Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Mein Suzuki 410

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 35, 36, 37  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 24.03.2019 00:43:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Heute war es Unterwegs mal kurz ruckelig. Schon wieder der Kondensator???
Ne - war es nicht. Auch nicht das Gemisch Kraftstoff/Luft.

Wer findet den Fehler?





Hat ganze 4900 Kilometer gehalten. Beru und nicht Japanparts oder ähnliches. Wut
Ersatz war zum Glück da - ist dennoch ärgerlich. Bei der Gelegenheit hab ich noch mal den Schließwinkel korrigiert (war etwas zu hoch = > 55°) und die Zündung bei exakt 850 Upm eingestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 24.03.2019 13:32:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Noch etwas auf meiner "Wunschliste" ist abgearbeitet: Ein Haubenhalter. Jetzt kann ich auch mal bei Regenwetter draußen am Motor schrauben ohne das alles direkt nass wird. Zum anderen ist die Anbringung der LED-Magnetleuchte im Falle des Falles bei Dunkelheit auch vernünftig nutzbar.

Durch den Anbau des Schnorchels lehnte sich die Haube statt gegen die beiden Windschutzscheibendinger gegen den Schnorchel - auch doof.


Material Teil 1
Die Stange ist aus 8mm VA, Länge 90cm


Die Stange wurde an einem Ende etwa 2cm abgeflacht und auf die M10er Schraube zum schweißen aufgelegt. Am anderen Ende kam eine durchgebohrte (8mm) M8er Mutter (etwa 1,5cm Abstang zum Ende) drauf


Material Teil II


Material Teil III für den "Gegenhalter"


Als Montageort habe ich die Front genutzt,; dort war bereits ein 12mm Loch. Im inneren kam die abgeflachte 10er Scheibe als Führung rein. Die Feder kam minimal arbeiten und verhindert u.a. ein Rappeln der Mimik - Gerappel hab ich so schon genug...


In "Arbeitsposition. Das dünne Frontblech geht minimal mit - langt.


Der montierte "Gegenhalter"


Und hier in "arbeit"


Funzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 02.04.2019 17:53:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Kondensatorprobleme und Kontakteinstellerei ... ADE



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sebbo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 89-92er Samurai
BeitragVerfasst am: 02.04.2019 18:37:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

bin nicht so fit in der 10er technik. ist das jetzt ne 13er spule und verteiler?

EDIT: ganz vergessen dir bescheid zu geben, sind 26-28.4.19 in langenaltheim mit ner kleinen lustigen truppe

_________________
Ein durstiges Auto ist ein fahrendes Auto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 02.04.2019 19:12:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ne - ist der originale 410er Zündverteiler mit nem Umbausatz. Das mit dem 413er kenn ich; nur ist kein Platz unter der Haube.
Drum Kontaktplatte und Abstreifer raus, Kondensator wech und däfür den Halldingens rein. Nebenbei auch noch ne andere Zündspule und schon ist es einfacher.

Zum Edit: Ich hab letztes WE im Bösen Wolf gespielt, nun "darf" ich erst wieder im Mai -> 6,5 Festmeter Holz sowie die Gartenarbeiten scharren schon ... Nee, oder? Hau mich, ich bin der Frühling

Ist Marcel auch dabei?


Beste Grüße, ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sebbo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 89-92er Samurai
BeitragVerfasst am: 02.04.2019 19:13:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

falke hat folgendes geschrieben:


Ist Marcel auch dabei?


fuck... den hab ich auch vergessen...

_________________
Ein durstiges Auto ist ein fahrendes Auto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 03.04.2019 22:06:12    Titel:
 Antworten mit Zitat  

sebbo hat folgendes geschrieben:
falke hat folgendes geschrieben:


Ist Marcel auch dabei?


fuck... den hab ich auch vergessen...



Dann ran an`s Telefon...


Langenaltheim ist für mich eh passe - der Betonschmodder und die Reifenkillersteinscheiben mag ich ned ( wobei ich es echt bedaure Euch nicht zu sehen - war echt Klasse im BW Hossa und Prost ).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sebbo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2008
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 89-92er Samurai
BeitragVerfasst am: 04.04.2019 08:35:02    Titel:
 Antworten mit Zitat  

so schlimm find ich lah für die reifen garnicht. in all den jahren erst einen reifen am eigenen auto dort gekillt. und das war kein stein sondern eine wurzel.
wenns dort trocken ist mag ich den grip. der "neue" betreiber ist viel mehr das problem warum wir nur noch sehr selten nach lah fahren

_________________
Ein durstiges Auto ist ein fahrendes Auto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 15.04.2019 18:21:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Wartungsarbeiten sind fast abgeschlossen; nur noch Kühlerfrostschutz wechseln (nach Motorentausch nun 8tsd Km drinnen - fast nur noch Mocke) und die Blattfedern erneut abschmieren.

Ob ich vor der Tour im Mai noch die hinteren Radlager tausche weiß ich noch nicht - derzeit ist noch kein Spiel feststellbar.

Ein Kreuzgelenk wird auch noch getauscht - und dann munter weiter gefahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 19.04.2019 12:42:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Kreuzgelenk am 410er tauschen


Dafür benötigtes Werkzeug:
- Gabelschlüssel 12mm 2x oder 1x 1/4" Ratsche mit Verlängerung und 12er Nuß + 1x Gabelschlüssel
- Hammer + kleiner Meißel oder Schraubendreher mit Schlagkopf
- Schraubstock und/oder Presse
- Druckstück (entweder eine passende Nuß oder zwei M12er Muttern) zum austreiben/pressen
- Fettpresse
- Reißnadel etc.
- 10cm langes Winkelprofil (2mm) oder ähnliches für die Sicherungsringmontage
- Schleifvlies
- Wagenheber und 2x Unterstellböcke


Demontage der betreffenden Kardanwelle


1. Den SJ gegen wegrollen sichern und vorne aufbocken (Schaltung auf Leerlauf, VTG auf 2WD)
2. Mit der Reißnadel die Position auf den Flanschen markieren (also 4x!)
3. Alle 8 Schrauben an der Kardanwelle (Flansche) mit den 12er Schlüsseln lösen und entfernen
4. Mittels des Hammers mit einem leichten Schlag die Flansche lösen und die Kardanwelle entnehmen


Wechseln des Kreuzgelenkes


1. Das neue Kreuzgelenk aus der Packung nehmen und vorsichtig die "Köpfe" abziehen. Die innen befindlichen Nadellager mit Wälzlagerfett versehen (hält zum einen die Nadeln in Position und verbessert die Haltbarkeit da im Lieferzustand nur minimal Fett eingebracht wurde)
2. Die alten Sicherungsclips mit dem Austreiber etc. und Hammer entfernen. Geh vorsichtig vor; die kannst du noch einmal gebrauchen falls bei der Montage der neuen einer wegfliegt oder beschädigt wird!



3. Mit der Presse oder dem Schraubstock nun einen "Kopf" so weit wie es geht auspressen. Das herausgeschobene Stück wird in den Schraubstock eingespannt und mittels Dreh- und Zugbewegung des Kreuzgelenkes gelöst.
4. Die gegenüber liegende Seite nun ebenfalls entsprechend auspressen. Das Kreuzgelnk kann dann aus der Kardanwelle gelöst werden. Die verbliebenen Kreuzgelenkköpfe wie beschrieben entfernen.
5. Die Lagerbuchsen in den Flanschstücken mit dem Vlies reinigen und anschließend etwas Fett oder Öl drauf geben - das erleichtert die Montage der neuen Köpfe. Reinige ebenfalls die Flanschseiten - das erleichtert die spätere Montage.

6. Das neue Kreuzgelenk nun einsetzen und den ersten Kopf einpressen. Sollte das neue Kreuzgelenk abschmierbar sein entferne zuerst den Druckschmierkopf um Beschädigungen zu verhindern (dieser muß natürlich wieder montiert weder...). Die Nut für den Sicherungsring muß zu sehen sein. Diesen nun montieren. Das bildet das "Gegenlager" für den gegenüberliegenden Kopf bei dessen Montage.

7. Nun die Kardanwelle verbinden - achte hier auf deine Markierung mit der Reißnadel auf der anderen Flanschseite.
8. Die Welle am Schiebestück und bei vorhandenen abschmierbaren Kreuzgelenken diese ebenfalls mit der Fettpresse abschmieren.


Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Die Schrauben immer über Kreuz anziehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 20.04.2019 07:23:22    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Warum wurde das Kreuzgelenk gewechselt?

Minimales Spiel bei der Routinekontrolle; jedoch kam mir etwas "spanisch" vor...




Hatte wohl den richtigen "Riecher".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 27.04.2019 15:45:21    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ne 12t Werkstattpresse ist was feines; hab damit gerade mal in 1,5 Stunden samt Aus- und Einbau die Schrumpfhülse sowie das Lager an der Hinterachse gepresst. Beim Ausbau hat ein leichter Schnitt mit dem Winkelschleifer gereicht um den alten Schrumpfring einfach abziehen zu können. Leichte Blaufärbung am Ring - der wurde von einem der Vorbesitzer"gekocht" eingesetzt Nee, oder? Hau mich, ich bin der Frühling

Bin heilfroh das ich mich heute dazu aufgerafft habe - das Radlager hat im ausgebauten Zustand die besten Zeiten schon lange hinter sich... - Glück gehabt Grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 27.04.2019 22:15:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

3 Stunden später - die andere Seite ist auch gemacht. Weshalb so lang? Eind Schraube am Halteblech hat sich in die Mutter verliebt und wollte sie auf keinen Fall los lassen Wut

Nach Behandlung mit einem 6,5mm Bohrer hab ich die Scheidung vollzogen Heiligenschein

Bilder folgen wenn die Wartungsarbeiten bei Picr erledigt sind.




Außerdem kam noch ein Kiemenblech samt Verschluß rein - dazu morgen auch mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 28.04.2019 07:49:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Beim Wechsel unbedingt die Wellen und Flanschteile zueinander markieren!
Die Welle ist immer gewuchtet und wenn du den Flansch z.B. um 180° verdreht anbaust, dann ist die Wuchtung dahin.

Schreibe auch mal dazu, wie lange die neuen halten.
Mit der Sorte habe ich keine gute Erfahrung gesammelt.
Ist aber auch schon einige Jahre her.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 1026 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 28.04.2019 09:41:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Team-Wildsau hat folgendes geschrieben:
Beim Wechsel unbedingt die Wellen und Flanschteile zueinander markieren!
Die Welle ist immer gewuchtet und wenn du den Flansch z.B. um 180° verdreht anbaust, dann ist die Wuchtung dahin.

Schreibe auch mal dazu, wie lange die neuen halten.
Mit der Sorte habe ich keine gute Erfahrung gesammelt.
Ist aber auch schon einige Jahre her.



Guter Einwand; ich hatte zur Markierung nur die 4 Flanschseiten erwähnt.

Zu den Kreuzgelenken von JP; da ich mit dem 410er auch im Gelände unterwegs bin ist ein eh höherer Verschleiß zu verzeichnen. Alle Umbau- und Wartungsarbeiten werden in einer großen Liste mit Kilometerstand vermerkt. Sollte ein Teil frecken kann ich genau nachvollziehen wie lange das Teil "gewirkt" hat.

Gruß ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 35, 36, 37  Weiter =>
Seite 36 von 37 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen