Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Differentialgehäusedeckel innen lackieren?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Werkzeug- und Maschinentechnik Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ichgebgas
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 135 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 09.07.2018 02:06:36    Titel: Differentialgehäusedeckel innen lackieren?
 Antworten mit Zitat  

Hallo,

der Deckel meines Differentialgetriebes ist werksseitig auch innen lackiert. Dort löst sich nach 22 Jahren langsam die Farbe. Siehe Bild.
1. Warum ist das auch innen lackiert? Ist das GetriebeÖl so aggressiv zum Metall?
2. Soll ich das neu lackieren? Und wenn ja, womit? Die Farbe müsste ja, alterungs-, öl und hitzebeständig sein.



Vielen Dank für hilfreiche Hinweise!

_________________
Opel Corsa B 1.2i 8v (X12SZ) LPG, Tempomat, offroadtauglich (höher, Reifen, Sandluftfilter...) sonst nix dran, nix drin
Opel Omega B Caravan 2.0 16V (X20XEV) Automatik LPG KME Nevo Pro 74l Tank
Opel Frontera A Sport 2.0 8V (X20SE) 4x4
[Subaru Justy KAD BJ92 4WD ECVT]

Corsa in der Wüste 2016 | 2017 | Durch die Polarnacht
Justy im Schnee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 09.07.2018 08:39:52    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Ich denke, das ist lackiert, damit es nicht rostet. Durch die Entlüftung kann ja Wasserdampf eintreten.
Sieht doch aber insgesamt noch gut aus. Weiss nicht, ob ich da überhaupt etwas machen würde - höchstens an den Dichtflächen.
Ich würde gegebenenfalls eine 2K-EP-Grundierung nehmen - ohne Lack.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ichgebgas
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 135 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 09.07.2018 13:19:35    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Danke für die Antwort.
Rostschutz vermute ich auch. Ist auch gut so, das Auto steht manchmal ein paar Monate.
Hinten an der Entlüftung ist der Lack schon richtig ab und an anderen Stellen sind LackBläschen (kein Rost).
Kann ich die 2K EP Grundierung über die bestehende Beschichtung auftragen, oder wird das nicht halten?

_________________
Opel Corsa B 1.2i 8v (X12SZ) LPG, Tempomat, offroadtauglich (höher, Reifen, Sandluftfilter...) sonst nix dran, nix drin
Opel Omega B Caravan 2.0 16V (X20XEV) Automatik LPG KME Nevo Pro 74l Tank
Opel Frontera A Sport 2.0 8V (X20SE) 4x4
[Subaru Justy KAD BJ92 4WD ECVT]

Corsa in der Wüste 2016 | 2017 | Durch die Polarnacht
Justy im Schnee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ichgebgas
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 135 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 09.07.2018 18:05:19    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Niemand in der Gegend (mehrere FarbenProfis) hat 2K, was hitze- und/oder ölbeständig ist...
Ich suche nochmal online. Kennt jemand ein passendes Produkt?

_________________
Opel Corsa B 1.2i 8v (X12SZ) LPG, Tempomat, offroadtauglich (höher, Reifen, Sandluftfilter...) sonst nix dran, nix drin
Opel Omega B Caravan 2.0 16V (X20XEV) Automatik LPG KME Nevo Pro 74l Tank
Opel Frontera A Sport 2.0 8V (X20SE) 4x4
[Subaru Justy KAD BJ92 4WD ECVT]

Corsa in der Wüste 2016 | 2017 | Durch die Polarnacht
Justy im Schnee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ChrisNbg
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2015
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Skoda Octavia Scout '18
2. Nissan Patrol Y61 2,8 lang '00
BeitragVerfasst am: 09.07.2018 20:49:36    Titel:
 Antworten mit Zitat  

https://www.mipa-paints.com/d/pi/lm/EP100-20.pdf

Zitat:
Hervorragende chemische und mechanische Beständigkeiten
Temperaturkurzzeitbelastung 180 °C
Temperaturdauerbelastung 150 °C


150°C wirst du wohl kaum am Differential bekommen...
Lässt sich auch mit der Rolle und dem Pinsel verarbeiten.

Grüße
Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Liebling
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Anfang 2016
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 10.07.2018 14:34:27    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mattschleifen und entfetten - dann hält der EP-Primer auch auf der alten Beschichtung.
Du brauchst für die Verarbeitung noch eine deutlich 2-stellige Temperatur, aber das ist ja im Sommer kein Problem.
Ich würde mal behaupten, 2K-EP-Primer oder 2K-EP-Füller wird in nahezu allen Autolackierereien verarbeitet - vielleicht nicht täglich, aber haben müssten das fast alle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ichgebgas
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 135 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 23.07.2018 02:28:14    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Um das hier mal abzuschließen... Einer der lokalen Farbspezialisten hat sich tatsächlich ins Zeug geworfen und mit Firmen und Produzenten telefoniert, deren Produkte lt. technischen Datenblättern geeignet hätten sein können.
Bester Kandidat war dann auch das schon genannte EP100-20 von mipa. Diese Firma hat noch 1-2 so ähnliche Produkte im Sortiment, aber mipa hat klar die Anweisung ausgegeben, dass KEINS ihrer Produkt für diesen Einsatzzweck tauglich wäre und sie das also offiziell nicht liefern können. Echt, solche WeichEier! Trauen nicht mal ihren eigenen Produkten.
Naja, der nette Herr hat mir dann "auf eigene Gefahr" eine Minimalmenge abgefüllt, mit der ich das dann bepinselt habe. Außen sind dann ein paar Schichten Brantho nitrofest drauf gekommen, später, wenn der Unterboden fertig wird, kommt noch 3in1 drauf.

Danke für eure hilfreiche Beteiligung!

_________________
Opel Corsa B 1.2i 8v (X12SZ) LPG, Tempomat, offroadtauglich (höher, Reifen, Sandluftfilter...) sonst nix dran, nix drin
Opel Omega B Caravan 2.0 16V (X20XEV) Automatik LPG KME Nevo Pro 74l Tank
Opel Frontera A Sport 2.0 8V (X20SE) 4x4
[Subaru Justy KAD BJ92 4WD ECVT]

Corsa in der Wüste 2016 | 2017 | Durch die Polarnacht
Justy im Schnee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
simplydynamic
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2012
Status: Online


Fahrzeuge
1. JKU Rubicon
2. Smart 42 MHD
3. Ex NOS Smart Roadster
4. Ex ZJ 5.2
5. Ex Nissan King Cab RWD
BeitragVerfasst am: 01.08.2018 19:46:21    Titel: Re: Differentialgehäusedeckel innen lackieren?
 Antworten mit Zitat  

ichgebgas hat folgendes geschrieben:
Hallo,

der Deckel meines Differentialgetriebes ist werksseitig auch innen lackiert. Dort löst sich nach 22 Jahren langsam die Farbe. Siehe Bild.
1. Warum ist das auch innen lackiert? Ist das GetriebeÖl so aggressiv zum Metall? Nein, Ja und Ja, vor allen Dingen zu Farbe.
2. Soll ich das neu lackieren? Und wenn ja, womit? Die Farbe müsste ja, alterungs-, öl und hitzebeständig sein. Nein



Vielen Dank für hilfreiche Hinweise!


......

_________________
Vorsicht ! Dieses Posting kann durch Dramatisierung und Spuren von Sarkasmus verstörend auf manche Leser wirken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ghostbuster
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2013
Wohnort: Hessisch Uganda
Status: Offline


Fahrzeuge
1. VW Golf Diesel Bj.:´83
2. Mercedes G Diesel
BeitragVerfasst am: 24.09.2018 19:42:33    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Leider erst jetzt die frage gelesen.

Dennoch kann ich mal fachliche tipps/ informationen für die zukunft geben.
Habe lacklaborant (entwicklung von farben und lacken) gelernt und bin nun seit knapp 10 jahren in einem betrieb tätig der für die (automobil) industrie (wasser-) lacke herstellt.

Das Diff ist innen auch beschichtet, um korrosion zu verhindern. Da das Diff nie komplett mit öl gefüllt ist und luft ebenfalls enthalten ist kann durch die in der luft enthaltene feuchte (die dehnt sich ja bei betrieb/ erhitzen des öls, wie auch selbiges, aus und zieht sich wieder zusammen, etc.) in der luft an dem, in der regel, grauguss flugrost entstehen. Gelöster rost im öl kann über jahre hinweg unschönen verschleiß zur folge haben. Das Differential ist kein hermetisch abgeriegeltes system. Es muss "atmen können" (entlüftungsleitungen).
Das getriebeöl ist nicht aggresiv zum metall.

Zum lackieren folgendes:
Grundsätzlich würde auch ein normaler spraydosenlack helfen. Er hält vielleicht nicht 22 jahre, aber die nächsten 5- 10 jahre könnte man damit ruhe haben. Das öl ist wirklich nicht so aggressiv für lacke. In der automobilindustrie werden bei hinterachsdifferentialen gerne 1K lösemittellacke für den grauguss als grundierung genommen. Innen werden die dann nicht nochmal zusätzlich lackiert. Gibt eine ölbeständigkeitsprüfung, die recht simpel ist...

Wirklich ruhe hast du, wenn du 2k lacke nimmst. In diesem fall bietet sich 2k epoxy ideal an, da es chemisch sehr beständig ist und einen hervorragenden korrosionsschutz hat. Von welchem hersteller der lack kommt ist eigentlich egal. Ich kaufe öfter mal auf ebay bei stc- schenker meine 2k- epoxy grundierungen. Mipa ist auch ganz toll, aber 2k epoxy (vielleicht auch zutreffend für viele andere lacksysteme) für den do it yourself- bereich ist meiner meinung nach, überall (fast) das selbe drin.

Im falle von "originale beschichtung instandsetzen/ reparieren", kann man auch wie folgt vorgehen: stellen, die man lackieren möchte anschleifen, entfetten und lack drauf. Trocknen lassen, fertig.

Wie gesagt, nach ausreichender trocknung sind eigentlich alle 2k- lacke gegen das öl beständig. Bei den 1k lacken würde ich das auch so unterschreiben.
Natürlich sollte man den gesunden menschenverstand nicht zu sehr vernachlässigen und in das Diff beispielsweise 3in1 von branth chemie reinpinseln. Da könnte es sein, dass man in einiger zeit die arbeit wiederholen müsste, da das anwendungsprofil von 3in1 einfach der steinschlagschutz/ bzw. Chassischutz ist.

Grüße
Mathias

_________________
"Hört nur! Ich glaube, ich rieche was."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ichgebgas
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2016
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 135 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 24.09.2018 23:22:42    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Prima, danke für die ausführliche, fachliche Auskunft!
Dann habe ich das ja richtig gemacht. Puh... :)

_________________
Opel Corsa B 1.2i 8v (X12SZ) LPG, Tempomat, offroadtauglich (höher, Reifen, Sandluftfilter...) sonst nix dran, nix drin
Opel Omega B Caravan 2.0 16V (X20XEV) Automatik LPG KME Nevo Pro 74l Tank
Opel Frontera A Sport 2.0 8V (X20SE) 4x4
[Subaru Justy KAD BJ92 4WD ECVT]

Corsa in der Wüste 2016 | 2017 | Durch die Polarnacht
Justy im Schnee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Werkzeug- und Maschinentechnik
Seite 1 von 1 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen