Hallo lieber Besucher - Meld Dich kostenlos an und mach mit!
Offroad Forum :: Deutschlands größtes markenübergreifendes und werbefreies Allradforum
Login:    
Melde Dich (natürlich kostenlos) an und log Dich ein - Dann ist das Forum komplett werbefrei.
Abdichtung Stützlager y61

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Nissan Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Buechsenwerfer
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 130 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 12.06.2018 09:16:11    Titel: Abdichtung Stützlager y61
 Antworten mit Zitat  

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich habe meine Vorderachse komplett revidiert,
jedoch waren bei den neuen Stützlagern keine Dichtlippen dran.
Im Werkstatthandbuch steht etwas von O-Ringen, die waren jedoch nicht verbaut. Einstiche für die O-RINGE sind in der Stützlageraufnahme vorhanden.
Hat jemand die Größe der O-RINGE oder die Ersatzteilnummer für mich? Oder wie soll ich das abdichten?
Aktuell habe ich nun nichts verbaut.
Das möchte ich allerdings nicht so lassen.

Gruß Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MichaelK
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2012
Wohnort: Haibach
Status: Offline


Fahrzeuge
1. Nissan Patrol GR Y60 '96
BeitragVerfasst am: 12.06.2018 13:02:05    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Hallo Christian,

ich vermute, du meinst die Achsschenkellager.
Die Dichtlippe gibt es soweit ich weiß nur bei den originalen Nissan Achsschenkellagern.

Die "O-Ringe" sind eigentlich dünne Metalldeckel mit Dichtring dran und sind einzeln bestellbar:

Nummer: 4004001J00

https://partsouq.com/en/search/all?q=4004001J00

Viele Grüße
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Lenggries
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 12.06.2018 14:05:29    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Auf der anderen Seite der Achsschenkellager (außen) gibt es auch noch Dichtungen:

Entweder originale Lager nehmen: 40030VB000

https://partsouq.com/en/search/all?q=40030VB000

Da ist die Dichtung mit drauf, siehe Foto.

Die Dichtungen gibt es aber auch einzeln, z.B. bei escape4x4:

http://www.escape4x4.de/achsschenkellager-dichtungen-fur-nissan-patrol-y60/d-71874/

Kann aber über die Qualität der Dichtungen nichts sagen. Passen dann aber auch zu Normlagern, die es überall gibt.


Wenn du in den Einstich einen O-Ring verbaust, dichtet der nur gegen Wasser, was über den Bolzen eindringt. Wasser, welches über die Achskugeln seitlich an die Lager kommen kann (wesentlich kritischer), wird von O-Ringen nicht abgehalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Buechsenwerfer
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 130 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 12.06.2018 20:13:28    Titel:
 Antworten mit Zitat  

OK alles klar, dann bestelle ich nochmal die Dichtungen.
Eigentlich hatte ich erwartet, dass bei diesem Satz alles dabei ist.
Zumindest steht es da.
Oh man wieder alles zerlegen.
Oder? Mmh bekomm ich die Lager heile runter?
Glaube schon... Hoffentlich.

Obskur

http://www.escape4x4.de/reparatursatz-fur-vorderachse-von-amaando-fur-nissan-patrol-gr-y61/d-71323/

Vielen Dank für die rasche Hilfe.

Gruß Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Lenggries
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 12.06.2018 20:58:40    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nee, die sind leider nicht beim Escape-Satz dabei. Die Blechdeckel, die MichaelK verlinkt hast, hast du aber noch drinnen?


Für reine Straßenfahrt geht es m.E. auch ohne die zusätzlichen Dichtungen (Suzuki z.b. kommt komplett ohne so etwas aus) - aber im Gelände ist das schon enorm sinnvoll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Overlander
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2015
Wohnort: Österreich
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 12.06.2018 21:13:00    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Servus Christian,

Ich habe erst letzte Woche die Achse auch komplett zerlegt gehabt aber, weil ich bei meiner ersten Achsrevision vergessen hatte den Dichtring zum Differential hin zu wechseln.

Ich meine das Teil mit der Nummer: 40533-01J00

Solltest du wieder alles aufmachen, täte es Sinn machen diesen Ring gleich mit zu tauschen.

Darf ich fragen welche Dicke von den Plättchen du verwendet hast (an den Achsschenkellagern) ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dennmo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Patrol Y61 2.8 TD6
BeitragVerfasst am: 13.06.2018 11:03:22    Titel: Re: Abdichtung Stützlager y61
 Antworten mit Zitat  

Buechsenwerfer hat folgendes geschrieben:
Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich habe meine Vorderachse komplett revidiert,
jedoch waren bei den neuen Stützlagern keine Dichtlippen dran.
Im Werkstatthandbuch steht etwas von O-Ringen, die waren jedoch nicht verbaut. Einstiche für die O-RINGE sind in der Stützlageraufnahme vorhanden.
Hat jemand die Größe der O-RINGE oder die Ersatzteilnummer für mich? Oder wie soll ich das abdichten?
Aktuell habe ich nun nichts verbaut.
Das möchte ich allerdings nicht so lassen.

Gruß Christian


Ich habe an der Stelle O-Ringe verwendet, habe die Größe aber nicht im Kopf, müsste nachschauen.
Statt der teuren Kegelrollenlagerdichtung habe ich Nilos-Ringe verwendet. Wird genauso funktionieren, die federnde Stahlseite schmiegt sich dort an, für eine Dichtwirkung bei Fett reicht es vollkommen aus, da es sich vor allem um eine quasi statische Dichtung handelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Overlander
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2015
Wohnort: Österreich
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 13.06.2018 12:52:15    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Nebn dem original gäbe es diesen Dichtring auch von der Firma FEBEST....kostet glaub ich €8 oder so...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Matthias
Verdienter Held der Arbeit
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2007
Wohnort: Lenggries
Status: Offline


Fahrzeuge
1. rasender Campingstuhl mit Flügeln
2. Ovlov
3. Dnepr MT11 (fährt noch nicht)
4. Honda Transalp
BeitragVerfasst am: 13.06.2018 13:40:20    Titel: Re: Abdichtung Stützlager y61
 Antworten mit Zitat  

dennmo hat folgendes geschrieben:
Wird genauso funktionieren, die federnde Stahlseite schmiegt sich dort an, für eine Dichtwirkung bei Fett reicht es vollkommen aus, da es sich vor allem um eine quasi statische Dichtung handelt.


Interessant. Kannte ich so noch nicht.
Hast du damit dauerhafte Erfahrung? Vor allem mit viel Wasserdurchfahrten? Dreckempfindlichkeit?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Buechsenwerfer
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 130 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.06.2018 17:18:20    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Moin,

die kleinen Blechdeckel habe erneut verwenden können. Die machten noch einen sehr guten Eindruck.
Die Wellendichtringe habe ich auch gewechselt. Darum habe damit überhaupt angefangen, weil nach Geländefahrten fleißig Öl raus lief.
Bei den Distanzscheiben habe ich 0,5mm verbaut.
Die waren auch schon drin und passten auch wieder. Zumindest sagt das die Federwaage Ja
Im Gelände bin ich regelmäßig unterwegs, aber "tiefe" Wasserdurchfahrten versuche ich zu vermeiden
.
Das mit den O-Ringen habe ich nicht ganz verstanden.
Du setzt die nicht in den Einstich sondern direkt unter das Lager?
Vielleicht kannst du nochmal nachschauen welche das waren.
Die Dinger dann nachträglich noch über das Lager zu schieben wäre ja das einfachste...Falls ich das überhaupt abgeschraubt bekommen, wenn alles andere noch verbaut ist Obskur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 13.06.2018 19:19:09    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Mit Bildern würde ich verstehen was du mit dem Einstich meinst.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred" und der zwanghafte Versuch die 57 Seiten am Leben zu halten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Buechsenwerfer
Bin neu hier
Bin neu hier


Mit dabei seit Ende 2017
Status: Urlaub


...und hat diesen Thread vor 130 Tagen gestartet!


BeitragVerfasst am: 13.06.2018 19:52:24    Titel:
 Antworten mit Zitat  

[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Overlander
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Mitte 2015
Wohnort: Österreich
Status: Offline


BeitragVerfasst am: 13.06.2018 21:31:45    Titel:
 Antworten mit Zitat  

An alle Fans der Gummi-Dichtlippe,

ich habe mir erlaubt zusätzlich dazu noch dort wo die Distanzplättchen aufliegen (natürlich beidseitig verwendet) mit Hylomar eine ganz dünne Schicht an flüssiger Dichtmasse mit dem feinen Pinsel aufzutragen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Team-Wildsau
Abenteurer
Abenteurer


Mit dabei seit Mitte 2008
Wohnort: Ludwigshafen
Status: Offline


Fahrzeuge
1. MAN G90, Nissan Y61, div. Suzukis, Subaru WRX
BeitragVerfasst am: 13.06.2018 22:33:59    Titel:
 Antworten mit Zitat  

Buechsenwerfer hat folgendes geschrieben:
[/img]

Da gehört kein O-Ring rein.
Man kann wie schon erwähnt Dichtmittel auf die Planflächen auftragen.

_________________
Owner of the "Bastelbudenfred" und der zwanghafte Versuch die 57 Seiten am Leben zu halten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dennmo
Offroader
Offroader


Mit dabei seit Ende 2016
Status: Urlaub


Fahrzeuge
1. Patrol Y61 2.8 TD6
BeitragVerfasst am: 21.06.2018 09:53:43    Titel: Re: Abdichtung Stützlager y61
 Antworten mit Zitat  

Matthias hat folgendes geschrieben:
dennmo hat folgendes geschrieben:
Wird genauso funktionieren, die federnde Stahlseite schmiegt sich dort an, für eine Dichtwirkung bei Fett reicht es vollkommen aus, da es sich vor allem um eine quasi statische Dichtung handelt.


Interessant. Kannte ich so noch nicht.
Hast du damit dauerhafte Erfahrung? Vor allem mit viel Wasserdurchfahrten? Dreckempfindlichkeit?


Erfahrungen habe ich damit noch nicht, allerdings geht's im August mit dem Wagen nach Island, danach werde das Ganze nochmals öffnen. Das mit dem O-Ring klappt wunderbar, wird auch weiterhin drinbleiben. Ich meine ich hatte einen 45x3 verwendet, muss halt beim Einbau verformt werden, damit er vernünftig abdichtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Offroad Forum Foren-Übersicht -> Nissan Gehe zu Seite 1, 2  Weiter =>
Seite 1 von 2 Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen || Nach oben
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen