Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Defender td5 startprobleme

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 11.11.2018 15:01:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So kraftstoffdruckregler getauscht vor 2tagen. Keine Verbesserung. Ich werde noch wahnsinnig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MatadorSH
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Kühren
Status: Offline


Fahrzeuge
1. 110SW TD5
BeitragVerfasst am: 12.11.2018 11:36:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe mal nach ähnlich endloser Geschichte, die PD-Elemente nochmals alle neu abgedichtet. Ich wollte es auch nicht glauben, aber die waren trotz Wechsel aller Ringe in der Werkstatt nicht dicht geworden.

Viel Erfolg weiterhin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 12.11.2018 18:19:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

danke dir. ich glaube langsam nicht mehr an ein problem der kraftstoffseite. heute nach der arbeit ( 9.5 stunden standzeit) wieder perfekt angesprungen. naja mal sehen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 10.12.2018 19:06:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

So. es wurden gewechselt: pumpe, Kraftstofffilterblock, samt neuen messinganschlüßen,druckregler. pumpe ist leise und jault auch nicht, deswegen denke ich nicht das es an den cu dichtringen liegt. jetzt kommt dann ein neu abgedichtetet kraftstoffkühler rein, da mein alter undicht ist ( wasserseitig ) .... langsam nervt mich die karre. sobald er einmal an war , springt er wunderbar an
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 12.12.2018 18:34:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

es gibt neuigkeiten. ich habe auf blöd mal den tankdeckel geöffnet und siehe da es zischte schon gut. danach ins auto und zündung an und ca 30 sekunden gewartet. was soll ich sagen: er springt wesentlich besser an. dachte an einen zufall und habe es 3 mal probiert. jedes mal mit dem effekt ,dass er besser anprang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RallyeCopilot
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. D
2. E
3. F
4. E
5. N
6. D
7. E
8. R
9. Sabo 2-Takt-Rasenmäher
BeitragVerfasst am: 13.12.2018 00:05:51    Titel:
 Antworten mit Zitat  

RallyeCopilot hat folgendes geschrieben:
Es gibt einmal das Belüftungsventil im Radkasten, das spinnt schon mal und sorgt für Unterdruck im Tank. Wenn man das Auto mit geöffnetem Tankdeckel abstellt und der Fehler dann weg ist, war´s das. Dann gibt es (nicht bei allen Ausführungen) ein Rückschlagventil am Filterzulauf (ist der hintere innere Stutzen am Gehäuse). Dann sitzt im Rücklauf zum Tank eine künstliche Engstelle die verhindern soll, daß der Filter bei schräg geparktem Fahrzeug leeräuft.
Bei nachträglich verbauten Standheizungen kommt es je nachdem auch zu Undichtigkeiten bzw Luft im System.

Ich weiß, das sind alles keine 100% sicheren Tipps, aber Stellen an denen ich ansetzen würde.
Hier findest du einen Fred aus dem englischen Forum, da sind auch Zeichnungen des Spritsystems zu finden


Hab ich nicht sowas in der Art gesagt?

_________________
Ich fahre immer nur so schnell wie es geht - nie schneller


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 17.12.2018 19:05:25    Titel:
 Antworten mit Zitat  

gestern mal voll getankt. es zischt jetzt nicht mehr, springt aber trotzdem noch shclecht an. kann es auch bei vollem tank zu einem vakuum kommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lutz_73
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: Eberswalde
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Def. 110 TD5
2. W208
3. W115
BeitragVerfasst am: 18.12.2018 09:22:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Diese Problematik habe ich gerade erledigt. Ich habe die Startschwierigkeiten -wie beschrieben- monatelang ausgesessen, bis es nicht mehr ging.
Dann habe ich angefangen zu tauschen:
    - Pumpe, war es nicht.
    - Kraftstoffanschlussblock, war es eher nicht, hat aber zu Verbesserung geführt.
    - Kupferdichtringe und O-Ringe an Injektoren. Einer war definitiv undicht. DAS war es! Seitdem springt die Karre gut an.
    Es war recht viel Ruß unter den Kupferringen, auch am Sitz im Zylinderkopf. Das habe ich alles so gut wie möglich entfernt, den Injektorsitz mit Druckluft ausgeblasen.
    - und weil ich es eh liegen hatte, habe ich noch den Filter komplett mit Gehäuse gewechselt. Das hat nochmal eine Verbesserung in dem Sinne gebracht, das man nicht mehr ewig entlüften musste. Nicht einen Intervall habe ich entlüftet, nicht einmnal im 'bleeding mode'. Nach kurzem (10-20 Sek.) pumpen ist der Motor ist sofort wieder angesprungen.


Gereinigt habe ich währenddessen natürlich auch das Sieb im Kraftstoffanschluss und den Dieselkanal im Zylinderkopf mit Druckluft durchgeblasen.

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche / waren früher selber welche. (F.W. Bernstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 18.12.2018 11:51:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe auch schon alles getauscht außer das belüftungsventil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Landy1860
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Ammersee
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 144 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Defender Td5 110
BeitragVerfasst am: 09.01.2019 20:18:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

heute mal auf blöd den roten stecker des steuergerätes abgezogen, den ich schon komplett gereinigt hatte. siehe da, öl am kabel der 3ten düse. kann nur ein einziges kabel bzw pin daran schuld sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Land Rover Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 =>
Seite 3 von 3 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen