Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Welche Basis für Wüste, Gebirge und überhaupt als Reisefahrzeug?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nivus
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 68 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 14.09.2018 15:16:12    Titel: Welche Basis für Wüste, Gebirge und überhaupt als Reisefahrz
 Antworten mit Zitat  

Hallo Zusammen!

Ein interessantes Forum habt ihr hier! Supi


Im Januar 2020 werde ich mir den Traum von der Teilnahme an einer Amateurrallye erfüllen. Ja Konkret werde ich zusammen mit meinem Bruder an der Rallye Budapest-Bamako teilnehmen.

Der nächste Schritt ist nun das Zusammenschustern eines geeigneten Offroaders. Die Idee ist, dass ich hinten ein Doppelbett 'reinbaue und das Gepäck, 2. Ersatzrad, Werkzeug etc. darunter bzw. auf dem Dach verstaut werden. Nach der Rallye möchte ich das Auto weiterhin als Reisefahrzeug verwenden.

Weitere Anforderungen sind: Schaltgetriebe, einfach reparierbare Technik, Zuverlässigkeit, wenn möglich Klimaanlage, ABS und Airbag.

Als Budget für den Wagen plus 4WD-Ausbau sind so 8000 bis 10'000 EUR angedacht.

In der engeren Auswahl sehe ich den Pajero V20 GLS, Land Cruiser und Patrol Y61.

Meine Fragen an euch:

Pajero: abgesehen von Rost und funktionierender Untersetzung/Sperren, worauf muss ich sonst noch achten? Ist so eine Rockinger Anhängerkupplung ein K.O.-Kriterium, weil die auf intensiven Hängerbetrieb hindeutet?

LC: So wie ich das sehe, liegt nur der KJ95 in finanzieller Reichweite. Oder? Bei dem frage ich mich allerdings, ob er gross genug ist. Ausserdem habe ich schon mehrfach von gebrochenen Vorderachsen gelesen.

Patrol: In Australien hatte ich einen Y61 BJ '02. Es war eine Hassliebe. Geländegängigkeit, Aussehen, Extras wie Zusatztank und Raumangebot top, Motorleistung ok, Motorzuverlässigkeit flop. Der Motor war ein 3.0ZD. Der Vorvorbesitzer hatte eine Abgastemperatur-/Ladedruckanzeige, Ladedruckeinstellschraube und einen Zusatzfilter in der Abgasrückführung eingebaut - ich hatte damals beim Kauf allerdings keine Ahnung weshalb. Jedenfalls verlor er ständig Öl, was zu diversen Werkstattbesuchen führte. Dabei teilte mir man mit, dass offenbar jemand mal den Zylinderkopf neu montiert hatte, dass der Motor wohl mal ausgebaut worden war (ca. 8 Schrauben fehlten an verschiedenen Orten), dass ein Teil des Verdichtungsdrucks über den Sumpf verloren ging und deshalb überall Öl heraus drückte. Und überhaupt würde der Motor unter Mechanikern als "the grenade" bezeichnet. Obskur Ach ja, regelmässig Kühlflüssigkeit nachfüllen musste ich auch.
Nun, ist es so, dass man vom ZD30 grundsätzlich die Finger lassen sollte? Wenn ja, kommt ein Patrol denn überhaupt in Frage? Der 2.8l Diesel soll ja seine liebe Mühe mit dem schweren Wagen haben, was ich mir gut vorstellen kann.

Das war er:

Love it Wut

weitere: gibt es andere Geländewagen, die bei meinen Vorgaben in Frage kämen?

So, und nun hoffe ich, dass ihr ein bisschen Licht in mein Dunkel bringen könnt. Grins

Grüsse aus der Schweiz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nivus
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 68 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 17.09.2018 09:35:37    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Guten Morgen

Ich fasse mal zusammen:

- Ist der Pajero 2.8l Diesel V20 GLS empfindlich auf intensiven Hängerbetrieb? Wieviel ist zu viel?

- Bietet der Land Cruiser KJ95 Platz für ein 185cm Doppelbett? Ist die Vorderachse robust oder nicht?

- Welchen Patrol Y61 würdet ihr mir empfehlen? Den 2.8l Diesel oder den 3.0l Diesel?

- Welcher der drei wäre euer Favorit? Oder kennt ihr ein anderes Fahrzeug, dass in Frage käme?

Gruss und einen guten Start in die neue Woche Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sprotte
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Ende 2012
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61
2. Vmax
3. Tiger Cub
BeitragVerfasst am: 17.09.2018 10:25:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Im Y61 kannst du ein 140x200 Bett realisieren.....
Unter Biete ist gerade ein etwas abgerockter, aber für deine Zwecke ideal vorbereiteter Bundeswehr Patrol drin, allerdings ohne Preisvorstellung....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nivus
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 68 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 17.09.2018 14:10:18    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für den Tipp! Leider ist dieser Patrol von der Schweiz aus gesehen doch etwas weit weg. Grins

Zu den von mir genannten Modellen habe ich konkret auf folgende Angebote ein Auge geworfen:

Pajero

Patrol 2.8

Patrol 3.0

Land Cruiser

Leider stehe ich als 4WD-Neuling trotz meiner Erfahrungen in Australien und all der gelesenen Forenbeiträgen ziemlich im Schilf. Unsicher

Könnt ihr mir Tipps geben, worauf ich bei denen achten soll bzw. welche/n ich mir gar nicht erst anzuschauen brauche?

Schon mal ein grosses Dankeschön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
imdek
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007


Fahrzeuge
1. LandCruiser 100
2. Suzuki Vitara Hummingbirg
3. Pajero V20
BeitragVerfasst am: 17.09.2018 14:30:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Man kann im KDJ95 schlafen. Ich bin 192cm, das geht aber nur wenn man den Fahrersitz (oder Beifahrersitz) etwas nach vorne klappt oder schiebt.
Nimm lieber den J95 mit 163PS (1KD), nicht den 125 (1KZT).

ps.Ich verkaufe demnächst meinen J9, die "Schalfeinrichtung" wird vermutlich separat verkauft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
imdek
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2007


Fahrzeuge
1. LandCruiser 100
2. Suzuki Vitara Hummingbirg
3. Pajero V20
BeitragVerfasst am: 17.09.2018 14:33:57    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nivus hat folgendes geschrieben:


Pajero

Patrol 2.8

Patrol 3.0

Land Cruiser

Könnt ihr mir Tipps geben, worauf ich bei denen achten soll bzw. welche/n ich mir gar nicht erst anzuschauen brauche?



1,2,3 - Rost
3,4 - Zylinderkopf
Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 17.09.2018 15:04:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nivus hat folgendes geschrieben:
... Leider ist dieser Patrol von der Schweiz aus gesehen doch etwas weit weg. Grins ...


Aus der Schweiz und sagt nichtmal grützi... Komm nur, Freundchen!

Also die LC in guten zustand sind auserhalb deines Bugets. Patrol Y60... wenn du die möglichkeit hast selber zu schweissen und schrauben geht gut. Auch der 2.8... er ist zwar verpöhnt, aber ich kenne fast niemanden der wirklich probleme mit dem Motor hat der ihn regelmässig wartet. Der schnellste wird es nie sein, aber muss er auch nicht.
Der 3l Y61 Motor kenn ich jetzt schon 3 leute die probleme damit hatten, aber er ist ingesammt def. leistungsstärker als der 2.8.


imdek hat folgendes geschrieben:


1,2,3 - Rost
3,4 - Zylinderkopf
Smile


Beim 2.8 auch ob es der alte Kopf ist.

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Nivus
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 68 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 17.09.2018 15:27:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Grüazi mitanand! Grins (wie man bei uns im Kanton Graubünden sagt)

Danke schon mal für die Infos!

D.h. alle vier verlinkten Exemplare (der LC mit 125PS bedingt) kommen grundsätzlich in Frage?
Die Rockinger-Landwirtschafts-Anhängerkupplungen sind kein K.O.-Kriterium?

@Der-Dahl: Ich dachte an den Y61 2.8l vom verlinkten Inserat, nicht den Y60. Wie finde ich da heraus, welcher Zylinderkopf drauf ist?
Beim LC sollte ja alles ab BJ. '99 ok sein, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 18.09.2018 10:28:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nivus hat folgendes geschrieben:

...

Die Rockinger-Landwirtschafts-Anhängerkupplungen sind kein K.O.-Kriterium?

@Der-Dahl: Ich dachte an den Y61 2.8l vom verlinkten Inserat, nicht den Y60. Wie finde ich da heraus, welcher Zylinderkopf drauf ist?


Anhängerkupplungen sind halt ein zeichen das gezogen worden ist und das nicht immer mit schönen warmen Motor usw.
Beim Kollegen Flöru musste die Kupplung nach 150tkm gewechselt werden weil sie durchgerutscht ist.

Beim Y61 2.8 ist der Kopf kein Thema mehr.

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GooSe
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2010
Wohnort: Leverksuen
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Toyota PZJ75
BeitragVerfasst am: 18.09.2018 20:22:50    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Also in Budget würde auch ein HDJ80 passen, ab und zu ist mal einer für den Preis zu haben. 2 Starachen, 4,2 Liter reihen 6 Zylinder mit serie 163PS. wenn man will sind recht einfach 200PS drin und wer mehr will wird auch fündig.....

_________________
.... THX Bastian

4x4 Overlanding Blog Travel | Stuff and More
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nivus
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2018
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 68 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 20.09.2018 07:34:04    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich habe wohl etwas viele Y61 3.0 threads gelesen. Der überhitzt unter Last (Autobahn und ebebn Anhängerbetrieb) offenbar eecht schnell mit üblen Folgen für Zylinderkopf, Kolben etc. D.h. bei Autos mit „normalen“ Motoren sind primär Schaltung und Kupplung speziell zu beachten. Richtig?

Danke für den Tipp mit dem HDJ80. Der ist wirklich interessant. Allerdings hat es zur Zeit nicht wirklich was auf dem Markt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
martin65
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: 3500
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ,Nissan Pathfinder, Toyota Hilux Toyota HDJ 80,Jeep Wrangler JKU Rubicon
BeitragVerfasst am: 20.09.2018 08:41:43    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der 3.0 Patrol hat keine Neigung zum Überhitzen ,meiner hatte zB erst bei 315,000 km einen Haarriß im ZK...
Ist eben eine Preisfrage : ein guter schöner HDJ80 kommt auf fast 20.000.- mit ca 200.000 km drauf oder mehr.
Ein Patrol gerade mal auf die Hälfte und ist wesentlich jünger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Der-Dahl
Pfusch!
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2010
Wohnort: CH-Egerkingen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Männer Patrol mit mädchen Motor Automobile Randgruppe - Menschen wie Sie braucht unser Land. Und falls nicht, können Sie noch immer in der mittleren Mongolei als Gnu-Dompteur anheuern.
2. Rumänisches Fabrikat Grüne Plakette - 20 Jahre alter Benziner oder wie ist das zu verstehen :-) ?
BeitragVerfasst am: 20.09.2018 08:49:58    Titel:
 Antworten mit Zitat  

martin65 hat folgendes geschrieben:
Der 3.0 Patrol hat keine Neigung zum Überhitzen ,meiner hatte zB erst bei 315,000 km einen Haarriß im ZK...
Ist eben eine Preisfrage : ein guter schöner HDJ80 kommt auf fast 20.000.- mit ca 200.000 km drauf oder mehr.
Ein Patrol gerade mal auf die Hälfte und ist wesentlich jünger.


Joa kann ich unterschreiben. Kenne viele die mit em 61 zeug am ziehen sind, und von überhitzung keine spur.
wie martin schon gesgat hat... ein HDJ80 wird teuer, und liebe Deutsche kollegen, wir reden hier vom CH Markt wenn er ihn nicht importieren will und der ist nochmal 10-20% Teurer als bei euch...

_________________
--> Meins!, Meins!, Meins!, Meins! <--
Der-Letzte Besitzer dieses Fahrzeugs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
zirri135
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2014
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol Y61 ZD30 Deluxe Wagon Bj.2003
2. Honda Africa Twin
3. Vespa 125 TS
4. Vespa P200E
5. Vespa 50 Special
BeitragVerfasst am: 20.09.2018 14:06:49    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Der ZD30 ist meiner Ansicht nach ein sehr robuster Motor.
Fahre ihn selbst nun seit ca. 3 Jahren und ca. 60.000km und hatte noch keines der überall beschriebenen Probleme wie z.B. Überhitzung, kaputte Zylinderköpfe usw...

Ich denke man sollte lediglich darauf achten einen ZD30 nach Bj. 2002 zu erwischen, also nachdem Nissan bzgl. Kolbenbodenkühlung und Ölmenge nachgebessert hat.

Wenn man dann noch 1-2 Vorbeugemaßnahmen tätigt (ohne die der Motor meiner Meinung nach auch läuft) wie z.B. das AGR verschließt, die Ansaugbrücke reinigt und evtl. das Provent System installiert dann sind mit dem Motor sicher ähnliche Laufleistungen wie mit den anderen genannten Fahrzeugen möglich.

Gruß
zirri
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
martin65
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Anfang 2015
Wohnort: 3500
Status: Offline


Fahrzeuge
1. ,Nissan Pathfinder, Toyota Hilux Toyota HDJ 80,Jeep Wrangler JKU Rubicon
BeitragVerfasst am: 21.09.2018 08:39:47    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich denke das wichtigste beim 3.0 Patrol ist dass man eine Automatikversion nimmt.
Wir haben /hatten einige Patrols in der FAmilie und die Automatik ging wesentlich besser als die Schalter.Es ist mir auch kein Motor eingegangen ausßer der mit dem Haarriß aber das ist eher dem Alter bzw Kilometerleistung zuzuschreiben..nicht der Motorkonstruktion selber.
Schutzmaßnahmen hatte ich außer AGR -zu, keine.
Rahmen ,Achsen sind beim Patrol stärker gebaut als beim HDJ80(habe selber einen)
Mir kommt vor der HDJ rostet etwas mehr.
Innenausstattung ist etwa gleich.
Die Diffsperren beim Toyo sind elektrisch --das finde ich besser als das Unterdruckzeug vom Patrol.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Kaufberatung für Fahrzeuge Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen