Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Ladegerät mit Wechselrichter


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Flex@travel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: 91052
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 04.12.2018 20:16:10    Titel: Ladegerät mit Wechselrichter
 Antworten mit Zitat  

Benötige für meinen 313CDI, Bj 06 ein Ladegerät.
Geladen werden sollen meine 2, 75Ah Wohnraumbatterien und die Starterbatterie.
Da ich einen Boiler mit 220V Betrieb verbaut habe, würde ich gerne noch einen Wechselrichter verbauen, um während der Fahrt oder auf dem Campingplatz mein Warmwasser aufzuzeigen.

Was könnt ihr hier empfehlen?
Victron Kombigerät ?
Oder ein Ctek Ladegerät und einen separaten Wechselrichter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 05.12.2018 09:05:08    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Die Victron geräte sind sicher gut.
Die Ctek geräte ebenfalls.
Wenn du genug platz hast würd ich es seperat nehmen. Bei mir würde ich es zusammen nehmen wenn ich es bräuchte, da ich keinen Platz habe.
Einfach nach dem Motto... Wenn was kaputt geht dann nur eins und nicht grad alles.

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Flex@travel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: 91052
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 05.12.2018 09:57:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke, dann werd ich das so machen. Wo genau muss ich dann mein ctek anschließen, dass Wohnraum- und Starterbatterie laden? Wohnraumbatterien sind an Solarregler angeschlossen. Strom von der Starterbatterie geht übers Trennrelais
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 05.12.2018 10:40:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Da du ja aufm Campingplatz eigendlich nur die Wohnraumbatterie brauchst kannst du sie direkt dort anschliessen.
Mein Batteriesystem wiederrum öffnet das Relai von der Hauptbatterie zur Versorgerbatterie bei 13V (Also wenn die Batterie geladen wird). So ist sicher gestellt das meine starterbatterie voll ist. Also würd ich es in meinem Fall an die Hauptbatterie anschliessen.
Aber schau das. dass Ctek einen "Supply modus" hat. ( https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?p=1280699#1280699 ) wusste ich auch nicht.

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
pfalz-sprinter
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: Bad Dürkheim
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Sprinter 4x4, kurz und flach
2. Patrol Y60 lang
BeitragVerfasst am: 05.12.2018 11:36:56    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo.

Ich habe alle Geräte einzeln (Solarcomputer, 220V Ladegerät, Ladebooster) und der Ladebooster von Votronic hat eine Funktion, daß er die Starterbatterie mit max. 3 A mitlädt, wenn die Versorgerbatterie(n) voll sind. Das passiert häufig wenn die Solarpanels Strom bringen oder aber auch wenn das 220V Ladegerät Strom liefert.

So hängt der Bus aktuell einfach an 220V und alle Batterien sind schön voll :-)

Gruss

Joerg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
flashman
Vertikalzeppelin, erdgebunden
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2005
Wohnort: F&G Office Plovdiv, Bulgaria
Status: Offline


Fahrzeuge
1. BMW X5 V8 LPG Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
2. Opel Monty 3.2 V6 lang Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
3. Range Rover 300vTDI Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
4. Air Patrol 2.0 Rallye Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
5. Mercedes G Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
BeitragVerfasst am: 05.12.2018 12:02:17    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Was zieht dieser Boiler eigentlich an Leistung? Unsicher

_________________
Leben ist draußen. Denn wer das Abenteuer sucht, darf den Luxus nicht fürchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Flex@travel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: 91052
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 05.12.2018 19:00:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich selbst hab einen Solarregler von Büttner, hier ist auch die Wohnraumbatterien angeschlossen.
Die Starterbatterie wird hier auch geladen.
Alternativ könnt ich noch ein Fraron Ladegerät verbauen. Das hat 2 Anschlüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jimny175
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: Karlsruhe
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Polaris ACE 570
BeitragVerfasst am: 06.12.2018 06:25:34    Titel: Re: Ladegerät mit Wechselrichter
 Antworten mit Zitat  

Wie schon im oben verlinkten Thread geschrieben, der Supply Modus ist nur zur Spannungsversorgung geeignet, aber nicht!!
zum gleichzeitigen Laden der Batterie.
Er macht aus dem Ladegerät ein Netzgerät. Man muß ihn manuell am Gerät aktivieren, das darf man nicht vergessen und muss dazu Zugang zum Gerät haben.
Aus meiner Sicht in der Praxis viel zu umständlich, echte Vorteile hat das auch nicht.

Die Kernfrage ist, ob Du von außen auch 230V zur direkten Verwendung im Fahrzeug einspeisen können willst, dann wäre ein Kombigerät wie die Multis von Victron sicher die erste Wahl.
Falls 230V ausschließlich für die Warmwasserbereitung verwendet werden, wäre ein Wechselrichter und ein Ladegerät ausreichend und vermutlich etwas günstiger. Dafür hat der Multi schon eine umfassende Systemüberwachung, die man andernfalls u.U. zusätzlich verbauen müsste.
Das Argument, mehrere Einzelgeräte seinen betriebssicherer, halte ich für überzogen.
In einem Multiplus arbeiten die Komponeneten auch nebeneinander, der Ausfall z.B. des Wechselrichtes bedeutet nicht, dass dann das Ladegerät nicht mehr arbeitet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Flex@travel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: 91052
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 06.12.2018 15:03:55    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mein Plan war erst nur 12V im Wohnmobil. Da ich aber nun für evtl Campingplatzaufenthalte und Erhaltungsladung im Winter ein Ladegerät brauche und der Elgena Boiler der Planar 2D im Sommer besser mit 220V betrieben werden soll, der Entschluss.

Ladegerät zur Erhaltung und Campingplatz
Wechselrichter hauptsächlich für Boiler oder Föhn, Rest über 12V.

Der Mulitplus ist schon recht teuer, 1200VA, 750€
Gibt's es Alternativen?

Ansonsten :
Fraron Ladegerät, 149€
https://www.fraron.de/batterieladegeraete/blg20m12v-batterieladegeraet-iuou-20a-12v-zwei-baenke/a-3355464/)

Wechselrichter, 179€
(https://www.fraron.de/wechselrichter/modifizierter-sinus/12v-auf-230v/spw1200p12v-12v-dc-auf-230v-ac-1200-2400-watt/a-198220/)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jimny175
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2017
Wohnort: Karlsruhe
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Polaris ACE 570
BeitragVerfasst am: 08.12.2018 08:52:53    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Es gibt nicht viele Alternativen zu Kombigeräten wie den Multis, billiger sind nur ganz wenige, z.B. von Ective.

Wenn Du nicht auch direkt ohne Umweg über die Batterie 230V einspeisen willst, brauchst Du kein Kombigerät, das ist dafür fast zu schade, weil es zu viel kann.

Die verlinkten Geräte sind preislich und wohl auch qualitativ deutlich unter den Geräten von Victron oder anderen, vergleichbaren Herstellern angesiedelt. Das soll jetzt nicht bedeuten, das sie nicht funktionieren, ich selbst würde mir so was generell nicht kaufen.

Nur für den Boiler und einen normalen Fön wird ein Wechelricher mit modifiziertem Sinus ausreichen. Für andere Geräte nicht zwingend. Einen echten Tip für so einen WR hab ich nicht, ich würde mir nicht das billigste kaufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Twin-Burro
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2013
Wohnort: Lindenfels-Seidenbuch
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Nissan Juke
3. Honda 750cbx
BeitragVerfasst am: 09.12.2018 11:55:10    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Guck mal bei Schaudt Gmbh oder bei den Schweizern Microcharge nach . Bei den Zwein bekommste auch Support für spezielle Probleme

Guggste bei Schaudt unter Booster nach.
( Tip: preiswerte Variante - Zweitbatterie in eine Bootsbatteriebox einbauen, Im Notfall nimmste das Ding aus dem Auto raus und kannst dir oder anderen Strom geben. Überbrückungskabel hat man eh immer dabei.

_________________
Bitte gebt mir die Gelassenheit eines Stuhles, denn dieser kommt mit jedem Arsch zurecht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Flex@travel
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2018
Wohnort: 91052
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 9 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 10.12.2018 12:12:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Habe mir jetzt von Schaudt das LAS 1218 Ladegerät bestellt.
Hier kann ich meine Wohnraum und Starterbatterie anschließen und über Schukostecker mit 220V laden. Wechselrichter muss ich noch einen suchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Ausbauten von Fahrzeugen und Hängern
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen