auf drei Reisen bisher kein Batterieproblem.

Falls doch einmal, ist das DINO Kraftpaket dabei, das auch andere Geräte wie Handies und Tablets mit Strom versorgen kann. Preis rund 120 Euro.

https://www.ebay.de/itm/Dino-Kraftpaket-Starthilfegeraet-12-V-600-A-18-000-mAh-/191965557202?_trksid=p2385738.m2548.l4275

5. Kochen.
Kommt drauf an, was man da abfeiern will. Bei uns dabei: Kleiner 08/15 Campinggaz Einflammenkocher für den Frühstückstee. Für längere Aufenthalte auf dem Dach dabei: Zerlegbare 2-Flammen-Campingküche mit 5kg Gasflasche (die ist nicht auf dem Dach). Dazu ein steckbarer Faltgrill aus Edelstahl, 60 - 100 Euro, z.B. (unseren gibt es nicht mehr):
https://www.reimo.com/de/916652-mobiler_steckbarer_grill_250x400x220mm__edelstahl/

6. Verstauen.
Für sperrige Teile wie das Heckzelt und die Campingküche ein Dachgepäckkorb aus Alu, Preis bei mir für 160cm Länge 280 Euro bei Ebay UK. Bleibt immer drauf. Bei mir dort fest montiert eine wasserdichte Riffelblech-Truckbox, Preis gut 80 Euro:

https://edelstahlhaus.de/epages/26522a80-a22a-4813-ac88-39a99d0f9092.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/26522a80-a22a-4813-ac88-39a99d0f9092/Products/%22Truckbox%20D055%22

Zum Verstauen der Ausrüstung (Küchengeschirr, Kabel, Lampen etc. etc.) Aluboxen. Müssen nicht die teuren von Zarges sein, Metro tut´s auch, Preis für drei unterschiedlich große 110 Euro:

https://www.metro.de/cat/de/products/product/793293001001

7. Was sonst noch so dabei und wichtig ist:

- 10,2" Samsung Tablet zur Navigation, ca. 180 Euro; Rammount Befestigungssystem ca. 120 Euro
- 2,50 m Alu-Teleskopleiter zum auf´s Dach klettern - ca. 30 Euro
- 25 m Stromkabel mit Außenbereichsteckern plus 3er-Mehrfachsteckdose
- 20L Schweizer Wassersack mit Kugelhahn und Gardena-Adapter; alles bei ebay zusammen 35 Euro
- T-Max 160 Kompressor zum Anpassen von Reifendruck, ca. 140 Euro
- 2 Standard Campingaz Leuchten
- Sonnensegel zur seitlichen Anbringung am Dachträger, ca. 60 Euro https://www.obelink.de
- 2 steckbare Auffahrkeile, damit man eben steht, ca. 30 Euro
- Kinetisches Bergeseil 10m, Softschäkel, ca. 80 Euro, recherchieren - kann deutlich teurer sein, meines ist aus UK
- Faltbares Radkreuz, diverses Werkzeug, Sekundenkleber, selbstschweißendes Silikonband, Gaffer- oder Panzerband
- SOG Klappspaten mit Säge, https://www.amazon.de/SOG-Elite-Entrenching-Tool-Klappspaten/dp/B00ZV3MHNY, ca. 80 Euro
- 2 starke LED Taschenlampen, aus China, jeweils ca. 30 Euro

So, jetzt bin ich durch, glaube ich, ist ja fast eine Checkliste geworden. Es kommt also schon was zusammen, wenn man ganz vom Grunde anfängt mit Outdoor, Offroad und Camping. Und stellt eine gute Kellerecke voll... Aber ich mache nichts anderes mehr. Nächsten Sommer geht es nach Griechenland, Fähre von Venedig nach Igoumenitsa, ich bin schon ganz heiß.

Hoffentlich helfen Dir meine Tipps ein bisschen bei der Orientierung - allzeit gute Reise und viel Spaß dabei!

LG Hermann


Hallo,

damit der Thread nicht ganz stirbt: eine Kühlbox habe ich mittlerweile gekauft: Mobilcool FR40, ich finde die macht einen guten Eindruck, in zwei Wochen wird sie getestet ;-)

_________________
Ein billiges Auto zu fahren, ist ein teurer Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
albatross
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Türkheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Wrangler Dschej-Kej
2. Döschwo
3. Schingkueschento
4. Biwak-Box
BeitragVerfasst am: 06.04.2018 08:08:26    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hrm... bevor ich mich entschied einen Hänger zu bauen habe ich über ein kleines Hochdach von z.B. Reimo nachgedacht
https://www.reimo.com/de/G-campingbus_ausbau/GD-aufstelldach_hochdach_hubdach/GDW-universal_hubdach/
... Schubladen ... Stauraum bis zur Fensterunterkante und da die Schlaffläche und damit es nicht so beengt ist ein kleines "Pilzdach"

wäre wesentlich günstiger als das Ursa Minor Schlafdach für den JKU
Vielleicht für dich eine Überlegung wert

_________________
Gruß
Albatross
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
JoergMoeller
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2013
Wohnort: Edesbüttel
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 900 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Ford Maverick 2.4i, 5 Türer, BJ 1996
2. Jeep Wrangler JK Unlimited Rubicon (2016)
3. Honda CBR 900 RR
BeitragVerfasst am: 27.07.2019 10:00:11    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Leute,

ich habe vor einigen Wochen mein erstes Jeep-Treffen besucht und es hat viel Spaß gemacht. Dafür habe ich einige der empfohlenen Anschaffungen auch schon gut nutzen können: Kühlbox, Rolltisch, Stühle, Wassertank, ... Insbesondere die Stühle und der Tisch waren eine Top Empfehlung und haben sich bewährt. Man kann stundenlang draufsitzen und Bier trinken ;-) Ist in meinem Alter auch irgendwie entspannter als auf irgendeinem Baumstumpf zu hocken und den Teller auf dem Schoß zu haben.

Als Grill hatte/habe ich diesen hier

https://www.amazon.de/Mbuynow-Holzkohlegrill-tragbarer-Klappgrill-Picknickgrill/dp/B07C4VZYCB/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=faltgrill&qid=1564212998&s=gateway&sr=8-3

Der ist für den Preis soweit ok, ich habe ihn aber mittlerweile durch diesen

https://www.amazon.de/geschenkartikel-shopping-07056021-Klappgrill-Fireplace/dp/B000QIAG8M/ref=sr_1_9?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=faltgrill+edelstahl&qid=1564213069&s=gateway&sr=8-9

ersetzt. Der wird superschnell heiss und lässt sich leicht reinigen. Die Kollegen am großen Schwenkgrill waren neidisch wie schnell ich FLeisch und Wurst fertig hatte ;-)

Die 280€ Kühlbox hat sich auch bewährt. Ich habe einen leichten Schlaf und reagiere sehr auf Umgebungsgeräusche. Aber das Ding springt selbst bei Aussentemperaturen >30 nicht oft an und ich konnte schlafen obwohl sie direkt neben meinem Kopf in der Hütte stand.

Verpflegung läuft also schon mal ganz gut. Einzig eine Empfehlung zum Kaffee kochen fehlt mir noch. Gaskocher und dieses Alu Dingens? Also ich bein ein Kaffee Junkie ... schwarz und stark ... es muss keine Yuppie Hochlandmischung sein .... und die fruchtigen Schokoladennoten im Abgang sind mir auch egal.

Das Thema Übernachtung bin ich noch nicht so richtig angegangen. Ich habe beim Treffen in der Kaserne geschlafen, habe mich aber im nachhinein geärgert, weil es im Camp vermutlich lustiger war ;-)

Im ersten Angang wäre eine Luma/Isomatte und Schlafsack für eine Übernachtung im Auto cool. Für längere, stationäre Sachen vielleicht ein 2 Mann Zelt mit Vordach wo man das ganze Geraffel mal schnell unterstellen kann, wenn man mal ins Gelände will. Die Einpackorgien der Dachzelt Overlander haben mir nicht so gefallen. Mit Zelt würde sich auch eine Feldliege zum Pennen anbieten.

Im Jeep wäre eine "lichtes" Maß von 70x190 wenn ich die 2/3 der Rückenlehne umklappe. Mit ein bisschen quetschen geht auch 80x190. Selbstaufblasend müsste nicht sein, hab eh einen Kompressor dabei.

Ich bin für jeden Tipp bzgl. preiswerter und praxiserprobter Artikel/Bezugsquellen dankbar.

Vielleicht werde ich ja noch Campingfan und gehe einen richtigen Ausbau an ;-) Das lange Wochenende im Mammutpark mit den anderen Jeepern war jedenfalls Klasse.

Gruß
Jörg

_________________
Ein billiges Auto zu fahren, ist ein teurer Spaß!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fennek
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2019
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler
BeitragVerfasst am: 31.07.2019 10:33:07    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hi Jörg,

zum Thema Übernachten/Camping:
habe mir von Frontrunner das "Featherlite" Dachzelt drauf gemacht. Wie der Name schon ausdrückt ist es ein ziemlich leichtes 2-Mann-Dachzelt (ca. 40-45kg, Matratzenbreite "nur" 120cm, aber uns genügt es gut). Extrem schlechtes Wetter hatten wir noch nicht erlebt, Starkregen aber schon -> soweit sind wir zufrieden. Da wir zu zweit sind habe ich das Thema "im Auto schlafen" ziemlich schnell abgehakt. Klar geht das irgendwie auch (z.B. Red Rock Adventures oder Eigenbau), aber dann müssen die Rücksitze auf jeden Fall raus und fast alles Gepäck aufs Dach oder Anhänger. D.h. um einen Dachgepäckträger (oder Anhänger) kommt man eh nicht drumherum, und man kann zudem weiteres Equipment mitnehmen (Reservekanister, Berge-Boards, Markise uvm). Das Featherlite ist in wenigen Minuten allein aufgestellt, das Zumachen dauert einige Minuten länger (keine Einpack-Orgie). Für mich aber die beste Lösung (mal abgesehen von Ursa Minor- oder Gazell-Klappdach, aber beides teuer).
Falls Du doch ein Bodenzelt bevorzugst, da kann ich Dir das Feldbett von Oztent Gecko-Stretcher in Verbindung mit der Rivergum Matress empfehlen. Meine Tochter schlief so 4 Wochen lang in Ihrem WG-Zimmer, bis das Bett geliefert wurde Grins

Zum Kaffee-Thema:
Da Du auf starken, schwarzen Kaffee stehst, sollte so ein Espresso-Kocher (Bialetti o.ä.) eigentlich Dein Ding sein. Schmeckt typisch italienisch und da kannst Du auch verschiedene Kaffee-Sorten austesten (Kaffee-Crema, Espresso...). Also wir finden den Kaffee so gut, dass wir zu Hause auch nur noch diesen verwenden (aus Edelstahl wegen Induktions-Herd).

Good Life!
Harry

_________________
chase SUNSETS not PAYCHECKS!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PatrolY61
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Rastede/Hahn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Dodge Ram 1500 Hemi Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Ford Mondeo Tunier Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 31.07.2019 16:38:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Zum Thema Kaffee...
https://www.outdoortrends.de/gsi-glacier-stainless-6-cup-percolator-kaffee-kocher.html
Unkaputtbar, und bis aufs heiße Wasser nicht so gefährlich wie die Dinger die unter Druck stehen.
Im Urlaub die gsi oder nen einfachen Filter-Halter vom Edeka für 1,49€.
https://www.edeka.de/de/produkte/gut-guenstig-kaffeefilter-1x4-schwarz

_________________
Ständig die Brocken aus dem Auspuff zerkleinert damit es dem Feinstaub gerecht wird
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fennek
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2019
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Jeep Wrangler
BeitragVerfasst am: 31.07.2019 23:05:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

PatrolY61 hat folgendes geschrieben:
Zum Thema Kaffee...
https://www.outdoortrends.de/gsi-glacier-stainless-6-cup-percolator-kaffee-kocher.html
Unkaputtbar, und bis aufs heiße Wasser nicht so gefährlich wie die Dinger die unter Druck stehen.
Im Urlaub die gsi oder nen einfachen Filter-Halter vom Edeka für 1,49€.
https://www.edeka.de/de/produkte/gut-guenstig-kaffeefilter-1x4-schwarz



Mir war gar nicht bewusst, dass die Dinger gefährlich sind. Mann darf das Wasser halt nicht über das Überdruckventil befüllen...

VG
Harry

_________________
chase SUNSETS not PAYCHECKS!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PatrolY61
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Rastede/Hahn
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Dodge Ram 1500 Hemi Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Ford Mondeo Tunier Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 01.08.2019 08:47:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Fennek hat folgendes geschrieben:
PatrolY61 hat folgendes geschrieben:
Zum Thema Kaffee...
https://www.outdoortrends.de/gsi-glacier-stainless-6-cup-percolator-kaffee-kocher.html
Unkaputtbar, und bis aufs heiße Wasser nicht so gefährlich wie die Dinger die unter Druck stehen.
Im Urlaub die gsi oder nen einfachen Filter-Halter vom Edeka für 1,49€.
https://www.edeka.de/de/produkte/gut-guenstig-kaffeefilter-1x4-schwarz



Mir war gar nicht bewusst, dass die Dinger gefährlich sind. Mann darf das Wasser halt nicht über das Überdruckventil befüllen...

VG
Harry


Bekannte ist so ein Teil um die Ohren geflogen....nicht schön.

_________________
Ständig die Brocken aus dem Auspuff zerkleinert damit es dem Feinstaub gerecht wird
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 =>
Seite 4 von 4 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen