Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Mein Suzuki 410

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34 =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 02.09.2018 14:30:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Stimmt. die Nähte gehen besser. In Wannenposition bekomm ich die gut hin; nur beim "um`s Rohr schweißen sprich zwangslagen etc. brech ich mir einen ab. Da fehlt a) Erfahrung und b) endlich nen guten Schweißhelm. Hab ich auch schon auf der Liste. Den Drahtvorschub nehm ich noch zurück; auch muß ich weniger pendeln... Ich arbeite dran.

Die nächsten umbauten (die eh kommen) werden besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 10.10.2018 18:03:01    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Weiter im Wartungs- und Umbaugedöhn`s.



Meine vorhandenen Bilstein-Dämpfer sind zumindest vorne immer "weicher" geworden. Also Ersatz geordert.




Es wurde höchste Zeit zu wechseln; neben dem schwachen Dämpfverhlten (Beginn re bereits bei 8kg; li bei 6,5kg - ermittelt mittels Federwaage) waren die Gewinde schon dermaßen verrostet das ein Abreißen nur noch ne Frage der Zeit war.


Zum Vergleich mit den neuen die tatsächlich bestens funktionieren.

Hinten hatte ich auch ausgebaut, doch diese sind - obwohl zeitgleich eingebaut - noch in gutem Zustand. Wohin gegen die auch neuen Niva + 5cm Dämpfer absoluter Schrott waren Nee, oder? - Zugdämpfung ja - auf Druck gingen die einfach rein = Achse auf Block bei der kleinsten Bodenwelle. Da hab ich wohl (und es war nicht das günstigste Angebot Obskur ) Lehrgeld gezahlt.


Beim diesjährigen Suzukitreffen im BW hatte ich mich bereits mit Marcel über die Dämpfer unterhalten. Hab mich dann doch für die H4-lösung entschieden; jetzt isses wohl eher die H4-Luxusausführung...

Die Bilstein sind Klasse, nur beim Einsatz mit den Federpaketen von Blattfeder.dingens schon am Limit.



Kleinkram wurde auch erledigt; u.a. kamen Halter für ein Gepäcknetz vonre auf die Haube. Da kommt das Netz samt Bergekrempel bei Fahrten im Gelände hin.





Neben CB-funk hab ich nen kleine Halter für ein PMR an den Scheibenrahmen befestigt; so isses griffbereit und auch gut hörbar. Das PMR ist schnell zur Hand (aushängen und Sicherungskarabiner lösen) und kann dann auch für Einweisungen im Gelände genutzt werden.


Wo wir grade beim Funk sind: die Stehwelle der Antelle war vorne am Kotflügel warum auch immer bei knapp unter 2; jetzt kam die hinten an den Reserveradhalter (und war endlich gerade statt abgewinkelt montiert). Kurze Einstellung und schon zeigt das SWR-Meter 1,5 an. Damit kann ich prima leben. Mit der Abschattung durch den Reifen auch - ist eher was für Nahbereich. Sollte ich mal längere Entfernungen als Funkstrecke nutzen wollen so montier ich mir meine Lange Antenne...


An der Front hat sich auch wieder mal was getan.


Unter der Abdeckung befindet sich das:


Um auch entspannt vom Fahrersitz aus zu winchen kam ein kleiner Halter in.





Das ist bis auf Ölkontrollen, Schmierarbeiten und etwas anderen kleinkram in der letzten zeit geschehen.


Eine kleine Bilderflut kommt nächste Woche; nach einer Tour im BW...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 31.10.2018 18:16:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hat etwas länger gedauert - dafür als Video...

https://www.youtube.com/watch?v=FhS6pbfqGNI&feature=youtu.be





Wir hatten 2 Tage Spaß. Die Winde kam gar nicht zum Einsatz; warum auch wenn alles gut befahrbar ist (alle mit OpenDiff !)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der Grader
Dornröschen MAN
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Weißenborn
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 02.11.2018 18:59:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Winke Winke Da hättest du ja Mal auf einen schlechten Kaffee vorbei kommen können. Aber sei froh über das trockene Wetter. Bei Regen wird es wie Schmierseife.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 03.11.2018 09:45:38    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Gibt keinen schlechten Kaffee - hauptsache stark und schwarz...

Die Einladung werde ich sehr gerne annehmen! Beim nächsten Mal melde ich mich rechtzeitig bei Dir (wir werden sehr wahrscheinlich ganz schnell in`s Berufsmäßige abdriften Winke Winke ).


Das das Wetter jetzt schon 3x sehr trocken war hatte drei Vorteile; ich mag keine Schlammschlachten, das zelten macht so Spaß und die Geländeanfänger hatten große Erfolgserlebnisse; sie konnten schnell Passagen fahren die bei Nässe mit offenen Differtialen kaum - oder gar unfahrbar (dementsprechend gefährlich) gewesen wären. So hatten wir alle einfach nur Spaß und keine Schäden. Das trägt den 4x4-Virus entsprechend schnell weiter.

Ich hatte zwar jeweils erklärt das "Sie" sich jetzt nicht zu euphorisch in jeder Situation in`s Gelände wagen sollten - doch so richtig isses anscheinend noch nicht angekommen. Immerhin wurde schnell klar das ein einfaches hinterherfahren auch nicht der Sinn und Zweck ist sondern im "unbekannten" besser vorher angehalten und erst einmal zu Fuß sich die Strecke angeschaut werden sollte.


Beste Grüße, ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 18.11.2018 17:18:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nach langen "hin und her" hab ich mich für einige Änderungen am 410er entschieden.

Ich will eine moderate Höherlegung von 45mm. Also andere Federschäkel. Dadurch verschlechtern sich die Rampenwinkel (a`la Erdanker); die Vorteile wie bessere Verschränkung und somit eine hinfällige Sperre hinten sowie das geliftete "Unterweltdingens" wie VTG höher etc. überwiegen meiner Meinung nach. Die originalen Federschäkel waren eh fertig (nach über 30 Jahren dürfen die das auch...) und verlängerte Bremsleitungen brauch ich auch noch nicht - es funktioniert bestens.

Weiterhin war ich mit der Anbringung der Rückleuchten nicht so richtig zufrieden; die Heckstoßstange war mir auch noch zu sehr "gebastelt". Also ein 40x100x2 Rechteckrohr in 1500mm geordert und los geht`s.


Erst mal wegbauen




Rohr anhalten und alles gewünschte markieren (Zuschnitt, Ausschnitte sowie Bohrungen und Position der Halter)




Bohren und schneiden


Halter aus 4mm Material zuschneiden, bohren und eine Mutter anschweißen (da kommt man für der Montage ja nicht mehr oben zum gegenhalten dran...)


Nach der Grundierung und dem Lack noch Kabelschutz einbringen


Alles samt Kennzeichen und deren Beleuchtung montiert - funzt.




Neue Halter für den Spritzschutz wurden ebenfalls gefertigt; die nachfolgenden danken es



Und so sieht der Bock derzeit aus:







Noch ne kleine Anmerkung am Rande: Es ist seit gestern (Samstag) ALLES eingetragen!
*Fahrwerkshöherlegung
*Digitaltacho (hatte ne ABE - die darf jetzt daheim bleiben)
*Seilwindenanbaustoßstange !!!
*2 Sitzplätze
*geänderte FzgHöhe
*Stoßstange hinten


Bin stolz wie Bolle das alles zur besten zufriedenheit des Prüfers gearbeitet war .


Gruß ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 18.11.2018 17:25:03    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich warte noch auf 2 neue Bremssättel, dann werden komplett neue Bremsleitungsschläuche montiert.

Außerdem hab ich meine Werkstattausrüstung etwas verbessert: eine 12t Presse mit genug Platz auch für die hinteren Radlagersachen...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 02.12.2018 17:42:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Heute war eine erweiterte Wartung fällig: die Bremsen an der VA.


Bei der linken Seite ging es sehr schnell da auch die Verschraubung des Bremsschlauches schön gängig war.


Auch bei vollem Radeinschlag ist die Leitung noch ohne Spannung; gleiches gilt bei Verschränkung.


Auf der rechten Seite war natürlich trotz "einseifen" der Verschraubungen nur mit roher Gewalt die Verschraubung zu lösen (heißmachen, Rohrzange - Attacke Obskur )

Deshalb kam da auch eine neue Verschraubung samt Bördelung ran (schön wenn man so was daheim hat... YES )


Fertig.


Beim Bremsenentlüften mit dem Vakuumteil stellte ich ne leichte undichtigkeit an selbigen fest Hau mich, ich bin der Frühling Nee, oder? . Also meine Frau gerufen und auf althergebrachte Art (Gurkenglasmethode) entlüftet.

Die folgende Probefahrt war Klasse: volle Bremsleistung re/li sowie völlige Freigabe der Bremsen. Ziel erreicht.

Gruß ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
falke
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Wohnort: Westerwald
Status: Offline


...und hat diesen Thread vor 835 Tagen gestartet!


Fahrzeuge
1. Sj 410
BeitragVerfasst am: 09.12.2018 16:36:34    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Verlängerung der Achsanschläge nach der Höherlegung

Zur Vermeidung von Federbrüchen etc. wurde eine 40mm Anschlagverlängerung von Nöten. Kurz in das Materiallager geschaut und schon war alles benötigte beisammen.


Material:
- Vierkant 80x80x2mm
- Stahlblech 2mm
- 2x Silentblöcke M10
- 8x U-Scheiben 8mm
- 10x U-Scheiben 10mm
- 4x selbstsichernde Muttern M8
- 6x Schrauben M8 30mm
- 2x selbstsichernde Muttern M10

Werkzeug:
- Winkelschleifer mit 1mm Trennscheiben und Fächerscheibe
- Schweißgerät
- Ringgabelschlüssel 11/12/13/17mm
- Sprühfett etc.
- Grundierung und Farbe
- Winkel, Maßband etc. sowie Reißnadel
- Bohrmaschine mit Bohrer 3/6/8/10mm
- Ratsche und Drehmomentschlüssel 19mm Nuß
- Unterstellbock und Wagenheber



Zuerst die Markierungen aufbringen


Beide Teile sind nun in 90mm Länge geschnitten


Diese wiederum werden auf mittig (40mm) getrennt


Zwei entsprechend lange Stücke aus dem 2mm Blech passend geschnitten. Das werden die hinteren Anschlagböden


Für die vorderen wurde zwei Bleche in 40mm mehr Länge geschnitten; das gibt die oberen Hälften


Die Bleche werden nun auf die "U-Profile" gepunktet


Jetzt ist bereits alles verschweißt und "geputzt". In den Ecken innen habe ich jeweils noch eine etwa 2cm lange Naht gelegt.


In die "Wulste" der hinteren Rahmenfesten Anschläge kamen jeweils 2 8mm Bohrungen rein. Daran wurden dann die schon grundierten und lackierten Anschlagverlängerungen mit den M8er Schrauben samt U-Scheiben befestigt.


Das ganze aus einer etwas anderen Perspektive


Jetzt kamen die vorderen verlängerungen an die Reihe:



Lochmaßt entsprechend der originalen Abschlagpuffer. Diese gingen nach etwas Fummelei ohne Abriß der Schrauben raus. Die Gewinde wurden nach Reinigung mittels Drahtbürste mit einem M8er Gewindeschneider nachgeschnitten.


Hier sieht man die 19mm Bohrung für den modifizierten Silentblock


Den habe ich auf einer Seite vom Gewindestück erleichtert ...


Das fertige vordere Teil.




Gruß ALF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Suzuki Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 32, 33, 34 =>
Seite 34 von 34 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen